Montag,26.September 2022
Anzeige

Weltweite Gold-Lieferungen stark gestiegen

Gold, China, Goldbarren
Im Mai lieferte die Schweiz 35 Tonnen Gold nach Indien und gut 10 Tonnen nach China. Hingegen kamen aus den USA 30,5 Tonnen (Foto: Goldreporter)

Im Mai verschiffte die Schweiz erhebliche Mengen an Gold nach Fernost, während die USA und Großbritannien große Mengen lieferten.

Gold aus der Schweiz

Laut den aktuellen Zahlen der Eidgenössischen Zollverwaltung hat die Schweiz im vergangenen Monat 105 Tonnen Gold im Wert von 6,16 Milliarden CHF (6,03 Mrd. Euro) exportiert. Der Wert liegt 40 Prozent über Vorjahr und 54 Prozent über Vormonat.

Hintergrund: Schweizer Raffinerien bedienen bis zu zwei Drittel der weltweiten Nachfrage nach verarbeitetem Gold, also vor allem in Form von Goldbarren.

35 Tonnen nach Indien

Der mit Abstand größte Abnehmer im Mai war Indien mit 35 Tonnen. Nach China gingen knapp 10 Tonnen, Thailand erhielt 9 Tonnen und die Türkei 8,8 Tonnen Gold. Die Lieferung nach Deutschland wird mit 5 Tonnen angegeben. Allerdings waren es im März noch 10 Tonnen.

Goldimporte der Schweiz

Aber auch die Goldimporte der Eidgenossen sind im Mai stark gestiegen. Insgesamt gelangten 157,5 Tonnen im Wert von 6,32 CHF (6,19 Mrd. Euro) ins Land.

Mit 30,5 Tonnen kam das meiste Gold kam aus den USA. Aus Großbritannien trafen knapp 20 Tonnen in der Schweiz ein. Australien schickte etwas mehr als 10 Tonnen. Ebenfalls bemerkenswert: Russland schickte im vergangenen Monat 3 Tonnen Gold in die Schweiz.

Gold, Importe, Schweiz

Gold, Exporte, Schweiz

Immer wieder zu beobachten: Wenn der Goldpreis zurückkommt und die Nachfrage in Westen nachlässt, wandert Metall häufig von den größten Goldhorten in den USA und Großbritannien über die Schweiz nach Asien. Für den asiatischen Markt werden in den Raffinerien dann in der Regel große Investmentbarren (400 Unzen) in kleinere Einheiten umgegossen (in der Regel 1-Kilo-Barren).

Darüber hinaus lieferten goldproduzierende Länder wie Peru (17,8 Tonnen), Argentinien (11,4 Tonnen) und die Dominikanische Republik (5,5 Tonnen) größeren Mengen an Edelmetall mit geringerem Feingehalt.

Bei der in der monatlichen Außenhandels-Statistik genannten Ware handelt es sich laut Eidgenössischer Zollverwaltung definitionsgemäß um „Gold, einschl. platiniertes Gold, in Rohform, zu anderen als zu monetären Zwecken (ausg. als Pulver)“.

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



6 Kommentare

  1. Wahrscheinlich ist alles Gold, welches die BIZ zusammen mit der Comex auf den Markt geworfen hat um den Goldpreis zu drücken, nach Asien abgewandert.
    Da kann man nur sagen, ausser Spesen nichts gewesen.
    Danke BIZ. Du hast uns Goldbugs sehr geholfen.

  2. Auch aus Russland kommt Gold. Sollte nicht Russland Dank unserer noch nie da gewesenen Sanktionen schon längst pleite sein ?
    https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Trotz-Sanktionen-ist-Rubel-stark-wie-nie-article23414662.html
    Offenbar war das ein Boumerang. Nicht Russland geht pleite, wir könnten es sein. Mittels Hyperinflation durch Gelddrucken und Abwerfen mit dem Helikopter.
    Stell Dir vor, Harz4 steigt auf 10.000 Euro pro Monat.
    Hört sich gut an, nicht ?
    Man bekommt dafür 4 Zigaretten.

    • @maruti
      Nicht so pessimistisch !
      Meine Grosseltern und Eltern haben es erlebt, dass man mit Zigaretten mehr kaufen konnte als mit Reichsmark.
      Eine Packung Lucky Strike war ein Schatz.
      Als Tauschobjekt.
      Ich sehe mittlerweile das Hauptproblem eher bei der Stromversorgung im nächsten Winter.

      Jetzt eine MUTMASSUNG, ganz speziell für @Christian: Stromengpässe ab September, Rationierungen , Brownouts und Blackouts ab November.
      Und : In den nächsten 3 Wochen ruft der Kinderbuchotor die nächste (=vorletzte) Notfallstufe bei Gas aus.
      Aber auf Kassandra hat ja auch kein Mensch gehört.
      Ergebnis bekannt.

      Manchmal hoffe ich, dass ich falsch liege.

      • @MeisterEder
        Na, dann sage noch einer, Harz4 Empfängern ginge es schlecht. Mit besagten 4 Zigaretten gehören die dann zur Oberklasse beim Einkommen.
        Aber mindestens 1 Zigarette muss als Steuer abgeführt werden.!

        • @Maruti
          Jetzt ist nur noch die Frage, wie man mit Zigaretten für schlechte Zeiten spart.
          Sie sind ja Profi: Wie sieht denn die Langzeithaltbarkeit von Zigaretten in 45 m Wassertiefe in Salzwasser aus, so im Vergleich zu Goldbarren?

      • Ganz aktuell:
        Der Spiegel berichtet heute, 23.6., dass der Kinderbuchautor in den nächsten Tagen die Alarmstufe des Notfallplans Gas ausrufen wird.
        Hatte ich vor ein paar Tagen ohne Quellenangabe GEMUTMASST.
        Blöd, wenn man immer richtig liegt, nur weil man gute Quellen hat, die man nicht nennen darf.
        Leute, es wird ernst.
        Prickelnd für die Aktienmärkte wird das nicht, wenn uns die Energie ausgeht.
        Hoffe, Ihr habt sichere Jobs.

        @Feinu
        Als E-Technik Ing. Anfang 30 würde ich mir keine Sorgen machen.
        Extrem gefragte Qualifikation in der Industrie 4.0.
        Sohnemann ist Informatiker, der könnte sich totarbeiten.
        Er ist aber trotzdem weg aus Dummland.
        Gutverdiener mit 7 % Steurersatz (statt 40 %) bei gutem Wetter.

        Wenn die Wirtschaft ohne ausreichend/bezahlbare Energie in die Knie geht, kann man raten, was mit den Staatshaushalten und folglich dem Euro passiert.
        Nur eine Mutmassung ohne Quellenangabe.

        Kauft, was Ihr wollt.
        Ich kenne meine Wunschliste !
        Aktien sind nicht drauf.
        Staatsanleihen auch nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige