Anzeige
|

Warum sollen wir Zypern retten?

Der kleine Inselstaat am Rande Europas steht vor der Pleite. Soll die Euro-Gemeinschaft nun ein Land retten, das vor allem Banken ein attraktives Betätigungsfeld bietet und reiche Steuerflüchtlinge bedient.

Es klingt absurd und ist es auch. Die jährliche Wirtschaftsleistung Zyperns betrug zuletzt knapp 19 Milliarden Euro. Nach Informationen der zypriotische Regierung benötigt das Land nun 17,5 Milliarden Euro Finanzhilfe, um zu überleben.

Der Finanzsektor ist völlig überdimensioniert. Zypern ist Heimat einer Vielzahl von Steuerflüchtlingen und Geldwäschern. Ein TV-Beitrag beleuchtet, wen und was wir da mit unserem Steuergeld retten sollen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=29718

Eingetragen von am 25. Jan. 2013. gespeichert unter Banken, Europa, News, Politik, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

2 Kommentare für “Warum sollen wir Zypern retten?”

  1. Natürlich werden wir (Nettozahler)Zypern retten, da unsere Politiker nur noch Handlanger unserer Bankster sind. 17.5 Milliarden Finanzhilfe bei 839.000 Einwohner bedeutet fast 21k pro Kopf. Bald wird Ossi-Angela ihr Volk enteignen müssen um die 1000jährige Finanzhaftung bedienen zu können. Wir wissen doch alle, wer den größten Teil bezahlen wird.

    • Die einzig wirksame Option, die man hat, ist es, dem Dreckssystem seine Unterstützung zu versagen, wo es nur geht. Das heißt konkret, so wenig wie möglich (idealerweise garkeine) Steuern oder Abgaben abzudrücken. Manche Zwangsabgeben lassen sich (außer durch Auswanderung) kaum vermeiden (wie die MWSt), aber man kann zumindest versuchen, sich einen Teil davon über Sozialleistungen oder Subventionen wieder zurückzuholen.

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • ukunda: @ Stillhalter Und wenn du doppelt so viele Krisen aufzählst,der backwash kommt…nur die Geduld...
  • Falco: @007translator Danke zurück! Obwohl mich DEIN Link eher krank macht. Die Großbehörde Bamf ist ein korrupter...
  • Force Majeure: @Mamba und Taipan In Schladen gibt es eine Schlangenfarm. Dort haben sie leider keinen taipan. Aber...
  • alter schusseler: Force Majeure, guten tag, ist alles ok. – du alter teufelskerl. ————...
  • Force Majeure: @alter schusseler Je länger mit einem Menschen zusammen um so unergründlicher wird er. @0177translator...
  • Force Majeure: @taipan Was eine naive Frage auch. Danke für den Comment : Gold alternativlos. Eine informative...
  • alter schusseler: taipan, wie recht du hast. – selbst mit der unterwäsche beginnt alles....
  • Goldrush: Werter @Matthias Gold ist durch und durch politisch und daher hat auch ein Goldforum politisch zu sein....
  • alter schusseler: 0177translator, der force hat mehrere kleine force. – das ist halt der eine von dem er weiß.
  • taipan: @matthias Gold ist eben global politisch.Es wirkt in allen Bereichen und alles hat letztendlich mit Gold zu...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

NEU Gold-Jahrbuch 2018

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren