Anzeige
|

USA exportieren so viel Gold wie zuletzt 2008

Gold, USA

Aus den USA gelangen große Mengen an Gold aus ETF-Beständen in die Schweiz. Dort werden die Barren vor allem für den asiatischen Markt aufbereitet (Bild: Fineas – Fotolia.com)

Die Vereinigten Staaten haben im vergangenen September 61 Tonnen Gold ins Ausland geliefert. Rein netto waren es mehr als 46 Tonnen.

Die USA haben im vergangenen September 61,1 Tonnen Gold exportiert. Das geht aus den Zahlen des U.S. Geological Survey hervor. Es war die höchste Goldexportmenge, seit dem März 2008 (64,4 t). Gegenüber Vormonat hat sich die Exportmenge mehr als verdoppelt (+117 %).

Im Vergleich zum Vorjahr gab es einen Anstieg um 57 Prozent. Alleine 40 Tonnen Gold wanderten im September in die Schweiz, davon waren 33,3 Tonnen verarbeitetes Gold.

Gleichzeitig gingen die Gold-Importe jeweils um 22 Prozent zurück auf 14,8 Tonnen. 5,1 Tonnen kamen – zum überwiegenden Teil unverarbeitet – aus Mexiko.

Mit Netto-Exporten von 46,3 Tonnen überstieg das Volumen ebenfalls ein Mehrjahreshoch. Die 9-Monats-Zahlen liegen mit 222,7 Tonnen netto 21 Prozent über Vorjahr.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=79472

Eingetragen von am 30. Nov. 2018. gespeichert unter Gold, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

37 Kommentare für “USA exportieren so viel Gold wie zuletzt 2008”

  1. wie einst die Türkei!
    Es ist ein Zeichen das man sich vom Gold trennen MUSS. Man kann es sich halt nicht leisten wenn man hoch verschuldet ist u. seinen Verbindlichkeiten nachkommen muss.
    Nur die die es sich leisten können sind Gold würdig zu besitzen.

    • … na ja, hoffentlich ist das nicht nur „vergoldetes“ Wolfram… zuzutrauen wär’s den Amis ja, daß sie „Gold“ an willige Sponsoren verkaufen – also an alle potentiellen Käufer: aufpassen!!! An die 8000 t Reserve glaubt ohnehin keiner mehr…

  2. Der RECHTSS-STAAT schützt seine Mörder

    Die Skandalkette im Fall Oury Jalloh reißt nicht ab. Knapp 14 Jahre nach dessen Feuertod im Polizeirevier Dessau hat Sachsen-Anhalts Generalstaatsanwalt Jürgen Konrad die Akte geschlossen. »Das Ermittlungsverfahren wegen des Todes von Oury Jalloh bleibt eingestellt«, informierte er am Donnerstag. Die Beschwerde der Familie habe er als »unbegründet« zurückgewiesen. »Ein Tatverdacht gegen benannte Polizeibeamte aus Dessau oder sonstige Dritte besteht nicht«, so Konrad. Und: Es gebe zu viele Möglichkeiten des Ablaufs, um einen Selbstmord auszuschließen. Anwältin Beate Böhler, Vertreterin der Familie Jalloh, sieht das anders. Mindestens ein Fakt sei nicht berücksichtigt worden, sagte sie am Donnerstag im Gespräch mit junge Welt. »Es ist nachgewiesen, dass das Feuerzeug, das bei den Asservaten aufgetaucht sein soll, nicht in der Zelle war.« Sie werde einen Klageerzwingungsantrag stellen.

    Die Staatsanwaltschaft Halle hatte die Ermittlungen wegen Mordverdachts im Oktober 2017 überraschend eingestellt, weil sie »keine weitere Aufklärung« erwarte. Zuvor war durch journalistische Recherchen bekanntgeworden, dass Konrad das Verfahren von der Dessauer Staatsanwaltschaft abgezogen und nach Halle verlegt hatte.

    Der Grund ist brisant: Der damalige Chefermittler, Oberstaatsanwalt Folker Bittmann, hatte nach einem Brandversuch die Selbsttötung des in der Zelle gefesselten Flüchtlings ausgeschlossen.

    zitiert aus der heutigen Ausgabe der gewesenen FDJ-Zeitung Junge Welt

    https://www.jungewelt.de/artikel/344514.keine-weiteren-ermittlungen-mord-kein-interesse.html

    Die sollen mir noch irgendwann einmal mit Rechtsstaat kommen, oder sich über die DDR aufregen.

    • Wolfgang Schneider

      @Krösus
      Ich kann mich an Bilder von einer ANC-Demo in Südafrika vor 30 Jahren erinnern. Da hatten sie ein Plakat mit der Aufschrift „An injustice to one is an injustice to all.“ Heißt: „Ein Unrecht an einem ist ein Unrecht an allen.“ Das schließt Matumba und Akumba mit ein, aber auch die 15jährigen Mädchen, die hier vergewaltigt und abgestochen werden. Keinesfalls darf man ein Unrecht gegen ein anderes aufwiegen oder gegenrechnen. Was mich angeht, so hasse ich kein Volk dieser Welt einfach so. Keine Chinesen, keine Indianer, keine Nepalesen, wo grad die Kommunisten regieren. Das eigene Volk übrigens auch nicht. Keinen Haß, keinen Zorn. Angst habe ich vor den Leuten mit dem „heiligen Zorn“, egal ob ideologisch oder religiös, die glauben, einen Anlaß gefunden zu haben, andere mit ihrem Haß überziehen zu können.
      Hatte vor 3 Wochen wieder eine kenianische, kaffeebraune Maus neben mir zu sitzen mit offener Tbk. Wie hat doch der alte Fritz seine Soldaten angeschrien, als sie in der Schlacht zurückwichen: „Hunde, wollt ihr ewig leben?“ Habe nicht vor, ewig zu leben. Gut zu wissen, daß irgendwann Schluß ist, also soll ich aus der begrenzten Zeitspanne das Beste machen.

      • @WS Der Humanismus könnte eine wunderbare Sache sein wenn er nur gleichmässig verteilt von allen praktiziert würde.Wenn ich mir aber so einige abgetakelte IS- Aktivisten ansehe die Deutschland nun unbedingt noch aus kurdischen Gefängissen nach Germoney holen will dann vergeht mir der Glaube daran.

        • Wolfgang Schneider

          @materialist
          https://www.berlinjournal.biz/deniz-yuecel-deutschen-hasser/
          Humanismus? Manchmal habe ich den Wunsch, im KZ zu sterben. Mit 90 besoffen vom Wachturm zu fallen.

          • …eure selbsthilfegruppe wäre auch was für thörchen! hahahaha…

            • Wolfgang Schneider

              @Luft
              „Mein Volk, dem ich angehöre, und das ich liebe, ist das deutsche Volk, und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation, eine ritterliche, stolze und harte Nation.“
              Dieses Zitat stammt von Ernst Thälmann. Übrigens, ich wohne in der Ernst-Thälmann-Straße.
              Wenn jemand psychologische Hilfe braucht, dann die Kosmopoliten.

            • @air trolli
              verkrümmele Dich lieber zu den Antifa Deppen.
              Da bist Du besser aufgehoben.

              • …nee, ohne was antisemitisches von dir kann ich einfach nicht schlafen…bitte…
                hahaha

              • @renegade Die Geschwister Scholl und der Graf Staufenberg würden glatt das Heulen kriegen wenn sie sehen würden was sich heutzutage Antifaschist nennt,so viel ist sicher.

                • @Materialist

                  Weder die Geschwister Scholl und schon gar nicht der Herr Stauffenberg waren Antifaschisten. Letztere waren zu Zeiten von Scholls und Stauffenbergs Aktionen entweder bereits ermordet oder bereits im KZ oder im glücklichsten Fall im Exil. Der Stauffenberg war ein Antisemit bis auf die Knochen und ein begeisteter Anhänger Hitlers jedenfalls solange wie die Wehrmacht an allen Fronten siegte. Erst als im Juli 1944 der Iwan vor Ostpreussen stand und die Herren Ihre Felle davon schwimmen sahen, wechelte man die Fronten. Die Aktionen der Geschwister Scholl fanden ebenfalls erst nach der Stalingrad Niederlage statt, also als absehbar war, dass der Krieg nicht mehr gewonnen werden konnte. Dies mindert freilich nicht Ihr Anrecht auf Anerkennung, Sie waren mutig und taten etwas Richtiges, aber Sie waren weiß Gott nicht die Einzigen und vor allem waren Sie nicht die Ersten.

                  Die ersten Helden des Widerstandes waren hingegen bereits aktiv, als der toitsche Pöbel noch geschlossen Sieg-Heil brüllte. Georg Elser z.B. dessen Namen heute vergessen ist oder Olga Benario oder Hans Litten oder Werner Seelenbinder,oder,oder……

                  In der bunztoitschen Geschichtsschreibung kommen Sie faktisch nicht vor, warum wohl nicht ?

                  Weiterführende Lektüre; Stephan Hermlin Die erste Reihe

                  Das Buch ist nur noch im Antiquariat erhältlich.

                • @Krösus
                  Aber immerhin eignet sich Stauffenberg, um die verschlafenen Rechtsausleger mal so richtig wach zu machen…:-).
                  https://www.waz.de/panorama/martin-sonneborn-geht-als-stauffenberg-zur-hoecke-lesung-id215555453.html

                • @marerialist
                  ich weiss nicht, der Stauffenberg, welchen Charakter der hatte.
                  Als Offizier erst die Treue schwören, vom System profitieren, dann eine Bombe unter den Tisch legen und sich feige davon schleichen.
                  Ich nenne sowas ein Schwein.

                • @renegade

                  Selbst die AfD versucht perfide, Stauffenberg für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Vor allem der vermeintliche Eid der Verschwörer und die darin enthaltene Verachtung der „Gleichheitslüge“ und die daraus resultierende Forderung nach Anerkennung „naturgegebener Ränge“ übt auf Autoritäre naturgemäß eine erhebliche Faszination aus.

                  Und tatsächlich standen Stauffenberg und Co. für eine reaktionäre, antidemokratische Rechte, denen durchaus eine bürgerliche, vielleicht etwas weniger plebejische Version von Diktatur vorschwebte.

                  http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-instrumentalisiert-bewegung-des-20-juli-um-graf-stauffenberg-14423288.html

                  Aber Respekt, Sie bringen es fertig, die AfD in diesem Punkt locker rechts außen zu überholen.

                • Wolfgang Schneider

                  @Thanatos
                  Ich instrumentalisiere mal ganz unverschämt Friedrich Engels:
                  „Solange die Zersplitterung unseres Vaterlandes herrscht, solange sind wir politisch Null. Wir wollen heimjagen, woher sie gekommen sind, alle die verrückten ausländischen Gebräuche und Moden, alle die überflüssigen Fremdwörter. Wir wollen aufhören, die Narren der Fremden zu sein und zusammenhalten zu einem einzigen, unteilbaren, freien, starken deutschen Volke“
                  https://www.youtube.com/watch?v=-6gzGYZn8vU
                  Zitat zum Anfang: „Die beste Art, Kindern und Jugendlichen die Liebe zum Vaterland zu vermitteln, besteht darin, daß diese Liebe schon bei den Vätern vorhanden ist.“
                  Hier sieht man, wie ein gesundes Volk aussieht. Ein Flashmob, wo sie ein altes Soldaten- und Partisanenlied singen. Gender-vegan-schwules-Rußland-verrecke-Kosmopoliten-Gesindel würden sie dort mit Fackeln und Mistforken durch die Straßen jagen und totschlagen.

                • @Thanatos

                  Rechts von der AfD wird die Luft aber sehr, sehr dünn.
                  Dort sind dann nur noch die angesiedelt, die „völlig unpolitisch“ und „weder Mitte noch Links und Rechts schon gar nicht“ sind.
                  Das sind mir die Liebsten.

            • @air
              ein Stoffel bleibt eben immer ein Stoffel.
              Denk mal nach, bevor Du schreibst.

              • @renegade Na ja da mag der Krösus erst mal Recht haben und in aussichtsloser Situation wie 1944 sinnlos Menschenleben verheizen bis alles in Scherben fällt war auch keine Lösung. Das Ganze nur damit der Schreihals im Führerbunker hinter 4m Beton noch ein paar schöne Tage mit seiner Eva hatte.Die militärische Unfähigkeit des selbsternannten Feldherrn aller Zeiten war nun mal himmelschreiend.Nicht umsonst haben die Amis nie einen Anschlag auf ihn durchgeführt weil sie wussten dass allein er die Garantie für eine schnelle Niederlage war.

                • @materialist
                  Sicher, aber er hätte den Mut haben sollen, den Gröfaz direkt zu eliminieren, vor allen Anwesenden.
                  Und so bleibt eben ein Schwein immer ein Schwein, egal ob Burgeois, Faschist, Adeliger oder Bürgerlicher.
                  Es ist immer der gleiche hinterhältige Lump nur im anderen Gewande.
                  Solche Typen gibt es heute in allen Parteien und Etagen.
                  Der Gauland von der Afd, der Lafontaine von der SPD, der Schäuble von der CDU, der Seehofer von der CSU, der Gysi von den Linken und der Lindner von der FDP oder der Trittin von den Grünen um ein paar zu nennen.
                  Ich bevorzuge oder wähle keine dieser Parteien, ich bin nicht Wähler und völlig unpolitisch.
                  Weil ich alle Parteien und deren Demokratie per se nicht mag.
                  Ich bin weder Mitte noch Links und Rechts schon gar nicht.
                  Ich bin der Spiegel, welchen ich den selbsternannten Kosmopoliten und Selbstgerechten Gutbürgern vorhalte.
                  Stauffenberg war ein widerliches, hinterhältiges Schwein sowie alle, welche ihm folgten oder heute noch folgen auch.
                  Mögen sie sich selbst Helden nennen, bleiben aber hinterfozige Feiglinge

                • Wolfgang Schneider

                  @renegade
                  In Rom und Paris läuten die Glocken für die Endrunde des Euro. Es steht auch Deutschland ein kalter Währungs-Reset bevor mit möglicherweise Monaten der Zahlungsunfähigkeit der öffentlichen Hand, bei dem alle, die vom Staat alimentiert werden, ob Rentner, Pensionäre, Hartz-Vierer oder Asylis für längere Zeit auf dem Trockenen stehen werden. Der Einzelne mag versuchen, sich durch Edelmetall abzusichern. In dieser Situation, wo ich um den bevorstehenden Höllenritt weiß, wie 2016 insgesamt 900.000 Neubürger ins Land zu holen – und nach Unterzeichnung des Migrationspaktes dürfen es lt. UN bis zu 2 Mio. jährlich für Deutschland sein – es fehlen mir die Worte, ich kann den Satz nicht beenden. Das ist die Ouvertüre zu einem Bürgerkrieg in ganz Europa. Wir sehen doch jetzt schon, wie es überall (England, Frankreich, Belgien Schweden) nicht funktioniert. Selbst untereinander (Sunniten und Schiiten, Türken und Kurden) schlagen sie sich die Köpfe ein, und ihr frauen- und fortschrittsfeindlicher Islam macht jede Hoffnung auf Eingliederung und Integration von vornherein zunichte. Am Ende verwandeln sie die Staaten Europas in solche Höllenlöcher wie die, aus denen sie und ihre Väter gekommen sind. Damit mich keiner falsch versteht, einen Hitler will ich nicht. Ein Pinochet würde mir schon reichen, der jedem Soziopathen einen Spaten in die Hand drückt, Biberburgen abzutragen.
                  https://www.amazon.de/Anteil-Arbeit-Menschwerdung-Friedrich-Engels-ebook/dp/B0057GXIB0
                  Grad den linken Affen empfehle ich Arbeiten. Hat ja laut Friedrich Engels schon mal geklappt in der Evolution, vielleicht verwandelt sie das in Menschen.

      • @Translator

        Du solltest kritischer recherchieren, Dein vermeintliches Friedrich Engels Zitat ist offenbar ebenso eine Erfindung wie ein hier vor einigen Monaten zitierter rassistischer Schmarren der angeblich von Heinrich Heine stammen sollte. Seinerzeit konnte mir Niemand sagen wann und wo Heine dies geschrieben haben soll.

        Ich schlage mal vor Du liest die gesammelten Werke von Marx und Engels erst einmal Punkt für Punkt durch und wenn Du das Zitat gefunden hast, dann meldest Du Dich wieder. Schaden kann die Lektüre jedenfalls nicht, Du kannst nur besser werden.

        http://www.mlwerke.de/me/default.htm

        …………………………………………………………………………………………..

        Wir haben in diesem Aufsatze wieder gesehen, welche borniert-nationale Anschauungsweise dem vorgeblichen Universalismus und Kosmopolitismus der Deutschen zugrunde liegt.

        Franzosen und Russen gehört das Land,
        Das Meer gehört den Briten,
        Wir aber besitzen im Luftreich des Traums
        Die Herrschaft unbestritten.
        Hier üben wir die Hegemonie
        Hier sind wir unzerstückelt;
        Die andern Völker haben sich
        Auf platter Erde entwickelt.

        Aus Heines „Deutschland, ein Wintermärchen, Kaput VII

        Dieses Luftreich des Traums, das Reich des „Wesens des Menschen“, halten die Deutschen den andern Völkern mit gewaltigem Selbstgefühl als die Vollendung und den Zweck der ganzen Weltgeschichte entgegen; auf jedem Felde betrachten sie ihre Träumereien als schließliches Endurteil über die Taten der andern Nationen, und weil sie überall nur das Zusehen und Nachsehen haben, glauben sie berufen zu sein, über alle Welt zu Gericht zu sitzen und die ganze Geschichte in Deutschland ihr letztes Absehen erreichen zu lassen. Daß dieser aufgeblasene und überschwengliche Nationalhochmut einer ganz kleinlichen, krämerhaften und handwerkermäßigen Praxis entspricht, haben wir bereits mehrere Male gesehen.

        Wenn die nationale Borniertheit überall widerlich ist, so wird sie namentlich in Deutschland ekelhaft, weil sie hier mit der Illusion, über die Nationalität und über alle wirklichen Interessen erhaben zu sein, denjenigen Nationalitäten entgegengehalten wird, die ihre nationale Borniertheit und ihr Beruhen auf wirklichen Interessen offen eingestehen.

        zitiert aus “ Die deutsche Ideologie von Karl Marx und Fiedrich Engels

        oder

        Karl Marx – Friedrich Engels – Werke, Band 3, S. 5 – 530
        Dietz Verlag, Berlin/DDR 1969

        • Wolfgang Schneider

          @Krösus
          Niemand hat einen Anspruch auf die Wahrheit. Du findest in der Bibel und bei Lenin Zitate, die sich widersprechen. Von Friedrich Nietzsche weiß man, daß nach seinem Tod seine Schwester vieles verzerrt und entstellt hat. Wie Prokrustes. Keiner hat Anspruch auf Absolutheit, auch Du nicht.

          • @Translator

            Freilich kenne ich die absolute Wahrheit nicht, wäre es andem, ich würde Lotto spielen. Dafür weiß ich nicht nur wo etwas nachgelesen werden kann, sondern vor allem auch welchem Autor welches Zitat zuzutrauen ist. Und jenes was Friedrich Engels Deiner Ansicht nach, gesagt oder geschrieben haben soll, steht in einem dermaßen schreiendem Widerspruch zu dem was er nachweislich wirklich geschrieben hat, dass ich mal etwas recherchiert habe. Offenbar handelt es sich um eine Fälschung. Mein Tip lies und zitiere das Original und nicht Jenes was aus fragwürdigen Zweit und Drittquellen stammt.

            Das von Nietzsche ist mir nicht neu, vor einiger Zeit hat ARTE eine entsprechende Doku gezeigt. In welchem Ausmaß ja ob überhaupt gefälscht wurde, darüber sind sich die entsprechenden Fachleute allerdings nicht wirklich einig.

            Ähnliches gibt es im Übrigen bei Marx. Die Herausgabe des Kapitals Band I hat Marx noch selbst erlebt. Band II und III hat Engels posthum herausgegeben. Seitdem gibt es Gerüchte das Engels aus Marxens schriftlichen Nachlass zwar Band II und III erstellt, aber auch sehr viel Eigenes hinzugefügt oder auch in seinem eigenem Sinne abgeändert haben soll. Fakt ist, dass Marxens chaotische Sauklaue außer Jenny ( die bereits tot war, weil Sie noch vor Marx starb ) nur Engels entziffern konnte.

            Und natürlich ganz, ganz großes NEIN, nicht einmal ich habe immer Recht, aber ich arbeite daran, VERSPROCHEN.

            • Wolfgang Schneider

              @Krösus
              Hier in meiner Geburtsstadt Frankfurt (Oder) haben sie die alte, riesige Ruine der Marienkirche endlich restauriert. Mitten im Krieg hatten sie die Kirchenfenster ausgelagert gehabt, und die waren in die Hände der Roten Armee geraten und lagen bis vor paar Jahren in Leningrad (St. Petersburg). Irgendeinen Deal haben sie gemacht, und die Russen rückten die Fenster wieder raus. Kann sein für die Spende von Ruhrgas zur Vollendung (Wiederherstellung) des Bernstein-Zimmers. Die eingebauten Fenster stammen noch aus der Zeit vor Luther und sind eine sog. Bilderbibel. (Damals konnten selbst viele Adlige nicht lesen und schreiben.) Die mittlere Fensterzeile – und das ist einmalig – ist dem Antichristen gewidmet. Hatte öfter mal die Gelegenheit, da für Amis zu dolmetschen, die sind von sowas hin und weg, ihr Staat besteht ja erst ca. 250 Jahre. Da ist auch eine Szene noch mit dabei, die aus der offiziellen Version der Bibel gestrichen wurde, nämlich wie der blinde Jäger Lamech Kain erschießt der ja von Gott für den Brudermord verdammt worden war, ewig zu leben. „Du sollst den Tod nicht schmecken.“ In der Kabbala und in den Apokryphen ist die Geschichte noch zu finden. Weil man dadurch zu viel deuteln konnte – ist Gott etwa mächtig, aber nicht allmächtig, ändert er nach Laune seine Meinung, ist Gott gar eine Frau, liebe @Ulrike, hat man in Rom irgendwann beschlossen, das Kapitel zu streichen. Überhaupt ist die Bibel DAS Werk schlechthin, in dem am meisten geändert, entstellt, gestrichen, verfälscht und verdreht wurde. Immer wieder nach Bedarf. Luther fand übrigens eine ganze Reihe von Übersetzungs-Fehlern, da haben Kollegen von mir schlampig gearbeitet. „Eher geht ein Tau durch ein Nadelöhr,“ muß es in Wahrheit heißen. Das Nadelöhr ist ein Fehler. Aber wenn sich so eine falsche Übersetzung erst mal eingebürgert hat, ist es schlicht unmöglich, sie zu korrigieren. Ist bei schlampig übersetzten Libretti für Opern und Operetten übrigens dasselbe, auch bei Romanen. Deshalb Vorsicht vor der Deutung für profane Zwecke. Zumeist tun das Leute, die mit der Botschaft der Nächstenliebe so viel am Hut haben wie Paris Hilton mit Keuschheit. (Sorry @Ulrike.) In Uganda gab es vor Jahren mal eine Rebellenarmee, die im Namen der 10 Gebote mordete. Mag durchaus sein, daß die einzige Wahrheit bei Gott alleine liegt, und dessen Wege sind ja bekanntlich unergründlich. In den USA gab es mal eine Serie von Morden an Ärzten, die auch Abtreibungen vornehmen, begangen durch „christliche“ Fundis. Alles im Namen des 5. Gebots. Und daß sie die Botschaft von Marx entstellt haben, daß Prokrustes es nicht besser gekonnt hätte, ist mir als gewesenem DDR-Bürger auch klar. Unsere Priester – ich sollte wohl eher Pharisäer sagen – nannten sich Politbüro des Zentralkomitees und waren leider nur zu oft ausgemachte Schweinepriester.
              So, das hatte mit Gold nun gar nichts zu tun, ich bitte @Ulrike und den GR – ladies first – um Nachsicht. In gold we trust.

              • Wolfgang Schneider

                @Ulrike und @Krösus
                Tau statt Kamel muß es an der Stelle in der Bibel heißen. George Bernard Shaw sagte einmal, Übersetzungen sind wie Frauen. Sind sie schön, so sind sie nicht getreu, und sind sie getreu, dann sind sie nicht schön.

  3. Hat jemand eine Erklärung dafür, warum in letzter zeit die Edelmetalle und die Indizes eigentlich immer korrelieren….? ich stelle seit einiger Zeit sehr starke Korrelation fest…
    entweder ist alles grün oder alles rot….

    • @brunix
      Das wird künstlich so gesteuert und hat mit den tatsächlichen Preisen immer weniger zu tun.
      Beispiel DAX. Freitag, Handelschluss trotz intervention noch vor 18:00 deutlich im Minus.Samstag morgens präsentiert man den im Plus, weil man denkt, dass dass dann Herr ABR ( Alt, blöd, reich) beim Frühstücksei die Zeitung liest oder das Ipad begrapscht.
      Gold, obwohl deutlich im Plus, auch trotz Intervention, präsentiert man im Minus.
      Die Dummdreistigkeit und Verlogenheit der deutschen Presse ist schon mehr als nur zum Fremdschämen.

      • Wolfgang Schneider

        @renegade
        https://www.buchfreund.de/productListing.php?used=1&productId=43514533
        Lies mal dieses Buch hier. Ich bekam es vor 25 Jahren in die Hand. Enthalten ist ein ausführliches Vorwort von Dagobert Lindlau, indem er ein vernichtendes Urteil fällte über die deutschen Medien und ihre unterwürfige Haltung dem US-Militär gegenüber, als Anfang 1991 der Golfkrieg war. Kann mich noch erinnern, wie man sich als Deutscher schämen sollte, weil unsere Nation auf einmal nicht kriegsgeil war. Als Retourkutsche dafür kamen von Amis und Israehl lauter übertriebene oder sogar falsche Meldungen, wie deutsche Unternehmen Saddam mit Giftgas und guter Raketen-Technik versorgt hatten. Heute beweinen sie übrigens den Tod von Kriegstreiber George Bush senior. Wenn Du die Mainstream-Medien dazu liest, kriegst Du das Kotzen. Was zu verdanken, was die Einheit Deutschlands angeht, haben wir in erster Linie Gorbatschow und den Russen, aber denen kacken wir heute vor den Koffer. Noch mehr zu verdanken haben wir Eduard Schewardnadse, aber den ließen wir fallen zugunsten des Herrn Saakaschwili, bei dem man sich angesichts seiner Eskapaden in der Ukraine fragen muß, ob der psychisch ganz gesund ist. Ist für mich ein Anlaß zu scharfer Kritik an der eigenen Nation, die Freund-Feind-Erkennung in D-land haut nicht hin.

  4. Bei Kettner gibt es jetzt den 2019er Goldleaf für 1113,den 1,5 Oz.Silber hat die CM dieses Jahr scheinbar gar nicht gepraegt.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • renegade: Endlich was positives für die Aktienkurse. Also nur Geduld, Draghi befeuert die und auch der Asterioid....
  • renegade: @rolandb Münzen und Barren sind noch von der Mwst befreit. Goldgranulat, Golddrähte etc nicht. Ansonsten...
  • renegade: Sowohl die USA als auch Russland und wahrscheinlich auch China haben ein hohes Interesse daran, dass die EU...
  • renegade: @gm ich auch, selbst wenn Sie es nicht glauben. Weiterhin viel Spass mit dem Handel von Schuldpapieren.
  • renegade: Gold dockt eben nur an das Böse an. An Zellen und Schurkenstaaten. https://www.t-online.de/ges...
  • Grandmaster: @renegade/taipan/… wie alt ich bin? Wahrscheinlich jünger als Sie. Denn Sie sind bestimmt sehr...
  • DerKosmonaut: @rolandb Du kennst die Antwort.
  • DerKosmonaut: @Dummkopf Hinterfrage alles. Gerade diejenigen, die auf alles schnelle und vorgefertigte Antworten...
  • Wolfgang Schneider: @Weiß-nicht-wie-das-auf-Franzö sisch-heißt https://www.youtube.com/watch? v=HWHC09xcYeM Hier die...
  • Wolfgang Schneider: @No fool at all https://www.youtube.com/watch? v=3GLMra-yS44 Prof. Bocker sagt das hier....

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren