Samstag,18.September 2021
Anzeige

US-Handelsstreit: China kontert mit Gegenzöllen

Nachdem die USA im Handelsstreit die Daumenschrauben am Wochenende weiter angezogen haben, setzt China jetzt zum Gegenschlag an. Das Land hat Zölle auf US-Waren im Wert von 60 Milliarden US-Dollar angekündigt. Die Umsetzung soll ab dem 1. Juni 2019 erfolgen. Die Zölle sollen, je nach Produkt, 10, 20 oder 25 Prozent getragen. Die Maßnahme wird von der Regierung in Peking als „Antwort auf den US-Unilateralismus und Handelsprotektionismus“ bezeichnet. Die USA hatten zuvor mit Einfuhrsteuern auf alle chinesische Waren im Wert von insgesamt 500 Milliarden US-Dollar gedroht, sollte es keine Annäherung der Chinesen an die US-Forderungen geben. Zur Einordnung: Die USA haben im vergangenen Jahr chinesische Produkte im Wert von 539 Milliarden US-Dollar importiert. China führte dagegen US-Waren im Wert von 120 Milliarden US-Dollar ein. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

3 KOMMENTARE

  1. Ich höre Draghi auf meinem Boot bis weit hinaus ins Mittelmeer brüllen:
    Die Aktien im Keller trotz heute verpulvertet Milliarden Stützungen.
    Der Bitcoin durch die Decke trotz der verpulverten Shorts.
    Und das blöde Gold durch das Loch in der Decke gleich hinterdrein.
    Mamma mia, heute keine Spaghetti, mir ist so übel.
    Alles Flaschen leer.
    Wenn es so weitergeht, haben wir fertig.
    Der blöde Trump, was erlauben Trump ?
    Macht Politik wie Flasche leer, ich haben fertig.

  2. Anzeige
  3. Kryptos gehen durch die Decke. Bei Gold ist weiterhin die Handbremse fest angezogen. Die Karre rutscht zwar leicht, es ist aber alles noch unter Kontrolle, noch!

  4. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige