Samstag,31.Juli 2021
Anzeige

CoinInvest übernimmt Gold-Super-Markt.de

Gold (Foto: Gina Sanders - Fotolia.com)Der europäische Edelmetallhändler CoinInvest.com baut mit der Übernahme der Geschäftsaktivitäten von Gold-Super-Markt.de sein Deutschland-Geschäft aus.

Im September 2014 hatte die Ex Oriente Lux AG Insolvenz angemeldet (Goldreporter berichtete). International bekannt wurde das Unternehmen durch seine „Gold to Go“-Automaten. Den Edelmetallhandel in Deutschland betrieb die Firma des Reutlinger Unternehmers Thomas Geissler über den Onlineshop Gold-Super-Markt.de. Diese Geschäftsaktivitäten wurden nun von CoinInvest.com aufgekauft.

CoinInvest übernimmt eigenen Aussagen zufolge den Kundenstamm und auch Teile des technischen Inventars. Die Domain Gold-Super-Markt wird nicht genutzt. Sie verbleibt beim bisherigen Betreiber NCB System GmbH, der Auffanggesellschaft der insolventen Ex Oriente Lux AG.

In den kommenden Wochen sollen Kunden von Gold-Super-Markt.de über die mit der Übernahme verbundenen Veränderungen informiert werden. „Wir wollen diesen Geschäftsbeziehungen neues Leben einhauchen, denn in der Vergangenheit hatten Käufer unter anderem über lange Lieferzeiten und mangelnden Service bei gold-super-markt.de geklagt“, sagt Daniel Marburger, Director der CoinInvest GmbH.

Für CoinInvest gelte es, die eigene Marktstellung auszubauen und im Privatanlegerbereich zu expandieren. Zugleich wolle das Unternehmen neben Anlegern verstärkt Liebhaber von Schmuckstücken wie Gravurbarren ansprechen, wo Gold-Super-Markt.de eine starke Marktstellung besitze.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

83 KOMMENTARE

    • @v+
      Das ist genau das Argument für Gold und Silber. Denn wenn der Euro zusammenbricht muss sich der Staat holen, was er kriegt um soziale Unruhen zu Vermeiden.Und das werden in erster Linie alle Besitztümer sein, von denen er Kenntnis hat. Also alles, bis auf EM.

      • Wenn man EM hat sind vielleicht 70% Verlust oder auch 300% Gewinn möglich je nach Einstiegskurs bei Aktien,Fonds und Lebensversicherungen geht das Verlustrisiko viel höher und bei Gewinnen bedienen sich Staat und Bänker fast nach Belieben so dass nicht allzu viel übrig bleibt.

  1. Anzeige
  2. Diese Säue!
    Habe für meine Schwiegermutter eine Versicherung vor 15 Jahren gemacht.
    Nun ist sie gestorben und die Vers.Summe fällig.
    Sie zahlten etwas weniger, als ich in 15 Jahren eingezahlt habe!
    + Kaufkraftverlust ein echtes Verlustgeschäft, nie wieder Versicherung!

    • @Odin das sind Kaufleute ,die ziehen einen immer über den Leisten ! Habe einer Tochter einer Arbeitskollegin meiner Frau ein Mädchenzimmer mit Rosentapete tapeziert ! Die sind echt knapp bei Kasse und das Kind hatte schon zwei Herzoperationen hinter sich,da mach ich sowas für lau ! Die Tochter des Ex-Chefs (Arschlochfamilie) hatte das mit bekommen und meinte das dies nicht korrekt wäre,da ich immerhin bei denen die Std.20€ (m.Rechnung ,BILLIG) genommen hätte ! Die Alte war Einkäuferin bei Sinn& Leffers (netto 108tsd.€/Jahr) gewesen und ist auch sonst ein linkes Miststück ! Der Mann und Bruder sind bei der Deutschen Bank ,das ist alles ein Schmarotzerpack ! Meine Frau erledigt für mich alle Bankangelegenheiten ,mir wird dort immer speiübel !

    • Hallo Odin,
      hinzu kommt noch, dass alles was vor 15 Jahren in DM kostete, heute Euro kostet.
      Somit ist das eingezahlte Geld, selbst wenn es ausgezahlt würde, nur noch die Hälfte Wert.
      Wenn die Menschen, die bei Allianz, Riester und Co. ihr Geld investiert haben, erst einmal in größerem Umfang merken, dass ja eigentlich ihr Geld schon längst weg ist, also nur noch auf dem Papier besteht, bricht die Hölle los.
      Für Deine Oma tut es mir leid, aber wer soll denn sonst durch Streichung der Guthaben die Schulden abtragen?
      An der Börse sind doch schon in den letzten Tagen etwa 15 Billionen vernichtet worden; also gibt es auch etwa 15 Billionen weniger Schulden.
      Nur wenn die auf dem Papier existierenden Guthaben gestrichen werden, sind auch die Schulden weg.
      An meine Unzen wird Niemand herankommen und die paar Baumwolllappen, die ich jeden Monat benötige und daher bereithalten muss, können mir die abgehalfterten Politiker ruhig wegnehmen, bzw. als ungültig erklären.

      Viele Grüße aus Andalusien
      H. J. Weber

  3. so jetzt reichts

    108 EUR die Stunde ???

    also dieses Jahr schliesse ich meine Firma mir reichts in diesem drecks Unrechtsland

    wir blöden Ossis reissen uns jeden Tag 11 Stunden für lau den Arsch auf bekommen nur die Hälfte oder dreiviertel vom Ami Wessi Gehalt und bezahlen 15% mehr Nebenkosten als der Westen ohne Soli falls ein Schlau Wessi etwas erzählen möchte

    • @Basti1107

      Nur richtig lesen. Die „Ossis“ haben alles, aber auch alles, vom Westen bekommen! Und stimmt alles nicht, was da noch steht. Vielen Städten in den neuen Bundesländern geht es erheblich als ihren einstmaligen Sponsoren in den alten. Die Lebenshaltung in den neuen Bundesländern ist erheblich günstiger usw.

      • Der einzelne Ossi hat vom Westen gar nichts geschenkt bekommen und dafür dass im Osten Baumärkte,Flugplätze und Strassen gebaut wurden und werden die keiner braucht kann der einzelne Ossi auch nichts,da die Entscheidungen hierfür im meist im Westen gefällt wurden.Wenn im Osten zum Beispiel Strassendecken erneuert werden die noch in Ordnung sind so leidet der Ossi trotzdem unter den Sperrungen und Umleitungen.

        • Seh ich als Wessi genauso ! Aber wir haben durch die Wende und den Zuzug der Russlanddeutschen die Anzahl der besseren Deutschen erhöhen können ! Das war mir alle Kosten wert!

        • @materialist

          „Der einzelne Ossi hat vom Westen gar nichts geschenkt bekommen“, da lachen ja die Hühner. Ja, das Gedächtnis ist ganz schlecht. Der Umtausch, die Sozial-Renten-Krankenversicherung, Infrastruktur. Alles für den einzelnen, was sonst?

          • Sozial-u.Krankenversicherung ?Lohnsteuer 500,Rentenvers.400,Krankenversicherung 450Euro monatlich bei mir minus beispielsweise.Infrastruktur ?Ok teilweise aber von der 6 spurig ausgebauten Autobahn habe ich nur unendlichen Dauerlärm profitieren tun deutsche und polnische Spediteure.Auf meine Datsche würde ich auch auf der alten vierspurigen Reichsautobahn kommen.Flugplatz BER ebenso Dauerlärm .City Berlin ein übler Moloch um den ich möglichst einen grossen Bogen mache.

          • Es geht in dem Ausgangstext um Geschenke und nicht um das was man sich erarbeitet hat.Auf die tolle Infrastrukur kann ich zu 80% verzichten den Piss brauch ich nicht,siehe obige Beispiele.Als Nachtrag könnte ich noch die ICE Trasse anführen in unserem Ort.Einen ICE habe ich in meinem Leben bisher einmal benutzt.In der DDR habe ich nur ein Drittel der Zeit wie jetzt gearbeitet und es hat gereicht,allerdings ohne EM..Inzwischen bummele ich aber auch jede Überstunde ab weil es sinnlos ist Hr.Schäuble die Taschen zu füllen.Zusammengefasst ging es mir im Osten gut und jetzt auch aber nicht durch irgendwelche Geschenke.das mal dazu und jetzt fahre ich Bäume fällen für Feuerholz.

          • Eins ist mir noch eingefallen.

            Es gibt haufenweise westliche Rentner,die ab Eintritt in den „Osten“ ziehen. Und lassen es sich mit dem niedrigeren Lebensstandard gut gehen.
            (unfreundliche Nachbarn will keiner haben)
            -so what??-

          • Wir sollten uns nicht über die Diskussion Ossis-Wessis, Westfalen-Bayern, Preussen-Österreicher aufreiben ! Wir habe andere Feinde ,und diese kommen nicht aus dem germanischen Erbe ! Ich liebe den Osten ,und wenn einen die Heimischen kennen gelernt haben ist alles prima ! Meine arabische Frau wurde dort nur einmal blöde angemacht ,und das nen blöder Hesse ! Ja Hessen die………….;)

          • @KuntaKinte
            Solche Leute,wie du bringen uns gegeneinander auf!!!
            Wir haben ja sonst nix zu tun! ;)
            Der Westen hat es bis heute nicht geschafft,die UZ Besatzer rauszuschmeissen. Bravo ;)))

          • Eins kann ich sagen..
            Nach der Wiedervereinigung haben sich viele westliche Betriebe die Taschen gefüllt!!!
            Etwas angefangen zu bauen,sanieren etc. (natürlich mit staatlicher Unterstützung/gr Spritze
            Dann plötzlich konkurs angemeldet.
            Ich nehme an,das einkassierte Staatengeld war nicht umsonst ;)

            Man darf ebenfals nicht vergessen,dass im Osten sehr viele mit 900€ netto im Monat in der Tasche nach Hause gehen!!!
            Es gibt viele Grosskonzerne,die produzieren im Osten nach wie vor günstiger.
            Die Mieten für gute Wohnungen sind in der letzten Zeit ebenfals gestiegen.

            Mein Opa hat mir erzählt,es gab riesige nutzbare/fruchtbare Agrarflächen z.B. in Mecklenburg Vorpommern.
            Viele dieser Flächen werden staatlich nicht unterstützt.
            Es könnten mehr Arbeitsplätze dort oben sein.
            Die meissten Lebensmittel kommen aus dem Westen (mit den vielen LKWs) staatlich grosszügig unterstützt und deswegen auch meistens günstiger,als die regionalen Produkte!!!

            Wenn der Lohn klein ist,legt man Wert auf ander Dinge, soziales Umfeld, Sport etc… (für Konsum bleibt nicht viel..)

            Auf den „Osten“ zu treten ist meiner Meinung nach komplett falsch!

            Noch eine andere Frage,was wäre passiert,wenn das Spiel Ost und West genau andersherum passiert wären??
            Hätten die Leute aus dem Osten genauso reagiert?
            (Ich weiss es nicht…)

            +meine Meinung+

          • @KuntaKinte
            Du regst dich wegen einem Strassen Netz auf.
            1. diese Entscheidungen werden nicht von den „Ost“bürgern getroffen
            2. es werden Millionen und Millarden jeden Tag den Fenster rausgeschmissen!
            3. z.B. diese Energiewende kostet eine Unsumme an Geldern. Finanziert durch?
            4. Wir haben ein Autobahn Netz welches in Europa als Einzigstes kostenlos für jeden „Deppen“ zur Verfügung steht!
            5. mal eine kleine Frage,geht es dir persönlich so schlecht,dass du dich aufregst??

          • Genug Sinnloses für Sinnloses heute von mir gegeben.
            Ein noch aufregendes Wochenende für das „gemeinsame“ „Deutschland“ (lachhaft)

          • KuntaKinte,
            die datsche war und ist bei vielen eine etwas größere laube.
            die gibt es heute noch.
            man hatte die freiheit gegenüber einen
            gartenverein anbauen zu können was man wollte.

            der bau so einer datsche war ein entbehrungsreiches
            und jahrelanges ereigniss.
            die meisten datschen haben einen bescheidenen wohnkomfort.
            sehr viele datschenbesitzer mussten dank unseren einigungsvertrages die datsche nach 10 oder 15(?)jahren abreisen oder den grund und boden
            dem neuen eigentümern abkaufen.

            ICH WEISS WOVON ICH SPRECHE!
            – meinen vater hat man 1988
            ein sogenanntes datschengrundstück
            mit eigenen land durch die kohle für wenig geld enteignet.

            dafür hat er ein ersatzgrundstück
            erhalten was ich bebaute.
            nach der wende habe ich das land kaufen können.
            alles aus einer sehr schlechten verhandlungsposition heraus.

            UND WENN DU MIT 50 JAHREN
            EIN ALGII (HARZ 4) FALL WIRST,
            DANN DARFST DU KEIN GRUND UND BODEN HABEN,
            VOM EIGENHEIM ABGESEHEN.

            ALSO AUCH WENN DU ZUR MIETE WOHNST
            DARFST DU SO ETWAS NICHT HABEN!!!!!

          • KuntaKinte,
            dann erzähle bitte deine geschichte.
            in den kreisen wo ich mich bewege
            ist meine geschichte repräsentativ.
            ich empfinde meine geschichte als bestandsaufnahme.

            keine 100meter hinter meinem ehemaligen grundstück
            am see verläuft jetzt eine autobahn
            von chemnitz nach (fast) leipzig.

          • @alter schussel

            1988 war aber noch die DDR. So war es schon immer, plötzlich wurde eine Autobahn gebaut, gleich nebenan, und das hat Vor-und Nachteile für die Bürger. Im real existierenden sozialistischen Staat wäre natürlich im Arbeiterrat darüber abgestimmt worden. Notfalls wäre die Piste zur Datscha ausreichend gewesen. So sah und sieht es sogar noch heute teilweise aus.

            Niemand will das Volk auseinander dividieren, aber die teilweise absonderliche Schimpferei auf den Westen bzw die westlichen Bundesländer ist unbegründet. Wer wollte zu wem? Der goldene Westen und die Bananen haben gelockt. Die Wiedervereinigung war beschlossene Sache. Aber ein Volksentscheid, der bei dem historischen Ereignis, dringend notwendig gewesen wäre, und zwar in den alten Bundesländern, kam nicht. Und deMaizere ist 90 zu allen Konditionen der BRD beigetreten, für die Wessis wurde gar nichts erkämpft, nichts.

            Außerdem sind wir ein förderalistisches Land, eine zentrale Planung für die Gemeinde-und Landstrassen besteht nicht, nur für Bundesstraßen und Autobahnen. Wo anders müssen die Leute leider auch z.B. Startbahnen ertragen.

            Die Meckerei der neuen Bundesbürger ist oft völlig fehl am Platz, so wie ganz anfänglich dieser Diskussion, in der längs noch nicht alles geklärt erscheint, denn dann wäre man vielleicht doch ein bisschen dankbarer gegen die man wettert.

            Andere sozialistische Länder hatten nicht so ein reiches Bruderland, welches sich dafür auf das heftigste verschuldet hat. Das kann man nachlesen.

          • was soll der ganze Quatsch? Ossi – Wessi

            divide et impera – Teile und herrsche… und Ihr spielt mit.
            Ossi gegen Wessi und Wessi gegen Ossi.

            Die Einverleibung des Ostens war eine Sache der Banken.
            Einerseits ging es den Bankstern um Immobilien und die Zerstörung von unliebsamer Konkurrenz (noch funktionierende Ostbetriebe).
            Schätzungen gehen davon aus, dass die Immobilien des Ostens ca. 600 Mrd. DM wert waren(heute gehören ca. 70 Prozent der Ost-Immobilien West-Banken).
            Die Treuhandorganisation hat daraus – 200 Mrd. DM (Verlust) gemacht.
            Ratet einmal, wer die 800 Mrd. DM (Diff.) eingesteckt hat?
            Die eigentlichen Verlierer sind die „kleinen Wessis“ und die Ossis und den Bankster sind die kleinen Wessis und Ossis völlig schnuppe.
            Streitet Euch weiter um die paar Almosen, was Besseres könnt Ihr den Bankstern nicht antun.

          • force,
            alles bestandsaufnahme.

            eine autobahn kann überall gebaut werden.
            ich habe mich nicht beschwert.
            (bitte mein geschriebens lesen)

            war allerding auch froh dieses grundstück
            nicht mehr zu besitzen.
            ich habe mich auch nicht über die neuen eigentümer beschwert.
            deren eltern wurde das weg genommen.
            alles was ich geschrieben habe ist bestandsaufnahme.

            ich hoffe in diesem fall alles ohne zorn geschrieben zu haben.

          • Ich muss jetzt einfach mal meinen Senf dazugeben.
            Habe hier mal eine Empfehlung zum nachlesen.
            Von wegen, alles geschenkt.
            Otto Köhler, Die große Enteignung
            Damit Du mal ein Gefühl dafür bekommst was wirklich gelaufen ist.
            Gruß Skifahrer08

          • @skifahrer

            In meiner Firma (chem. Industrie) macht seit ca. 10 Jahren eine Firma aus Sachsen Anhalt die Elektro – Installationen.

            Lauter ehrliche fleißige bescheidene Männer.
            Die 600 km weit fahren, um ihre Familie zu ernähren.

            Unlängst habe ich sie angesprochen, ob sie sich wieder einen starken Mann aus Österreich wünschen?
            Alle haben es bejaht.

          • @alter Sack

            Ich will nicht unhöflich sein.
            Das mit dem Cafe Rosa weiß ich schon längst.
            Die ahnungslos dummen Studenten haben einfach gesagt, jeder darf konsumieren was er will und soll dafür selbst den Preis festlegen.
            Gleich darauf hatten sie 500 000 Euro Schulden.

          • @kuntaKinte
            ich bin selber noch am sortieren…
            Soviel, wie ich verstanden habe:
            Am 28.10.1918 hat der deutsche Kaiser, der Souverän abgedankt. Leider wurde die Souveränität nicht übergeben und auch die Novemberrevolutions-Putschisten (SPD) haben die Souveränität nicht erworben. Rein rechtlich gesehen, haben wir Deutschen seit 1918 keinen Souverän und keine Souveränität. Alle staatlichen Konstrukte nach 1918 waren nach Meinung des Moderators nur Kasperletheater (was übrigens das Bundesverfassungsgericht bestätigt hat). Die Deutschen sind staatenlos (siehe Personalausweis).
            Das mit den 99 Jahren habe ich bisher auch noch nicht begriffen.
            Was mich persönlich am meisten irritiert, ist die Aussage, dass ich mit dem Kauf meines Grundstückes nicht Eigentümer, sondern nur Besitzer bin. Wenn das stimmt, so soll ich ggf. (nach 99 Jahren) im Jahre 2017 mit Leichtigkeit enteignet werden können. Zu dieser Aussage werde ich mich in der nächsten Zeit an mein Katasteramt wenden.

            Wie gesagt, ich bin selbst noch am sortieren.
            Dass die BRiD kein Staat ist, sondern nur eine Gesellschaft nach Handelsrecht (in Washington angemeldet im Handelsregister) sollte ja jedem hier bekannt sein. Auch die Polizei ist im Handelsregister in Washington registriert. Den Titel „Polizei“ musste sie sich schützen lassen.
            Unser gesamte Staatsapparat besteht eigentlich nur aus Handelsorganisationen, die uns einen Staat vorspielen.

            Das erzählt uns nur keiner.
            Aber daran sollten wir doch gewöhnt sein. Wozu gibt es denn Unwörter? L ü g e n p r e s s e …
            L ü g e n s t a a t ist das eigentliche U n w o r t.

            Vielleicht verlieren 2017 (nach 99 Jahren) die Rechtsverbindlichkeiten aus dem deutschen Reich von 1918 nach Völkerrecht ihre Wirksamkeit, sie sind damit unwirksam und dann können uns die Bankster „das Fell über die Ohren ziehen“. Meine Vermutung …

          • ego,
            ich habe mich versucht in diese themen intensiv reinzudenken.

            ich bin für mich zum ergebnis gekommen,
            ich werde verrückt und es bringt mir nichts.
            auch wenn ich weiss das vieles davon stimmt.

            LINK GANZ UNTEN:
            einer hat sein königreich gegründet,…. kann jeder.

            im öffentlichen haben die eine doku
            über den verrückten gebracht.
            meine frau ohne verständnis über soviel einfalt.

            ich frage meine frau.
            wenn einer vor gericht das gericht und
            dessen rechtsstaatlichkeit in zweifel stellt .
            und die richterin verhaften lassen will und frei kommt.
            DANN STIMMT WAS NICHT????

            „Frage zum Thema Inneres und Justiz
            24.08.2011
            Von:
            Sehr geehrte Frau Zypries,
            „Stimmt es das Deutschland nach wie vor militärisch besetztes Gebiet, ist und den SHAEF-Gesetzen der Siegermacht USA unterliegt und das Herr Schalck-Golodkowski nach diesen SHAEF-Gesetzt es 53 verurteilt wurde??
            Verhandlungstermin: 21. April 1999 — 5 StR 97/99 und 5 StR 123/99
            Wegen Vergehen nach dem Militärregierungsgesetz Nr. 53 hatte das LG Berlin den Angeklagten Dr. Alexander Schalck-Golodkowski, Leiter des Bereichs „Kommerzielle Koordinierung” in der DDR, im Jahre 1996 zu einem Jahr Freiheitsstrafe mit Bewährung verurteilt. Mit Urteil vom 9. Juli 1997 hatte der Senat die Revision des Angeklagten verworfen (BGHSt 43, 129). Die hiergegen gerichtete Verfassungsbeschwerde ist vom Bundesverfassungsgericht jüngst nicht zur Entscheidung angenommen worden.
            Mfg, F.L u n g w i t z“

            AUS:
            http://www.abgeordnetenwatch.de/brigitte_zypries-575-38064–f305442.html

            ——————————————
            http://koenigreichdeutschland.org/de/

          • @altschu
            entweder Zypries oder Obimbo lügt.
            Vor den US-Besatzungsoldaten in Teutschland hat Obimbo 2010 gesagt:
            „Teutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben.“(nach Vorstellung der US-Admin bis 2099).

            Altschu, ich wollte meinen Kopf auch in den Sand stecken und abwarten, was da auf uns zukommt …
            Leider hat mich das (von mir) o.g. Youtube-Video aufgeschreckt.
            In meinem Beruf gilt häufig „… viele Sachen erledigen sich von ganz allein …“.
            Nur manchmal kann man damit mächtig auf die Fresse fallen.
            Und ich habe das Gefühl, dass uns hier Derartiges droht, wenn wir alles so weiter laufen lassen.

            Ich glaube, dass die Bankster schon die Messer wetzen …
            Es wird ein fürchterliches Gemetzel geben.
            Das hat alles mit der Muslimsinvasion zu tun.
            Es geht nicht um die Vergewaltigung von ein paar Frauen (das ist nur ein kleiner harmloser „Nebeneffekt“). Die Bankster wollen an die Grundlagen, an die Immobilien und andere Einrichtungen (siehe TTIP). Die wollen in Teutschland einen kompletten Auflösungsprozess (Chaos) einleiten.
            Und der wird kommen …
            Roosevelt: „In der Politik gibt es keine Zufälle. Wenn etwas passiert, dann dürfen Sie davon ausgehen, dass es so gewollt war/ist.“ Der musste es wissen, denn er war ein hochrangiger Freimauerer. Die sitzen überall in Hintergrund und drehen an den entsprechenden Steuerschrauben.
            Silvester war ein Testlauf, ob die Organisation von größeren Aktionen der Invasoren klappt. Der Testlauf dürfte zu voller Zufriedenheit der Initiatoren abgelaufen sein …
            Die Unmenge an geschenkten Smartphones hat sich voll rentiert.
            Das war ein laues Lüftchen gegen das, was noch auf uns zukommt (Orkan). Zieht Euch warm an.

          • Moin Ego ,
            kann mich nur wiederholen. Lesen.
            Bin gerne bereit Dir das mal zuzuschicken.
            Ansonsten bin ich der Meinung, dass der sogenannte Westen , zur Wendezeit wirschaftl. fast genau so beschissen dran war, und sich mit dem sogenannten Beitritt saniert hat.
            Skifahrer08

    • @Basti1107
      Jeder wählt seinen Weg.
      Lebe um zu arbeiten oder arbeite um zu leben.
      Habe mich für das 2. entschieden (nicht mehr in D)
      Wäre gerne in Leipzig geblieben. Mein Beruf in der Gastronomie wird im grossen Umkreis dort mit Füssen getreten ohne gesetzliche Stärke. Ok,sagte ciao…
      (Nebenbei,nicht mein späterer Zielberuf. Der Weg ist das Ziel)

    • Das erinnert an 2008.Da stürzte der Ölpreis ähnlich ab.Danach folgten die Aktien und dann kam die Geldflut.Der Goldpreis ging danach auf fast 2.000 Dollar und man sprach schon vom Amero (Einem neuen Dollar) und vom Nordo und Südo (Beim neuen Euro).Offenbar ist der Mensch vergesslich.Wer weiß, was so diesmal kommt.Also Amero geht nicht mehr, wie wärs mit einem Jellen ?
      Und bei Südo einem Draghi ? 1 Draghi sind gleich hundert Draghinis.Und für 99,9 Draghis bekommt man ein Brot.(2016). 2017 kostet das dann 149,9 Draghis.

  4. @KuntaKinte
    Das kommt (auch) auf die Raffinerie an.

    „Aus einem Barrel leichtem (und damit ergiebigen) Rohöl gewinnt eine moderne Raffinerie mehr als 50 Liter Otto-Kraftstoff, mehr als 40 Liter Diesel, knapp 25 Liter leichtes Heizöl, etwa sechs Kilogramm Bitumen und rund fünf Kilogramm Flüssiggas.
    Außerdem entstehen rund elf Liter Rohbenzin und ca. zehn Kilogramm Methanol, die in der chemischen Industrie weiter verarbeitet werden. Die Olefine, das sind Kohlenwasserstoffketten, aus denen sich das Rohbenzin zusammensetzt, dienen zum Beispiel aus Grundstoff für Kunststoffe.“

    • @Goldminer
      Hinzuzufügen für das allegemeine Verständnis:
      1 Barrel (Standardfass, die welche inmer in Afrika so schön brennen,wenn man Fladenbrot oder Schlimmeres drauf backt) = 158,99 Liter.
      Also,diese Ölfässer sind vielseitig verwendbar.Als Barrieren mit Beton gefüllt auf die Strasse gestellt, abgefackelt um Rauch zu erzeugen, Als Backofen verwendet, als Deckung mit Sand gefüllt für Snipers und hinabgerollt gegen Demonstranten und vieles mehr.Ansonsten rosten die in Kais der Häfen trostlos vor sich hin.
      Ich liebe diese Barrel Fässer.

      • toto,
        ein barrell.
        wer hast es möglicherweise erfunden??

        „Erdölindustrie
        Heringsfass mit einem Fassungsvermögen von 159 Litern, wurde gereinigt und danach zum Abfüllen von Erdöl wiederverwendet

        Der Ort im europäischen Kulturkreis, an dem zuerst Erdöl gewonnen wurde, war Pechelbronn im Elsass. Die dortige Erdpechquelle ist seit 1498 belegt. Das aus den so genannten Pechelbronner Schichten stammende Erdöl wurde zunächst medizinisch bei Hauterkrankungen benutzt. Die kommerzielle Nutzung aber begann 1735 und endete 1970. Generationen von Technikern besuchten das Gebiet, um das Fördern und Raffinieren von Erdöl zu lernen. Von dort stammt auch die Methode, Erdölprodukte (Rohprodukte, medizinische Pr., Lampenöl, Schmieröl) in Fässer abzufüllen.
        Ölfässer verschiedener Epochen im Deutschen Erdölmuseum Wietze

        Unter den im Großhandel genormten Fässern wählte man nicht Wein- oder Bierfässer, sondern gereinigte Heringstonnen. Gesalzener Hering wurde damals in großen Mengen in Fässern ins Binnenland verkauft, so dass diese Fässer günstig erworben werden konnten. Um Verwechslungen und spätere Befüllung mit Nahrungsmitteln zu verhindern, wurde der Fassboden blau gestrichen. Mit zunehmender Produktion wurden bei örtlichen Küfern Fässer der eingeführten Größe bestellt. Nachdem 1858/59 in Wietze und anschließend 1859 in den USA in Titusville, Pennsylvania die ersten Erdölquellen erbohrt wurden,[2] übernahmen die Unternehmer nicht nur die Techniken aus Pechelbronn, sondern ließen auch von örtlichen Küfern Tonnen aus Eichenholz in den Abmessungen wie in Pechelbronn herstellen. Neben den alten Maßen der Heringstonne von 158,987 Litern übernahmen die US-Produzenten auch die Angewohnheit, den Fassboden blau zu streichen. Die zwei massiven Eisenringe um das Fass werden „Sicken“ genannt, auf ihnen konnten „Rollsickenfässer“ gerollt werden.“
        AUS:
        https://de.wikipedia.org/wiki/Barrel

          • toto,
            das stimmt!
            Alles was gut ist und was taugt, ist von uns.
            Die hätten weder Auto noch Flugzeug, kein Radio und kein TV, keine funktionierenden Waffen und schon gar keinen Computer ohne uns.
            Ds Einzige, was diese Helden mit ins gelobte Land selber gebracht haben, ist diese unglaubliche kriminelle Energie.

          • Da fallen mir gerade Parallelen ein zu unserer Situation heute, wo massenweise Invasoren kommen, die auch nur diese unsägliche Energie mitbringen….

      • @Toto
        Selbst erlebt und schätzen gelernt:
        im Winter neben der Ski-Piste mit Holz gefüttert und angezündet…ergibt romantisches Licht und wohltuende Wärme,- neben einem gut gefüllten Glas Glühwein.
        „Mentale Wellness pur“, wenn dann auch noch fetzige Disco-Musik beim Apres-Ski die Besucher im Rhythmus, bei dem dann ‚jeder mit muß‘, die Gedanken an einen „general Reset im Währungsystem“ vergessen lasen.
        Ja, so ein leeres Ölfass ist – wie weiter fallende Ölpreise – ein Segen für die Ski-Fahrer.
        Ich liebe diese (wärmenden) Barrel-Ölfässer.

  5. Deutschland…jeder kann deine Autobahnen kostenlos nutzen.
    (In ganz Europa wird Maut verlangt)
    Denn das hat den dummen Deutschen ja nix gekostet.

  6. Wenn die meinen in Europa einen Bürgerkrieg oder den WKIII willentlich veranstalten zu können und derweil seelenruhig in Paraguay auf der Rettungsfinka zu sitzen und fein Cocktails zu schlürfen dann haben sich diese Herrschaften getäuscht! Weil wenn alle nix mehr zu verlieren haben dann ist die Jagt auf das Ungeziefer eröffnet!

  7. KuntaKinte,
    america und die türkei sind gerade
    dabei ohne UN mandat syrien zu befreien.

    KAPUTT MACHEN KÖNNEN DIE JA NICHTS MEHR!
    NUR NOCH „ETWAS“ WEG NEHMEN!

  8. Geostratege George Friedman von Stratfor : Deutschland ist der kranke Mann Europas und es droht der totalerNiedergang

    https://www.youtube.com/watch?v=HFy8scevR30

    Was der zionistische Geo-Stratege natürlich nicht sagt:

    Deutschland wurde in über 100 Jahren von USrael und den von USrael kontrollierten Polit- und Mainstreammedienhuren zu einem schwachen Land gemacht, das nicht souverän war und ist, und in dem Denk-, Sprech- und Meinungsäußerungsverbote, Lüge, Verrat und Korruption, falsche Wissenschaft, der Klimaglaube und andere Betrügereien in gigantischen Dimensionen dominieren. Insofern rechnet Herr Friedman mit dem ab, was (sich) USrael hier die letzten rund 100 Jahre geleistet bzw. umgesetzt hat, nämlich das, was in den zionistischen Protokellen steht, die zwar angeblich gefälscht sind, aber in exakter Übereinstimmung mit den politischen Entwicklungen der letzten 100 Jahre stehen.

    • @odin

      Wie es US-Finanzminister Henry Morgenthau formulierte: „Es ist von allergrößter Bedeutung, dass alle Deutsche erkennen, dass Deutschland diesmal eine besiegte Nation ist.“

      Bereits vor dem amerikanischen Kriegseintritt im Dezember 1941 bemühte sich Morgenthau, deutsche Auslandsguthaben zu blockieren.

      Wenn man nun seine Herkunft untersucht: Seine Großeltern waren jüdische Einwanderer aus Mannheim.

      Kein Wunder, das immer wieder auf die besondere jüdisch-amerikanische Einflußnahme in Deutschland verwiesen wird,

      • Wer soll uns was tun können, fragte einer der Zionisten in den USA…
        Wir haben das Geld, wir kontrollieren die Medien, der Kongress ist in unserer Hand.
        Und wir haben die Mädchen.

    • Die Amerikaner interessiert es nicht einen Deut, das die Deutschen meinen ihren humanitären (Alp-)Traum erleben zu müssen. Die amüsieren sich, wie alle anderen europäischen Staaten um uns herum. Selbst die Dänen und Schweden. Die ganzen osteuropäischen Nationen ebenso

      Die USA haben selbst einen gewaltigen Grenzzaun zu Mexiko.

      Sollte man einen erheblichen Anteil von kriminellen Asylanten rigide ausweisen, so wurde das in deren Augen den Deutschen kaum Abbruch tun, da bedauern die D eher und fragen sich, warum die so verrückt sind, so öffentlich solche unverschämten Forderer und Ablehner der hiesigen Kultur zu dulden.

      • Force, einer hat mal irgendwo geschrieben, Deutschland, dass ist den J.uden ihr Laden!
        Also muss uns diese Politik gegen uns gerichtet doch nicht wundern.

        • Es gibt auch höchst interessante Dinge, die uns sehr gefährlich werden können.
          Im Herbst 2016 soll so eine Art Bodenreform durchgezogen werden und weil alle nach 1918 nur als Besitzer im Grundbuch eingetragen sind, nicht aber im Kataster sich als Inhaber ausweisen, wie zu Kaisers Zeiten, sollen alle eiskalt enteignet werden.
          Wenn das stimmt, gehts uns hier bald wie heute den Palestinensern.
          Medinat Weimar ist auch so eine Sache.
          Wenn wir nicht bald aufwachen, wird unsere Nation einfach Stück für Stück zerstört.
          Das wäre ein Untergang für immer also, irreparabel, sozusagen.
          Heute wieder im Radio den ganzen Tag neue Gedenkstätte errichten in Hersbruck, wo wir Deutschen wieder sounsoviele Zwangsarbeiter auf dem Gewissen haben und blahblahblah….
          Das hört nie auf, bis wir alle hin sind.

          • Ich werde den Gedanken nicht los, die Zionisten wollen Deutschland komplett übernemhen, als ihr künftiges Land.
            Dazu könnten die Invasoren behilflich sein, die man nachgetaner Arbeit wieder rausschmeisst.
            Hauptsache erstmal, die Deutschen reduzieren, vernichten.
            Damit ihr Land frei wird für ihre neue Heimstätte.
            Dieser zionistischen Bagage traue ich alles zu!

          • Ih glaube, die J.uden haben uns wieder den Krieg erklärt.
            Diesmal nur noch viel hinterlistiger als 1933.

          • @Odin, sollte es so kommen ,werfe ich zwei Signalleuchtstangen in unseren 20000 Liter Öltank ! Dann ist Schicht im Schacht !

    • Bauernbua,
      in Deiner Gegend sind sie alle durchgezogen, der große Dshingis Khan, Attila der Hunnenkönig, die Türken u.v.a. mehr.
      Und lange zuvor in die Gegenrichtung die Kreuzzügler.
      Wenn Dein Boden nicht voller Schätze ist, dann weiss ich auch nicht.
      Muss halt weiter suchen, denn wer suchet, der findet, heisst es.

  9. ein Detail am Rande vom grössten Zockerhedgefonds der Welt….

    ***SNB: Total CHF-Sichtguthaben steigen in Woche zum 22.01. um 1,1 Mrd CHF
    n.a.

    SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK
    CH0001319265

    ….so mal auf 1 Jahr hochgerechnet sind das Minimum weitere 50 yrds/year….:-) krass

  10. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige