Anzeige
|

Goldpreis: Für Goldproduzenten geht es ans Eingemachte

Gesteinsmühle in Südafrika, Foto: AngloGold Ashanti

Gesteinsmühle von AngloGold Ashanti in Südafrika. Kosten werden radikal gesenkt.

Schrumpfende Erlöse, geringere Ausbeute: Für viele Goldproduzenten geht es angesichts des gedrückten Goldpreises um die Existenz, insbesondere in Südafrika.

Mit der andauernden Goldpreis-Schwäche über die vergangenen drei Jahre hinweg, ist  die Schmerzgrenze für Goldminen-Betreiber längst erreicht. Die Gewinne schrumpfen. Bei Goldkursen um Bereich von 1.100 Dollar pro Feinunze können viele Goldförderer nicht mehr profitabel arbeiten.

Mit Kostensenkungsprogrammen halten sich derzeit viele noch über Wasser – oder schmeicheln damit zumindest den Kapitalgebern. So auch bei der Rand Refinery in Südafrika gibt es harte Einschnitte. Laut Medienberichten will das Unternehmen 900 Mitarbeiter entlassen und 300 weitere Angestellte sollen in andere Positionen wechseln.

Anfang November hatte mit Harmony Gold bereits ein anderer südafrikanischer Goldproduzent Einschnitte beim Personal angekündigt, wegen des niedrigen Goldpreises und aufgrund betrieblicher Probleme. Man gäbe 1.245 Dollar aus, um eine Unze Gold zu produzieren, heißt es. Auf dem aktuellen Kursniveau macht das Unternehmen damit herbe Verluste.

Auch bei der kanadischen Gesellschaft Iamgold ist das bereits der Fall. In den Abbaugebieten in Kanada, Südamerika und Westafrika gab man laut Mineweb im ersten Quartal knapp 1.200 Dollar pro geförderte Feinunze Gold aus. Im Folgequartal habe man die Kosten auf 1.136 Dollar pro Unze reduziert. Aber selbst diese Ausgaben lagen zuletzt nur knapp unter den Erlösen.

Viele größere Gesellschaften mit älteren Minen wie Goldgigant Barrick Gold haben derzeit noch größeren Spielraum. Deren Gesamtkosten zur Förderung einer Unze Gold sollen sich auf durchschnittlich 834 Dollar belaufen.

Andere Majors wie Kinross Gold warten aktuell mit dem Ausbau neuer Projekte, darunter eine junge Goldmine in Mauretanien. Man schrecke nicht davor zurück, harte Entscheidungen zu treffen, lautete kürzlich die Ansage des Managements.

Generell geht es in Branche aber für immer mehr Minen um die Existenz, je länger der Goldpreis auf dem gedrückten Niveau verharrt. Sollte es zu einer Pleitewelle in diesem Sektor kommen,  so ist mit einer deutlichen Verknappung des Minenangebots zu rechnen. Und das dürfte sich wiederum positiv auf den Goldpreis auswirken.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=46298

Eingetragen von am 12. Nov. 2014. gespeichert unter Afrika, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

25 Kommentare für “Goldpreis: Für Goldproduzenten geht es ans Eingemachte”

  1. Bin schon gespannt wie sich die Meeresboden-Förderung entwickeln wird.
    Es geht ja demnächst los:
    http://www.nautilusminerals.com/s/Media-NewsReleases.asp?ReportID=682236&_Type=News-Releases&_Title=Nautilus-enters-into-Vessel-Charter

    0
  2. Federico@ Wenn es denn losgehen sollte. Nautilus gehen die Investoren verloren, der staatsnahe Investor Petromin soll aus dem Projekt bereits ausgestiegen sein nachdem man schon 80 Mio$ versenkt hatte. Die Erschließung der Felder in 1600m Meerestiefe wurden noch bei einem viel höheren Goldkurs kalkuliert. Wenn jetzt noch prominente Naturschutzorganisationen auftauchen, steht das Projekt auf der Kippe.

    0
  3. Barrick gibt für das 3.Quartal 920$ an, exkl. Abschreibungen, neuer Explorationskosten und die Vorstandsgehälter. Barrick mag noch mit Gewinn abbauen aber durch die gigantischen Abschreibungen sind sie in den tiefroten Zahlen. Alleine die Kosten des Pascua Lama Projekts haben sich schon verdoppelt und deswegen wurde das größte Minenprojekt bereits auf Eis gelegt. Die Barrick Aktie ist auf ein neues 20 Jahres Tief gefallen. Für mich waren Aktien von Minenbetreibern schon immer Schrott, viel zu wenig transparent und die wirtschaftliche Zukunft der Unternehmen ist völlig unabsehbar.

    0
  4. Frage mich wie bis Anfang 2007 gefördert wurde, wo der Preis im Schnitt stets unter 600 Dollar lag und das Jahrelang. Die Minen haben es also geschafft, ihre Förderkosten innerhalb von 8 Jahren zu verdoppeln?

    0
    • Das liegt daran das dass Goldvorkommen immer geringer wird und dadurch die Kosten ansteigen und nicht weil es die Goldminer so wollen .

      0
    • Temu@ In den 8 Jahren verdoppelte sich zeitweise der Rohölpreis und wenn ich die Betriebskosten meiner Firma von 2006 mit denen von 2014 vergleiche, wird mir übel. Wie viel teurer wurde der Maschinenpark, stiegen die Gehälter und in welchem Umfang wurden die Umweltauflagen verschärft? Leider habe ich keine historischen Zahlen über den durchschnittlichen Goldgehalt im Erz zur Hand. 2006 lag der Durchschnittskurs bei 604USD, nur 4 Jahre zurück lag der Durchschnittskurs bei nur 309USD, Förderkosten und Kurswerte agieren unabhängig von einander und auch die aktuellen Förderkosten haben eine enorme Bandbreite wie jedes andere Produkt oder Dienstleistung in der Wirtschaft. Vergleiche bei dir selber, was hast du 2006 für Miete, Wasser, Strom, Treibstoff und Lebensmittel bezahlt und vergleiche das mit 2014.

      0
      • @Temu + @Christian
        Ganz genau @Christian.
        Und außerdem nimmt die Ausbeute pro Kubikmeter stetig ab. Unter Umständen muss immer tiefer gegraben werden weil der Ausbeutegrad für leichter zugängliches Gestein im Laufe der Zeit abnimmt.

        0
      • @Christian Ja,ja,finde es immer so Lustig!Alle brauchen mehr Geld,Vermieter,Stromkonzerne,Lenbensmittel ,weil man sie kaufen muß werden immer teurer,aber es gibt eine frage unter fragen:wer zum teufel gibt mir mehr geld als Rentner?eine schANDE IST DAS;eine Verkäuferin hat 40-jahre und mehr gearbeitet,bekommt 800,00euro rente.Der moralische zerfall der Geselschaft beschleunigt sich,nich umsost steht es schon in der Bibel.der jüngste tag kommt irgendwann!

        0
        • Der sinkende Lebensstandard hat seinen Grund im Geldsystem. Daß staatliche Rentenleistungen sinken liegt daran, daß es sich um ein betrügerisches Schneeballsystem handelt. Alle Zwangsversicherten sparen gar nichts, sondern alimentieren die aktuellen Rentner. Dank gewünschter Geldentwertung muß zum gleichen Lebensstandard meh aus- als Eingezahlt werden. Das geht, wie in jedem Pilotspiel, nur, wenn ständig die eingezahlten Beträge steigen.

          0
          • Systemverweigerer

            @jens, vollkommen richtig. Darum sollte man sich in solchen Zeiten, in der noch verbleibenden aktiven Zeit bis zur Rente, mit dem monatlichen Überschuss einen anonymen Edelmetallbestand aufbauen, und diesen in der Rente bei Bedarf abbauen. Bleibt dann was über , freuen sich dann die Erben über die steuerfreie Erbschaft

            0
  5. Hmmm, 2007 hat mich eine kwh Strom nur die Hälfte von den heutigen Preisen gekostet. Sachen gibts :)

    0
  6. In einem ABGEKARTETEN SPIEL muss man sich keine Vorwürfe machen, wenn man verliert.

    0
  7. Peter@ Laut Statistik hat D den zweitteuersten Strompreis Total der Welt, nur in Dänemark ist er noch teurer.

    0
  8. Und nicht nur für diese !

    Swiss regulator fines UBS for silver price manipulation so this is now a matter of fact not speculation

    Regulators in Switzerland, the UK and US ordered UBS and four other banks to pay about $3.3 billion to end an investigation into the rigging of foreign-exchange rates and precious metal markets. Nobody is going to lose their jobs over silver price manipulation but ‘bonuses for foreign exchange and precious metals employees globally will be capped at 200 per cent of their basic salary for two years’.

    PRIMARY SILVER MINERS: Losing Nearly $3.00 For Every Ounce Of Production
    http://srsroccoreport.com/primary-silver-miners-losing-nearly-3-00-for-every-ounce-of-production/primary-silver-miners-losing-nearly-3-00-for-every-ounce-of-production/

    UBS Precious Metals Misconduct Found by Finma in FX Probe
    http://www.bloomberg.com/news/2014-11-12/finma-s-ubs-foreign-exchange-settlement-includes-precious-metals.html
    Hier steht es wieder schwarz auf weiss !
    About $5 trillion of silver and $18 trillion of gold circulated globally last year, CPM Group, a New York-based research company, estimates.

    Was soll ich mir dafür kaufen ?
    Wer hat die Strafgelder kassiert und wieso wurde der Schaden nicht wieder Rückgängig gemacht ?
    Wo bleiben die Schadensersatzklagen der Betroffenen und die der Silberproduzenten ?
    Was ist das für eine utopische Summe, die in Silber und auch Gold gehandelt wird ?

    Für Silber in Wert von 5 Trillionen$ müsste wieviel Silber verfügbar sein ?
    5000000000000 geteilt durch 400€ pro kg ergibt 12500000000 kg
    Also 12500000 oder 12,5 Millionen Tonnen ! Silber
    Es gibt auf der ganzen Welt diese Menge Silber nicht !
    Wo bleiben hier die Strafen ?
    Was wollt ihr euch mit diesem Schwachsinn beweisen ?
    Wo ist euer Hirn geblieben ?
    Wo bleiben die Zwangsjacken für diesen Geisteskranken ?
    An was richtet sich denn der heutige Silberpreis ?
    Wie könnt ihr behaupten, dass jetzt die Manipulation beendet wurde ?
    Wieso wurde noch nicht die Handelslizenzen dieser unfähigen Affen entzogen ?
    Was habt ihr den nicht verstanden ?

    0
  9. EIN NACHDENKENDER

    Nun $ 5000

    Wuensche eine gute Nacht

    Ihr ganzer Kommentar, spricht seine eigene „Sprache“!

    Ich hatte Sie zuvor gewarnt!

    Ich glaube das Sie jetzt evt, die Nerven verlieren…….
    Ich kenne Ihre persoenliche Positionen nicht!

    Nun werden alle „rausgeschuettelt“ die Ihre Positionen nicht halten koennen.

    Der Comex sei „DANK“ und ergaenzend hierzu, sie wurden von mir GEWARNT!
    Keine Reaktion, nun dann haben Sie bitte auch das „Rueckrad“ zu Ihren Entscheidungen, zu stehen!

    Darf Ihnen unabhaengig davon eine gute Nacht wuenschen.

    Ein Nachdenkender

    Nochmals eine gute Nacht

    Ein Nachdenkender

    0
  10. Was verstehst du unter rausschütteln ?
    Diese Positionen gehören verboten. Es sind Summen, die die ganze US-Schuldenmenge übersteigen und das nur, damit hier Betrug betrieben werden kann. Mit anderen Worten, da die Schuldendeckung fehlt, es existiert nicht einmal die entsprechende Geldmenge im Umlauf !
    Nur der Staat kann das Geld drucken und die Menge entspricht der staatlichen Schuldenmenge, im Augenblick etwa 18 Trillionen$.
    Mit anderen Worten, für Silber würde kein einzigen $ übrig bleiben.
    Und erst recht nicht für 750000 Milliarden$ an Derivaten !

    0
  11. Wenn 7 der 12 größten Silberminen bei Preisen von $15,70/Unze bereits $3,0 Verlust machen, geht die Branche auf „Lieferstop“.
    Wie die US-Mint und die Canadian Mint wegen Silbermangel, und bei Silvercrest Mining aus Protest gegen die Preisdrückerei.
    Genau das passiert gerade.
    http://srsroccoreport.com/wp-content/uploads/7-of-12-Top-Primary-SIlver-Miners-Estimated-Breakeven.png
    Grafik: im 3. Quartal 2014 lag die Gewinnschwelle (Break-Even) bei den 7 größten Silberminen bei durchschnittlich (Average) $18,50/Unze.
    Bei einem aktuellen Preis pro Unze mit $15,70 demnach ein durchschnittlicher Verlust von $2,80/Unze.

    Die Situation im Edelmetallmarkt ist mehr als „grotesk“: die Notenbanken der USA, Japans und EZB entwerten (inflationieren) ihre Währungen durch Geld-Druckorgien in einem offenen Währungskrieg, und die Preise für Gold & Silber „fallen“.

    Wenn bei ALDI eine Durchsage erschallt: „Verehrte Kunden – in den nächsten 30 Minuten erhalten Sie alle Waren zum halben Preis!“, löst sich die Schlange vor den Kassen im Rückwärtsgang spontan auf und die verehrten Kunden füllen ihre Einkaufswagen bis „Oberkante-Waigel-Augenbraue“.

    Im Gold-und Silbermarkt ist es genau umgekehrt: die „zittrigen“ Kleinanleger und verehrten Großanleger bringen ihre Ware zurück zum Verkaufsregal, wo der chinesische Filialleiter schon mit dem Hubwagen sehnsüchtig Paletten füllt.

    Manche Chancen (bzw. Supermarkt-Durchsagen !.!.!) bekommt man im Leben nur einmal.

    0
    • Comment-0815.So ist es!Wer jetzt Silber nicht als Rente bunkert hat verloren!Die Gesetzliche und Riester sind natürlich sicher,genauso sicher ist aber dann auch die „freiwilligen“ Zusatzaufgaben bis zum Lebensende!

      0
      • @Heiko
        Vor einigen Tagen bekam ich eine Mail von einem mir befreundeten
        Ex-Kollegen einer großen Bank aus den USA, „14221 Dallas Pkwy, Dallas, TX 75254“, am JP Morgan International Plaza gelegen (den Namen der Bank darf ich hier natürlich nicht nennen, aus verständlichen Gründen),
        daß die Bank eine neue „Task Force“ mit einem 14-köpfigen Team gegründet hat.
        50 % des Teams setzt sich aus Psychologen, der Rest aus Journalisten
        mit guten Kanälen zur Mainstreampresse zusammen.

        Projekt-Name der Task Force: „Swiss Gold Referendum“.

        Am 24.10.2014 „meldete“ sich Reuters mit folgendem Bild in einem Zeitungs-Artikel zum Gold-Referendum:

        http://s3.reutersmedia.net/resources/r/?m=02&d=20141024&t=2&i=986040886&w=580&fh=&fw=&ll=&pl=&r=LYNXNPEA9N0OM

        Auf der Team-Tür der Task Force ist „komischer Weise“ genau das Bild zu
        sehen, das im Artikel auftaucht; das erwünschte Ergebnis des Referendums „NEIN“

        Der Propagandakrieg „gegen“ das Votum ist also schon längst angelaufen.

        0
        • @Comment-0815 Als goldzitterer(zu viel gekauft 2011-spekulativ ü70)-ja,ja,heute bin ich schlauer?!-hoffe ich natürlich ein ja für Votum.Wenn nicht,haben wir die alte Leier-die Masse-sprich Volk lässt sich halt manipulieren wie schon so oft.Es ist schon Tragisch-verwunderlich,wie wenig das Bewusttsein im Volk für die Absicherung durch EM vorhanden ist.Aber wie war das mit den falschen Profheten? PS:bite um sorry schreibfehler.

          0
  12. http://www.faz.net/aktuell/finanzen/devisen-rohstoffe/goldnachfrage-in-china-bricht-aufgrund-der-preise-ein-13264699.html

    Zitat:
    »Auf der Angebotsseite gibt es keine starken Hinweise auf Verknappungen. Zwar ging das Angebot von Altgold angesichts des rückläufigen Preises zurück. Im Gegenzug erhöhten die Goldminen ihre Förderung. Spekulationen unter Anlegern, nach denen angesichts des seit drei Jahren rückläufigen Goldpreises die Minen aus Kostengründen ihre Förderung reduzieren müssten, haben sich bisher nicht bewahrheitet.«

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • hanny: soviel ich weiß hat mal ein Inder gesagt, es gibt nichts schlimmeres, als wenn die Inder auf die Straße gehen,...
  • MoinMoin: eben… das ist inzwischen ganz normale realität… muss man so hinnehmen und seine schlüsse draus...
  • Bernstein: Ohne das Aufkaufprogramm wäre die EU und Euro sofort geschichte ,läuft das Programm weiter werden die...
  • Safir: Österreicher Goldmünze Sensationsfund: 25.000,- für 1 Goldmünze: https://www.youtube.com/watch? v=zZZS1RizM8o...
  • Goldesel: Das Volumen kann jederzeit, ebenso wie die Laufzeit, je nach Be-(Vor-)lieben verändert werden. Mich kann...
  • frznj: der Neue Zyklus hat grade begonnen, kommt noch https://www.youtube.com/watch? v=utXxCPLg3PM
  • scholli: Hat jemand allen Ernstes etwas anderes erwartet? Das PPT verkauft auch schon wieder massig Papiergold.
  • Fledermaus: http://www.boerse-online.de/na chrichten/konjunktur/EZB-will- Maerkte-noch-mindesten-ein-...
  • Fledermaus: sorry falsche news oben!
  • Catpaw: @thanatos Das zeigt ganz deutlich, dass der Markt nicht mehr von den Anlegern oder Investoren repräsentiert...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter