Anzeige
|

Wohin geht das ganze Gold?

Keine Zentralbank veröffentlicht Zahlen physischer Goldzählungen. Seit Jahrzehnten schon reduzieren westliche Zentralbanken ihre Bestände. Es wäre jedoch eine Überraschung, wenn die USA tatsächlich noch über die Hälfte der 8.100 Tonnen Gold in unbelasteter physischer Form vorrätig hätten. 

Gold, Goldbarren (Foto: Goldreporter)

Von Egon von Greyerz, Matterhorn Asset Management AG

Wo das ganze Gold hingeht, ist eigentlich überhaupt kein Geheimnis. Während der Westen keine Ahnung von der strategischen Bedeutung des physischen Goldes hat, schreitet der Osten mit der Akkumulation des gelben Metalls unablässig voran.

Tatsächliche Goldreserven deutlich unter offiziellen Zahlen

Seit 2008 haben allein China und Indien 26.000 Tonnen Gold akkumuliert. Das ist eine bemerkenswerte Zahl, die praktisch der gesamten globalen Bergbauproduktion in diesem Zeitraum entspricht. Es gibt auch andere östliche Länder, die ebenfalls nach wie vor große Mengen Gold ankaufen, wie Russland, die Türkei, der Iran und Thailand.

Seit Jahrzehnten schon reduzieren westliche Zentralbanken ihre Bestände, was entweder durch offizielle Verkäufe oder durch verdeckte Bestandsveräußerung geschieht. Die 20 größten Goldbesitzer aus den Reihen der Zentralbanken verfügen offiziell über Gesamtbestände in Höhe von 29.000 Tonnen Gold. Allerdings ist es zweifelhaft, ob sie überhaupt noch 50 % dieser Mengen in physischer Form halten.

Keine Zentralbank veröffentlicht Zahlen physischer Goldzählungen

Beispiel USA: Hier hat es seit der Ära Eisenhowers in den 1950ern keine vollständige Bestandsaufnahme für die physischen Goldbestände mehr gegeben. Folglich ist es nicht möglich, abgesicherte Bestandszahlen zu erhalten. Es wäre jedoch eine Überraschung, wenn die USA tatsächlich noch über die Hälfte der 8.100 Tonnen Gold in unbelasteter physischer Form vorrätig hätten. Wenn sie es nicht heimlich verkauft haben, so werden sie einen hohen Anteil davon höchstwahrscheinlich über Bullion-Banken am Markt verliehen haben. Dieses Gold bleibt dann nicht mehr in London oder New York, sondern wird durch China und Indien aufgekauft und über die Schweiz in diese Länder geliefert. Die Bullion-Banken stellen den Zentralbanken dann einen Schuldschein aus, und dieser ist allein durch Papier gedeckt, weil das physische Gold nie aus Asien zurückkehren wird.

Zentralbanken-Gold aus London und New York

Letzten Monat importierte die Schweiz 92 Tonnen Gold aus dem Vereinigten Königreich. Wir wissen natürlich, dass Großbritannien keine goldproduzierende Nation ist. Hierbei handelt es sich also um 400-oz-Barren aus britischen Bullion-Banken, die von Schweizer Veredlern angekauft wurden, um diese zu 1kg-Barren weiterzuverarbeiten und an China und Indien zu liefern. Beim Großteil jener 33 Tonnen, die im September aus den USA kamen, handelt es sich ebenfalls um 400-oz-Barren, die von US-Bullion-Banken stammten. Der größte Teil des aus Großbritannien und den USA kommenden Goldes, stammt wahrscheinlich aus den Zentralbanken.

Was die Zahl von 2.800 Tonnen Gold des IWF angeht, so geht ein Großteil davon möglicherweise auf Doppelzählung mit Zentralbankengold aus den USA und anderen Zentralbanken zurück. Deutschland hat gewisse Mengen seiner 3.400 Tonnen Gold repatriiert, 50 % befinden sich jedoch weiterhin im Ausland – 1.250 Tonnen in New York und 440 Tonnen in London. Doch auch der größte Teil des offiziell in London und New York gelagerten deutschen Goldes wird seinen Weg wahrscheinlich schon nach China und Indien gefunden haben.

Also: Nicht allein die COMEX verfügt nicht einmal über ein Hundertstel des physischen Goldes, das zur Deckung ihres Papierhandels benötigt wird, die Bullion-Banken sitzen im gleichen Boot. Und dieses Boot ist prall gefüllt mit wertlosem Papiergold und es wird bald schon sinken – und zwar dann, wenn der Markt entdeckt, dass tatsächlich eine massive Goldknappheit existiert. An diesem Punkt, wird man am Markt überhaupt keinen Handelspreis mehr für Gold bekommen, weil es überall nur noch „NO OFFER“ heißen wird. Und das bedeutet nur, dass kein Gold zu keinem Preis angeboten wird, weil einfach kein physisches Gold verfügbar ist.

In einem kürzlich erschienen Audio-Interview mit Eric King von King World News bespreche einige dieser Probleme im Goldmarkt wie auch das große Verlangen der Chinesen nach dem gelben Metall.

Egon von Greyerz ist Gründer und Managing Partner der Matterhorn Asset Management AG (www.goldswitzerland.com).

Hinweis: Meinungen oder Empfehlungen im Rahmen von Gastbeiträgen geben die Einschätzung des jeweiligen Verfassers wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung von Goldreporter dar.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Sicherheit zu Hause: Effektiver Einbruchschutz

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=78968

Eingetragen von am 8. Nov. 2018. gespeichert unter Banken, China, Gastartikel, Gold, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

5 Kommentare für “Wohin geht das ganze Gold?”

  1. Ich weiss nur, dass der Goldpreis nach Süden geht ;-). Unglaublich diese Schwäche. Gefühlte 100 Mal war der Kurs schon bei 1.236 USD. Jetzt gerade scheinen die Anleger aufzugeben. Aber im großen Bild ist noch nicht alles verloren. Warten wir es mal ab.

    Gold: Eine Kopfsache
    https://www.start-trading.de/2018/11/08/gold-eine-kopfsache/

    • @DC-World

      Trader-Geschwätz, welche Anleger, welche Marktteilnehmer, von was hallizuinieren die eigentlich ?

      Gold ist nix für Trader, nix für Kaffeesatzleser, nix für Elliotwellenreiter, nix für Fibunacci-Phantasten, Gold ist ein strategisches Investment, das war es immer.

      Wer die Zeichen der Zeit verstanden hat, deckt sich mit Gold ein, solange es so billig ist. Die Trader und Spekulanten sind die, die aus dem 32zigsten Stock springen, wenn sich die Realitäten durchsetzen.

      https://diepresse.com/home/meingeld/gold/5437844/Gold-als-DollarAlternative-gefragt

    • @ DCWorld

      Der Chart in dem Artikel ist ganz klar eine bärische Flagge mehr leider nicht,da außerdem noch das zweite Standbein fehlt
      Wünsch Allen noch einen schönen Abend

  2. Also das der Westen keine Ahnung vom strategischen Wert des Goldes hat , das bezweifle ich . Vielmehr gibt es bekannte Kräfte welche ein Ost-West-Verhältnis schaffen wollen wie vor 1000-ca.100 Jahren(China/Indien/Asien generell +Russland ) . Europa /USA werden kleinere Brötchen backen müssen .Ist das schlimm ? Ich denke nicht , jedenfalls wird das Europa vor einer Umvolkung retten ,eventuell auf kurze und grausame Weise . Aber der Herr pisst und der Mensch vergißt .Ganz schnell .;)

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Wolfgang Schneider: @Stillhalter Prinzessin Kassandra von Troja besaß die Gabe der Voraussicht. Sie war die Tochter...
  • Stillhalter: Bleibt alles wie bisher. Papiermärkte sind ziemlich stabil mit leichter Tendenz abwärts. EM heute mal...
  • Wolfgang Schneider: @Krösus https://deutsch.rt.com/meinung /79324-inspekteur-deutschen-he eres-joerg-vollmer/ Was...
  • Stillhalter: @saure Was soll die breite Masse denn feststellen? In Europa schmilzt doch eher Gold und vor allem...
  • Wolfgang Schneider: Silber ist anders als Gold DAS Metall, mit den man nach dem Crash wird einkaufen gehen können....
  • saure: Tja…wenn Gold zu teuer wird kauft man eben Silber;-) Eine unze Silber bleibt eine unze Silber, da beißt...
  • renegade: @baendiger Ich zum Beispiel und genug andere mir bekannte wohlhabende Mittelständler. Wir alle setzen auf...
  • Goldesel: Recht hast Du Krösus – dennoch – mit Verlaub, mir dem Wissen ist das so eine Sache. Wer weiß...
  • Goldesel: Sehr schlau – die Inder
  • Grandmaster: Glauben muss man ihm nicht, dem Herrn der Superlativen, aber seine Beiträge tragen immer wieder zur...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren