Sonntag,26.September 2021
Anzeige

„Wir befinden uns erst in einer frühen Phase des Gold-Bullenmarktes“

Am Ende eines Bullenmarktes gehen die Preise durch die Decke, weil die breite Masse einsteigt.

Bill Haynes, Chef des großen amerikanischen Handels-Unternehmens CMI Gold & Silver, sieht noch einen langen Weg bis zum Höhepunkt der aktuellen Gold-Hausse. 

Gold-Bullenmärkte verlaufen in langen Zyklen. Der letzte endete Anfang der 80er-Jahre und dauerte knapp zehn Jahre. Auf dem Höhepunkt der damaligen Gold-Hausse kostete die Feinunze 850 US-Dollar. Wo stehen wir heute?

Der Goldkurs notiert doppelt so hoch wie im Januar 1980. Nach elf Jahren kontinuierlich steigender Goldpreise fragen sich nun viele, wann die Fahnenstange diesmal erreicht ist.

In einem Interview mit King World News äußerte Bill Haynes, Chef des amerikanischen Handelsunternehmens CMI Gold & Silver, seine Meinung dazu. Die Frage lautete: In welcher Phase des Bullenmarktes befinden wir uns?

„Wir befinden uns irgendwo in einer frühen Phase des zweiten Abschnitts. Die Öffentlichkeit hat erkannt, dass wir uns in einem Bullenmarkt befinden. Im ersten Abschnitt wusste die breite Masse noch gar nicht, dass es nach oben geht“, so Haynes. Jetzt wüssten alle, dass die Kurse steigen, aber die große Mehrheit kaufe nicht. Die Masse werde erst im dritten Abschnitt hinzukommen, meint er. „Erst auf dem Höhepunkt wird die Nachfrage explodieren. Aber bis dahin ist noch ein langer Weg“, so Haynes.

Bill Haynes gründete sein Unternehmen im Jahr 1973. Das heißt, er verkauft physisches Edelmetall an Privatkunden, seit Richard Nixon den Gold-Devisen-Standard für beendet erklärte und der internationale Goldpreis freigegeben wurde. Vorher arbeitete Haynes als Aktienhändler.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

1 KOMMENTAR

  1. Freunde, das ist Politiker- Deutsch: „Wir befinden uns erst in einer frühen Phase des Gold-Bullenmarktes“. Das kann man glauben oder auch nicht. Wer glauben will, soll in die Kirche gehen! Ich habe in meinem recht langen Leben solcher Art Sprüche zu viele gehört, um darauf reinzufallen.

    Ich halte es für unseriös, solche Informationen unkommentiert zu lassen!

  2. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige