Donnerstag,17.Juni 2021
Anzeige

Zyperns Finanzbedarf steigt auf 23 Milliarden Euro

Wir sind es bereits gewohnt. Die Wahrheit kommt in der Euro-Krise wieder einmal salamischeibchenweise ans Tageslicht. Der Finanzbedarf Zyperns wird jetzt von der zyprischen Regierung mit 23 Milliarden Euro angegeben. Das liegt 31 Prozent höher als die bislang genannten 17,5 Milliarden Euro. Auch muss Zypern statt 6,8 Milliarden Euro nun 13 Milliarden Euro selbst aufbringen. 10 Milliarden Euro wollen die internationalen Geldgeber nach wie vor in Form von Krediten beisteuern. (mehr).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

1 KOMMENTAR

  1. @ Darius
    Ich habe Ihre „frohe Botschaft“ erst jetzt gelesen:

    Zur Richtigstellung:

    1. Ich habe das „Verbrechen der Vernichtung“ nicht geleugnet. Mit keinem Wort.

    2. Es liegt mir fern jemanden zu diffamieren, aber halten Sie sich bitte auch
    daran.

  2. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige