Anzeige
|

Warum der Goldpreis schon bei 5.000 Dollar stehen müsste!

Gold, Goldpreis, Euro (Foto: Goldreporter)

Goldpreis in Euro mit neuen Höchstständen. Auch andere Währungen haben zuletzt in Rekordmaß gegenüber Gold abgewertet (Foto: Goldreporter).

Der Goldpreis hat in vielen Währungen neue Rekordstände erreicht. Rohstoffexperte Wolfgang Seybold erklärt, warum Gold im aktuellen Abwertungswettlauf der Währungen eigentlich schon viel höher stehen müsste.  

Euro-Goldpreis auf Rekordjagd

Der Goldpreis ist im Aufwind. In Euro gemessen hat er zuletzt wiederholt neue Rekordhochs erreicht. Am heutigen Vormittag kostete die Feinunze Gold 1.580 US-Dollar. Das entsprach 1.457 Euro. In einem Interview mit dem Börsenmoderator Andreas Franik macht der Geschäftsführer der AXINO Investment GmbH, Wolfgang Seybold, einige wichtige Feststellungen zum Gold und zu dessen Kursentwicklung.

Währungen werten gegen Gold ab

Gold habe in vielen anderen Währungen Höchststände erreicht. Er vertritt die Sichtweise, dass nicht der Goldkurs gestiegen sei, sondern die Papierwährungen jeweils gegen Gold abgewertet hätten. Die Zentralbanken, vor allem im östlichen Teil der Welt, kauften Gold, um ihre Dollar-Abhängigkeit in ihren Reserven zu reduzieren. Seybold: „Auch die Notenbanken wisse, Gold ist Geld.“

Gold müsste schon bei $ 5.000 stehen

Man könne gleichzeitig davon ausgehen, dass es in der Vergangenheit über Gold-Derivate immer wieder zu Markteingriffen seitens der großen Banken kam. Das habe immer wieder zu hoher Volatilität auf dem Goldmarkt geführt und den Goldpreis-Anstieg gedämpft. Seybold: „Wenn man das globale Schuldenvermögen aller Nationen zugrunde legt, dann müsste der Goldpreis aus meiner Sicht bereits eher schon bei 5.000 Dollar pro Feinunze stehen und nicht bei 1.575 Dollar [zum Zeitpunkt des Interviews, Anm. d. Red]. Wenn der Markt diesen freien Lauf hätte, dann würde es [das Gold] jetzt schon signalisieren, dass unser Papiergeldsystem kaputt ist. Und ich glaube, das will kein Staat, auch die Notenbanken nicht. Und deswegen sehe ich schon eine gewisse Begleitung von höchster Finanzinstanz für diesen Edelmetallsektor“.

Trotzdem noch Gold kaufen?

Soll man jetzt noch Gold kaufen? Seybold: „Ich bin der Meinung, das Risiko, nicht investiert zu sein, ist viel größer als vielleicht zu früh oder zu spät einzusteigen. Für uns ist Gold eine Lebensversicherung ohne Schuldnerrisiko.“  Wenn man ohne Kaufkraftverlust in eine alternative Währung investieren wolle, dann seien Gold und Silber die richtige Wahl. Das gesamte Interview sehen Sie im Video unten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=92268

Eingetragen von am 17. Feb. 2020. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

21 Kommentare für “Warum der Goldpreis schon bei 5.000 Dollar stehen müsste!”

  1. Ich glaube die letzte Aussage trifft den Nagel auf den Kopf.Egal zu welchen Kurs man bis jetzt geordert hat,wenn die Hütte brennt und der Chartpreis liegt bei 6000$/oz,dann wird kein EM-Bug auch nur eine Unze für 12000$ verkaufen.

  2. Anzeige
  3. Mein Reden, seitdem ich hier schreibe. Der einzig richtige Zeitpunkt zum EM-Kauf, isr derjenige wenn man Kohle übrig hat. Aller Votalität zum Trotz Gold wird weiter steigen, nicht heute und nicht morgen, es wird auch immer wieder mal gefallen werden, aber tendenziell gehts nur nach oben.

    Im dritten Band vom Kapital begründet Marx ein von Ihm entdecktes Gesetz vom tendenziellem Fall der Profitrate. H.W.Sinn gewesener Chef des Münchner IFO Instituts und von daher marxistischer Neigungen ganz und gar unverdächtig, schrieb für den Deutschlandfunk Folgendes;

    Zitat;

    Überhaupt sind wohl die Krisentheorien Marx‘ wichtigste Beiträge zur Entwicklung der Volkswirtschaftslehre. Neben und eigentlich noch vor der Unterkonsumptionstheorie kommt dabei der Theorie vom „tendenziellen Fall der Profitrate“, die im dritten Band des Kapital entwickelt wird, eine besondere Bedeutung zu. Die Profitrate, die wir heute Ertragsrate oder Rendite nennen – also den Gewinn im Verhältnis zum Einsatz von Kapital – , fällt nach Meinung von Marx im Zuge der wirtschaftlichen Entwicklung tendenziell auf ein immer niedrigeres Niveau, weil sich, wie schon erwähnt, die organische Zusammensetzung des Kapitals erhöht, also das Kapital schneller akkumuliert werden kann, als die Zahl der Arbeitskräfte wächst. Es wird also immer mehr Kapital pro Arbeiter angehäuft, aber nicht proportional mehr verdient.

    Diese Krisentheorie ist hochaktuell. Denn heute, 150 Jahre nach Marx, zeigen sich deutliche Anzeichen für langfristig fallende Kapitalrenditen. Bekanntlich krebsen die Zinsen nun schon seit Jahren in der Nähe von Null herum, und Teile der Welt, so Süd- und Westeuropa sowie Japan, scheinen von einer nicht enden wollenden Krise erfasst zu sein.

    Die ultralockere Geldpolitik droht zur Verkrustung des Kapitalismus und auf dem Wege ausufernder Rettungsaktionen direkt in die diktatorische Staatswirtschaft zu führen, denn sie geht mit einer Grenzüberschreitung durch die Zentralbanken einher. Durch diese Maßnahmen betreibt die Europäische Zentralbank eine regionale Investitionslenkung zugunsten der Standorte in Südeuropa, die fatal an die Verwaltung des gesellschaftlichen Produktionsfonds im Neuen ökonomischen System der Planung und Lenkung der Volkwirtschaft der DDR erinnert.

    Das alles ist in höchstem Maße besorgniserregend. Im Endeffekt könnte sich Marx‘ Behauptung, der Kapitalismus werde am Fall der Profitrate zugrunde gehen und dem Sozialismus den Weg ebnen, auf diese Weise doch noch irgendwie bewahrheiten, wenn auch auf andere Weise, als Marx es sich selbst gedacht hatte.

    Zitat Ende

    ………………………………………………………………………………………………….

    Ganz einfach lässt sich davon ausgehen, dass dem tendenziellem Fall der Profitrate, der tendenzielle Anstieg des Goldpreises zur Folge haben wird.

    • @Krösus

      Das wir zur Zeit immer mehr auf dem Weg zum Sozialismus sind, das lässt sich wohl kaum widerlegen.

      Andererseits stehen die Edelmetallhalter auf der anderen Seite der Medaillie. EM steht für Freiheit und Unabhängigkeit. Wer sich letztlich durchsetzt ist meiner Meinung nach offen.

      Das wissen wir erst, wenn die Karten auf dem Tisch liegen. Erst dann werden wir sehen wer nackt ist und wer nicht.

      • Werter Stillhalter,

        das mit dem Missverständnis „Sozialismus“ wurde hier doch schon ausführlich behandelt. Der Staat hilft dem klammen Kapital aus der Klemme („KRISE“). Mit Verlaub: Das hat mit „Sozialismus“ rein gar nichts zu tun.

      • @Stillhalter

        Freilich könnte man Kapitalismus auch als Sozialismus für Milliardäre, Millionäre und ähnliche Herrschafften bezeichnen. Wenn es um die Gewinne geht, die bleiben bei denen, die Verluste tragen die die ohnehin alles zu tragen haben. Aber das hast Du wohl eher nicht gemeint.

        Die Motive der EM-Halter sind unterschiedlicher Natur. Die meinen gehen davon aus, dass die alternativlose Marktwirtschaft am Ende Ihres Blindlfuges durch die Geschichte angekommen ist.

        • Wolfgang Schneider

          @Krösus
          https://www.eike-klima-energie.eu/2020/02/17/man-huete-sich-vor-den-oeko-stalinistischen-hexenjaegern-wir-sollten-sie-von-der-akademia-ausschliessen/
          Die Blindflieger glauben, daß ihre Mauer noch 100 Jahre lang stehen wird.
          Es ist wie damals. Wir EM-Freaks sind wie die „Klimaleugner“.
          Nur daß wir statt Aluminium eben Hüte aus Goldfolie tragen.
          Mir fröstelt die Kacke im Darm, wenn ich an den Merz denke.

          Mal was anderes: Vor knapp 100 Jahren haben sie Einstein und seine Theorien als „Judenphysik“ abgetan. Klar, aus welcher politischen Ecke das kam. Im Endeffekt haben sie Deutschlands späteren Gegnern die guten Gelehrten und Wissenschaftler scharenweise in die Arme getrieben. Für’s Manhattan Project. Darwin wird im Bible Belt bis heute angefeindet. Klar von wem. Zuerst in Kansas, dann in anderen Bundesstaaten – überall flog Biologie (mitsamt Sexualkunde) aus dem Schulunterricht. (So viel zum Thema Trennung von Staat und Kirche in der Demokratie der USA.) Im Ergebnis hat nur noch Südafrika in der OECD eine höhere Rate an ungewollten Schwangerschaften bei Minderjährigen. Und sogar unseren Alfred Wegener mit seiner Theorie der Kontinental-Verschiebung. Genauso angefeindet wie den Darwin. Dabei sieht jeder Idiot, daß die Westküste Afrikas und die Ostküste Südamerikas ineinander passen. Manchmal möchte ich laut schreien. Ich habe sie satt, diese Diktatur von Arschlöchern, bei denen ich nie weiß, ob die Dummheit oder die Bosheit in ihnen stärker ist. „Es irrt der Mensch, so lang er strebt.“ Aber wer war schon Goethe.

          • @WS. Einstein und Darwin,beides NUR Theorien. Darwin hatte sogar Abstand genommen .Und Einsteins relative Theorie entstand gerade zu einer Zeit,als FORSCHER ältere Theorien in Frage stellten. Es sind Theorien ,genauso wie die Klimatheorie. Wußtest Du das die NASA es noch NIE geschafft hat den Planeten komplett zu berechnen ,trotz aller Computerprogramme und Satelliten. Deren Daten sind nicht zu gebrauchen. Ich bin kein Flat Earther oder Hohlkugelgläubiger, aber letztendlich “ glauben“ wir an Theorien,nicht klüger als irgendwelche Wilden in Neu-Papua-Guinea. ;)

        • Wolfgang Schneider

          @Krösus
          Mein Kommentar nach Einführung der CO2-Steuer:
          Johann Wolfgang v. Goethe
          Fausts letzte Worte (etwas anders)

          Ein Sumpf zieht am Gebirge hin,
          Verdauet alles schon Verschlungene;
          Den dummen Michel abzuzieh’n,
          Das letzte war das Höchsterrungene.
          Verschwenden wir dann viele Millionen,
          Nicht offenbar, doch heimlich, keinen schonend.
          Grün das Gelaber, furchtbar; Mensch und Herde.
          Sogleich verdrießlich auf der heißgeword’nen Erde.
          Gleich angewidert von der Steuern Kraft,
          Die aufgewälzt kühn – emsige Beamtenschaft.
          Im Innern hier ein paradiesisch Land,
          Da rase draußen Target bis auf zum Rand,
          Und wie man lügt, gewaltsam einzuschießen,
          Finanzamt eilt, die Bürger zu verdrießen.
          Ja, diesem Unsinn bin ich ganz ergeben,
          Das ist der Bosheit letzter Schluß.
          Nur der verdient sich Steuern wie das Leben,
          Der täglich sie erhöhen muß.

  4. Gold wird steigen, steigen und nicht zu Boden sondern durch die Decke fallen. Prost an alle Goldeigentümer!

  5. Ich habe das erste Mal im Jahre 2006 Gold und Silber gekauft. Seither regelmäßig und ich sehe Gold als Versicherung gegen den Crash. Nun seit Mai 2019 habe ich es gewagt meine Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen dazu zu animieren Edelmetalle zu kaufen. Die Antwort war immer die Gleiche. Der Goldpreis ist immer gleich, bzw. mal etwas höher, dann fällt er wieder, aber im Grunde genommen bewegt sich gar nichts. Das ist tatsächlich die Wahrnehmung von Schlafschafen. Ich kann es verstehen, denn der Weg nach oben ist bisher steinig und langsam. Gestern habe ich die Kollegen auf neue Höchststände angesprochen und nur ungläubiges Lächeln geernet. Die Masse Mensch merkt es erst dann, wenn es zu spät ist.

  6. Wolfgang Schneider

    https://deutsch.rt.com/inland/98093-thuringen-krise-macht-ard-chef-sorgen/
    Denn diese verzögert die Abstimmung über die Anhebung der GEZ ab 2021.
    https://www.youtube.com/watch?v=qpAPKqZMgdQ

    Gott mit dir, du Land der Deppen, deutsche Zahler, Targetland.
    Über deinen Geldreserven ruht Christines Segenshand!
    /2x:/ Gott behüte deine Huren von der Presse, Funk, TV.
    Vom Koran hört man die Suren, geht verschleiert manche Frau.

    Gott mit dir, dem Trottelsparer, daß wir jeden Euro, der
    auf dem Konto ist gelandet, geben für die Schulden her,
    /2x:/ die im Euroland entstanden; bald ist alles nichts mehr wert.
    Fest im Brüss’ler Sozialismus bau’n wir uns’res Glückes Herd.

  7. Wolfgang Schneider

    Warum geht das bei uns nicht? „In einem ersten Schritt kämpft die Briten-Regierung derzeit für die Entkriminalisierung der Nicht-Zahler. Bisher droht eine Geldstrafe (rund 1200 Euro) oder sogar Haft.“
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/boris-johnson-briten-premier-will-legendaere-rundfunkanstalt-bbc-zerstoeren-68850884.bild.html?fbclid=IwAR1ABc-v0Uw6_NtUb1Yvn9eXTP9DIXWxpe-pIhuHNqFErIKB2Fg3g9YTek0
    Wer Medien tatsächlich konsumiert, der bezahlt. Da fällt mir ein Spruch von Napoleon ein: „Wer den Sumpf trockenlegen will, darf vorher nicht die Frösche um Erlaubnis fragen.“

    • Wenn man sieht wieviel neues Geld ständig gedruckt wird, das sind Billionen. 5000 Euro die Unze scheint mir noch zu wenig zu sein. Mir stellt sich die Frage was zu tun ist, wenn Gold mal 5 oder 10tausend Euro wert ist. Irgendwann wird dann sicherlich eine neue Währung kommen wo der Goldpreis wieder niedriger ist. Also was sollte man tun wenn Gold 10.000 kostet? Verkaufen und Schulden bezahlen oder eine Immobilie damit kaufen. Was meint ihr??

      • @Tom Mango, EM solleigentlich deine Arbeitsleistung konservieren,also eine Leistungslebenszeit. Die soll keine Krähe,egal welche pol.Richtung, für sich aneignen. Ich werde das Haus meiner Eltern ablöhnen, denen einen verträglichen Lebensabend gönnen, meinen Wald durchforsten und meinen drei Söhnen eine Daseinssicherheit einrichten (Mehrfamilienhaus mit kl.Ladenlokalen) und vor allem meiner Frau ein angenehmes Leben ermöglichen, hier und in Marokko. Dann darf ich ruhig sterben, alles erledigt! Wenn man schon mal( 4x) kurz vor dem Exitus stand ist alles total relativ . Mach was mit deinem Vermögen, aber „F:ck“ deine Mitmenschen nicht . Ich habe noch schickes Bauland,sollte der Geldsegen größer sein,werde ich noch ein Gebäude stellen und etwas Gutes(ich hasse aber Gutmenschen) tun, irgendetwas mit obdachlosen Jugendlichen. Mein Nachbar Shalom hatte da so Pläne, man wäre also nicht alleine mit so einem Projekt! ( Der ist übrigens Hardcore-EM-Bug, dessen G-S-Verhältnis liegt bei 1-10, und er hat glatt 100kg Silber, das sind natürlich extreme Hausmarken, aber dem würde ich großen Reichum absolut gönnen.)

        • Wolfgang Schneider

          @Sebastian
          Gold of our fathers
          https://www.youtube.com/watch?v=j67bOnoL2Kk

          Gold of our fathers, whose almighty weight
          Leads forth in beauty, bullion bars are made.
          Of shining coins in splendor in our vaults,
          Our grateful songs we chant when we behold.

          We were misled by bankers in the past,
          In this freak land by them our lot is cast;
          Be gold our ruler, guardian, guide and stay,
          Silver and gold, they are our chosen way.

          Wall Street’s alarms, from deadly pestilence,
          Be Thy strong arm our ever sure defense;
          Bullion’s acceptance in our world increase,
          Thy bounteous value nourish us in peace.

          Refresh Thy holders on their toilsome way,
          Lead us from night to never-ending day;
          Fill all our lives with cash in crisis time,
          Gold in our vaults, our praise be ever Thine.

  8. Wolfgang Schneider

    @Luder
    https://www.usdebtclock.org/
    Zeig Deinen Bekannten mal diese Webseite hier.
    https://deutsch.rt.com/wirtschaft/98034-us-amerikaner-versinken-in-privaten-schulden-neuer-rekordwert-von-14-billionen-us-dollar/
    Und diese hier. Es ist klar wie Kloßbrühe, daß die Verschuldung des Westens mittlerweile ein kritisches Ausmaß angenommen hat. Wie kommt man da raus, ohne daß Zustände wie in Simbabwe einreißen? Entweder Krieg – hoffentlich nicht – oder durch Inflation. Die aber kommt nicht, so lange die Zinsen unten bleiben. (Wäre ja auch zu schön, wenn „Vater“ Staat seine Schulden, die ja gleichzeitig die Guthaben der Sparer, Riesterer usw. sind, so ganz einfach los wird. Wie in Deutschland 1923.) Zinsen anheben geht nicht, dann platzt die Schulden-Blase mit einem Knall, wo einer den anderen mit reinreißt. Also Währungs-Schnitt, ein Reset wie bei uns 1948. Die Dummen waren wieder die Sparer. Was einen vor dieser Art Enteignung schützt, ist der MÖGLICHST ANONYME Besitz von edlem Metall. Das müssen Deine Bekannten einmal durchdenken, davor DÜRFEN sie sich nicht drücken, ihren Kopf selber zu benutzen, anstatt Gestalten wie Tenhagen und Maschmeyer zu vertrauen. Was letzteren angeht, so habe ich selber schmerzliche Erfahrungen gemacht, das Vertrauen in den AWD kostete mich 31.500 DM. Gebranntes Kind. Und noch was: Laß Dein Gold bloß nicht in einem Bank-Schließfach. Roosevelt ließ die 1933 alle versiegeln und das Gold darin konfiszieren. Und noch was: Kann sein, daß der eine oder andere beratungs-resistente Bekannte nach einem Verlust seiner Einlagen auf Dich böse ist, (weil er nicht auf Dich gehört hat,) und Dich als Goldbesitzer bei der Obrigkeit denunziert. Du brauchst also erstens ein kreatives Versteck und zweitens ein schauspielerisches Talent, sich wie in ertappter Politiker – Scholz und die 47 Mio. € der Warburg-Bank in Hamburg – bei Bedarf dummzustellen.
    Verdammt noch mal, wieso muß ich hier eigentlich den @renegade machen?
    Ach ja, zu den privaten Schulden der einfachen US-Bürger. Staaten, Versicherer, Banken, Konzerne und ähnliches Gesindel können durch Reset ihre Schulden einfach abstreifen. Otto Normalverbraucher kann das nicht. Die „student loans“, also die Bafög-Schulden, sind auf 1,653 Bio. $ angewachsen und rechtlich so gestrickt, daß man z.B. durch Privat-Insolvenz da nicht so einfach rauskommt. Das ist mit Absicht so gemacht. Hier bei mir zu Hause war eine alte Bauern-Witwe, die mußte nach der Wende einen Kredit von anno 1919 abbezahlen, den hatte der Opa ihres verstorbenen Mannes bei einer Rittergutbank aufgenommen. Ging hier etlichen Leuten so im Osten nach 1990, die fielen aus allen Wolken.

  9. Wolfgang Schneider

    @Lumia und @Tom Mango
    Aussitzen. Gar nichts tun. Soll keiner mitkriegen, daß ihr flüssig seid. Bloß keine schlafenden Hunde wecken, schon gar nicht die von „Vater“ Staat. Einem lieben, einfältigen Menschen aus der Verwandtschaft oder Bekanntschaft helfen, der in die Bredouille geriet, weil er/sie dem Schweinesystem vertraut hat.
    Nach dem 1. Weltkrieg in der Zeit der Hungerjahre hat eine Personen-Gruppe hier im Land, die man als Deutscher nicht kritisieren darf, die Gelegenheit genutzt, in den Zeiten der alliierten Hunger-Blockade mit 900.000 Toten für ein paar Unzen Gold – die Patrioten hatten ihres zuvor dem Kaiser gegeben, denn Deutschland hatte diesen Krieg nicht begonnen – die deutschen Innenstädte (die Filet-Grundstücke) systematisch aufzukaufen. Villen im Grunewald für 1 Unze Feingold lt. Prof. Bocker. Der GröFaZ versuchte dann auf die plumpe Art, das wieder rückgängig zu machen, das hatte aber keinen Bestand. Will sagen, man kann sich extrem unbeliebt machen. Als Aasgeier. Der als einziger noch flüssig ist. Sich und die Seinen zu beschützen, ist jedoch legitim.

    • @WS,ja die gab es, aber sehr,sehr viele waren nicht deutsche J………..,die kamen aus Ungarn ,Tschechien und Österreich. Kauften sich für eine Frau dann gleich drei Nerze und diese zogen diese dann auch allesamt an. Viele kaisertreuen und deutschloyalen J……….verabscheuten diese Leute ,Erhard Milch schrieb damals kritische Notizen über diese Zeit. Und Max Otte schrieb in „Das Ende des Geldes“ auch darüber. Diese Fremdvölker verhielten sich wie Kolonisten gegenüber Eingeborene. So wie Westbonzen direkt nach der Wende.

  10. Anzeige

Leave a Reply to Stillhalter

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren