Mittwoch,14.April 2021
Anzeige

So viel kosten jetzt Silber- und Goldmünzen

Goldmünzen, Krügerrand (Foto: Goldreporter)
In normalen Zeiten betrug das Aufgeld für Krügerrand-Goldmünzen regelmäßig 3,5 bis 4 Prozent. Geringere Warenverfügbarkeit und höhere Vertriebskosten können die Preise befeuern (Foto: Goldreporter)

Das Aufgeld für Krügerrand-Goldmünzen ist nunmehr drei Wochen in Folge gefallen. Die Aufschläge sind aber weiterhin erhöht.

Krügerrand-Goldmünzen

Am heutigen Freitagvormittag kostete eine Krügerrand-Goldmünze zu einer Unze durchschnittlich 1.540 Euro pro Unze. Die Angabe basiert auf unserer wöchentlichen Preiserhebung unter fünf deutschen Edelmetall-Händlern.

Aufgeld gefallen

Der Goldpreis am Spotmarkt notierte zum gleichen Zeitpunkt bei 1.466 Euro. Somit ergab sich ein Aufgeld von 5,05 Prozent. Damit ist der Aufschlag auf den aktuellen Goldpreis nunmehr drei Wochen in Folge zurückgegangen. Nach wie vor liegt das Aufgeld aber bis zu 1,5 Prozentpunkte über Werten, die man vor der Corona-Krise gewohnt war.

Maple-Leaf-Silbermünzen

Eine Unze der Silbermünze Maple Leaf kostete im Mittel 26,97 Euro. Bei einem Silberpreis von 21,35 Euro stieg das Aufgeld hier gegenüber Vorwoche um 0,75 Prozent auf 26,34 Prozent. Aufschläge von bis zu 22 Prozent waren (differenzbesteuert) vor einigen Jahren noch üblich. Vor dem ersten Corona-Lockdown im vergangenen Jahr war das Aufgeld auf zeitweise 100 Prozent angestiegen.

Goldmünzen, Krügerrand, Preise, Aufgeld

100-Gramm-Goldbarren

Goldbarren zu 100 Gramm waren am Freitag für durchschnittlich 4.841 Euro zu haben. Hier ist das von uns ermittelte Aufgeld gegenüber Vorwoche um 5 Prozent gefallen auf 2,69 Prozent. Werte von 1,5 bis 2 Prozent waren Anleger in Zeiten vor Corona gewohnt.

Die Spreads bewegten sich in dieser Woche die die gleiche Richtung wie das Aufgeld. Im Ergebnis gab es hier aber nur kleine Veränderungen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Gold alleine reicht nicht aus! Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

13 KOMMENTARE

  1. Es ist schon verrückt.
    Wenn die Poltiker sagen man soll sein Gold verkaufen braucht man es am nötigsten und darf es auf keinen Fall weggeben.
    Da sieht man mal wieder was man den Politikern glauben darf….

  2. Anzeige
  3. Komische Zigaretten, die ich neulich auf der Straße fand. Seit ich die rauche, kann ich in die Zukunft sehen. Am 1. April steht folgendes in der BILD-Zeitung: Kosmische Verschwörung der Russen. Wie BILD vom Leiter der russischen Weltraumagentor ROSKOSMOS, Dr. Iwan Schlaplachew erfuhr, gab es Dutzende bislang geheimgehaltener Starts von Raumsonden, die auf Kometen und Asteroiden landeten, in denen große Mengen wertvoller Metalle wie Platin, Silber und Gold vermutet werden, was sich aus Spektral-Messungen ergab. Die Sonden hinterließen auf den Himmelskörpern urangetriebene Raketentriebwerke, die noch aus Zeiten des Kalten Krieges stammen, und welche per Fernsteuerung auf den Objekten installiert und positioniert wurden. Die meisten dieser Raketentriebwerke wurden bereits gezündet und sind noch am Laufen. Ziel der Missionen ist es, so erklärte der verantwortliche Projektleiter B. Kloptin, die Asteroiden, deren Durchmesser über 350m nicht hinausgeht, in eine Umlaufbahn um die Erde zu bringen und die Geschwindigkeit weitgehend zu reduzieren, um sie dann „sanft“ in den Baikalsee abstürzen zu lassen. Vor dem kontrollierten Absturz sollen im Orbit um die Erde die ausgebrannten Uran-Triebwerke entfernt werden. Leider ist wegen der zu erwartenden Flutwellen eine Evakuierung der direkt am See gelegenen Ortschaften notwendig. Die russische Regierung plant durch die Gewinnung des Goldes eine wesentliche Aufstockung der nationalen Goldreserven bis in den fünfstelligen Tonnen-Bereich und die sichere Versorgung der eigenen Wirtschaft auf die lange Sicht mit Platin und Silber für die Industrie, die ohne solche Metalle nicht auskommt. Nach Bekanntwerden des Projekts gab es heftigen Protest seitens der Doppelspitze der deutschen Grünen, wo man befürchtet, daß zu viel Quacksalber hierbei in die Umwelt Sibiriens gelangt, besonders in das frigide Ökosystem des Baikal, der als der sauberste See der Welt gilt.

    Mieze Tina findet die Geschichte langweilig, eben schlief sie ein.

  4. https://www.cnbc.com/2021/03/26/build-america-bonds-may-be-key-to-financing-bidens-infrastructure-plans.html
    Seltsam. Wieso nur muß ich an die verblichene DDR denken? Wie hatten nur 18 Mia. Valuta-Mark Schulden nach außen, dafür aber eine Infrastruktur aus der Bismarck-Zeit. Kaum einer im Land hatte z.B. ein Telefon. Räudige Straßen und Autobahnen. Irgendwann ist so eine Fahnenstange zu Ende. Dem neuen US-Präsidenten fiel etwas in der Art in seinem Lande auf. Jahrzehntelange Vernachlässigung der Infrastruktur, was irgendwann nicht mehr so geht. Und jetzt wird (soll?) es 6 Bio. $ kosten, wieder auf Weltniveau bei der Infrastruktur zu gelangen. Bloß wer wird den Spaß bezahlen? Bernie Sanders will bei den Reichen ordentlich Vermögenssteuer kassieren. Das glaube ich erst, wenn es wirklich so weit ist. Eher wohl wird mehr Luftgeld gedruckt, oder die Schulden steigen auch weiterhin kräftig. Lassen wir uns überraschen, wie das weitergeht.
    https://sputniknews.com/world/202103271082469069-iran-and-china-sign-historic-25-year-400-bln-strategic-partnership-agreement/
    Denn andere sind dabei, sich auf eine Welt einzurichten, wo Dollar und USA keine Rolle mehr spielen. Ich meine z.B. Perser und Chinesen, zwei jahrtausendealte Kulturvölker. Am Ende waren die USA nur die fetteste aller Eintagsfliegen im Vergleich.

  5. @WS Die groesste EU aller EU s guckt in ihrem Wahn wie ein Dackel immer in der kaputten Sanktionsfurche der Amis hinterherrennen zu messen auch wieder in die Röhre.Na ja Deutschaland kann ja weiter in in der EU auf der Basis des weiter steigenden Target Ii die Arbeitslosigkeit in den Mitgliedslaendern befeuern,da haben wir noch eine Weile was zu tun.Weiterhin koennen wir dann wieder schoen ueber die aggressive Wirtschaftspolitik Chinas heulen.Ach so ja Polen hat gewaltige Probleme mit C ,kein Wunder wenn man statt fuer Arztgehaelter lieber zig .Mrd.fuer amerikanische F35 Jagdbomber verschwendet.

  6. @Materialist
    https://sputniknews.com/uk/202103281082470989-johnson-reportedly-provides-details-on-global-coalition-uk-teaming-up-with-us-to-confront-china/
    Um das „Problem China“ will sich jetzt Boris Johnson kümmern. Bald heißt es, die Bundeswehr muß am Gelben Fluß die Demokratie verteidigen. „The Germans to the front.“
    https://www.youtube.com/watch?v=-kvx1jB86ZM
    Ganz wie damals. Bin ich nur ein pathologischer Freak, der sich dran erinnern will, daß es mal eine Hunnenrede vom Kaiser Wilhelm gab, und daß die Engländer uns deswegen noch heute als „die Hunnen“ bezeichnen?
    https://www.statista.com/statistics/273649/silver-reserves-of-countries/
    Zu den Polen – sie machen nicht alles falsch. Sie besitzen eindrucksvolle staatliche Silberreserven. Deutschland vertraut lieber auf EM-Lagerung in pathologischen Räuber- und Pleitestaaten sowie auf die Redlichkeit unserer europäischen Freunde, die zum Target-System gehören. Die Zahlen zu Rußland und China sind auch eindrucksvoll. Die nächsten bunten Mickymaus-Revolutionen wird es wohl in Peru und Australien geben. Wollen wir bei Lloyd’s eine Wette darauf abschließen? Australien hatte bis auf 79,9t all sein Staatsgold verramscht und den Rest den Briten zur Aufbewahrung überlassen. Die Bank of England und die australische Zentralbank weigern sich einfach beharrlich, präzise Angaben über den Verbleib dieser letzten 80 Tonnen zu machen. Es sind Zustände auf dieser Welt, die einen fassungslos machen. Die Souveränität von Staaten und Völkern ist wohl nur eine Wahnvorstellung von Aluhut-Trägern wie mir.

  7. @Wolfgang Schneider

    „Chris Powell“ (Gold Anti-Trust Action Committee)

    Und tatsächlich hat auch die US-Münzprägeanstalt in den letzten Monaten die Produktion
    von US-Gold- und Silbermünzen reduziert oder ausgesetzt und dies wiederum mit der Virusepidemie begründet.

    Menschen, die mit der Gold- und Silberpreisunterdrückungspolitik von Regierungen und
    Zentralbanken und mit den angespannten Bedingungen auf den Gold- und Silbermärkten
    vertraut sind, vermuten, dass die Epidemie als Ausrede für die Entscheidungen der
    Münzprägeanstalten benutzt wird, nicht in den Markt für monetäre Metalle einzusteigen,
    wenn die Nachfrage hoch , das Angebot knapp ist und eine erhöhte Produktion von Gold-
    und Silbermünzen die Preise in die Höhe treiben und mehr Nachfrage fördern könnte.“

    Das paßt sehr gut zu den Gerüchten, daß auch der Perth Mint das Silber ausgegangen ist.
    Natürlich muß die australische Prägeanstalt entsprechende Anfragen dementieren –
    würde sie zugeben, daß die Lager „leer “ sind, wäre die Hölle los im Silbermarkt.

    „Corona“ ist eben an ALLEM schuld, auch an der Thrombose im Suez-Kanal.

    (▀̿Ĺ̯▀̿ ̿)

  8. @Klapperschlange
    https://sputniknews.com/world/202103281082473471-blinken-sees-adversarial-competitive-cooperative-aspects-to-us-relationship-with-china/
    Die obersten Politkasper haben andere Prioritäten. Die Amerikaner haben wohl das Problem, daß ihr Titan für Air Force und NASA aus Rußland kommt. Aus China kommen die berühmten 17 Metalle der Gruppe der seltenen Erden. Vielleicht haben wir mit Silber & Gold ja die falschen Metalle angehäuft? Hier ist jedenfalls schlagartig Schluß mit noch mehr Solar-Platten, für die ich Silber brauche, und mit neuen Windkraftanlagen, für deren Riesenmagnete ich Neodym brauche, für die Energiewende.
    https://de.rt.com/inland/115092-zu-diskriminierend-keine-indianerhauptlinge-bei/
    Und nun schau mal, was für Sorgen die Grünen in Deutschland umtreiben. (Solche Geschichten kann ich mir nicht mal im Drogen-Delirium ausdenken.) Den Berliner Buletten wünsche ich die Grünen geradezu an der Macht. @Thanatos wollte ja eh ein Häusle in Meck-Pomm bauen. Wo ist der überhaupt abgeblieben? Und wo ist @Krösus? Gehören die etwa zur Mannschaft der Ever Given? Wollten sie Gold durch den Kanal schmuggeln? Sitzt der Kahn deswegen fest, weil Chinas gesamte Goldreserven drauf sind, die zum Verkauf nach London geschippert werden sollten? Meldet Euch!

  9. https://sputniknews.com/asia/202103281082475776-massive-explosion-hits-balongan-oil-refinery-in-indonesia/
    Welche der beiden Nachrichten hat mehr Sprengkraft?
    https://sputniknews.com/world/202103211082412091-russia-china-must-move-away-from-using-dollar-western-controlled-payment-systems-lavrov-says/
    Lawrow halte ich für den wahrscheinlichsten Nachfolger von Zar Wladimir dem Unbotmäßigen. Bei dem bösartigen Gedöns gegen Rußland – jetzt sind auch (trotz Corona) wieder NATO-Manöver in Polen – wünsche ich mir glatt den Trump zurück. Der bellte zwar laut, biß jedoch nicht. Den Russen bleibt ja gar nichts anderes übrig, um sich zu wehren. US-Bonds alle verkauft, 2.300t Goldreserven angelegt – alles richtig gemacht. Sollen sie mal noch Erdölprodukte an Indonesien liefern Wenn China das auch tut mit den US-Bonds, dann wackelt die Erde! Bloß dann werden sie uns allen unser bißchen EM aus dem Hintern prügeln. Dann kommt das Verbot.

  10. Anzeige
  11. https://de.rt.com/russland/113824-oekonom-russland-koennte-mit-abschaffung-steuer-dedollarisierung/
    Zitat aus dem Link: „Die russische Regierung könnte ihr Ziel, die Wirtschaft zu entdollarisieren, mit einem einfachen Schritt erreichen. Sie muss bloß die Steuer abschaffen, die sie derzeit von ihren Bürgern für den Kauf von physischem Gold erhebt, meint der Wirtschaftsprofessor Walentin Katasonow. Russische Bürger würden ihre US-Dollar-Ersparnisse loswerden, um Goldbarren zu kaufen, wenn die 20-prozentige Mehrwertsteuer abgeschafft würde.“

    So, jetzt muß ich mal im Keller nachschauen gehen, ob irgendwelche Russen da sind. Weil ich ja schon ewig kein EM mehr kaufe und bloß noch Fusel unten einlagere. Mieze Tina inspiziert den Keller einmal täglich. Wie ein Kontrolleur. Nervt abends so lange, bis ich die Tür öffne. So wie sie den ganzen Tag über pennt, werde ich sie verbeamten. Wer schläft, sündigt nicht. Der Anblick, wie sie grad auf dem Sessel auf den weichen Kissen schläft, ist einfach unbezahlbar. Wenn Russen im Keller waren, melde ich es Euch. Vorletzte Woche 28 Flaschen Wein dazugekauft und gebunkert, letzte Woche 6 Flaschen Whisky aus Schottland.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

NEU
 „Vermögen sichern in der Corona-Krise“

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige