Anzeige
|

Silber- und Goldpreis fallen – So tief kann es gehen!

Gold und Silber sind in einen kurzfristigen Abwärtstrend übergegangen. Halten die kurzfristigen Unterstützungen? Wie weit kann es aus technischer Sicht nach unten gehen?

Gold, Goldpreis, Bären (Foto: Goldreporter)

Goldpreis: Die Bären tasten sich heran. Wird das eine größere Kurskorrektur? (Foto: Goldreporter)

Silber- und Goldpreis unter Druck

Goldpreis und Silberpreis kamen in den vergangenen Tagen deutlicher unter Druck. Am heutigen Nachmittag um 15:45 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.882 US-Dollar. Das entsprach 1.610 Euro. Von den am 6. August 20202 erreichten Allzeithochs waren die Notierungen damit 9 Prozent (in USD) beziehungsweise 7,5 Prozent (in EUR) entfernt.

Euro-Goldchart

Betrachten wir den Euro-Goldpreis im Chartverlauf. Anfang September wurde der beschleunigte, seit Mitte März bestehende Aufwärtstrend nach unten durchbrochen. Darauf folgte eine Seitwärtsbewegung die sich nun kurzfristig nach unten auflöste. Der Goldchart stößt nun bei 1.608 Euro auf eine wichtige Unterstützung. Auf diesem Niveau ereigneten sich im April zwei markante Zwischenhochs. Sollte diese auf Tagesschlussbasis verletzt werden, so ist mit weiteren Abgaben zu rechnen, die Gold bis über die 200-Tage-Linie hinaus bis auf 1.528 Euro zurückführen kann.

Gold, Goldpreis, Goldchart

Goldpreis in Euro, 1 Jahr (Quelle: Guidants)

Spielraum nach unten

Das Marktsentiment (RSI derzeit = 38) lässt ebenfalls weiteren Spielraum nach unten. Richtung Norden spielt nun die Seitwärtsbegrenzung im Bereich von 16,50 Euro eine wichtige Rolle. An dieser Schwelle ist der Euro-Goldpreis über einen Zeitraum von vier Wochen regelmäßig abgeprallt.

Silber-Chart

Silber kostete zum gleichen Zeitpunkt 23,45 US-Dollar pro Unze, beziehungsweise 20,04 Euro. Die Preise notierten 17 Prozent beziehungsweise 15,5 Prozent unter den 2020er-Hochs. Hier liegt der erste, wirklich belastbare Unterstützungsbereich bei 18,39 Euro (2016er-Hoch). Von hier aus startete auch die jüngste August-Rally. Ein Rückfall bis auf 17 Euro würde die gesamten Kursgewinne seit Mitte Juli auslöschen. Die 200-Tage-Linie verläuft aktuell bei 18,21 Euro.

Silber, Silberpreis, Silberchart

Silberpreis in Euro, 6 Jahre (Quelle: Guidants)

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=96631

Eingetragen von am 23. Sep. 2020. gespeichert unter Charttechnik, Edelmetall, Euro, Gold, Goldpreis, News, Silber, Silberpreis. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

22 Kommentare für “Silber- und Goldpreis fallen – So tief kann es gehen!”

  1. Wer vermisst renegade mit seinem Rat, mit Käufen zu warten.Besonders bei Silber.
    Eigentlich müssten Löwenzahn und andere ihm Dankesgrüsse schreiben.:).
    Trotzdem, es riecht nach Depression und Wirtschaftsabschwung.
    Geld, Bargeld wird wertvoller um den gleichen Bezrag wie Gold sonkt.
    Hat man beides, Gold und Bares ist man immer nahezu ausgelichen.
    Mal das eine, mal das andere wertvoller.
    Mit Goldkäufen bis Jahresende, eher Anfang 2021 warten.
    Wer verkaufen will, besonders Silber, soll sich sputen bevor es zu spät ist und er
    8 Euro für die Unze bekommt.

    • @renegade

      Na, schönen Dank und viele Grüße. Sie und der vor Optimismus sprühende Stillhalter – das ist schon eine Hausnummer [Nr. 666 auf dem Hohlweg Luzifers, so oder so ähnlich, nicht wahr, Klapperschlange?]. Wo liegen wir denn zur Zeit? Bei immer noch 20% Kursgewinn für Gold seit Jahresbeginn. Dabei war – zugegeben – das Jahr 2020 nicht das ertragreichste im großen historischen Panorama der Menschwerdung des Affen [frei nach Friedrich Engels].

      https://www.youtube.com/watch?v=4EoCdf4wH0E

      Der Pessimist: Ich werde also eines Tages sterben. Natürlich – das kann ja auch nur mir passieren.
      Kurt Tucholsky

    • Wolfgang Schneider

      @maruti
      Einen musikalischen Gruß Dir und allen zur guten Nacht.
      Die Geldwacht hielt im Westen
      https://www.youtube.com/watch?v=D3iDCBQgvHQ

      Die Geldwacht hielt im Westen dem Golde lange stand,
      Heut hält man uns zum Besten im FIAT-Vaterland.

      Erschöpft und aufgerieben, der Aktienkurs erschlafft,
      Ein Auszug ist geblieben, den Börsen brach die Kraft.

      Doch halten wir zur Fahne, die wehend vor uns stritt,
      Dank Soros‘ blut’gem Plane in einem Höllenritt.

      Die sturmbewährt sich nimmer sich vor der Vernunft geneigt,
      Und heute noch und immer den Weg zum Abgrund zeigt.

      Es rauscht dorthin zu mahnen, zu ihr, der D-Mark Geist,
      Trotz aller Not ein Ahnen, daß Soros uns bescheißt.

      Sind wir bankrott geworden, und sind die Birnen weich,
      In West und Süd und Norden, der Nepp, der blieb sich gleich.

      Ob wir auch hier verderben, das kümmerte sie nicht,
      Die Schulden zu vererben, ist ihre letzte Pflicht.

      Ich darf nicht länger zagen, es mahnt Professor Sinn,
      Den Goldkauf jetzt zu wagen, der Euro ist bald hin.
      Den Silberkauf zu wagen, der Dollar ist bald hin.

  2. Anzeige
  3. weiter runter bitte, will noch nachkaufen

  4. Gewisse Banken drücken um zu kaufen oder die Comex kann nicht liefern und „muss“ leider in unglaublich guten Beträgen bar auszahlen, danach gehts wieder hoch..
    Immer wenn Klo-vid zurück kommt, geht EM runter

  5. @thanatos
    Kenn Sie maruti nicht ?
    Das ist eine bekannte Automarke. Sollten Sie als Deutscher aber wissen.
    Nun, ich fahre und besitze gerade einen davon.Klasse Auto, kann sich VW eine Scheibe abschneiden.
    Also zum Golde. Keineswegs pessimistisch, nur warnen, damit es nicht gleich ein riesen Geschrei und Gejammere gibt, von wegen Altersvorsorge und so und hätte ich doch lieber anders….2013, 2014, 2015 und 2016 hier im Forum.
    Wie gesagt, ein Preisdrücken von 250 Dollar ist für das Kartell ein Klacks und seit Jahren üblich.
    Wir standen bei 2050, genauer 2063. 250 runter bedeutet, wie schon vor 3 Wochen gesagt, etwa knapp über 1800. 1805 wäre so eine Zahl.
    Hier lohnt es sich vorsichtig zu kaufen. Ein oder 2 Unzerln.
    Denn da wird es wieder von Kartells Gnaden zum Anstieg kommen.
    So auf 1830 etwa.
    Doch Vorsicht, von da könnte es wieder runter gehen. Dann aber richtig im Rutsch.
    1580 und weiter gegen 1240.
    1240 sollten halten. Wenn nicht, dann sehen wir tatsächlich in 3-4 Monaten die 1.000 Dollar die Unze.
    Silber ist noch gefährlicher, da kann es richtig krachen, bis unter 8 Dollar.
    Von 28 auf 8,
    Erinnern Sie sich, Silber ging im Rutsch von 40 Dollar auf 12 runter.
    Noch vor ein paar Jahren.
    Man muss das alles beachten um sich mit den EM eindecken zu können.
    Denn eines ist sicher, brauchen wird man diese auf alle Fälle.
    Fragt sich nur, zu welchen Preis man sie ( damals ) erworben hat.
    Vorsicht ist die Mutter aller Porzellan Kisten.

  6. Wolfgang Schneider

    @chinaman, @Klapperschlange, @Thanatos
    https://www.youtube.com/watch?v=-kvx1jB86ZM
    Was sagt ihr zu dem hier? Wieso wird das auf Youtube nicht gelöscht?
    https://www.youtube.com/watch?v=VRy4OwVQ_kE
    Sagst Du was Anderslautendes zu Klima und Corona, fliegst Du dort raus!
    Also aus der Nummer hier mache ich keine Parodie. Blankes Entsetzen.
    Germania quo vadis? Okzident quo vadis? Was haben die Irren mit uns vor?

  7. Die derben Schwankungen am EM löst meiner Meinung das Kartell aus, wie oben beschrieben. Die Dynamik kommt dann durch andere Mitspieler in den Markt.

    Das Problem ist meiner Meinung nach der enorme Kredithebel. Wenn man auf Kredit kauft und der Markt anfängt zu fallen, dann muss man verkaufen, das ist nicht aufzuhalten. Der Preisverfall stoppt erst, wenn die mit den ganz grossen Taschen beschliessen, das EM jetzt billig genug ist oder alle wackeligen Kredite glattgestellt wurden..

    Zusätzlich kommt auch dazu, dass Minen den Vorgang auch kennen und dann dazu neigen ihre Produktion abzusichern. Das verstärkt den Vorgang zusätzlich.

    Aus diesem Gründen behaupte ich, dass kein Mensch seriös sagen kann, wie tief die Preise fallen werden.

    • @Stillhalter

      Das Bankenkartell weiß auf Knopfdruck genau, wo die Masse an Stop-Loss-Aufträgen für Call-Optionen (Gold&Silber, Aktien, Minen-Aktien) liegen und wie weit man die Kurse nach unten drücken muß, bis die Stop Loss wie Tretminen eine Lawine nach unten auslöst.

      Heute Nachmittag kommen die wöchentlichen Neuen US-Erstanträge wegen Arbeitslosigkeit auf den Tisch – man rechnet mit 840.000 neuen Anträgen.
      GRUND GENUG, DIE Aktien & Gold wieder nach unten zu schicken.

      • Ergebnis US-Arbeitsmarkt (wen es noch interessiert):

        – die Ergebnisse sind noch viel schlechter als erwartet: 870.000 neue Erstanträge auf Arbeitslosengeld kommen hinzu – erwartet wurden nur 840.000 .

        Ein Blick auf die US-Börsen zeigt, daß diese „schlechten“ Wirtschaftsdaten zu weiter fallenden Aktienkursen führt; schlechte Nachrichten aus der US-Wirtschaft sind plötzlich schlechte Nachrichten für die Aktienmärkte.

        Offenbar hat die Wallstreet erkannt, daß die US-Fed nicht mehr bereit ist, die Wallstreet mit Milliarden zu unterstützen, wenn ALLE NACH mehr billigem Money schreien, um an der Nasdaq mit Aktien zu „zocken“.

        https://finanzmarktwelt.de/aktuell-us-erstantraege-kein-entspannung-am-us-arbeitsmarkt-179360/

  8. Es ist doch absolut egal ob der Preis für Gold auf 1800 oder 2500 steht. Wichtig ist, es in den eigenen Händen zu halten. Für jemand älteren der Haus oder eine eigentumswohnung sein eigen nennt ist alles was außerhalb des bankensystems gehalten wird wichtig. Nur das zählt. Kenne viele die plötzlich erkrankt sind und in Pflegeheime gekommen sind . Haus uns Wohnung usw. also alles was offenliegt geht für die Pflege drauf. Alles andere ist vor jeglichem Zugriff gesichert! Bargeld wird immer wertloser und es verliert die kaufkraft. Bleiben nur die Sachwerte. Übrigens wer glaubt dass wir hier die 1000 und die 8 nochmal sehen sollte nochmal nachdenken. Die Käufer egal ob reiche private oder Staaten die hier auch die ganze Zeit bei höheren Preisen tätig waren und sind wissen warum der besitz wichtig sein wird.

    • @leljuti
      An den wilden Kurssprüngen aller Börsen können Sie sehen, dass hier keine Anleger oder Investoren am Werk sind, sondern die Zocker der Grossbanken. Selbige manipulieren alle Kurse nach Belieben.
      Da werden nicht etwa 100 oder 500 Aktien gekauft und einen Tag später wieder verkauft, da geht es um zig tausende solcher Papiere.
      Auf einen Schlag, in Bruchteilen von Sekunden gewinnt diejenige Bank mit der schnelleren Verbindung zum Server.
      J.P Morgan kann ohne Probleme ein paar hundert Tonnen Silber oder mehr Freitags Nachmittag um 16:26 raushauen und den Preis halbieren.
      Immerhin hat man die Unze Silber von 29 Dollar auf heute 21 gesenkt.
      Fast 27%.Wer vor nicht mal 3 Wochen Silber gekauft hat, hat nun diesen Verlust.
      Ich hoffe, alle hier haben die Warnungen von u.a. renegade ernst genomnen und abgewartet.
      Übrigens stand Silber noch im März 2020, vor 5 Monaten, bei etwa 12 Dollar.
      Bargeld wird nicht wertlos, das redet man Euch nur ein um es rauszuschleudern.
      Allein die Steuersenkung um 3% hat das Geld genau um diesen Betrag wertvoller gemacht.

    • Als Rentner ist es mir nicht ganz egal ob ich für meine 4 KR 7.200,– Euro oder 10.000,– Euro bekomme. Ansonsten denke ich genauso.

  9. Hallo,
    ich lese schon lange leise mit . Was denken die Golderfahrenen ist jetzt der Moment Gold nachzukaufen.Ich habe noch nie so viel Euro für Gold gegeben denke aber viel weiter fällt es nicht oder gibt es dazu bessere Informationen.

    • Wolfgang Schneider

      @jim
      https://www.youtube.com/watch?v=uMtOIdvCxbQ
      Ich rate Dir zu Silber. Der Clip hier stammt zwar aus dem Jahre 2010, ist aber dennoch aktuell. Weil 80% des geförderten Silbers in die Industrie gehen, würde ein Silber-Verbot nicht greifen, man wird es schon irgendwie los. Eine halbe oder ganze Feinunze erlaubt zur Not das Einkaufen. Kommt das Goldverbot, mußt Du es jahrelang oder müssen Deine Nachfahren es jahrzehntelang verstecken und verbergen. Dauerte in den USA von 1933 bis 1974 – Roosevelt führte es ein, Ford hob es auf. Silber ist außerdem kraß unterbewertet, das Wertsteigerungs-Potential ist viel größer. Habe selbst zu Jahresbeginn alle Versicherungen gekündigt und dafür massive Barren aus Feinsilber gekauft. Schaust am besten mal unter http://www.gold.de. Du mußt auch an folgendes denken: Nicht einmal 1% des Anlagekapitals ist in Ag und Au gestellt. Geht der Run erst los wie bei einer Präriebüffel-Herde, dann wird gar kein Edelmetall mehr da sein für alle und jeden, der kaufen will. In Rußland z.B. kauft die Zentralbank zwar kein Gold mehr an, dafür horten die Geschäftsbanken auf einmal das gelbe Metall. Alles bereitet sich vor auf die Zeit nach dem Falschgeld, jeder will Zeit schinden, keiner will jedoch der Auslöser des Armageddons sein. Du weißt schon, der kleine Junge, der sagt, daß der Kaiser nackt ist. Wenn Du zögerst, wartest Du am Ende zu lange. Also greif jetzt zu.

    • Wolfgang Schneider

      @jim
      Hier habe ich ein passendes Lied für Dich, mein letztes für heute.
      Once to ev’ry man and nation
      https://www.youtube.com/watch?v=cSMqesZz3tU

      Once to ev’ry man and nation comes the moment to decide.
      In the strife of truth with falsehood, for the gold or FIAT side.
      Ounces price, some great decision, off’ring each the bloom or blight,
      And the choice goes by forever, causing sorrow or delight.

      By the light of wobbly gold charts, gold’s and silver’s path we track.
      Buying up new Maples ever, fill the hoard that turns not back.
      Fed decisions spur inflation, time made ancient good uncouth.
      Gold must upward still and onward, banks and brokers fear the truth.

      Though the cause of FIAT prospers, yet the truth alone is strong.
      Though their portion be the scaffold, precious metals can’t be wrong.
      Yet the reset sways the future, and behind the dim unknown,
      Standeth gold within the shadow, keeping watch above his own.

    • @jim
      Wenn unsereiner das genau wüsste, wären wir alle schon superreich.
      Man kann also nur mutmassen und 1 und 1 zusammenzählen.
      Die Zentralbanken haben grösstes Interesse, dass Geld wertvoller wird.
      Und damit alle Papiere in letztlich deren Händen.
      Selbige sollte unsereiner natürlich teuer kaufen.
      Womit ? Mit seiner Arbeitskraft natürlich.
      Mehr arbeiten fürs gleiche Geld.
      Insofern hat man natürlich Interesse, den Konkurrenten so billig wie möglich zu machen.
      Nicht, dass Sie plötzlich auf die Idee kommen, sich Ihren Lohn, Ihre Rente in Gold auszahlen zu lassen und damit das Geldmonopol zu umgehen.
      So was geht gar nicht.
      Daraus folgt, dass in jeder Krise, schlechten Nachrichten usw.
      die BIZ oder Blackrock versuchen wird,Gold runter zu drücken.
      Koste es was es wolle, der Steuerzahler zahlt dies letzten Endes ohnehin.

  10. @ Jim im Moment gibt es einen guten Händler der 400 Euro Neukundenrabatt gewährt, habe mal einen Kilobarren geordert zum schnäppchenpreis
    Eine sehr nette Dame schrieb mir per Mail das er nächste Woche nach Zahlungseingang geliefert wird.
    Kann ich wärmstens empfehlen

  11. Ich habe heute gekauft vlt. geht es noch einmal runter vlt auch wieder hoch …das Interessante ist,das die Menge nicht verfügbar sein soll, bei früheren Käufen morgens kurz angerufen, hingefahren und gleich mit genommen ….das hat sich verändert…aber das Gefühl beim Gold kauf ist immer beruhigend.. weil wahrscheinlich richtig….

  12. Anzeige

Leave a Reply to Cortias82

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren