Montag,02.August 2021
Anzeige

US-Notenbank-Sitzung: Noch mehr Konjunktur-Stimuli erwartet

Die US-Notenbank hat vor einigen Wochen Maßnahmen zu einer permanenten Quantitativen Lockerung angekündigt.

Die Fed könnte am Donnerstag die Ausweitung des Ankaufs von US-Staatsanleihen ankündigen, meinen zahlreiche US-Ökonomen laut einem Pressebericht.

Am morgigen Mittwoch trifft sich der Offenmarktausschuss der US-Notenbank zu seinem zweitägigen, turnusmäßigen Meeting. Zahlreiche US-Ökonomen erwarten laut einem Bericht des Nachrichtendienst Reuters, dass die Fed ihre Maßnahmen zur Konjunkturförderung ausweiten wird. Man rechnet damit, dass neben den monatlichen Ausgaben für Hypothekenpapiere von bislang 40 Milliarden US-Dollar zusätzlich 45 Milliarden US-Dollar pro Monat in US-Staatsanleihen investiert werden könnte, um die US-Konjunktur weiter zu stützen.

Auf eine entsprechende Ankündigung auf der Pressekonferenz am Donnerstag würden die Edelmetallpreise vermutlich positiv reagieren. Am Dienstagsvormittag kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.708 Dollar (1.318 Euro). Silber notierte bei 33 Dollar (25,50 Euro). Seit Jahresanfang legte der Goldpreis damit bislang knapp 8,5 Prozent zu (8,3 Prozent in Euro). Der Silberkurs gewann im laufenden Jahr jeweils rund 17 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige