Sonntag,11.April 2021
Anzeige

Türkei: Mehr Devisen, weniger Gold

Gold, Türkei
Türkei: Gold abgegeben, Devisen aufgestockt (Foto: Goldreporter)

Die türkische Zentralbank meldet für Dezember einen deutlichen Anstieg der Währungsreserven. Das offiziell ausgewiesene Gold verringerte sich aber um 10 Tonnen.

Die türkische Zentralbank hat die offiziellen Währungsreserven des Landes per 31. Dezember 2018 bekanntgegeben. Demnach beliefen sich die Gesamtreserven der Türkei zuletzt auf 93,02 Milliarden US-Dollar. Gegenüber Vormonat verzeichnete man einen Anstieg um 2 Milliarden US-Dollar oder 2,2 Prozent. Dabei nahmen die Devisenreserven alleine um 1,17 Milliarden US-Dollar auf 71,39 Milliarden US-Dollar zu.

Die offiziellen Goldreserven werden mit 15,707 Millionen Unzen beziffert, umgerechnet 488,54 Tonnen. Im Vergleich zum Vormonat ergibt sich ein Rückgang um 0,33 Millionen Unzen (10,26 Tonnen). In diesen Zahlen ist auch Gold enthalten, das Geschäftsbanken bei der Zentralbank als Sicherheiten hinterlegt haben.

Der Wert des türkischen Goldes betrug Ende 2018 20,13 Milliarden US-Dollar. Der Goldanteil an den Gesamtreserven betrug damit 21,6 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Wenn der Staat an Ihr Geld will Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

NEU: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige