Montag,12.April 2021
Anzeige

Ukraine steht vor der Pleite und möchte Schuldenschnitt

Staatspleiten mitten in Europa? In Griechenland ist das seit langem denkbar. Nun mehren sich auch die Anzeichen für einen Bankrott der Ukraine. Mit rund 30 Milliarden soll das Land bei ausländischen Gläubigern in der Kreide stehen. Laut Medienberichten will Kiew „gewissenlosen“ Geldgebern die Rückzahlung von Krediten verweigern. Drei große US-Investoren und Russland wären besonders betroffen. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Wenn der Staat an Ihr Geld will Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

6 KOMMENTARE

  1. „Sage mir, mit wem du gehst, und ich sage dir, wer du bist,“ hieß es im alten Rom. Kaum hatte die Regierung von Mazedonien zugestimmt, die russische Erdgas-Leitung „Turkish Stream“, die von der Türkei über Griechenland gehen soll, durch ihr Land bis hinein nach Serbien legen zu lassen, fing der Affentanz an. „Demokratische“ Ratten fingen an, in der Hauptstadt Skopje zu kreischen, Botschafter fremder Staaten marschieren bei den Demos in der ersten Reihe, eine aus Quislingen bestehende „Opposition“ spielt Maidan, albanisches Terror-Ungeziefer überfällt aus dem Nachbarland eine makedonische Stadt, die Albaner in Mazedonien werden gegen die christlich-orthodox-slawische Bevölkerungsmehrheit aufgewiegelt – alles nach dem bekannten Strickmuster der Think Tanks. Am Ende steht dann noch so ein „Failed State“ wie der Rohrkrepierer Kosovo, von wo schon die halbe Bevölkerung als Wirtschaftsflüchtlinge nach Deutschland abgehauen ist, weil der Staat Kosovo eben nicht funktioniert, weil man mit dreckigen Mafiosi, Drogendealern und Mädchen-Zureitern eben keinen Staat machen kann, auch wenn man sich das im Darwinhasserland noch so sehr wünscht.
    Hier fand eben noch der ganze WK2-Erinnerungs-Marathon statt, aber unsere Protektoratsverwaltung hat sich tatsächlich nicht entblödet, sich mit lauter braunem, ukrainischen Fascho-Gesocks ins Bett zu legen. Regelmäßig schlägt dieser Strychnini Jatzenjuck hier auf und reist dann mit Koffern voller Geld wieder nach Hause. Alles nur, weil Mutti Angela keine Röcke mag. Sie trägt am liebsten die Spendierhosen made in Germany.
    Sage mir, mit wem du gehst, und ich sage dir, wer du bist.
    Diesen Ukrainern wünsche ich nur, daß Wolhynien und Lemberg bald wieder polnisch werden.

  2. Anzeige
  3. 100 % Zustimmung wenn man die neuen Verbündeten des Westens sieht (verkappte,getarnte Natzis und islamische Terroristen)kann einem Angst und Bange werden.Mal sehen wie die bestellte Maidanisierung Mazedoniens weitergeht.,wird sicher auch noch interessant.

  4. Anzeige
  5. die Ukraine will und fordert, Zypern aber auch, und, der Rest der EU möchte sich nur allzugern anschließen. da muß was mit der nachhaltigen Routineretterei nicht stimmen, gell Schäuble?

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

NEU: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige