Anzeige
|

So entwickelt sich der Goldpreis im November!

Gold, Goldpreis, Euro (Foto: Goldreporter)

Goldpreis in Euro: In der dunklen Jahreszeit neigt das Edelmetall, zu glänzen (Foto: Goldreporter).

Der November gehört in Sachen Goldpreis zu den drei besten Monaten des Jahres. Krisen eskalierten immer wieder in dieser Jahreszeit.

Goldpreis mit kleinem Abschlag

Der Goldpreis notierte am letzten Handelstag im vergangenen Oktober bei 1.510,95 US-Dollar (London-Kurs P.M.) Das waren umgerechnet 1.356,53 Euro. Damit hat der Euro-Goldpreis gegenüber Vormonat um 0,4 Prozent nachgegeben. Am gleichen Tag im Vorjahr notierte Gold bei 1.073 Euro. Innerhalb von 12 Monaten sprang der Kurs des Edelmetalls somit um 26 Prozent nach oben. Wie wird sich der Goldpreis in diesem Monat entwickeln? Werfen wir erneut einen Blick auf die Monats-Statistik seit dem Jahr 1970.

Drittbester Gold-Monat

Der November gehört saisonbedingt zu den stärksten Gold-Monaten des Jahres. In den vergangenen 49 Jahren sprang im Durchschnitt ein Buchgewinn von 1,21 Prozent heraus. Das reicht hinter Januar und Mai immerhin zu Platz drei in der Rangliste. 29-mal in 49 Jahren endete der November mit einem Plus (Quote: 59 Prozent). Im vergangenen Jahr gab es eine „Nullnummer“, kurioser Weise sowohl im Vormonats- als auch im Vorjahresvergleich. Davor gab es drei Jahre in Folge kräftige Verluste (siehe Grafik unten).

Gold-Statistik seit 1970

Massive Kursanstiege gab es in den November-Monaten im Zeitraum von 2008 bis 2011, also im Umfeld von Weltfinanzkrise und der Staatsschuldenkrise in Europa.

Die beste November-Performance seit 1970 (Top-5)
2008: +11,48 %
2009: +11,03 %
1973: +10,40 %
2010: +9,87 %
1983: +8,74 %

Die schlechteste November-Performance seit 1970 (Top-5)
1978: -11,83 %
1986: -7,15 %
1981: -5,35 %
2013: -5,25 %
2016: -4,36 %

Hinweis: Alle Angaben beziehen sich auf den Goldpreis in Euro jeweils am Monatsende, basierend auf dem Goldpreis-Fixing London P.M. /LBMA-Kurs. Bei der Ermittlung der Datensätze vor Einführung des Euro (2001) wurden die DM-Kurse (1 Euro = 1,955 D-Mark) sowie die Londoner Fixing-Kurse zugrunde gelegt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=89797

Eingetragen von am 1. Nov. 2019. gespeichert unter Euro, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

28 Kommentare für “So entwickelt sich der Goldpreis im November!”

  1. Gestern abend soll sich der HUI-Index laut http://www.Google.de ruckartig um
    knapp 4.000 % auf 8.728 Punkte nach oben entwickelt haben:

    https://www.google.de/search?source=hp&ei=HMPQWsD1C4zI6AT3mIrIBA&q=hui+gold+bugs+index+chart&oq=hui+gold+bugs&gs_l=psy-ab.1.1.0l2j0i22i30k1l7.1146.3924.0.5838.13.12.0.1.1.0.128.1186.5j7.12.0….0…1c.1.64.psy-ab..0.13.1184…0i131k1j0i10k1.0.wM9ZWwFq1OU

    Warum und wieso passieren solche offensichtlichen Fehler in letzter Zeit?
    Und wie kann man einen solchen Fehler erklären, auch in Bezug auf den angezeigten Kurs?

    • heute nachmittag ist der HUI-Index um – 8.511 Punkte wieder auf den Wert von 217 Punkten gerutscht wenn man auf die zurvor verlinkte Seite geht. Der zweite Fehler innerhalb weniger Stunden?

      Wenn heute mittag noch ein Zuwachs von 98 % gezeigt wurde und wenige Stunden später ein Rückgang um 98 %, was ja keine Fehlerbereinigung darstellt sondern den Verlauf von gestern abend bis heute mittag, wobei heute der Handel erst gegen frühen Abend wieder aufgenommen wird: Hat der Index dann möglicherweise für ein paar Stunden tatsächlich auf diesem Niveau gestanden? Dann müssten ja auch die Aktien der dort vereinten Unternehmen derartige Turbulenzen mitgemacht haben.

      Die Grafik zeigt aktuell immer noch den Vortageswert von 8.726 Punkten an, die Ordinate misst in 2.000er! Schritten, der rote Kursverlauf liegt hauchdünn über der Abzisse bei diesem Maßstab.

      Was soll man davon halten?

      • @christof777
        Das zeigt, dass all die Kurse und Charts gefälscht und manipuliert werden.
        Wie Arbeitmarkt Zahlen, Zinsen, Aktien und Goldpreise auch.
        Hier sind zu viele unterschiedliche Mächte am Werk, welche alle ihre eigenen Interessen haben.Besser wäre für uns alle, die würden zusammen arbeiten.Und einheitlich fälschen.

  2. Das Die FED will den Finanzcrash gar nicht verhindern…,
    sondern …
    Wie sonst soll der riesige US-Schuldenberg beseitigt werden ?
    Wenn das so geplant ist, wird es wohl nach dem Finanzcrash keine FED mehr geben, weil
    die „Schuld.igen“ feststehen: die Notenbanken…

    Donald Trump (heute) per Twitter:

    „Die Leute sind sehr enttäuscht von Jay Powell und der Federal Reserve.
    Der teure Dollar und die hohen Zinsen schaden unserer Wirtschaft…

    Wir sollten niedrigere Zinsen haben als Deutschland, Japan und alle anderen. Wir sind mit Abstand das größte und stärkste Land, aber die Fed verschlechtert uns im Wettbewerb. China ist nicht unser Problem, die Federal Reserve ist es!
    Wir werden trotzdem gewinnen. „

    ‹(•¿•)›

    • @Klapperschlange

      Es sollte wohl eher heißen, dass die Notenbanken den Crash nicht verhindern KÖNNEN, selbst wenn Sie es wollten. Alles läuft darauf hinaus, den längst überfälligen BIG-BANG soweit als möglich in die Zukunft zu verschieben. Je länger den Akteuren dies gelingt, desto gewaltiger wird es krachen. Der berühmte schwarze Freitag ( der eigentlich ein Donnerstag war ) von 1929 dürfte sich gegen dem was uns erwartet, wie ein laues Lüftchen ausnehmen.

      Die Akteure überwinden ( scheinbar ) die Krise lediglich dadurch, dass Sie noch gewaltigere Krisen vorbereiten, was solange getan wird, bis Sie jegliche Möglichkeit dies zu tun, vollständig verlieren. Dann ist Zahltag, aber Niemand wird zahlen können. Wann dies geschieht kann termingenau Niemand sagen, dass dies geschieht, ist ohne Frage.

      • @Krösus

        ich stimme zu mit dem Hinweis, dass genau das gewollt ist, genau wie 1929.

        Warum hat man wohl vor knapp 20 Jahren den Euro, eine Währung von Lappland über Mailand bis nach Catania eingeführt?

        Und was ist aus dem ursprünglichen Euro eigentlich geworden? Hier ein Interview mit Karl-Otto Pöhl, der anfangs den Euro als Staatssekretär maßgeblich mit entworfen hatte in dem guten Glauben, eine tolle Sache auf den Weg zu bringen. Nach der über Nacht beschlossenen Haftungsunion (Griechenlandrettung, pardon ich meinte natürlich Bankenrettung) wurde aus dem gutgläubigem Konstrukteur ein Kritiker, der dann aus diesen Gründen auch seinen Vorsitz als Bundesbankchef aufgab.

        Ohne die dollen Versprechungen vor der Einführung des Euro (keine Haftungsunion, keine Staatsfinanzierung durch die EZB, keine Aufnahme von Ländern die die Kriterien nicht erfüllen wie z.B. Griechenland) hätte man dieses Chaosprojekt nicht auf den Weg bringen können.

        Mit der Gemeinschaftswährung Euro, dessen Ostgrenze erstaunliche Parallelen mit dem ehemaligen eisernen Vorhang aufweist, kann man Westeuropa zentral koordiniert von FFm aus in den finanziellen Abgrund stürzen.

      • @krösus
        Es wird keinen Big Bang geben.
        Dazu gibt es zu viel Macht in wenigen Händen.
        Man wird den Big Bang in Scheibchen zerlegen und die Stücke dem
        Volk häppchenweise zum Schlucken vorwerfen.
        Und ehrlich, tut man dies nicht schon seit 10 Jahren ?
        Immerhin hat das den Vorteil, dass es keinen Aufstand gibt und kein Occupy
        Wallstreet. Dafür lenkt man den Aufstand an die Klimadebatte.
        Damit ist das Volk abgelenkt und hat was zum zerkauen.
        Clever, nicht ?

        • @renegade

          „Es wird keinen Big Bang geben.“

          Natürlich nicht, hat es ja noch nie gegeben. Aber wozu dann noch Gold kaufen?

        • @Toto

          Irgendwann ist auch das letzte Scheibchen verzehrt. Alles hat ein Ende nur die Wurst hat 2.

          Freilich findet eine erfolgreiche Kapitalakkumulation ( Wirtschaftswachstum ) seit dem Ende des sogenannten Wirtschaftswunders, ergo ca seit 1970, NICHTMEHR oder bestenfalls auf Pump statt. Seitdem jagt eine Krisenerscheinung die andere. Die Geschwindigkeit dessen beschleunigt sich und wer 2 Augen im Kopf hat und nur einigermaßen wach durch dieses Leben geht,, dem können die zunehmnden Krisenscherscheinungen auch im tagtäglichen Leben nicht entgehen.

          Seit ca 2 bis 3 Jahren z.B. bemerke ich das Phänomen, von anstehenden Menschenschlangen bei Einkauf im Supermarkt. Ich sehe eine rapide Verschlechterung von Service und Diensteistungen. Waren und Produkte für die Mittelklasse in guter Qualität veschwindet aus den Märkten und man kann entweder Billig-Plunder oder teure High-Technologie erwerben. Plattenspieler und Verstärker aus den 80ziger und Neunziger Jahren werden bei ebay zunehmend gefragt. Im öffentlichen dioenst wird massiv Personl abgebaut. Polizisten verschwinden von der Straße. überforderte Richter und Staatsanwälte haben keine Zeit mehr zu effektiver Verbrechensbekämpfung, in den Schulen fällt der Putz von der Decke, es fehlt an Lehrern usw. usw. usw.

          Man kann den Lebensstadard der Mehrheitsbevölkerung NICHT bis auf Null senken, etwas zum Fressen muss es schon geben, damit der Human-Müll nicht aufmuckt. Irgendwann sind auch die Möglichkeiten vom Scheibchenweise bittere Pillen schlucken am Ende.

          Ich habe mich zeitlebens mit Geschichte befasst und ich kenne kein historisches Beispiel nachdem eine Herrschafft bis in alle Ewigkeit gedauert hätte.

          Die Verhältnisse werden zum Tanzen kommen ( Marx ) früher oder später, so oder so.

          • @krösus
            Eben, aber wenn es langsam geht, gewöhnt man sich daran.
            Der Putz fällt runter ?
            Ach, bei meinen Eltern war das auch schon so und die haben es auch geschafft. Wenigstens zum Harz4. ( bissig, nicht ?).
            Sicher, irgendwann ist Ende. Siehe DDR und Sowjetunion.
            Oder Ukraine, Libyen, Irak, Syrien…..Südafrika.
            Ehrlich, ganz bestimmt, ich möchte das Ende des Kapitalismus nicht erleben.Sie wohl auch nicht, denke ich.
            Also, hoffen wir, dass es noch eine Weile so weitergeht.
            Und wenn nicht, kann man nur hoffen, dass der Allmächtige einem beisteht und sein Rat, auf Gold gesetzt zu haben. Die letzte Arche.

  3. Der US Aktienmarkt brummt heute mal wieder. Das ist unglaublich. Wo wird das wohl enden. Bei unendlich?

    Dax ist auch auf xen Wegmzu neuen Höchststänxen, trotz Wirtschaftsflaute.

    EM düppelt wieder mal vor sich hin, toll!

    • Deustche Bank heute mit fast 2% im Plus. Da haben wohl Ex und Grandmaster zugeschlagen. Aber warum auch nicht? Eine Bank mit fast einer Milliarde Quartalsverlust muss doch ein Schnäppchen sein.

    • @Stillhalter Stillhalten ,1500 ist ja nun keine schlechte Hausnummer da kann man gaaaaaanz gelassen der Dinge harren die noch kommen.Weiterhin will ich mir noch die neue 100 Goldmünze zulegen bei Anlageg….24 fast für den Ausgabepreis der VfS von 695 zu haben.

    • Stillhalter
      Seht gerade bei 1514 $.
      Für die Sicherheit, welche es dafür gibt, nicht schlecht.
      Wer mehr will, muss eben mehr riskieren.
      Aktienfond kaufen ( riskant) oder etwas besser einen ETF Indexfond auf DOW und S&P erwerben. Zumindest bis zur Präsidentenwahl wird Trump den steigen lassen müssen, will er die Wahl gewinnen.
      Risiko: Trump tritt vorzeitig ab.

  4. @Stillhalter

    Man muß natürlich auch in der Lage sein, die verzweifelten Gesichter der schweißgebadeten Schrift- und Notensetzer an den Druckerpressen zu sehen:
    hast Du noch Zweifel oder fehlt Dir die Geduld & Gelassenheit?

    Was können die Notenbanken jetzt noch anderes machen, als „unseriöse Baumwoll-Fetzen“ auf das Börsenparkett zu kippen und die daraus entweichende, unheilschwangere Luft in die Mega-$Blase der Börsenplätze fließen zu lassen?

    „Wenn es ernst wird, usw. und so fort…“

    https://finanzmarktwelt.de/fed-taten-146315/

    Das ist keine Frage des „WIE“, sondern nur des „WANN“.

  5. Wird es nun ein Ende mit schrecken oder mehr ein schrecken ohne Ende ?
    Zehntausende sitzen zu Hause und haben Angst und die große Mehrheit weiß nicht mal was da eigentlich abgeht.

  6. Ganz gelassen bleiben in Sachen EM.
    Die Luftparty wird auch mal sein Ende haben. Das ist sicher.
    Gut der vorbereitet ist.

    • Wolfgang Schneider

      @Frosch
      Genau diese Zuversicht habe ich, und sie ist so stark wie noch nie zuvor!
      Tis so sweet
      https://www.youtube.com/watch?v=NyKqo5glgu8

      Tis so sweet to trust in bullion, just to take it at its word;
      Just to rest upon its promise, just to know it’s in my hoard.
      Gold and silver, how I trust them! How I’ve proved them o’er and o’er;
      Gold and silver, precious metal! Oh, for grace to trust them more!

      My gold is my life, then why should I fear? By day and by night its presence is near.
      It is my salvation from sorrow and sin. Its shining persuasion the spirit brings in.
      Gold and silver, how I trust them! How I’ve proved them o’er and o’er;
      Gold and silver, precious metal! Oh, for grace to trust them more!

      Oh, how sweet to trust in bullion, and not trust the papers, but
      Just in simple faith to plunge me, ’neath the healing, cleansing flood!
      Gold and silver, how I trust them! How I’ve proved them o’er and o’er;
      Gold and silver, precious metal! Oh, for grace to trust them more!

      I’m so glad I learned to trust thee, precious metal, Saviour, Friend;
      And I know that thou art with me, will be with me to the end.
      Gold and silver, how I trust them! How I’ve proved them o’er and o’er;
      Gold and silver, precious metal! Oh, for grace to trust them more!

    • @ Frosch

      Gelassen bleiben ?
      Das fällt mir immer schwerer, wenn ich das Bestreben der Finanzwirtschaft im Hinblick auf die Bargeld Abschaffung sehr.

      Keine Sau nimmt Anstoß daran und die Folgen werden verheerend sein !

      Ob Gold und silber dem Kommenden stand hält ?

      Mich beschleicht zunehmend ein sehr ungutes Gefühl bei dem ganzen Treiben, vor allem aber dabei, dass so viele aus der Politik da noch mitmachen.

      Man kann den Glauben an die Menschheit für wahr verlieren !

      • @Hugo
        genau so sehe ich das auch.
        Sicher ist nur, dass nichts sicher ist.
        Aber anscheinend juckt das kaum jemand.

        • @goldmarie
          In der Menschengeschichte war seit der Vertreibung aus dem Paradies noch nie etwas sicher oder vollkommen und wird auch nicht sein.
          Auch früher war es nicht besser.
          Aber, und das ist der Punkt, die Menschen sollen nicht resignieren und den Kopf hängen lassen, sondern sich täglich den Herausforderungen stellen und die Segel nach den widrigen Winden richtig stellen.
          Wir haben gegenüber den immensen Vorteil, der Informationsflut.
          Nun liegt es an uns, sich die richtigen Informationen herauszusuchen, die Spreu vom Weizen trennen und das Gehirn einschalten.
          Und aus der Geschichte lernen. Denn, diese wiederholt sich, wie die Mode und der menschliche Geschmack der Dinge.

  7. Natürlich bin ich nicht gelassen. Das wäre ja auch naiv. Ich empfehle das Gehirn auch einzuschalten.

    Es ist keineswegs sicher, dass EM die Währung der letzten Instanz wird. Es gibt viele Kräfte die dagegen arbeiten. Das Gold die letzten 5000 Jahre funktiert hat ist keine Garantie dafür, dass es auch die nächsten 30 Jahre so ist. Man sollte zur Kenntnis nehmen, dass der Wert des Goldes vom Glauben abhängt, dass es was Wert ist.

    Wenn man der Jugend lange genug einredet, dass es nichts Wert ist, dann ist das auch irgendwann so. Die Erde dreht sich halt immer weiter, nichts hat Bestand ausser das was zum Leben braucht, Essen, Trinken, Drogen, Luft und Sex.

  8. Solche Gedanken gehen mir auch durch den Kopf. Aber mein Geld in Kryptogeld oder Aktien anlegen, ich weiß nicht, ist mir noch riskanter. Daß kann man sofort verbieten (sperren ), EM zwar auch, aber man hat es trotzdem noch. Wir wollen immer eine 100 prozentige Sicherheit die gibt es leider nicht. Deswegen nicht nur ans Geld (Gold ) denken!

    • @sunshine

      Um Gottes Willen, Geld/Gold ist nur Mittel zum Zweck. Geld ist eigentlich nichts Wert, wenn man es nich ausgibt. Was mich nur treibt ist, wie kann ich gut weiterleben, wenn ich kein Einkommen aus Erwerbsarbeit erhalte.

      Und das ist schon mal klar, dass wird mit der versprochenen Rente nicht funktionieren. Und es ist egal, ob es eine Betriebsrente, private Rentenversicherung oder eine staatliche Rente ist.

      Denn der grosse Knall wird kommen, dass ist 100 Prozent sicher.

    • @sunshine
      Sehen Sie es so. Sie gehen jeden Morgen aus dem Haus zur Arbeit.
      Dort verdienen Sie Ihr Geld.
      Das Haus = Ihr Gold. Das ist Ihr Refugium, das geben Sie doch nicht auf ?
      Sicher, Sie könnten vieles sparen und am Arbeitsplatz schlafen und noch mehr Geld scheffeln = Aktien.
      Doch, was, wenn der Arbeitsplatz pleite geht ?
      Sie verlieren dann alles. Geld und Schlafplatz.
      Was ich sagen wollte, sicher, Sie können mit Aktien, Bitcoin viel Geld verdienen.
      Wenn Sie es hinterhergesehen richtig machen.
      Aber, das Gold ist Ihr Haus und Heim.
      Das kann durchaus klein, aber fein sein, sollte aber mein sein.
      Wie gesagt, es ist eine Lebensphilosophie.
      Sie können auch in den Tag hinein leben und sich um nichts, auch gar nichts kümmern.Geht auch.
      Und dem lieben Gott alles überlassen. Manche tun das.
      Fragen Sie mal unsereNeu Bürger aus dem nahen Osten.

    • @Stillhalter

      Ein großes Problem dieser Zeit sind die widersprüchlichen Informationen
      die über die verschiedenen Medien auf uns herabrieseln.

      Wenn ich nur auf die Web-Seite von „Goldseiten“ oder „Silverdoctor“ gehe,
      finde ich in den Schlagzeilen fast nur Widersprüche, was die Prognose von Gold-und Silberpreisen anbetrifft – die Einen faseln von $10.000,- für eine Goldunze, die Nächsten schreiben vom drohenden Goldverbot oder daß die nächste, größere Korrektur bevorsteht.

      Und was den kommenden „Systemcrash“ anbetrifft, kann man vermehrt lesen, daß die „Mutter aller Banken“ – die BIZ in Basel – der US-FED gezielte Anweisungen gibt, um den Karren der Weltwirtschaft in den Abgrund zu schieben, damit die „Hintergrund-Eliten“ endlich per Chaos ihre neue „Weltordnung“ durchsetzen Können…
      (siehe hier.)

      In diesem Zusammenhang gehe ich immer noch davon aus, daß China sein
      „ASS“ im Ärmel (XX Tonnen Goldreserven) dann ausspielt, wenn die Karten
      zwischen West & Ost neu gemischt werden.

      https://www.nzz.ch/international/belt-and-road-interview-china-schafft-eine-neue-weltordnung-ld.1474812

      Wer in der (glücklichen) Lage ist, einmal für ein paar Tage PC, Handy, TV,
      Radio usw. aus- und abzuschalten, kommt – vielleicht sogar auf einer
      „einsamen“ Berghütte – wieder zu seinem „inneren Frieden“ und „gesunder
      Erkenntnis“ zurück, daß wir durch die Medien täglich „manipuliert“ werden.

      Deshalb tief einatmen, ein Glas Wein („in vino veritas est“) bzw. „Klosterfrau Melissengeist“ in die Hand nehmen und einen klaren Blick dafür gewinnen, wie man sich (und seine Familie) gegen das schützen kann, was am Horizont langsam Kontur annimmt.

      • @Gold, Silber, …

        Also, ich sammele seit 1996 Edelmetalle weil sie langfristig die Kaufkraft erhalten und definitiv nicht lügen. Um dies zu wissen, benötigt man weder eine Ausbildung noch eine Analyse.

        Wer den Wert und die Bedeutung von z. B. Gold abschaffen will, muss die Menschen abschaffen!

        Wer z. B. in Europa Gold verbieten (abschaffen) will, der muss die Demokratie abschaffen!

        Denn: Wer wählt schon Parteien, welche Gold verbieten (abschaffen) wollen?
        Ich nicht!!!

        Es gibt politische Kräfte in Europa/Deutschland, die würden eine solche Steilvorlage (Goldverbot) dankend annehmen.

        Edelmetalle und Wahlurnen lassen mich jede Nacht gut schlafen und jeden Tag gelassen verleben!

        • Wolfgang Schneider

          @LDT
          Dein Glaube in allen Ehren. Glauben heißt siegen. Faith is the Victory.
          https://www.youtube.com/watch?v=DSNMQAVe7FE

          Faith is the victory! Faith is the victory!
          O golden victory thav overcomes the world.

          Encamped along the hills of light,
          Ye bullion soldiers rise,
          And press the battle ere the night
          Shall veil the price surprise;
          Against the printing press below
          Let all our strength be hurled;
          Faith is the victory, we know,
          That overcomes the world.

          Faith is the victory! Faith is the victory!
          O golden victory that overcomes the world.

          On every bond the foe we find
          Drawn up in dread array;
          Let interest be left behind,
          And onward to the fray.
          A golden helmet on each head,
          With truth all girt about,
          Wall Street shall tremble ’neath our tread,
          And echo with our shout.

          Faith is the victory! Faith is the victory!
          O golden victory that overcomes the world.

          To gold that overcomes the foe,
          White raiment shall be giv’n;
          Before the savers we shall know
          Its name confessed in heav’n;
          Then onward from the hills of light,
          Our hoards with love aflame,
          We’ll vanquish all the hosts of night,
          In bullion’s conqu’ring name.

          Faith is the victory! Faith is the victory!
          O golden victory that overcomes the world.

Antworten

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Hans: (unerlaubte) Frage an die Erfahrenen hier: würde – theoretisch – der Goldbesitz verboten werden,...
  • Thanatos: Lieber @Krösus, das ist zur Zeit meine Lieblings-Melodei vom Rio. Die möchte ich Dir widmen....
  • Krösus: @Thanatos IWF / FED / EZB / Laissez-faire usw. usw. die machen sich selbst kapput, Sie wissen es nicht, aber...
  • Thanatos: @Translator Opium ist irgendwie old fashioned. In Berlin grassiert inzwischen der Hang zu Kokain –...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos Deswegen etwas Opium für’s Volk. Und für Dich. Amazing gold...
  • Thanatos: Während mein Kommentar noch das Plazet des Hohen Rates bedarf.. @renegade Respekt, mein lieber Renegade,...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos Und hier ist die frohe Botschaft für alle, die (noch) an Aktien glauben. Die Erlösung,...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Alles eine Frage des Glaubens. Des rechten Glaubens. Guckst Du. My cash has found a...
  • renegade: Die Anleger (Opa Kuspelbeck mit Frau Erna) und die Investoren (Rentner Knarrenheim samt Frau Berta) sind in...
  • Thanatos: Lieber @Translator In was für Zeiten leben wir nur? https://www.bild.de/regiona...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren