Montag,15.August 2022
Anzeige

US-Goldproduktion: Erholung im November

Gold, Produktion
In den USA nahm die Goldförderung zuletzt stetig ab. Der November brachte etwas bessere Zahlen (Foto: Barrick Gold)

Im vergangenen November haben US-Minen 19,5 Tonnen Gold aus der Erde geholt – so viel wie seit fast einem Jahr nicht mehr.

US-amerikanische Minen haben im vergangenen November 19,5 Tonnen Gold gefördert. Das meldet der U.S. Geological Survey (USGS). Die Produktionsmenge entsprach einer Steigerung um 6,5 Prozent gegenüber Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ergab sich ein Rückgang der Goldförderung um 1,5 Prozent. Immerhin lieferte das jüngste Ergebnis den größten Output seit 11 Monaten.

Gold, Produktion, USA
Monatliche US-Goldproduktion seit Januar 2017 (Quelle: USGS)

Von Januar bis November 2018 holten US-Minen 193 Tonnen Gold aus der Erde – 11 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Goldreporter-Ratgeber

Wie Sie Ihr Geld retten können: Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



1 Kommentar

  1. Nicht die Goldproduktion hat sich erhöht, da nichts mehr da zum Fördern.
    Der Golddiebstal hat sich erhöht.Aus Venezuela, Argentinien und anderen.
    Das ist nämlich was anderes als Produktion.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige