Donnerstag,17.Juni 2021
Anzeige

Zündstoff für den Goldpreis: China erhält ersten Gold-ETF

Wichtige Impulse für den Goldpreis kommen immer stärker aus China.

In Shanghai soll erstmals ein mit Gold gedeckter Fonds an die Börse gehen. Er könnte die Goldnachfrage in Fernost zusätzlich stimulieren.

In den vergangenen Jahren trug die Verbreitung von Gold-ETFs im Westen erheblich zur steigenden Goldnachfrage und damit auch zum steigenden Goldpreis bei. Nun soll in China erstmals ein mit Gold gedeckter, börsengehandelter Fonds (Exchange Traded Funds) an den Start gehen.

Seit Ende 2011 wird bereits ETF-Gold in Hongkong gelagert und gehandelt, nicht jedoch auf dem chinesischen Festland.

Die chinesischen Regulierungsbehörden verhandeln laut Presseberichten derzeit mit der Börse in Shanghai und den beiden operativ verantwortlichen Investment-Gesellschaften über den möglichen Launch des Gold-ETFs. Noch in diesem Jahr soll es losgehen. Der Fonds wird Chinesen eine neue Möglichkeit geben, in Gold zu investieren. Da jeder Anteil mit physischem Gold hinterlegt werden muss, haben Investitionen in diesen ETF unmittelbaren Einfluss auf die Goldnachfrage.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

1 KOMMENTAR

  1. ETF ist ein Stück Papier,
    ob das Gold wirklich im Depot liegt weiß man nicht.
    Darauf würde ich nicht vertrauen.
    Wenn der Staat das Gold braucht wird die Auslieferung eben blockiert.
    Besser ist das physische Gold , da weiß man was man hat.

  2. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige