Anzeige
|

US-Notenbank nimmt erwartete Zinssenkung vor

Die US-Notenbank hat im Rahmen ihrer jüngsten geldpolitischen Sitzung eine Senkung des Leitzinses um 25 Basispunkte vorgenommen. Die Federal Funds Rate wurde damit erstmals seit über zehn Jahren herabgesetzt und zwar auf 2,00 bis 2,25 Prozent. Dieser Schritt war von Markbeobachtern erwartet worden. Im relativ kurz gehaltenen Fed-Statement heißt es: „Vor dem Hintergrund der Auswirkungen der globalen Entwicklungen auf den Konjunkturausblick sowie eines gedämpften Inflationsdrucks beschloss der Ausschuss, den Leitzins zu senken“. Außerdem kündigte man an, den Bilanzabbau zwei Monate vor dem eigentlichen Plan abzuschließen. Die nachfolgende Pressekonferenz mit Fed-Präsident Jerome Powell haben wir unten verlinkt. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=87469

Eingetragen von am 31. Jul. 2019. gespeichert unter Fed, Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

14 Kommentare für “US-Notenbank nimmt erwartete Zinssenkung vor”

  1. Wolfgang Schneider

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/unerlaubt-katzen-gefüttert-79-jährige-muss-in-gefängnis/ar-AAF7rlF?MSCC=1564595071&ocid=spartandhp
    Ach was, das hier ist viel schlimmer. Wie viel tiefer kann das Land noch sinken?
    Und schaut mal alle, in welcher Stadt es passiert ist. Tina ist hell empört.

  2. Wolfgang Schneider

    Also hier hat jemand einen ganz anderen Tip für Trump und Powell, @renegade soll mal auf die Fellfarbe achten. Ansonsten gute Nacht, das Gewitter ist da.
    Probier’s mal mit Profitlichkeit
    https://www.youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc

    Probier’s mal mit Profitlichkeit, mit Zinsen und Profitlichkeit
    jagst du den Alltag und die Sorgen weg.
    Und wenn du stets profitlich bist, dein Bonus appetitlich ist,
    dann nimm ihn dir, egal von welchem Fleck.
    Was soll ich woanders, wo’s mir nicht gefällt?
    Ich gehe nicht fort hier, auch nicht für Geld.
    Die Helis summen in der Luft, erfüllen sie mit FIAT-Duft,
    und schaust du unter den Stein, erblickst du die Peanuts, die hier gut gedeih’n.
    Probier mal zwei, drei, vier.
    Denn mit Profitlichkeit kommt auch das Glück zu dir! Es kommt zu dir!

    Probier’s mal mit Profitlichkeit, mit Zinsen und Profitlichkeit
    vertreibst du deinen ganzen Sorgenkram. Und wenn du
    stets profitlich bist, dein Bonus appetitlich ist,
    dann nimm ihn dir, egal woher er kam.
    Na und kaufst du gern Derivate, und du piekst dich dabei,
    dann laß dich belehren: Verlust geht bald vorbei!
    Du mußt bescheiden aber nicht gierig im Leben sein, sonst tust du dir weh,
    du bist verletzt und zahlst nur drauf, darum kaufe gleich mit dem richt’gen Dreh!
    Hast du das jetzt kapiert? Denn mit Profitlichkeit kommt auch das Glück zu dir!
    Es kommt zu dir!

  3. 0,25 Punkte und es geht an der Börse kunterbunt.
    Massive Verluste bei DOW, S&P und Dax. Der Euro mit deutlichen verlusten.
    Gold runter, aber nur minimal in Euro fast nichts. Der Kilopreis nach wie vor 41.340
    immer noch billig, unter 42T.
    Gewinner: Bitcoin. Wer sagts denn.Super.
    Draghis Hütte brennt mal wieder.
    Langsam wird man sich besinnen und zu den Werten von Gestern zrückkehren.
    Verlierer: Die ausgeknockten Derivatler und die Stopp Losser.
    Ob wohl ukunda doch short geblieben ist beim Gold ? oder seit gestern long ?
    Jedenfalls die long beim DAX sind verloren. Hier zählt put, put, put und der Bär brummt. Dividenden Adee.

  4. Ein interessanter Artikel, wie sich die Manipulation an der Börse abspielt.
    Unter anderem Spoofing.
    https://www.goldseiten.de/artikel/421047–Manipulation-der-Gold–und-Silberpreise—Der-groesste-Trick-den-es-je-gab.html
    Wer noch immer meint, das wäre eine Verschwörungstheorie.

  5. Die Zinsen wurden zwar wie erwartet gesenkt, doch neben der Erwartung gab es da noch die Hoffnung. Die Hoffnung auf ein noch klareres Signal:

    Völker, hört die Signale! Auf zum letzten Gefecht!
    Die Fed erkämpft das Börsenrecht!

    Doch was sprang dabei heraus: Lumpige 25 Basispunkte. Es kam wie es kommen musste, die Couponschneider zeigten sich enttäuscht und ließen den Dow Jones kräftig absacken.

    Um es mit Trapattoni zu fragen: Was erlauben Dollar? Jerome Powell stellte weitere Zinssenkungen in Aussicht, was eigentlich selbigen aufweichen sollte. Doch P. betonte im gleichen Atemzug auch, dass keine „Serie“ von Zinssenkungen bevorstehe. Alleine das genügte, um den Dollar zu pushen und Gold absacken zu lassen.

    Das wird allerdings nicht von Dauer sein, weil das Trumpeltier sich in sein Köpfchen gesetzt hat, die Weltleidwährung zu schwächen. Einen globalen Währungskrieg gewinnt man schließlich nicht im Vorübergehen.

    Und leider, leider hat Powell auch keine Lösung für das grundlegende Dilemma jeglicher Geldpolitik in den Zeiten des Finanzkapitalismus präsentiert. Die Krise verlangt frisches Fiat-Money. Die multiple Bubble-Ökonomie ist gefräßig. Auf der anderen Seite blähen sich die Schuldentürme immer weiter auf. Wachstum auf Pump – Deficit Spending- führt eben früher oder später zur Zombie-Apokalypse.

    • Wolfgang Schneider

      @Thanatos
      Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel danach stellen.
      War ein Spruch von @anaconda. Das hier ist unser Seemannslied.
      Das Internationale
      https://www.youtube.com/watch?v=UXKr4HSPHT8

      Wacht auf, Verdummte dieser Erde, die stets man noch zum Riestern zwingt.
      Das Geld der deutschen Hammelherde jede Bank zur Wall Street bringt.
      Reinen Tisch macht mit den Bedrängern, Heer der Sparer wache auf,
      null Zins zu seh’n, tragt es nicht länger, das Bargeld horten wir zuhauf.

      /Refrain:/ Sparer hört die Signale, auf zum letzten Gefecht.
      Das Schuldenkrach-Finale bekommt dem Konto schlecht.
      Sparer hört die Signale, auf zum letzten Gefecht.
      Das internationale, das Geld aus Gold ist recht.

      Es rettet uns kein höh’res Wesen, kein Gott, kein Blankfein, kein Shogun.
      Uns aus dem Elend zu erlösen können nur wir selber tun.
      Leeres Wort des Sparers Rechte, leeres Wort der Banken Pflicht.
      Verschwörer nennt man uns und Rechte, duldet die Schmach nun länger nicht.

      /Refrain:/ Sparer hört die Signale …

      In Stadt und Land wir Sparers-Leute, wir sind die stärkste der Partei’n.
      Die Goldman-Sachsen schiebt beiseite, unser Geld muß unser sein.
      Unser Geld sei nicht mehr der Raben, nicht der Wall-Street-Banken Fraß.
      Wenn sie uns erst enteignet haben, dann grinsen sie ohn‘ Unterlaß.

      /Refrain:/ Sparer hört die Signale …

    • Klapperschlange

      @Thanatos

      Geschätzter und wortgewaltiger Mitstreiter Thanatos,

      man darf wohl anmerken, daß die (private) US-Gelddruckerei FED (gegründet 1913) gestern das (aus dem Banker-Survival-Kit stammende) „ Handtuch“ auf das Börsenparkett geworfen hat und vor Donald Trump „eingeknickt“ ist; die sog. Unabhängigkeit der (privaten) Zentralbank wurde beerdigt, weil J. Powell nach Aufsetzen seiner Lesebrille endlich deutlich sah, daß sich die Fed seit 2008 in einer Sackgasse befindet.

      Aus dem Fed-Werzeugkoffer kommen wieder alte, bekannte und durchaus abgenutzte Bankster-Tools zum Einsatz: „QE#4, Helikopter-Money und Zinssenkungen“.
      Da bietet sich an, Albert Einstein (angeblich) zu zitieren:
      „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

      Das größte Experiment der (Geldverleiher) Notenbanden seit über 2000 Jahren („Negativzinsen “) zeigt Wirkung:

      Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg Anfang Juli berichtete, ist das Volumen negativ rentierender Anleihen auf satte 13 Billionen Dollar (rund 11,66 Billionen Euro) angeschwollen – das ist bereits ein Viertel der weltweiten Anleihenschulden. Bei deutschen Staatsanleihen rentieren gar bereits 85 Prozent negativ. Und noch eine Zahl: Laut der Bank of America rentieren Firmenbonds für 825 Milliarden Euro im Minus, das sind 40 Prozent des Marktes.

      Ob die (verzweifelten) Maßnahmen der „Notenbanden“ ausreichen, die Schuldenberge etwas abzuschmelzen und die drohende Rezession in der US-Wirtschaft aufzuhalten?

      Das mittlerweile 7. große LKW-Transport-Unternehmen in den USA … meldete Ende Juli völlig überraschend Bankrott an; die Zeichen der Zeit (Handelskriege) sind unübersehbar.

      „Trappatoni“: ‘ was erlauben Powell?‘

      • Beste @Klapperschlange

        Der arme Powell hat es auch nicht leicht. Selbst sein Kotau in Sachen Zinssenkung konnte den POTUS nicht zufriedenstellen. Selbiger gibt sich weiter mürrisch: Donald twitterte, die Fed habe zu lange gewartet, den „Fehler“ ihrer Zinserhöhungen zu korrigieren und die seiner Ansicht nach zu niedrige Senkung sei „keine Hilfe“ für ihn.

        Als hätten wir es nicht geahnt: Das Trumpeltier benötigt Hilfe und zwar nicht nur geldpolitische, weil MAGA (Make America Great Again) doch nur auf Treibsand gebaut war, sondern auch sozialpädagogische:

        https://splinternews.com/trump-brain-status-mentally-unfit-1836769576

  6. Jetzt abwarten bis Gold aufsetzt auf 1380 oder 1350 dann All in…;-)

    • @saure
      Der Dollarpreis ist herzlich uninteressant.
      Genau so wie der Preis in Lira oder sonstiges.
      Der Europreis ist entscheidend.
      Bei 1000 Euro gehe ich sofort all in.
      Zur Zeit jedoch das Kilo 41.200 Euro.
      33.000 und ich bin dabei.
      Mit 4 Kg
      Dann wären etwas über 80 Kg.
      Körpergewicht nach Prof Boker.
      Jedoch ohne Katze (5kg).
      Ich hoffe auf die kapitalstarken Shortseller….

Leave a Reply to Wolfgang Schneider

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Wolfgang Schneider: @renegade https://deutsch.rt.com/inland/ 94496-hannover-nicht-mehr-m...
  • renegade: @thantos Ein dummer, arroganter Haufen, noch dazu US hörig. Gaudeamus igitur, die Gesellschaft toleriert...
  • rolandb: Wurde der auch geblendet wie Lady Di oder hat er wirklich zuviel gesoffen?
  • Thanatos: @renegade Da lobe ich mir doch den gewohnt zynischen Sound der Bankster. Claro, ein ganz klein wenig...
  • renegade: @thanatos der Dimon scheint zu wissen,was kommt.Und will sich bei den wütendenden Anlegern und Menschen...
  • Wolfgang Schneider: @renegade https://www.youtube.com/watch? v=ryryMz7c_qw Den morgigen Goldpreis kann niemand...
  • renegade: @ponocchio Sehr richtig. Ich hoffe auf günstigere Nachkaufmöglichkeiten. 1420 Euro für den Maple war mir...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos Denen mangelt es einfach mal an preußischem Pflichtbewußtsein. Guckst Du....
  • Thanatos: Banker sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Das Lamento ist ja nicht mehr zu ertragen! Nachdem...
  • Wolfgang Schneider: Gold of our fathers https://www.youtube.com/watch? v=j67bOnoL2Kk Gold of our fathers, whose...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren