Freitag,24.September 2021
Anzeige

Silber- und Gold-ETFs: Trendwende in Sicht?

Silber, Fonds, ETF, SLV, Silberbarren
Die Silber-Bestände des größten Silber-ETFs verzeichnen erstmals seit Anfang Juni wieder einen wöchentlichen Zuwachs. Bei Gold-ETF floss dagegen noch einmal Kapital ab (Foto: Jedru – Fotolia)

Der größte Gold-ETF verzeichnete zuletzt weitere Kapitalabflüsse. Dagegen sind die Bestände des größten Silber-Fonds erstmals seit Anfang Juni wieder gestiegen.

Goldpreis erholt

Der Goldpreis kämpfte zuletzt mehrfach mit der Marke von 1.800 US-Dollar. Am Donnerstagvormittag konnte sich die Notierung etwas deutlicher nach oben absetzen. Um 10:15 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.817 US-Dollar pro Unze. Das entsprach 1.530 Euro. Das ist auch charttechnischer Sicht eine positive Entwicklung.

SPDR Gold Trust

Dagegen sind die Goldbestände des weltgrößten Gold-ETFs gegenüber Vorwoche noch einmal zurückgekommen. Der Betreiber des SPDR Gold Shares (GLD) meldete per 28. Juli 2020 ein Inventar von 1.205,64 Tonnen. Im Vorwochenvergleich ergibt sich ein Rückgang um 0,28 Prozent oder 2,91 Tonnen. Es handelt sich im Rahmen unserer wöchentlichen Datenerhebung um den niedrigsten Stand seit dem 12. Mai 2021. Zuletzt ergaben sich noch einmal Netto-Kapitalabflüsse im Umfang von 168 Millionen US-Dollar. Seit Jahresbeginn haben Investoren 8 Milliarden US-Dollar aus dem Gold-ETF abgezogen. Offiziell ist jeder GLD-Anteilsschein mit einer Zehntel Unze Gold physisch gedeckt.

Größter Silber-ETF

Demgegenüber stiegen die Silber-Bestände des iShares Silver Trust (SLV) innerhalb einer Woche um 108,72 Tonnen oder 0,64 Prozent auf 17.177,76 Tonnen. Es handelt sich gemäß unserer Datenerfassung um die erste wöchentliche Bestandszunahme seit dem 2. Juni 2021. Pro ausgegebenem Anteilsschein muss der Betreiber des Fonds eine Unze Silber einlagern.

Gold, ETF, Silber, SLV, GLD

Einordnung / Goldpreis

Vergangener Kursrallys bei Gold und Silber waren regelmäßig von deutlich steigenden Beständen bei den Edelmetall-ETFs begleitet. Allerdings sind die ETF-Bestände eher Nachläufer, die einem steigenden Silber- und Goldpreis mit zunehmendem Inventar folgen. Dann nämlich, wenn sich vor allem institutionelle Investoren über dieses Instrument („Papiergold“) auf dem Silber- und Goldmarkt positionieren.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

9 KOMMENTARE

  1. Offenbar hat die FED Sitzung gestern ( wieso wird darüber nicht berichtet ?) dazu geführt, dass der Goldpreis bis auf 1820 angestiegen ist.
    Nun, den hauen wir um 17:00 MEZ wieder runter, keine Sorge. Unter 1800, so 1795 wäre gut.

      • Seit vielen Stunden langsam aufwärts.
        Im freien Fall geht es nur abwärts,
        Der Bauernbua, das sagt schon sein Name, ist ein richtiger
        Dummkopf.

      • Heute gilt wieder der Spruch, welche unzählige mir nach geplappert haben.
        Aufwärts mühsam über Treppen, abwärts übern Balkon.

        Oder auch nicht.

      • @bauernbua
        Verd….Sch…
        Aber morgen ist Freitag.
        Frisch Gesellen seit zu Hand, von den Händen rinnt der Schweiss und soll das Drücken die Lagarde auch loben,
        doch der Segen kommt von Powell oben.
        Verflucht, ich kann es nicht.
        Verd… wo ist der translator geblieben ?

  2. Anzeige
  3. Man soll den Tag und die Woche nicht vor dem Feierabend des PPT loben.Der Translator wurde vergrault dafuer ist ist multiple Existenz weiter fröhlich am Werk.

  4. Ich gehe mal davon aus dass man schon heut nacht beginnt reichlich Papiergoldpaletten vor die Balkontuer zu schieben.Dazu kommt dann noch die Nachricht dass in den überschuldeten Staaten 3 Frittenbuden mehr als erwartet im letzten Monat eröffnet wurden.

  5. Anzeige
  6. @materialist

    Ja, das ist immer möglich.
    Würde heute Nachmittag gut passen, 30 $ abwärts.
    So hat mein Gehalt von ca. 2400 Euro netto noch Kaufkraft.

    Wie Jan Kneist sagt: Bereiten Sie sich vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige