Samstag,15.Mai 2021
Anzeige

Starker Anstieg der Produzentenpreise

Es gibt weitere Hinweise auf zunehmende Inflation. So sind die deutschen Produzentenpreise im März um 3,7 Prozent gegenüber Vorjahr angestiegen. Das entspricht der größten Steigerungsrate seit dem Juli 2011. Das Ergebnis lag auch über den Analystenschätzungen. Den größten Anteil an der Preissteigerung hatten die Energiepreise mit einem durchschnittlichen Plus von 8 Prozent und insbesondere Strom mit einer Verteuerung um 9,6 Prozent. Die Daten stammen vom Statistischen Bundesamt. Mehr

Inflation, Produzentenpreise

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

30 KOMMENTARE

  1. Na also – läuft doch! Im Grunde doch so, wie schon lange prognostiziert…
    Wenn das so weitergeht, müssen wir uns bald neue Verschwörungstheorien suchen, weil die alten schon alle zur Wahrheit geworden sind…
    Zudem: wenn denen das seinerzeit von Onkel Mario ausgegebene Inflationsziel wegrutscht (nach oben!) – dann schönen, guten Abend! So wie es bei den Produzentenpreisen aussieht, ufert das bald auf die Gesamtheit aus!
    Listen to the float of the river and you always catch a trout!
    In aurum veritas!
    Dr. GoldenEye

    • @Maruti Das Inflationsziel vom Supermario ist natürlich als Mindestwert zu verstehen,überraschend hohe Abweichungen nach oben sind natürlich jederzeit willkommen.

  2. Anzeige
  3. Gestern habe ich Online irgendwo (Investorseite) einen Experten gelesen (unter Anführungszeichen), dass GOld in Wahrheit garkein Inflationsschutz ist. Das wird nur von den Goldbugs angeblich so wahrgenommen, man müsste also eine ideologische Goldbrille auf haben. In Wahrheit sinkt der Goldpreis bei Inflation, wie ja jetzt die GOldgräber wieder eines Besseren belehrt werden, meinte dieser.
    Man kommt aus dem Staunen nichtmehr raus, oft wünsche ich mir, es gäbe nicht soviele Informationen, denn durch die Informationsflut sind wir wieder genauso gscheit wie vorher, als wir keine Informationen hatten.
    Man muss sich aus diesen milllionen Infos genau die richtigen rausfiltern, wie bei einem 6er im Lotto.

    • @Loewenzahn Wenn es eine Informatiionsflut im Sinne von objektiver Information gaebe waere ja alles gut.Es gibt aber eine Flut von systemstuetzenden vorgefertigten Meinungen,ARd/ZDF und SPIEGELBILD .Bei der Mahnewache wo ich letztens durch Zufall dabei war nannte es einer Luegenpnademie.

    • @Löwin
      Ich hab es Dir schon mal gesagt. Musikalisch. Ein Goldbug
      https://www.youtube.com/watch?v=kRP8AR6ROVU

      Ein Sparer ins Mark ist erschüttert,
      Die Märkte und Börsen gekracht.
      Gefleddert, enteignet, verbittert.
      Er sich auf den Weg hat gemacht.
      Gefleddert, enteignet, verbittert.
      Er sich auf den Weg hat gemacht.

      Sein Fondsanteil futsch und gestrichen,
      Die Pleite, sie war ein Skandal.
      Der Strolch mit dem Geld ist entwichen,
      Nach Nassau, Bahamas zumal.

      Zum Goldhändler er ist gelaufen,
      Kauft Gold mit intrinsischem Wert.
      Um Maples und Phillis zu kaufen.
      Bis jetzt er gelebt hat verkehrt.
      Um Maples und Phillis zu kaufen.
      Bis jetzt er gelebt hat verkehrt.

      Gelesen er hat den Hans Bocker,
      Wo FIAT und Schuld sind erklärt.
      Ich bin doch ein Mensch und kein Zocker.
      Dem Staat wird Enteignung verwehrt.

      Papierkram ist nur ein Versprechen,
      Das selten bis nie wird erfüllt.
      Mein Gold wird sein Wort niemals brechen,
      Deshalb den Tresor aufgefüllt.

      Ein Sparer ins Mark ward erschüttert.
      Die Märkte und Börsen gekracht.
      Nicht länger ist er nun verbittert,
      Ein Goldbug aus ihm ward gemacht.
      Nicht länger ist er nun verbittert,
      Ein Goldbug aus ihm ward gemacht.

  4. @Löwenzahn Ach, herrjeh, Verehrteste – lassen sie sich nicht verrückt machen! Ich würde den sogen. „Experten „antworten: „ja, genau, und in Afrika ist Muttertag…“
    Gold war, ist und bleibt der optimale Inflationsschutz – und das seit rd. 5000 Jahren…
    Die schlauen Herren sollten mal lesen lernen und sich die Goldpreisentwicklung der (nur)letzten 50 Jahre ansehen – noch Fragen??? Vermutlich verfolgen die nur ihre eigenen Ziele, um im nächsten Atemzug wieder irgendwelche dubiosen Papiere zu empfehlen (natürlich ohne Garantie!!!). Oder deren Meinung wird von den uns allen bekannten staatlichen Stellen (und / oder Zentralbanken / EZB) „gesponsert“!?
    In D. sagt der Volksmund: „Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing…“ Alles klar???
    P.S.: Lotto ist auch gut – hatte selbst schon mal einer 5er mit Superzahl… :-)))
    In aurum veritas!
    Der Dokta as’m Norden

  5. @GoldenEye
    Ich leider nur einen 4er. die restlichen zwei Zahlen um eins weiter. So ein Pech auch. Also statt 13 – 14, und statt 6 – 7. Als Beispiel. Aber hätte hätte….Fahrradkette. Im Lotto gewinnen ist ja nur eine Illusion der Massen, genauso gut kann Ihnen ein Meteorit auf den Kopf fallen. Besser eine Aktie der Lotteriefirmen zum richtigen Zeitpunkt kaufen, macht man mehr. Oder besser gleich in Gold reinstecken. Kann am Allerwenigsten verkehrt sein. Mit den Aktien ist es ja auch so ein Gfrett. (sitze immer noch auf Einigen, die das Minus nur schleppend aufholen, ja die haben damals auch die sogenannten EXPERTEN empfohlen – zum Teufel mit ihnen)

  6. @Löwenzahn Ja, genau, sang ja auch schon der Hubert von Goisern: „wo is der Ploatz, wo dr Deifi seine Kinda kriagt – wo is der Ploatz wo ois zs’ammrennt… Wo is des Feier, wo geht’n do der Blitz nieda – wo is die Hütt’n, wo dr Stadl, dr brennt…“ Ja, ja, die Empfehlungen der EXPERTEN… In D. ist Lotto staatlich – da kann man keine Aktien kaufen. Die sponsere ich schon durch meinen Wetteinsatz!
    Aber: mir war der Gewinn lieber als ein Meteorit auf’m Kopf…!
    In diesem Sinne – oaber brenna tuats guat (des Goeld wos überall foehlt…)
    Der Dokta

    • Haha @GoldenEye
      Respekt fuer ihr Österreicherisch… Des kann a ned Jeder. Noch dazu, wenn man vom Norden kommt. Man merkt schon, dass sie seit Langem hierher kommen auf Urlaub. Oder sind sie auch ein Halbösterreicher wie Brandauer?

      Wo is des Göd
      Des was überall föht
      Ja hat denn koana an genierer
      Wieso kemman allweil de viara
      De liagn, de die Woahrheit verbieg’n
      Und wanns ned kriagn was woll’n
      Dann wird’s g’stohln
      De Falotten soll da Deifi hol’n…..

      Wie recht er hat, der Hubsi.

  7. Heute durch Zufall mal auf der Internetseite eines Gebäudeausrüsters gewesen und was sehe ich: Ankündigung einer Preiserhöhung um 15% ab 01.05.2021.Die Abfahrt des polnischen Goldzuges verzögert sich noch etwas wegen Kohlemangel aber die E-Lok des Inflationszuges ist schon bei 50% der Maximalleistung.

    • @Materialist
      Wünsche Dir eine gute Nacht. Oh gold-bug, be faithful
      http://www.youtube.com/watch?v=Y1yjp-VoXp4

      O gold-bug, be faithful! The gold rush will come,
      For whom we have waited so long;
      O, soon we shall value our bullion gold,
      And join in the gold holders song.
      O gold-bug, be faithful! For why should we prove
      Unfaithful to Him who had shown
      Such deep, such unbounded and infinite love
      Who plunged to redeem us His own.

      O gold-bug, be faithful! The city of gold,
      Prepared for the good and the blest,
      Is waiting its portals of pearl to unfold,
      And welcome thee into thy rest.
      Then, gold-bug, prove faithful! Not long shall we stay
      In weariness here, and forlorn,
      Time’s dark night of sorrow is wearing away,
      We haste to the glorious morn‘.

      O gold-bug be faithful! Its price will descend,
      Creation’s omnipotent King,
      While legions of savers His chariot attend,
      And palm wreaths of victory bring.
      O gold-bug be faithful! and soon shalt thou hear
      Thy bullion pronounce the glad word,
      Well done, faithful servant, thy title is clear,
      To enter the joy of thy hoard.

      O gold-bug be faithful! eternity’s years
      Shall tell for thy faithfulness now,
      When bright smiles of gladness shall scatter thy tears,
      A bullion gleam on thy brow.
      O gold-bug be faithful! The promise is sure,
      That waits for the faithful and tried;
      To reign with the ransomed, immortal and pure,
      And ever with bullion abide.

  8. @GoldenEye
    Deine Empfehlung an WS seiner Katze Spezialitäten zu servieren ist bei mir schon Realität. Sie fressen raved Lachs de Luxe mit Butter, und Frauli kann daneben sitzen und hartes Brot beissen. Meine rühren kein billiges Dosenfutter mehr an. Ich werde sie aber eh bald barfen. Ist das natürlichste. In der Wildnis laufen ja auch keine gekochten Maeuse herum, sondern nur Rohfleisch. Und Lachs schwimmt hier keiner zum selber fangen. Den muss man den Damen dann hald kaufen.

  9. @Löwenzahn Oh, glückliches Österreich! Für die Katzen nur das Beste – warum auch nicht? So müssen wir als Menschen nicht die ev. Golderträge dann allein verfressen – zudem kommt noch die Gewißheit, etwas Gutes getan zu haben! Bei den Tieren machen Sie dann auch nichts falsch – die sind eh dankbarer & treuer als so mache Menschen…
    Wie ich sehe, haben auch sie die Botschaft des Hubsi von Goisern verstanden! Hut ab!
    Nein, bin kein Halb-Österreicher – einfach nur ein Fan der wunderschönen, beschaulichen Alpenrepublik…
    Ein typischer, norddeutscher (Wessi) – allerdings (leider auch) mit familiären Wurzeln in das ehem. Politbüro auf der Ostseite… :-(((
    Freundschaft!
    GoldenEye

  10. Golden Eye Familiäre Wurzeln in das ehemalige PB na und schlimmer als das gegenwärtige PB waren die auch nicht.Als Ossi habe ich mir schon oft gedacht was wäre wenn es einen Knall gäbe ich ich wäre in der DDR.Was mir am meissten fehlen würde wäre der Sommer-und Winterurlaub in Östereich den Rest können sie sich schon fast knicken.OK mit Gold kaufenb war es auch nicht so doll.

  11. @ Materialist Naja, der Onkel Oscar (Fischer) ist ja jetzt auch tot… Nee, stimmt schon.. Aber in Wandlitz gab’s ja eh alles – für die verdienten Genossen auch ohne Gold…!
    Für der Sieg der Arbeiter- und Bauernmacht!
    Dr. GoldenEye (der Generalsekretär aller Kassen)

    • @Dr. Goldauge (Meister aller Klassen)
      Oskar Fischer war irgendwie unauffällig, trat nie negativ in Erscheinung. Vor der Wende nicht, und danach kam auch nichts Böses über ihn heraus. Möge er in Frieden ruhen. Hat auch keine Kriegs-Teilnahme mit zu verantworten wie der grüne Joseph, sein Namensvetter. Und war es nicht schon immer so, daß Bewährtes übernommen wurde? Guckst Du.
      https://www.youtube.com/watch?v=JZ3_d0unago
      EZB, EZB, die hat immer Recht

      Sie hat uns alles gegeben. Mickymaus-Geld, und sie geizte nie.
      Auch wenn sie mal lag daneben – was wir sind, sind wir durch sie.
      Hat die Vernunft sie verlassen, war die Kritik ihr egal.
      Tut sie verarschen die Massen, Geld drucken ist kein Skandal.
      /Refrain:/ EZB, EZB, die hat immer Recht. Und ihr Sparer, es bleibe dabei.
      Denn wer kämpft für den Euro, hat immer Recht gegen Professor Sinns Litanei.
      Wer den Nullzins beleidigt, ist dumm oder schlecht.
      Wer den Target verteidigt, hat immer Recht.
      Mitterrands Schnapsidee tut den Deutschen recht weh,
      EZB, EZB, EZB!

      Sie hat uns niemals geschmeichelt, packt uns beim Nachdenken auch die Wut.
      Sie hat die Banken gestreichelt. Bail-out, und gleich war es gut.
      Zählt denn auch Schmerz und Beschwerde, wenn man die Schafe rasiert?
      Wenn man die riesige Herde über den Löffel balbiert?
      /Refrain:/ EZB, EZB, die hat …

      Sie hat den Rest uns gegeben. Juncker ist blau und hat keinen Plan.
      Haircut gibt’s niemals im Leben. Vorwärts, ihr Deutschen, packt an!
      Hetzen die Grünen zum Kriege – Rußland ist längst aufgewacht.
      Kommt von den Medien bloß Lüge, Reset ist längst ausgemacht.
      /Refrain:/ EZB, EZB, die hat …

      • @WS Stimmt ich hab den auch irgendiwe positiv in Erinnerung,immer sachlich und ohne Phrasendrescherei.Kein Vergleich zu Lügenjoschka auf dessen Konto zum grossen Teil die Vorbeitung des Kosovokrieges geht.

  12. @Golden Eye Oskar Fischer hatte der nicht was mit Außenpolitik zu tun oder war der nicht sogar Aussenmiinister den Namen hab ich noch im Ohr.Sicher gab es in Wandlitz mehr als in der Wohngebietskaufhalle aber ueber Erichs Domizil in Wandlitz haette unser korrupter Nachwendel-Landrat nur verächtlich den Kopf geschüttelt.

  13. @GoldenEye und materialist
    Bin gerade auf der Suche nach neuen Goldstücken. Fand bei Muenze Österreich die neue Auflage der Serie „Naturschatz Alpen“ – >im tiefsten Wald<. Die Motive sind diesmal die Kalkalpen, Glockenblume und auf der Hinterseite ein Luchs. Bei der ersten Ausgabe waren Schluesselblume, die Hohen Tauern und ein Adler die Motive.
    0,25 oz, PP/Proof, Auflage 20.000
    Wäre was fuer Alpenliebhaber :)

  14. @WS / Materialist / Löwenzahn Der Oskar war zunächst Botschafter der DDR in Bulgarien; später dann bis zur Wende Außenminister. Hat einige hochtheoretische Bücher geschrieben und war nach der Wende als „enttäuschter“ Genosse noch für die PDS tätig. Aber richtigen „familiären“ Kontakt hatten wir mit ihm nie – warum, wissen wir nicht… Vllt. waren wir auch nur die Angehörigen beim Klassenfeind…?
    @Löwenzahn Klar, Goldmünzen (zudem noch mit schönen Motiven) sind immer gut! Allerdings darf da kein zu hoher Ausgabeaufschlag jenseits des Goldpreises drauf sein – dann lohnts wieder nicht! Die 1/4 Unze ist eh schon bei den gängigen Münzen mit zu hohem Aufgeld versehen – lieber 1/2 oder 1/1 kaufen.
    P.S: wenn Du schönes Design magst, schau mal nach den mexikanischen Münzen: 20,– und 50,– Pesos! Für mich sind das die genialsten vom Design – liegt wohl auch ein wenig an dem martialischen Staatswappen Mexicos: Adler, Schlange, Kaktus… Der Sage nach steht heute an der Stelle, wo der Adler die Schlange fallen ließ, Mexico-City…
    Dr. GoldenEye (Klugscheißer aller Kassen)

  15. @GoldenEye
    Dann ist es das Beste, auf Barren zurueck zugreifen. Bei denen sind die Preisaufschlaege am Niedrigsten. Dafuer aber weniger Wertsteigerung. Aber fuer kurzzeitiges Zwischenspeichern am sinnvollsten.

  16. @Löwenzahn So ist es! Um hohe Preisaufschläge zu vermeiden, solltest Du (ist das Du O.K.? – wir wechseln hier immer…) die 12,5 kg Barren kaufen :-) Woas meinst, woas Dei EM-Händler doa fier Augen moacht… Am besten leihe ich Dir meinen „Hello Kitty“-Rucksack; da kannst Du die rd. 600.000,– EUR Bargeld zu ihm transportieren und ihm auf den Tisch kippen… :-)))
    Ernsthaft: bei Münzen mit niedriger Auflage ist eine Wertsteigerung (außer die vom Goldpreis) nur zu erreichen, wenn dann auch die Nachfrage da ist! Also: Angebot & Nachfrage! Aber das weiß keiner im Voraus… Aber die gängigen Bullion-Münzen sind genauso gut wie Barren – ab 1/2 oz am Stück.
    Der Knaller ist übrigens die „20-Dollar-Double Eagle“ Prägejahr 1933 – ein sehr krasses Beispiel! Aber schnall‘ Dich vorher an, wenn du das googelst!!!
    Der Dokta as’m Norden

    • @Dokta
      Wow, diese Muenze ist ja ein aehnlicher Volltreffer als wuerde man ein beruehmtes Gemaelde in der Scheune abstauben. Oder am Flohmarkt kaufen weils der Altwarentandler nicht erkannte.
      OK, das Du :) Hoffentlich reisst der „Hello Kitty Rucksack“ nicht beim fast 13 Kilo Trumm. Wenn man beim Transport ueberfallen wird kann man ja den gleich als Waffe benutzen ;)
      Du sprichtst ein steirisches Österreichisch. Mia haum do scho fost den boarischen Einschlog.

  17. @Löwenzahn Steirisch??? Vllt. sind das die härtesten Jungs in ganz Österreich? Es heißt ja auch: „Stei’rer Blut is koa Nudlsuppn!“ :-))) Aber mein Lieblingswort aus’s Süden ist „Grießkasnockerlsuppn“! Da kann hier im Norden fast keiner etwas mit anfangen! :-)
    Einige sprachliche Kuriositäten aus’m Norden:
    Huulbessen = Staubsauger
    Tüünbüdel = Spinner
    Acker-Schnacker = Handy
    Döösbaddel = Blödmann
    Lütt un Lütt = Gedeck aus Bier & Schnaps

    Ja, da tut mir der designierte Räuber jetzt schon leid – wenn einem so ein Sack mit 13 kg Gold um die Ohren gehauen werden, klingelts‘ bestimmt ganz heftig im Oberstübchen…! Damit wäre „Hello Kitty“ die härteste Katze ever – gleich nach der Tina vom W. Schneider…
    Nochmal zu Münz-Kuriositäten: der britische Sovereign Edward VIII, Jahrgang 1937, ist auch so ein Beispiel (ganz wenige Exemplare, da der Bub ja schon nach ein paar Tagen wieder zugunsten seines Bruders abgedankt hat)! Ein Exemplar hat auf einer Auktion in 2014 ein Erlös von 516.000,– Pfund Sterling erzielt! Man schätzt, daß bei einer erneuten Auktion die 1.000.000,– Pfund-Marke gerissen werden würde… Und das alles für einen Gegenwert von 7,32 g Gold…
    Also, bleiben wir beide eher bei den Bullions – obwohl ich selbst habe auch einige historische Stücke in der Sammlung…
    Der Dokta

  18. ©NordDokta
    „Huulbessen“ haha, das ist cool. Kaeme man im Leben nie drauf, wenn man keinen norddeutschen Uebersetzer dabei haette. Soll das Heulbesen heissen, weil er so laut ist? Bin neulich ueber so ein Exemplar drueber gefallen und hab nun eine Baenderzerrung.
    Steirer Men san very good for Hollywood… Du kennst ihn sicher. Der Hubert von Goisern gehoert aber noch zu Oberoesterreich. Genauso wie der Z. mit seinen Torten in Bad Ischl. Aber brauche auf dem Gebiet eh nix erklären :)
    Hab auch ein paar Sammlerstücke. Meist Tiere. Eigentlich eh eine Fehlentscheidung, wenn man im Nachhinein bedenkt, was bei denen fuere Aufschlaege berechnet wurden. *am Kopf greif* Im Prinzip gibt es sogar bei den Euromuenzen gewisse Fehlpraegungen, die sehr teuer gehandelt werden.

  19. @Löwenzahn Kenn‘ ich – das ist der Arnie! Geil als Terminator und dann mit Ösi-O-Ton: „Aus’m Weg, Baby – dös is a Äktschn-Fuilm!“ Ich schmeiß mich weg!!! Ja, richtig geraten: HEULBESEN – Hut ab!!!
    Hab‘ mal so ’ne Dialekt-Show in meinem Stammgasthof abgezogen – da haben sich nur die Einheimischen unterhalten – nix verstanden! Meine Bestellung dann: „Gif mi man noch so’n Lütten un ’n Beer dorto!“ Kellnerin schaut blöd – ich darauf: „Bitt schön, ich hätt‘ doa gern noch a Stamperl und oa g’zaptes Helles vom Stiegl doazua!“ Da hat’s geklappt! :-))))))))))))))
    Fremdsprachen sind lebenswichtig, wie man sieht!
    Nord-Dokta

    • ©GoldenEye
      Und dass wir nicht nur fuern Z in Bad I. Werbung machen. Auch fuers Stiegl Bier sollte man es. Denn, ein Ami, den ich kenne (Utah), schickte mir mal ein Foto, auf dem er sich ein Stiegl schmecken ließ. Wusste garnicht, dass die bis nach Amerika liefern. Jedenfalls war der gluecklich wie nie, denn das Ami Bier schmeckt dagegen wie Abwaschwasser, auf gut deutsch zum speiben (so seine Aussage)

  20. Anzeige
  21. @Dokta
    Ich hab mir immer gerne die bayerische Sendung „Host mi“ angeschaut. Begriffe erraten. Die Ausdrücke in Dialekt sind unsere auch. Komplett identisch. Ist schon witzig, weil einen Vorarlberger, teilweise auch einen Tiroler (Hasch…. Bisch…) versteh nedmal ich gscheit. Und wir waeren eh so ein kleines Landl im Gegensatz zu Deutschland :)

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige