Montag,12.April 2021
Anzeige

Trump fordert Zinssenkung und Quantitative Easing

US-Präsident Donald Trump ist stolz auf das zuletzt gemeldete Wirtschaftswachstum in den USA. Laut offizieller Statistik legte das Bruttoinlandsprodukt der Vereinigten Staaten im ersten Quartal 2019 um 3,2 Prozent zu. Das ist dem US-Präsidenten aber noch nicht genug. Über Twitter forderte er die Fed indirekt auf, die Zinsen zu senken. In einem Tweet erklärt er: „… rauf wie eine Rakete, wenn wir die Zinsen etwas senken würden, vielleicht um 1 Prozent, und etwas Quantitative Lockerung.“ Heute Abend um 20 Uhr gibt die US-Notenbank das Ergebnis ihrer geldpolitischen Sitzung bekannt. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass die Fed Trumps Wünschen entgegenkommt. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Wenn der Staat an Ihr Geld will Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

6 KOMMENTARE

  1. Doch nicht so prall, die US Wirtschaft. Zahlen, Aktienkurse, wie ich schon sagte, alles getürkt. Die Depotwerte aller Anleger sinken und die Kurse steigen.
    Wie kommts ? Bei der FED teuer kaufen und der FED billig verkaufen müssen.
    Selber schuld, wenn man da mitmacht.
    Nachdem Assad in Syrien fest im Sattel sitzt, sucht sich die USA einen neuen Spartingpartner:
    Venezuelas Maduro. Auch reich an Öl und Bodenschätzen.
    Schon eigenartig, oder ?

  2. Anzeige
  3. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

NEU: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige