Donnerstag,07.Juli 2022
Anzeige

Warf diese Großbank 160 t Gold auf den Markt?

Gold, BIZ, Goldpreis, Goldbarren
Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich ist einer der aktivsten institutionellen Händler auf dem Gold-Markt. Natürlich könnte die BIZ Einfluss auf den Goldpreis nehmen (Foto: Goldreporter).

Die Gold-Position der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) ist innerhalb der letzten zwei Monate um scheinbar 160 Tonnen geschrumpft.

Goldposition der BIZ

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat in den vergangenen zwei Monaten offensichtlich große Mengen an Gold verkauft. Denn wie aus den jüngsten Rechnungsberichten der „Zentralbank der Zentralbanken“ und unseren Kalkulationen hervorgeht, ist deren Position „Gold und Goldforderungen“ im März und April insgesamt um umgerechnet 161,82 Tonnen geschrumpft.

Gold verkauft

Konkreter: Der Wert in der Bilanzposition ging von 54,80 Milliarden US-Dollar auf 51,07 Milliarden US-Dollar zurück. Im gleichen Zeitraum sank der Goldpreis um 1,6 Prozent auf 1.911 US-Dollar per Unze (London P.M.). Bis Ende Mai ging es mit dem Goldlurs insgesamt sogar um 5,3 Prozent nach unten. Ob es einen Zusammenhang zwischen beiden Entwicklungen gibt, lässt sich nicht zweifelsfrei klären.

Gold, BIZ, Bestände, Goldpreis
Die Gold-Position der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich und der Goldpreis weisen historisch eine Korrelation auf. Zu Jahresbeginn sind die implizierten Goldbestände der BIZ besonders stark gesunken.

Zusätzlich werden in der zweiten Bilanzposition der BIZ mit dem Titel „Goldeinlagen“ (Liabilities = Verbindlichkeiten) ebenfalls Edelmetall-Bestände aufgeführt. Aktueller Wert: umgerechnet 25,64 Milliarden US-Dollar. Das entsprach per Ende April 417,40 Tonnen. Damit blieb der Wert gegenüber Vormonat unverändert. Dabei könnte es sich um Edelmetall handeln, das die BIZ selbst als Goldreserven hält und/oder in fremden Auftrag einlagert.

Gold-Bilanz

Hintergrund: Einmal im Monat veröffentlicht die BIZ einen Rechnungsbericht. Darin enthalten sind die Goldbestände der Bank in einer Bewertung in SDR (Sonderziehungsrechte) aufgeführt. Goldreporter rechnet diese Beträge in Goldeinheiten (Tonnen) um. Ob und bei welchen Positionen es sich um echtes physisches Edelmetall oder um Goldderivate handelt (Futures, Optionen, Swaps) geht aus den Zahlen nicht hervor – wie in Zentralbank-Kreisen üblich.

Hintergrund

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) ist einer der größten institutionellen Akteure auf dem internationalen Goldmarkt. In ihrer Funktion als „Zentralbank der Zentralbanken“ dürfte sie mit ihren Geschäften auch erheblichen Einfluss auf den Goldpreis haben. Und es feststeht: die BIZ war zuletzt im Goldhandel erneut sehr aktiv, während der Goldpreis Schwäche zeigte.

Goldreporter-Ratgeber

Wie Sie Ihr Geld retten können: Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



7 Kommentare

  1. Gebt mir die macht über das Geld und es ist mir einerlei, wer an der Regierung sitzt ( Anselm Rothschild).
    Natürlich kann jemand, welcher Geld aus dem Nichts schöpfen kann ( wir dürfen das leider nicht, obwohl mein neuester Toschiba Drucker das problemlos könnte), für jedweilige Ware jeden beliebigen Preis festsetzen.
    Er kann ja keinen Verlust machen und auch nicht pleite gehen. Er könnte theoretisch alles Gold der Welt aufkaufen und es dann zum Nulltarif unter die Völker streuen. Jedenfalls, solange ihm jemand Gold verkauft.
    Aber selbst wenn nicht, könnte er alle Goldbesitzer dazu zwingen, es zu tun.
    Wir müssen und eben damit abfinden, dass wir nicht viel dagegen unternehmen könnten und schon gar nicht, gegen die BIZ, welche de facto tun und lassen kann, was sie will, wie Putin eben offenbar auch.
    Das ist nicht schön, bringt uns aber auch nicht um.
    Nutzen wir halt die Gelegenheiten des Marktwurfes, sagen höflichst danke und sammeln das Gold ein.
    Und wenn jemand fragt, ob wir etwa Gold Junkies sind, halten wir schön den Mund und sagen höchstens, wir tun das eben aus Tradition. :). Ihr werdet es doch nicht verstehen.

  2. Was ist dieser VSA Harry Dent ( ist ) für eine zerbeulte Posaune.
    Gold sollte unter 1000 USD fallen. Heute im DWN Deutsche-Wirtsch…
    Ist angeblich ein Top, in die Weste und durch das Tor sog. ( Investor ) he?

    • @condor
      Auffällig ist, dass Leute wie Dent immer dann auftreten, wenn Gold ins rutschen kommt, niemals, wenn es steigt.
      Aus welchen Motiven auch immer. So sagte er damals, als Gold bei 1.000 Euro stand, einen Preis von 400 Dollar voraus.
      Allerdings rutschte damals auch der Goldpreis von 1900 Dollar tatsächlich auf 1.000 Dollar ab, ohne Herrn Dents Voraussagen.
      Nichts ist also gänzlich unmöglich.
      Anderseits treten Leute wie Dent auch immer dann auf, wenn Gold seinen Boden gefunden hat und es wieder rauf geht.
      Man könnte also meinen, diese Spezies wird von jemandem unterhalten.
      Und so könnte man meinen, besser Gold immer dann erst kaufen, wenn Harry Dents en masse auftreten.
      Noch ist das nicht ganz so weit, meine ich, aber so bei 1640 Dollar könnte es soweit sein, wie gesagt, könnte.
      Man muss als Goldanleger schon sehr langatmig sein und sollte niemals die Nerven verlieren.
      Denn, da ist nicht nur der Markt, sondern sind auch staatliche oder halbstaatliche Institutionen.

  3. Na ja mit physischem Gold kann ich weder Lebensmittel noch sonstige Güter des täglichen Bedarfs kaufen, noch ist es physisch einfach zu verkaufen. Physisches Gold hat für die entsprechende Gilde den einzigen Vorteil, dass Vermögen steuerlich vor den Umverteiler einfach versteckt werden kann.

    Gold betrachte ich insbesondere da es keine Erträge abwirft, als reine spekulative Anlage, die in Krisen locker auch mal 40 – 50% tauchen kann. Ist Ok für jemanden der Kapitalmässig so aufgestellt ist, dass er sowas auch problemlos aussitzen oder wegstecken kann.
    Sinnvoller ist es verbrieftes Gold zu haben, dass man auch schnell handeln kann, sofern es Abnehmer gibt.

    • @Think Deeper
      Leider passt Ihr Beitrag nicht so ganz zu Ihrem Pseudonym.
      Man kann mit Gold keine Lebensmittel etc. kaufen ?
      Schon mal was von Silbermünzen zu 28 Euro oder Gold – 1 Gramm Combibars zu 70 Euro gehört ?
      Notfalls die Superwährung.
      Gerade heute gibt es gut 50 Länder auf dem Globus, wo Sie mit den Papierbildchen der Landeswährung nur ausgelacht werden, aber mit Buntmetall der King sind.

      Papiergold als Anlage ?
      In friedlichen Zeiten ein gutes Vehikel um zu spekulieren. Aber nix für rauhe See.
      Sehen Sie sich mal die AGB an.
      Beispiel Xetra Gold der Börse Fankfurt.
      Nur 2 Punkte ( von vielen)
      1.) Ihr Vertragspartner ist NICHT die Börse Frankfurt, sondern eine GmbH.
      Ausgeschrieben Gesellschaft mit BESCHRÄNKTER Haftung.
      Warum wählt jemand genau die Rechtsform einer GmbH?
      Weil man NICHT haften WILL.
      Ganz einfach.
      2.) ZITAT : .. DIE Gesellschaft ist zur Auslieferung verpflichtet, SOLANGE SIE DAZU IN DER LAGE IST….
      (Fettdruck ist von mir).
      Zumindest sind die Jungs ehrlich.
      FRAGE : Warum schreibt man so einen Satz in die AGB, wenn man ihn nicht nutzen will ?

      Vorschlag: Sie überweisen Ihr Geld an mich.
      Ich verspreche Ihnen auch, es Ihnen zurückzugeben, falls ich dazu in der Lage sein sollte.
      Wirklich.
      Ganz ehrlich.
      Ausser es ist weg.
      Dann verweise ich Sie auf die AGB.
      Aus der Karibik.

      Papiergold ist nur Papier. SONST nix.

      Stellen Sie sichvor, sie hätten 2 Grossväter.
      Nr. 1 hat 1910 eine Goldmünze gekauft.
      Ergebnis: Münze noch da, mehr wert als je zuvor.

      Nr. 2 hat die Reichsmark in der Tasche behalten.
      Ergebnis: 1923 alles weg, 1948 95 % weg, die stabile D-Mark hat auch 90 % verloren, der Euro in den kurzen 20 Jahren auch schon wieder über 85%.

      Physisches Edelmetall ist Versicherung und Vermögenserhalt. Und sehr profitabel.
      70 % Plus in den letzten 4 Jahren.

      Oder so: stellen Sie sich vor, sie wären Syrer oder Ukrainer und müssen fliehen.
      Was ist das Papiergeld wert, oder das Goldzertifikat einer Bank aus Mariupol oder Aleppo ?
      Eine kleine Box Goldmünzen hilft wohl mehr.

      THINK DEEPER !!!!!!

    • Think Deeper:
      Richtig, EM kann man nicht essen. Immobilien, Aktien, Anleihen, Bargeld, usw. aber auch nicht. Physisches Gold kann man aber auf der ganzen Welt schnell zu Geld machen, notfalls kann man es gegen Lebensmittel o.ä. eintauschen.
      Vor einiger Zeit habe ich in einem Artikel gelesen, dass jemand in einem Klavier Geldscheinbündel bestehend aus Banknoten zu je 5.000,00 Zloty gefunden habe. Der außerordentlich schlecht informierte Autor hatte die Summe anhand des aktuellen Kurses in Euro umgerechnet und war der Auffassung, dass es sich um ein Vermögen handle. Das mitgelieferte Foto verriet, dass es sich um Banknoten aus den 1980er-Jahren handelte. Tatsächlich war der Fund wertlos. Man hätte sich damit bestenfalls den Keller damit tapezieren können. Dies ist der Weg, den jede Währung über kurz oder lang in einem Schuldgeldsystem geht. Es ist lediglich eine Frage der Zeit. Mit EM passiert das nicht. Das Problem ist hierbei nur, dass viele Menschen EM nicht verstehen. Bleiben Sie besser bei Bitcoin & Co..

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige