Donnerstag,17.Juni 2021
Anzeige

So viel Gold verteilte die Schweiz im Dezember

Im vergangenen Dezember hat Indien so viel Gold aus der Schweiz erhalten wie seit Mai 2019 nicht mehr. Dagegen lieferte Großbritannien zuletzt wieder große Mengen ins Raffinerien-Land.

Gold, Schweiz, Raffinerien (Foto: Goldreporter)
Die Schweiz belieferte die ganze Welt mit veredeltem Gold. Die Außenhandelsdaten der Eidgenössischen geben immer wieder Auskunft über die Lage auf dem Goldmarkt (Foto: Goldreporter).

Gold nach Indien

Indien fragt wieder große Mengen an Gold nach. Im vergangenen Dezember hat die Schweiz 34,5 Tonnen nach Indien exportiert. Das war die größte Liefermenge in dieses Land seit Mai 2019. Die Zahlen stammen aus den aktuellen Außenhandelszahlen der Eidgenössischen Zollverwaltung.

US-Importe

Auch die USA gehörten mit etwas mehr als 14 Tonnen erneut zu den größten Empfängern. Hintergrund: Schweizer Raffinerien bedienen große Teile der weltweiten Nachfrage nach Anlagegold sowie entsprechenden Vorprodukten für die Schmuckindustrie.

Schweizer Goldexporte

Allerdings waren die Schweizer Goldexporte gegenüber Vormonat insgesamt rückläufig. Die Lieferungen sanken um knapp 19 Prozent auf 76,37 Tonnen im Wert von 4,05 Milliarden CHF (3,7 Mrd. Euro). Im Vorjahresvergleich ergibt sich ein kleines Plus von 1,2 Prozent.

Goldimporte

Insgesamt wurde aber mehr Gold in die Schweiz geliefert. Die Goldimporte stiegen gegenüber Vormonat um 7,5 Prozent und gegenüber Dezember 2019 sogar um mehr als 37 Prozent. Importwert: 5,7 Milliarden CHF (5,3 Mrd. Euro). Gewichtsmäßig entsprach das 157 Tonnen.

Gold, Importe, Schweiz

Gold, Exporte, Schweiz

Gold aus Großbritannien

Das meiste Edelmetall kam aus Großbritannien. Wie kürzlich berichtet, werden dort große Teile des weltweiten ETF-Goldes gelagert. Im Falle von Kapitalabflüssen, müssen die Fonds Gold abstoßen. Infolgedessen werden Teile davon zur Aufbereitung (Umgießen) in die Schweiz geliefert. Der asiatische Consumer-Markt fragt vor allem 1-Kilo-Goldbarren nach.

Minengold

Bedeutende Mengen an Edelmetall mit geringerem Goldgehalt werden regelmäßig auch von Peru (17 Tonnen im Dezember) und Chile (11 Tonnen) in die Schweiz zur Raffinierung gebracht. In der Regel handelt es sich hierbei im Rohgold aus der Minenproduktion.

Bei dem in der Statistik aufgeführten Metall handelt es sich definitionsgemäß um „Gold, einschl. platiniertes Gold, in Rohform, zu anderen als zu monetären Zwecken (ausg. als Pulver)“.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

5 KOMMENTARE

    • @Klapperschlange
      Weißt Du eigentlich, daß die Welt schon längst gerettet ist? Away as a Saver
      https://www.youtube.com/watch?v=JQHuJD44Pwk

      Away as a saver, no crib for a bed,
      The little Lord Bullion laid down his sweet head.
      The stars in the bright sky looked down where he lay,
      The little Lord Bullion asleep on the hay.

      The savers are low’ring, the baby awakes.
      But little Lord Bullion, no crying he makes.
      I love you Lord Bullion, look down from the sky.
      And stay by my savings till morning is nigh.

      Be near me Lord Bullion, I ask thee to stay
      Close by me forever, and love me, I pray.
      Bless all the dear savers in thy tender care,
      And take us to heaven to live with thee there.

  1. Anzeige
  2. Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige