Mittwoch,03.März 2021
Anzeige

US-Rezessionsängste steigen: Aktienmärkte unter Druck

Der DAX ist am heutigen Donnerstag unter die Marke von 11.000 Punkten gefallen. Um 12 Uhr notierte der deutsche Leitindex 2,4 Prozent unter Vortag. Dabei wurde bei 10.884 Punkten ein neues Jahrestief erreicht. Die genannte Index-Schwelle wurde erstmals seit Dezember 2016 wieder unterlaufen. Auch die US-Futures notierten jeweils mehr als 2 Prozent im Minus. In den USA wachsen die Rezessions-Ängste und die jüngste Verhaftung einer chinesischen Top-Managerin durch US-Behörden (in Kanada) drohen auch die Handelsbeziehungen zwischen den Ländern zu belastet. Hinzu kommt, dass die Zinsen für 5-jährige US-Bonds kurzfristig unter jene der 3-jährigen Geldpapiere gerutscht sind. Diese Andeutung einer inversen Zinsstruktur bekräftigt Sorgen um einen Konjunkturabschwung. Die Edelmetallkurse gaben in diesem Umfeld ebenfalls leicht nach. Gold: $ 1.236 (-0,16 %); Silber: 14,36 (-0,97%). Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

2 KOMMENTARE

  1. Das beste was uns passieren könnte wäre QE4, bitte so schnell als möglich;-)
    Dann sind alle Papiertiger wieder glücklich und zufrieden;-)
    Nur der kleine Michel, der ist noch ärmer als zuvor:-(

  2. Anzeige
  3. Q4 kommt spätestens 2020, ganz sicher, wenn dann noch was zu retten ist.

    Kurzfristig ist es aber nicht so toll. Silber im Minus und bei Gold ist ja noch 2 Stunden Zeit, dass wird auch noch negativ.

    Vielleicht schafft es der Nasdaq noch ins plus!

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige