Freitag,07.Mai 2021
Anzeige

US-Banken erhöhen Goldverkäufe um 58 Prozent

Die US-Banken sind Anfang Dezember im Handel mit Gold-Futures netto wieder auf die Short-Seite gewechselt.

Die an der COMEX handelnden US-Banken sind per vergangenen Dienstag bei Gold wieder gemeinsam auf die Verkäufer-Seite gewechselt. Sie weisen im aktuellen Bank Participation Report der US-Börsenaufsicht CFTC eine Netto-Short-Position von 8.616 Kontrakten aus. Das entspricht Vorwärtsverkäufen von 29,8 Tonnen Gold.

Im Vormonat wurde für die US-Banken noch Netto-Käufe im Umfang von knapp 11 Tonnen gemeldet (3.511 Kontrakte á 100 Unzen).

BankParti12-2014

Die Positionsveränderung gegenüber Vormonat resultierte insbesondere aus einer Aufstockung der Short-Kontrakte (Vorwärtsverkäufe) um 58 Prozent. Die Long-Positionen dieser Händlergruppe fiel um 5,5 Prozent auf 20.927 Kontrakte.

BankParti Silber 12-2014

Im Silber-Bereich stieg die Netto-Short-Position der US-Banken gegenüber Vormonat ebenfalls um 58 Prozent auf zuletzt 9.732 Kontrakte. Hier wurden vor allem die Long-Positionen heruntergefahren, von 7.712 Kontrakten Anfang November auf nun 3.601 Kontrakte. Die Short-Positionen gingen um 538 Kontrakte auf 13.333 Kontrakte zurück.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

1 KOMMENTAR

  1. Mittlerweile schauen viele Augen kritisch auf dieses Banken-Sandkastenspiel mit bloßer Verachtung: erst vergewaltigen die Banken die Märkte und treiben die Kurse nach unten, dort kaufen sie billig ein, dann treiben sie die Kurse nach oben und oben verkaufen sie wieder mit Profit.
    Der Westen schaut zu, die Justiz erst recht, aber der Osten (vor allem Asien) zeigt durch das rasante Aufsaugen der Goldbestände schon deutlich, daß dieses korrupte Treiben bald ein Ende haben wird.

    Die Banken machen in der Zwischenzeit für den ‚ehrbaren‘ Beruf eines Geldverleihers wirkungsvoll Reklame:
    Jetzt auch bei DWN:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/09/belgien-top-banker-der-ing-group-tot-aufgefunden/
    #51: Gesetz der Serie, oder ’nur‘ Zufall?

    Who is next?
    https://www.flickr.com/photos/expd/15883577202/in/photostream/

  2. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige