Anzeige
|

So entwickelt sich der Goldpreis im Oktober

Der Euro-Goldpreis ist innerhalb der vergangenen 12 Monate um 19,5 Prozent gestiegen. Wie wird Gold in diesem Monat laufen? Statistisch gesehen gehört der Oktober zu den schwächeren Monaten des Jahres. 

Gold, Goldpreis, Euro (Foto: Goldreporter)

Vor einem Jahr stand der Goldpreis bei 1.349 Euro. Seither hat sich Gold um gut 260 Euro pro Unze verteuert (Foto: Goldreporter).

Goldpreis-Entwicklung

Am letzten Handelstag im September notierte der Goldpreis in London bei 1.886,90 US-Dollar. Das entsprach 1.613,20 Euro. Der Euro-Goldkurs hat damit gegenüber Vormonat 2 Prozent eingebüßt. Vor genau einem Jahr kostete die Goldunze 1.349 Euro. Das Edelmetall verteuerte sich innerhalb von 12 Monaten um 19,5 Prozent. Wie wird der Oktober für Gold laufen? Wir werfen einen Blick auf unsere Goldpreis-Statistik.

Gold im Oktober

In den vergangenen 50 Jahren endete der Monat im Durchschnitt mit einem Minus von 0,17 Prozent. Damit ist der Oktober hinter Juni und März der statistisch drittschwächste Goldmonat des Jahres. 26- von 50-mal seit 1970 stand der Goldpreis am Ende des Monats niedriger – also in 52 Prozent der Fälle. Im vergangenen Jahr betrug der Kursverlust 0,4 Prozent.

Blick zurück

Im Jahr davor ergab sich mit einem Plus von 4,69 Prozent der größte Oktober-Gewinn seit 1993. Damals legte Italien einen umstrittenen Haushaltsentwurf vor, der Erinnerungen an den bisherigen Höhepunkt der Euro-Krise aufkommen ließ. Außerdem gab es bereits Anzeichen einer Abkühlung der Weltwirtschaft und der Handelskrieg zwischen den USA und China nahm seinen Lauf. Und: Gold galt zu diesem Zeitpunkt generell als „überverkauft“ (Gold: Größter Kursanstieg seit dem Brexit-Votum).

Gold, Goldpreis, Oktober

Oktober-Statistik

Die beste Oktober-Performance (Top-5)

  • 1974: +9,16 %
  • 1993: +8,18 %
  • 1982: +7,37 %
  • 1992: +5,69 %
  • 2018: +4,69 %

Die schlechteste Oktober-Performance (Top-5)

  • 1990: -9,56 %
  • 2008: -7,95 %
  • 1997: -7,51 %
  • 1983: -5,51 %
  • 1994: -4,32 %

Hinweis: Alle Angaben beziehen sich auf den Goldpreis in Euro jeweils am Monatsende, basierend auf dem Goldpreis-Fixing London P.M. / LBMA-Kurs. Bei der Ermittlung der Datensätze vor Einführung des Euro (2001) wurden die DM-Kurse (1 Euro = 1,955 D-Mark) sowie die Londoner Fixing-Kurse zugrunde gelegt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=96749

Eingetragen von am 1. Okt. 2020. gespeichert unter Euro, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

20 Kommentare für “So entwickelt sich der Goldpreis im Oktober”

  1. Klapperschlange

    Ich bezweifle, daß solche Goldpreis-Statistiken Sinn machen, wenn man die aktuellen Rahmenbedingungen für die Wirtschaft außer Betracht läßt:

    das Thema „Corona“ und die zur „Muppet Show“ verkommene US-Wahl haben doch mehr Einfluß auf die Finanzmärkte, als isoliert betrachtete Statistik-Werte für den EM-Markt?

  2. Anzeige
  3. Wolfgang Schneider

    https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/goldmuenzen-warum-aus-deutschland-keine-konkurrenz-zum-kruegerrand-kommt/26230710.html?ticket=ST-639615-unP4CDj1oDUaIKhTaLOW-ap1
    Wir Deutschen sind einfach zu doof, einen Flughafen zu bauen und eine Anlagemünze wie den Krügerrand auf den Markt zu bringen.

    • @Um eine Anlagemünze im grösseren Masstab herauszugeben braucht es halt auch grössere Mengen Feingold und nicht nur eine große Klappe. Dafür sind wir aber im Schulmeistern der ganzen Welt von Osttimor bis Weißrussland einsame Weltspitze.Nur dazu den wildgewordenen Erdolf einzubremsen der gerade dabei ist den Armeniern sein elendes IS-Pack auf den Hals zu hetzen reicht es mal wieder nicht.

    • @WS Nur Geld gegen Oz zählt alles andere ist grobe Fahrlässigkeit.

      • Wolfgang Schneider

        @materialist
        Für Dich und @Goldfrettchen zur guten Nacht.
        Ich wollte nie ein Goldbug sein (Frei nach Peter Maffay)
        https://www.youtube.com/watch?v=bvRH6ZDBUNw

        Ich wollte nie ein Goldbug sein, hab‘ immer mich zur Wehr gesetzt.
        Ich kaufte Fonds und Aktien ein, hab oft auf’s falsche Pferd gesetzt.
        Irgendwo tief in mir war ich ein Rind geblieben.
        erst dann, als zu denken ich begann,
        wußt‘ ich, es ist noch nicht zu spät,
        zu spät, zu spät.

        Unten auf dem Bärengrund, wo Dividende ewig schweigt,
        kann ich noch mein Erspartes seh’n, wie Luft, die aus der Tiefe steigt.
        Damals beim AWD war all mein Geld geblieben.
        erst dann, als mit Goldkauf ich begann,
        wußt‘ ich, es ist noch nicht zu spät,
        zu spät, zu spät.

        Ich gleite durch die Zinslos-Zeit und warte auf das Morgenlicht.
        Dann zähl ich meine Kilobarr’n, an Silber es mir nicht gebricht.
        Irgendwie ist die Welt um mich stockblind geblieben.
        erst dann, wenn man’s nicht mehr kaufen kann,
        weiß ich, es ist für sie zu spät,
        zu spät, zu spät.

        • @WS Übrigens fast so gut wie du dich um deine Katze kümmerst bin ich inzwischen zu meinem Eichhörnchenpärchen was in der Spitze einer Kiefer wohnt.Ich habe mich daran gewöhnt daß sie die Hälfte der Pfirsiche und Äpfel holen.die 3 Bäumchen sind erst so ca.5 Jahre alt da ist noch nicht viel dran,wenn sie dann mal mehr tragen kriege ich ja auch mehr ab.An dem einen Baum haben sie genau noch einen Apfel dran gelassen ich hoffe daß ich dann mal den ersten probieren kann.Ansonsten holen sie sich noch jeden Tag in der bereit stehenden Schüssel ihre Ration Wasser eigentlich sind sie ja sehr genügsam.Wenn sie sich aber wie manchmal über die Nistkästen der Vögel hermachen muss ich dann doch manchmal mit dem Zollstock werfen,sie nehmen das auch nicht übel und sind den nächsten Tag wieder da.

  4. Wolfgang Schneider

    https://www.cash-online.de/investmentfonds/2020/gold-time-to-say-goodbye/519264#
    Und auf den Banker hier paßt nachfolgendes Lied. Leider benennt er nicht die Höhe des Goldanteils, den er seinen Kunden ins Portfolio packt.
    Praise the Hoard
    https://www.youtube.com/watch?v=5WmQmL77WkE

    To gold be the glory, great things it has done.
    So loved in this world that the race now is on,
    Of banks´ and of hedge funds´ atonement for sin,
    And opened the life-gate that all may go in.
    Praise the hoard, praise the hoard, let yourself hear its voice;
    Praise the hoard, praise the hoard, let the gold-bugs rejoice;
    Oh, come to the bullion, its purchase is fun,
    and give it the glory, great things it has done.

    Oh, perfect redemption, the purchase of gold,
    To every believer the promise is told;
    The vilest stockbroker who truly believes,
    That moment from bullion a pardon receives.
    Praise the hoard, praise the hoard, let yourself hear its voice;
    Praise the hoard, praise the hoard, let the gold-bugs rejoice;
    Oh, come to the bullion, its purchase is fun,
    and give it the glory, great things it has done.

    Great things it has taught us, great things it has done,
    And great our rejoicing through Maple Leaves´ fun;
    But purer, and higher, and greater will be
    Our wonder when bars from Valcambi we see.
    Praise the hoard, praise the hoard, let yourself hear its voice;
    Praise the hoard, praise the hoard, let the gold-bugs rejoice;
    Oh, come to the bullion, its purchase is fun,
    and give it the glory, great things it has done;
    oh give it the glory, great things it has done.

  5. Wolfgang Schneider

    O-auer-auer-ha!
    https://www.forbes.com/sites/pedrodacosta/2020/09/30/these-shocking-charts-show-just-how-much-richer-billionares-have-gotten-since-covid/#451319115543
    Also wer da nicht an Verschwörungen glaubt … Die ganze Coronanie ist das perfekte Vehikel, die Reichen reicher und die Armen ärmer zu machen.

  6. Wolfgang Schneider

    https://eu.usatoday.com/story/opinion/2020/10/01/how-confront-americas-worst-hunger-crisis-generations-column/3570835001/
    „Frau Suhrbier, erkennen Sie den Unterschied?“ Würde Otto Waalkes jetzt fragen.
    https://www.wsj.com/articles/venezuelas-food-chain-is-breaking-and-millions-go-hungry-11601544601
    Unser prächtiges System macht sich und andere kaputt, die Folgen gleichen sich.

  7. Anzeige

Leave a Reply to materialist

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren