Samstag,31.Juli 2021
Anzeige

Venezuela: Anstieg der Inflationsrate auf 1 Million Prozent erwartet

Wenn die Druckerpresse erst einmal angeworfen ist und es keine Alternativen mehr gibt, staatliche Verbindlichkeiten und Zahlungsverpflichtungen mit immer neuen Schuldscheinen zu begleichen, dann ist das dicke Ende meist abzusehen. Venezuela befindet sich bereits in einer Hyperinflation. Die jährliche Inflationsrate wurde zuletzt mit 46.305 Prozent beziffert. Nun werden Erinnerungen an die Zeiten der Weimarer Republik wach. Der Internationale Währungsfonds rechnet bis Jahresende mit einem Anstieg der Inflation in Venezuela auf 1 Million Prozent. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

4 KOMMENTARE

  1. Anzeige
  2. Anzeige
  3. TARGET II ist noch nicht alles.

    – die banken können ohne EZB -erfassung auch
    länderübergreifend ganz tolle sachen machen.

    „„Auch private Banken können einander grenzüberschreitend Zahlungsaufträge geben und insofern Kreditverhältnisse aufbauen, um damit den Güterhandel und Kapitalverkehr zu ermöglichen. Dafür wird in keinem Land Zentralbankgeld eingezogen oder neu in Umlauf gebracht, und auch die Target-Salden verändern sich nicht. Überweisungen außerhalb des Target-Systems implizieren private Kredite zwischen den Bankensystemen, und Überweisungen über das Target-System öffentliche Kredite. Die beiden Kreditformen unterscheiden sich dadurch, dass das Kreditausfallrisiko das eine Mal beim Steuerzahler und das andere Mal beim Bankaktionär liegt, aber sie zählen gleichermaßen zur Nettoauslandsschuld oder zum Nettoauslandsvermögen der jeweiligen Länder. Sie sind zusammen mit anderen privaten und öffentlichen Kapitalflüssen das Spiegelbild der Leistungsbilanzsalden.“ – bto: Nachdem aber der Privatsektor – zu Recht! – nicht mehr mitmacht, bleibt es beim staatlichen Sektor.“
    ………..

    „„Im zweiten Schritt konnte sie aber verlangen, dass die nichtamerikanischen Währungen in Dollar oder Gold umgetauscht wurden, und da der Marktpreis des Goldes unter der festgesetzten Parität lag, bekam sie meistens Gold. Bis zum Jahr 1968 hatte die Bundesbank etwa 4000 Tonnen Gold angehäuft, was damals 3,4 Prozent des deutschen Bruttoinlandsprodukts ausmachte. Zugleich verfügte sie über Dollarreserven in Höhe von 1,6 Prozent des BIP.“ – bto: Die Italiener haben recht viel Gold, also her damit, könnte man sagen.“

    AUS:

    https://think-beyondtheobvious.com/stelters-lektuere/niemand-wird-target2-stoppen/
    ————————————

    AM LIEBSTEN HÄTTE ICH ALLES KOPIERT
    UND IN DIESEN FORUM DARGESTELLT!

    ————————-

    – der schreiber ist kein ar…….h.

    – denn:

    „Nun hat sich Hans-Werner Sinn auf seinem Blog und in der F.A.Z. nochmals ausführlich zu Wort gemeldet. Ein Leser meinte, ich solle das kommentieren, was natürlich eine Ehre ist, aber meine Fähigkeiten vermutlich überschätzt … Schauen wir es uns an: ….. „

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige