Anzeige
|

Neue Studie „Goldbesitz in Deutschland“ als kostenloser Download

Das Research Center for Financial Services der Steinbeis-Hochschule Berlin hat eine neue Studie zum Goldbesitz der Deutschen veröffentlicht: „Motive und Herkunft des Goldbesitzes der Privatpersonen in Deutschland“ (wir berichteten). Die Kurzfassung der Untersuchungsergebnisse ist nun bei Goldreporter.de als kostenloser Download erhältlich.

Klicken Sie auf folgenden Link (PDF-Dokument): !Studie „Goldbesitz in Deutschland“

Unsere Zusammenfassung der Ergebnisse finden Sie hier!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Goldlagerung zu Hause: Ratgeber Tresorkauf

Wann Gold verkaufen? Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=15721

Eingetragen von am 27. Okt. 2011. gespeichert unter Deutschland, Gold, News, Umfrage. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

8 Kommentare für “Neue Studie „Goldbesitz in Deutschland“ als kostenloser Download”

  1. Die Studie disqualifiziert sich selbst für den Laien von selbst. Keinerlei Angaben zu den Rohdaten und keine halbwegs exakte Formulierungen (Beispiel: Bezieht sich die Gesamtmenge der Personen jeweils auf: Die Menschen die Gold besitzen / die Gesamtmenge aller Deutschen => müsste für jede Angabe eindeutig in der Formulierung ablesbar sein, ist es aber nicht).

    Kurz: Ohne weitere Daten in dieser (Präsentations-)Form zum in die Tonne treten. Das sollte jeder Abiturient besser und genauer Schreiben können.

    0

    • Bitte das Dokument genau ansehen. Am Ende folgen zahlreiche Erläuterungen. Zudem handelt es sich um eine Kurzfassung der Studien-Ergebnisse. Die Langfassung ist kostenpflichtig.

      0

      • Ok, da verbirgt sich zumindest ein Teil der Informationen. Mit einigen Punkten habe ich noch immer meine Probleme, aber die sind in der mir nicht vorliegenden ausführlichen und kostenpflichtigen Variante dann evtl. enthalten. Insofern relativiert sich die vorherige Aussage… Es ist dennoch Schade, das im Text nicht mehr Wert auf exakte Formulierungen gelegt wurde.

        0

      • Goldreporter – ich habe die Langfassung gelesen. Harrsträubendener Dünnschiß ist das – nichts weiter! Die Studie ist schlicht und ergreifend Makulatur. Nur einen Aspekt erfüllt sie… die Deutschen sollen glauben, daß sie mit ihrem Goldbesitz nicht alleine sind… auf diesen Trichter sind schon alle anderen auch gekommen.

        Fakt ist:der Goldbesitz der Deutschen summiert sich allenfalls auf 3 Gramm Gold pro Kopf. Das belegen die Goldverkaufszahlen in Anlageform.
        Enpässe? Ein Lacher! Bei Silber zum Beispiel sind erst Lieferengpässe bekannt mit 20-25 Tagen Lieferzeit! Bei Gold ?? überhaupt kein Problem!
        Trotzdem verkaufen die größten Onlineshops zusammengenommen nicht mal 1500 Unzen am Tag.

        Steinbeis hat sich schlicht und ergreifend kaufen lassem. Das isi in jedem Falle meine Meinung

        0

  2. Helmut Josef Weber

    Naja- in dem Vertrag zum „Rettungsschirm“ steht, dass Deutschland auch mit Sachwerten haftet.
    Und im Grundgesetz steht, dass eine Endeignung zum Wohle der Allgemeinheit möglich ist.
    Passt alle gut auf, dass der Staat nicht dahinter kommt, wo Ihr das Gold gelagert habt.

    Wenn beim „Rettungsschirm“ für Deutschland der Zahltag kommt, dann braucht die Regierung vieles an Sachwerten.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    0

    • Sehr geehrte(r) H. J. Weber,

      ich lese gerne Ihre Kommentare hier auf Goldreporter.de, und ich bekomme den Eindruck, dass Sie über ein beachtliches Fachwissen besitzen und somit auch in der Lage sind, mir (sowie sicherlich auch vielen weiteren Lesern) einen konkreten Tipp zu einem konkreten Problem geben zu können:

      Ich habe eine mittlere Menge Edelmetalle geerbt, wohne allerdings derzeit in Griechenland (tiefe Krise!) und habe daher die Wertgegenstände in einem Schließfach einer Deutschen Bank-Filiale in Deutschland untergebracht. Der Schmuck befindet sich also streng genommen nicht in meinem Besitz, sondern in dem der Bank. Können/wollen Sie mir bitte erklären, ob es einen Anlass gibt (oder bald geben wird), um diese Gegenstände bangen zu müssen, oder ob sie bei der Deutschen Bank tatsächlich vor jedermann sicher verwahrt sind (das schließt die Bank selbst und insbesondere den Staat mit ein)!? Ich denke an die Möglichkeit, die Sie mehrmals angedeutet haben, nämlich dass im ernsten Entgleisungsfall der gegenwärtigen Wirtschaftskrise der Staat und/oder die Geldinstitute die Befugnis erhalten, bzw. sich diese Rechte schlichtweg nehmen, Gold, Silber und weitere Edelmetalle aus den Schließfächern privater Kunden zu enteignen („wenn dies dem Allgemeinwohl diene“)? Sollte ich mich also schleunigst darum bemühen, den Schmuck im Garten zu vergraben oder im Klospülkasten zu verstecken?

      Es grüßt ganz herzlich und im Voraus dankend,
      Sascha M.

      0

  3. Im Grundgeschwätz steht Vieles, was da nicht steht, daß mich das Grundgeschwätz kreuzweise am Arsch lecken kann. Das dümmste was da steht die Menschenwürde ist nicht antastbar. Wenn Menschenwürde unantastbar wäre… hätte man uns ja fragen sollen, ob wir die Haftung für Rettungsschirme tragen wollen, nicht wahr?

    Ich will es ja nicht, deswegen bin ich Unmensch, dadurch is meine Würde antastbar. So what!

    1+

  4. Ach,streitet nicht.Niemand weiß wieviel Goldbesitz vorhanden ist.Nicht mal die Zentralbanken geben da genau Auskunft.Es sind alles nur Schätzungen.Kein vernünftiger Mensch wird verraten,wieviel Gold er in der Truhe hat oder nicht hat.
    Doch seid gewiss,irgendwann kommt der Tag,dann werden die Karten aufgedeckt
    werden müssen.Und dann wird man sehen. Show down heißt das beim Poker !

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: Für Kultur-Nihilisten ist ein Satz wie dieser natürlich sehr bezeichnend: „Wer bedeutende...
  • 0177translator: @Spontaner Gast https://www.youtube.com/watch? v=cA0bFBa_7h8 Ich hab hier eine Entsorgungs-Idee, die...
  • Spontaner Gast: Einnige, statt einige…..natürlich !…..
  • Spontaner Gast: Die Entsorgung des Papiemülls wird sich von ganz alleine lösen. Denn wenn „DIE Zeit gekommen...
  • Spontaner Gast: RICHTIG !….. Die Versicherung, der Versicherung. Im Falle des Falles . Anmerkung: Die...
  • Force Majeure: @Krösus Dafür bekommst du jetzt von Falco @ Konsorten sicher tausende von Finger nach oben. Es ist...
  • sauriger: Ich frage mich nur wer irgendwann diesen Papiermüllhaufen Entsorgen soll;-)?
  • 0177translator: Grobe Menschen, welche sich beleidigt fühlen, pflegen den Grad der Beleidigung so hoch als möglich zu...
  • Krösus: @Force Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten...
  • sauriger: Diese Anstiege heute wieder…eine komplette idioten Rallye! Da fehlen einem die Worte schönes...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren