Anzeige
|

Max Otte: Wir brauchen einen Crash

Max Otte, Mission Money

Prof. Max Otte im Interview mit „Mission Money“: Er sei für kleinere „Knalls“, wie den Brexit oder gar einen Dexit, um letztlich den Hyperkapitalismus zu stoppen.

Prof. Max Otte gibt im Interview mit „Mission Money“ seine Einschätzung der aktuellen wirtschaftlichen und politischen Lage ab. Er empfiehlt Crash-Gefahren „wach aber gelassen“ zu begegnen und sich auch mit Edelmetall abzusichern.

Weltweit werden seit Monaten die Konjunktur-Prognosen gesenkt, das Brexit-Chaos geht in die Verlängerung und nach wie vor ist der Handelsstreit zwischen den USA und China nicht beigelegt. Dennoch klettern die Aktienmärkte von Tag zu Tag. Wie lässt sich dieses Phänomen erklären? In einem interessanten Interview mit „Mission Money“ äußert sich Bestsellerautor und Fondsmanager Prof. Max Otte („Der Crash kommt“) zu aktuellen Lage (siehe Videobeitrag unten). „Das passt genau zum Ende eines Börsenzyklus. Es fliegt noch viel Liquidität rein, weil viel Liquidität da ist. Das passt alles genau in mein Bild“, so der Ökonom.

„Staatssozialistische Züge“

Zwar bestehe derzeit keine Börsenblase, die Aktien in den USA seien aber bereits hoch bewertet. Dazu beigetragen habe auch der Aktienrückkauf auf Pump, den viele Unternehmen dort seit Jahren betrieben. Er spricht von „Financial Engineering“. „Trotz dieser zwar hohen aber nicht wirklich übersteigerten KGVs, haben wir nur einen minimalen Produktivitätszuwachs. Irgendwann geht dieser Hausse trotzdem die Luft aus, weil wir einfach realwirtschaftlich am Ende sind“, erklärt Otte. Als Grund für das derzeitige Auseinanderklaffen der Entwicklung von Weltwirtschaft und Aktienmarkt sieht er auch die Manipulationen an den Geld- und Anleihenmärkten. Otte. „Das hat schon staatssozialistische Züge“.

Nach dem Brexit der Dexit?

Man kommt im Verlauf des Gesprächs auch auf den Brexit zu sprechen und auf Szenarien eines möglichen deutschen Austritts aus dem Euro und aus der EU und dessen potenzielle wirtschaftliche Risiken. Der Tenor: Der Brexit schwächt die Position Deutschlands in Europa, da die Südstaaten tendenziell damit mehr Macht erhielten. „Wenn ein solcher Austritt mit massiven staatlichen Investitionen einherginge, könnte es aus meiner Sicht gemeistert werden“, meint Otte aber. Die bestehende negative Stimmung und Interessenskonflikte zwischen großen Volkswirtschaften sieht Otte auch darin begründet, dass es in den vergangenen 20 bis 30 Jahren weltweit einen objektiven Rückfall der Mittelschicht gegeben habe. „Diese Mittelschicht hat gelitten. Es ist eine Wirtschaftsordnung, die die großen Vermögen begünstigt hat. Globalisierung und Multikulti ist ja ein Projekt der Superreichen“, so Otte.

Aufstand der Mittelschicht?

Sehen wir bald einen Aufstand der Mittelschicht gegen die Superreichen? Otte sieht den aufkommenden Populismus als Teil dieser Entwicklung und die vermehrt geführten Sozialstaatsdebatten. „Diese Debatten müssen geführt werden. Und wir müssen aus dem jetzigen System des Hyperkapitalismus aussteigen“, sagt Prof. Otte. Das System führe zunehmend zu sozialen Spannungen. Dies hätten aber auch viele Superinvestoren wie Ray Dalio oder Warren Buffett bereits erkannt.

Crash als Lösung?

Wäre der Crash die Lösung? Otte sei für kleinere Knalls wie den Brexit oder vielleicht auch einen Dexit. Es müsse Unruhe hineinkommen. Ein „vorwärts immer, rückwärts nimmer“ dürfe es hingegen nicht geben. „Die gesamte Gesellschaft bewegt sich in Richtung Polarisierung und in Richtung Misstrauenskultur“, stellt Otte fest. Ein Baustein dahingehend seien auch die Pläne zur Abschaffung des Bargelds. Das bereite ihm Sorge. Für den großen Crash empfiehlt er die Absicherung mit physischen Edelmetallen und „ein wenig“ Bargeld. Man solle es aber nicht übertreiben. Otte: „Gelassen aber wach bleiben“.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=83178

Eingetragen von am 6. Apr. 2019. gespeichert unter Europa, Gold, Konjunktur, News, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

80 Kommentare für “Max Otte: Wir brauchen einen Crash”

  1. Persönlich halte ich mehr von Jean Ziegler. Besonders seine Kritik an der „Weltdiktatur des Finanzkapitals“ könnte, wie ich finde, nicht treffender sein.

    https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5606163/Globalisierungskritiker-Ziegler_Ohne-Gewalt-geht-es-sicher-nicht

    Ich finde ihn unglaublich beeindruckend. Was denkt Ihr?

    • Wolfgang Schneider

      @Anke Bauer
      https://www.youtube.com/watch?v=xrIDn5kQ2S8
      Ich mochte seinen Beitrag zu dem Film „We feed the world“.
      Beide Eltern und alle Großeltern von mir waren in der Landwirtschaft.
      Wir fressen hierzulande, was billig ist, und was uns krankmacht.
      Und dabei gehen Indien und Afrika zugrunde.
      https://www.youtube.com/watch?v=3d4NeT88iSM

    • @Anke

      Der Kapitalismus muss zerstört werden, bevor die Menschheit zerstört. Da hat er Recht, der Herr Ziegler. Auch wenn diese Erkenntnis nicht wirklich etwas Neues ist.

      Der Kapitalismus zerstöre die Springquellen allen Reichtums, den Arbeiter und die Erde, hat mal einer geschrieben. Das ist jetzt ca 150 Jahre her. Weisst du wer es war ?

    • @Anke

      Da muss ich natürlich auch meinen Senf zugeben.

      Hans („Jean“) Ziegler hat meinen vollsten Respekt, verbindet er doch den Willen, angesichts des destruktiven Potentials des globalen Kapitalismus keinerlei Nachsicht walten zu lassen, mit der Gabe einer wortgewaltigen Eloquenz und der Ausstrahlung emotionaler Authentizität. Und er scheute niemals persönliche Nachteile:

      Wegen massiver Kritik am Politikbetrieb, der Finanzindustrie und den Konzernen wurde er immer wieder bezeichnenderweise als „Landesverräter“ angegriffen und, zum Teil auch erfolgreich, zivil- und strafrechtlich belangt. Die Verurteilungen zu Schadensersatzleistungen trieben ihn wohl in den wirtschaftlichen Ruin. Im Jahr 2011 soll sein Schuldenstand nach eigener Aussage bei 5,5 bis 6 Millionen Euro gelegen haben, die vor allem aus verlorenen Prozessen wegen „Rufschädigung“ und Ähnlichem stammen.

      Man muss ja nicht mit jeder seiner Aussagen übereinstimmen, ich freue mich jedenfalls über einen glaubwürdigen Kritiker des Finanzkapitalismus.

      „Der Hunger tötet weltweit ungefähr 100.000 Menschen täglich. Kaum jemand spricht über diesen Völkermord, von Abhilfe ganz zu schweigen. Vor diesem Hintergrund und angesichts des zügellosen Neoliberalismus der Finanzmärkte entlarvt sich das Reden der Mächtigen von christlichen Werten, von Solidarität und Gerechtigkeit als pure Heuchelei.“

      • @Thanatos

        Dazu ist Sie schließlich da, die gute alte Klassenjustiz. Ehre dem der dafür zahlt. Ohne Zahlung kein Ehre, ohne Geld, kein Recht. Die Freiheit zu kaufen und zu verkaufen ist oberstes Menschenrecht, dem alle anderen Rechte – und sei es dass Recht zu leben,- nachgeordnet sind.

        Als sich der Ochs im Paradies langweilte, erfand er die Jurisprudenz

        Hans Litten

        • Der deutsche Faschismus brauchte sechs Jahre, um 56 Millionen Menschen umzubringen. Der Neoliberalismus schafft das locker in gut einem Jahr

          Jean Ziegler

          Womöglich hat sich Herr Ziegler verrechnet. Soweit mir bekannt, ist der Kapitalismus hinreichend effektiv um 56 Millionen Menschen in weitaus geringerer Zeit als von Ziegler errechnet vom Leben zum Tode zu befördern.

          • Wolfgang Schneider

            In den 20ern und 30ern nannten manche in der UdSSR ihre Söhne MELOR mit Vornamen. Steht als Akronym für Marx-Engels-Lenin-Oktober-Revolution. Teil und doch mal Deinen Vornamen mit.

            • @Translator

              Nöh

              • Wolfgang Schneider

                @Krösus
                Gorbatych mogila isprawit. Einen Buckligen korrigiert das Grab.
                Sagen die Russen. In diesem Sinne einen schönen Sonntag Dir.

                • @Translator

                  Einen Buckel habe ich nicht, ganz im Gegenteil. Es gab Zeiten inh meinem Leben, da wurde ich mit Alain Delon verglichen. Das ist wirklich wahr, war freilich maßlos übertrieben…Mhhm ..obwohl…nun ja. Es ist ja auch nun wirklich schon sehr lange her.

                  Ansonsten

                  Auch Dir eine gute Nacht. Es ist Samstag abend und ich geh mich jetzt besaufen. Wir machen dann morgen weiter.

                • Wolfgang Schneider

                  @Krösus
                  Gib acht, daß Du nicht mal an zu viel Bescheidenheit stirbst.
                  (Auch eine russische Redensart.) Gute Nacht, John-boy.

          • und es ist auch bekannt, das KEINE ideologie mehr opfer zu beklagen hat als wie der kommunismus, nur so am rande, am unbedeutenden rande.

            der wahl-chinese

            • @Chinaman

              Weniger bekannt ist, dass die Leichenberge die der Kapitalismus hinterlassen hat und weiterhin hinterlässt, die Kommunisten – oder besser jene die sich dafür hielten – wie harmlose Amateure aussehen lässt.

              https://www.assoziation-a.de/buch/Die_Geburt_der_Dritten_Welt

              Das liegt ganz bestimmt an der Pressefreiheit, denn die Presse hat die Freiheit zu lügen wie gedruckt.

              Die Opfer dieser Art von Freiheit erliegen regelmäßig der Illusion,
              dass Ihre Meinung, ihre Meinung ist. Leider aber ist es immer nur
              jene Meinung die Sie haben dürfen. Denn zu allen Zeiten ist die herrschende Meinung stets nur die Meinung der Herrschenden.

              • Wolfgang Schneider

                @Krösus
                https://henrymakow.com/deutsche/2017/06/13/illuminati-bankers-started-wwi-to-exterminate-germany/
                Ab und zu sagt einer auch die Wahrheit.
                Darüber, wem wir das alles verdanken.
                Jemand möchte sein betrügerisches Kreditmonopol erhalten.
                Mit allen Mitten. Koste es, was es wolle.

                • @Translator

                  Was ist der Einbruch in eine Bank, gegen die Gründung einer Bank ?

                  Was ist ein Dietrich, gegen eine Aktie ?

                  Was ist der Mord an einen Mann, gegen die Anstellung eines Mannes

                  vom armen B.B.

                • @Translator

                  ……..Wilhelm II. war am Morgen mit dem festen, wenn auch irrsinnigen Glauben aufgestanden, England werde neutral bleiben, wenn die Deutschen wieder in Frankreich einmarschierten. Doch dann wurde ihm ein Brief seines Botschafters in London, Fürst von Lichnowsky, vorgelegt. England, so berichtete dieser von einem Gespräch mit Lord Haldane, dem Sprecher des Foreign Office, werde »unter keinen Umständen eine Niederwerfung der Franzosen dulden können«. Wütend schrieb der Kaiser an den Briefrand: »Sie werden es doch müssen«.

                  Empört über die perfide Drückebergerei Albions, wenn denn das Schwert sprechen müsse, kritzelte Wilhelm ans Ende des Lichnowsky-Briefes: »weil England zu feige ist, Frankreich und Rußland offen in diesem Falle sitzen zu lassen, und zu sehr neidisch ist auf uns und uns haßt, desswegen sollen andre Mächte ihre Interessen nicht mit dem Schwert vertheidigen dürfen, da es dann trotz aller Versicherungen (…) doch gegen uns gehen will. Das richtige Krämervolk! Das nennt es Friedenspolitik! Balance of Power! Der Endkampf der Slaven und Germanen findet die Angelsachsen auf seiten der Slaven. (nd) Gallier.« …….

                  http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Kriegsgeschichte/1WK3.html

              • @Krösus

                Nachtrag

                https://www.rezensionen.ch/die_geburt_der_dritten_welt/3935936117/

                Heute ermordet der globale Kapitalismus tagtäglich ca 40 000 Kinder, die in einer Welt des Nahrungsmittelüberflusses, die Preise für diese Nahrungsmittel nicht bezahlen können.

                http://www.weltderarbeit.de/start224.pdf

                • Wolfgang Schneider

                  @Nachtrag
                  https://de.wikipedia.org/wiki/Veitel_Heine_Ephraim
                  Es war schon immer so. Kannst Du Dich erinnern, wegen welcher bissigen Bemerkung der Fabrikant Lauer von seinem Konkurrenten Diederich Heßling denunziert wurde? Daß nämlich ihre Nähe zu den J***n den Hohenzollern nie geschadet hat.
                  Diese Mär von der deutschen Kriegsschuld muß mit aller Macht am Leben erhalten werden. Mal ganz abgesehen davon, daß sie es heute auf genau die Art wieder versuchen, nur daß Zar Wladimir der Bockige ein paar mehr graue Zellen als Willi Zwo hat.

            • Hallo @Wahl-Chinese,

              es kann ja gar nicht darum gehen, Tote gegeneinander aufzurechnen.

              Zum einen, weil der feuchte Traum vom globalisierten Kapitalismus als die beste aller möglichen Welten dabei überraschend schlecht abschneiden könnte.

              Aber vor allem, weil auf dieser Basis alles unfassbar simplifiziert wird. Was haben denn etwa das sowjetische Modell nachholender Industrialisierung, antikoloniale Befreiungsbewegungen wie die Kubanische Revolution oder die Pol Pot-Verbrecherbande, die ein ethnisch-rassisch „reines“ Volk der Khmer schaffen wollten, gemeinsam?

              Nein, was heute ansteht, das ist doch die Bekämpfung des „Finanzkapitalismus, der auf seiner gnadenlosen Jagd nach Maximalprofit, für die schwersten globalen Wirtschaftskrisen verantwortlich ist“ (Attac). Ex negativo – die Leute wissen, was sie NICHT wollen.

              Zwei Beispiele (gut, dass nur 2 Links erlaubt sind!):

              Die Bewegung „Occupy Wall Street“, die das Bankensystem angegriffen hat.
              https://www.zeit.de/campus/2018-09/occupy-wall-street-protestbewegung-nordamerika-erlebnisse

              Oder aktuell das Berliner Volksbegehren zur Enteignung von privaten Wohnungsgesellschaften, die mehr als 3.000 Wohnungen besitzen. Hier wehren sich einfach nur Menschen gegen die Zumutungen
              https://www.dwenteignen.de/

              Damit sind keine Forderungen zur Rückkehr von Pol Pot verbunden, noch will irgendjemand unsrer Oma ihr klein Häuschen versaufen. Hier wehren sich nur Menschen gegen die Zumutungen marktwirtschaftlicher Segnungen.

              • Wolfgang Schneider

                @Thanatos
                https://de.wikipedia.org/wiki/Medaille_für_Verdienste_am_Zentralen_Jugendobjekt_FDJ-Initiative_Berlin
                Das ist ein zweischneidig Ding mit den eingeborenen Buletten, mein lieber voll-integrierter, schwäbischer Immigrant. Schon klar, daß die Mieten steigen infolge der irren Immo-Blase, welche dieses sterbende Hardcore-Ellenbogen-System erzeugt hat. Auf der einen Seite war Westberlin mit all seinen linken Kiffern, Wehrdienst-Drückebergern und grünen Ur-Pädos ein „Pfahl im Fleische des Ostens“ und wurde als solcher mit Geld aus Bonn zugesch…üttet. Disneyworld des Westens. Auf der anderen Seite machte Honecker mit seiner FDJ-Initiative Berlin“ von 1979 ähnliches. Ostberlin als Schaufenster für die „Mauersegler“, für Besucher aus westlichen Ländern, die Kurzausflüge in den Ostteil der Reichsbulettenstadt machten. Honecker machte den Ostteil zu seinem Disneyland, wo es alles gab, die Versorgung gut war, während in Leipzig, Halle und Crimmitschau der Hund jammerte, die ganze Republik mußte Verzicht üben. Deshalb erfreuen sich die Buletten auch heute noch wenig Beliebtheit im ehem. „Tal der Ahnungslosen“, wo die Leute kein Westfernsehen schauen konnten. Wohnen für 40 Mark der DDR im Monat, geheizt wurde mit Fernwärme oder Gas. Und weil es bei uns keine Thermostate gab, wurden zur Regulierung der Temperatur die Fenster geöffnet. Es gibt durchaus genug Verblödete auf beiden Seiten der ehem. Mauer, die sich diesen Zustand zurück wünschen; manche würden den Erich am liebsten ausbuddeln und ihn klonen. Vergiß nicht, daß ich bis 1996 selber im Prenzl’Berg gewohnt habe mit Kiffern gegenüber, auf deren Tür Sprüche des Mordhetzers Ilja Ehrenburg prangten, und die sich alle 2-3 Wochen aus Holland einen großen Beutel Stoff besorgten. Mußte mir mit denen ein Außenklo im Treppenflur teilen – Mann, was waren das für Säue.

                • @Translator

                  Also jetzt bin ich doch etwas enttäuscht. Nachdem eine Stimme in meinem Kopf meinte: „Lege Deinen Klassenstandpunkt dar!“ und ich daraufhin die obige Suade wider die kapitalistische Maschine in die Tastatur hämmerte, hätte ich schon eine bessere Auszeichnung erwartet.

                  Hm, ich dachte da mindestens an den Orden
                  – „Banner der Arbeit“ oder die Ehrentitel
                  – „Verdienter Lehrer des Volkes“, „Hervorragender Jungaktivist“ und natürlich „Held der DDR“.
                  Wichtig sind mir auch die Medaillen
                  – „Medaille für treue Dienste in der Kasernierten Volkspolizei“ und die „Medaille für die Teilnahme an den bewaffneten Kämpfen der deutschen Arbeiterklasse in den Jahren 1918 bis 1923“.
                  Und wenn dann noch Platz auf meinem Sakko ist, müsste unbedingt noch das „Abzeichen für gutes Wissen“ dazu kommen!

                  https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_staatlichen_und_nichtstaatlichen_Auszeichnungen_der_DDR#Preise

                  Du musst Dir aber keine Sorgen machen, lieber Translator. Als eingefleischter Salonbolschewist erlaube ich mir immer die fortschrittlichsten Haltungen und beobachte ansonsten das Treiben der grünalternativen Enteignungs-Schickeria von meiner Eigentumswohnung aus.

  2. Der Max Otte versucht immer noch Systemkonform rüberzukommen und das mag ich nicht so an ihm .

  3. Der ist mit allen Wassern gewaschen.
    Und will bloss nichts versäumt haben.
    Damit er auch nach dem Crash noch bei Will und Lanz eingeladen wird, als derjenige, welcher immer Recht hat.
    Nur, nach dem nächsten Crash ist er weg vom Fenster, samt Will und Lanz und co.
    Wahrscheinlich auch Fernsehen und Internet in heutiger Form.
    Möglich, dass dann die nächsten 10 Jahre die Prepper das Sagen haben, welche den Otte samt Bänkern zum Teufel jagen. Der wartet schon darauf.

    • Wolfgang Schneider

      @renegade
      http://kriwo.blogsport.de/2018/03/31/prepper/
      Prepper sind allesamt terroristische bösartige Subjekte, stehen in Kontakt zu braunen Kreisen und führen Todeslisten für linken Zecken-Krawallos. Auch wenn bei Durchsuchungen diese Listen nie gefunden werden. Das System hat sie auf dem Kieker, sie sollen bei einem Crash als erste verrecken. Wenn schon nicht liquidieren, dann wenigstens im FEMA-Camp internieren. Ist schon lustig, wie in Köln lauter Inzuchtgeschädigte dem Drohnen-Obamba zujubeln, der 800 solche Lager errichten ließ. Hat er ja immerhin einen Hobelpreis.

      • @W.S. ne Liste habe ich auch ,aber in einem anderen Zusammenhang ;) . Heute ist einer drauf gekommen ,aber das Alter und die Zeit spielen gegen mich . Der verdammte Linius .

        • Wolfgang Schneider

          @Heinrich
          https://www.gmx.net/magazine/panorama/obama-jugend-lasst-grossvaeter-zukunft-bestimmen-33646442
          Und jetzt in der Reichsbulettenstadt. Naja, dort ist eh Land unter, da kann man nicht mehr viel versauen.
          https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/celebrity/„unterirdisch“-nachrichtensprecher-claus-kleber-schockt-zuschauer-im-„heute-journal“/ar-BBVEwRJ?MSCC=1554571484&ocid=spartanntp
          Sag mal, ist das hier wahr? Ich schaue schon seit 2 Jahren kein TV mehr.

          • @W.S.Castanedas Schamane Don Juan sagte einst, das ständiges Lügen den Körper verformt . Der kosmische Druck schwarzer Materie ist erdrückend , schlechte Charaktereigenschaften fressen weiße Energiefelder herunter und lassen dann den Menschen ein anderes Wesen werden . Mann schaue sich das Gesicht mal an .

            • Wolfgang Schneider

              @Heinrich
              Illegitimer Sohn von Ronald Reagan allem Anschein nach. Mein Rat an den klebrigen Klaus: Durak umjon, sagen die Russen, kogda on moltschit. Ein Dummkopf ist klug, wenn er den Mund hält. (Dann muß er nicht lügen.) Meine Güte, zum Krieg gehetzt hat nicht mal K.E. v. Schnitzler. Und auch nicht der eklige Pilz Gerhard Löwenthal, der so gerne in die Colonia Dignidad fuhr, um dort mit Nazi Paul Schäfer Knaben hinterrücks zu beglücken. Der Typ stellt einen Rekord an Widerwärtigkeit auf.

            • @Heinrich Auch meine feste Überzeugung seit Jahren schlechte Charaktere erkennt man zu 90% an der verschlagenen hässlichen Visage-G.W.Bush,D.Cheyny,D.Rumsfeld,N.Sarkotzi .Der klebrige Klaus reiht sich da wuerdig ein. Ich tu mir ARd/ZDF Nachrichten allerdings nur noch in Ausnahmefällen an da geh ich lieber 20 min angeln.

                • @W.S.Schockierende Ähnlichkeit . Zudem könnte ich auch was schreiben ,ehe zum Ex-Mann von Jöbbels Frau . Wenn ich aber erzähle wo ich wohne und wer da mal genächtigt hat , das wäre jetzt unglaubwürdig ,lassen wir das mal. Jedenfalls gehörte dem Ex die Varta und bei uns in der Auffahrt stand man stramm .Wurde auch ein Film gedreht ,der Degenhardt war es. Deutschlands bester Liedermacher .

              • @Materialist , wo und auf was ? Barsch ,Hecht,etc.? Ich schaue auch kein TV mehr , aber bei Konservationen der leichten Art ist man dann total weltfremd . Der Grünencem versucht ja krampfhaft das Lügenblinzeln zu vermeiden ,ist auch absolut genial . Bei der Sahra war das nie der Fall .Selbst wenn einer falsch liegt ,so gibt es da Unterschiede in Sachen Ehrlichkeit .Der Helmut log besser ,genauso der Genscher ,beide „schauten nach Innen “ .Nobert dagegen schloß kurz die Augen und wog seinen Kopf leicht auf und ab .Ich bin im beobachten sehr gut ,dadurch kann man sein Gegenüber besser händeln . Oder Reaktionen steuern,selbst wenn der Andere dies eigentlich weiß . Schutz davor bietet nur ein Perspektivenwechsel ,aber wer tut dies schon ?

                • @Heinrich Ich bin nicht der Profiangler,vor der Tuer meiner Datsche befindet sich aber ein grosser See auf dem ich viel segle ,schwimme und mit Ruder/Motorboot rumgondele.Ab und zu schnapp ich mir die beim graben anfallenden Regenwuermer um Barsche zu fangen klappt manchmal auch.Gebratener Barsch schmeckt nicht schlecht.

                • @materialist .Barsch angebraten mit Butter und Pfeffer und Salz. Dazu ein selbstgebackenes Dinkelbrot . Fünf Sterne .

            • @Schamane

              Hört sich nach brauner Esoterik an.
              https://www.psiram.com/de/index.php/Braune_Esoterik

              • @DerKosmonaut ,kein Spiegel ?

              • @DerKosmonaut,was ist überhaupt mit brauner Esoterik gemeint ? Die Khatarer oder der mexikanische Medizinmann Juan ? Guck in den Spiegel (Bestsellerliste) und schaue dann nach Carlos Castaneda . Bücher SELBER lesen ist immer besser als diese zu verbrennen .Nur so ein Tip .

          • @W.S. Betreff Obama .Klar .Das was die 68er noch nicht zerstört haben, übernehmen jetzt die verwöhnten Klimagören der Industrienationen . Ich weiß überhaupt nicht , warum es Schupflicht gibt . CO2 ist jetzt leichter als Helium und extrem gefährlich . Gibt es auch als Mineralwasserzusatz ,war bisher immer unbedenklich . Ist halt ein Wahn , davon haben wir ja viele .

            • Wolfgang Schneider

              @Heinrich
              https://de.wikipedia.org/wiki/Kinderkreuzzug
              Als die Kreuzritter nicht mehr konnten und wollten, hat der Vatikan Kinder benutzt. (Das hat ja bei denen Tradition.) Schulbesuch ist offenbar klimaschädlich. Dort würde man ja erfahren, was der Kinderkreuzzug war, oder was Sonnenflecken-Schmetterlings-Diagramme sind. Die haben es wirklich geschafft. Die Zukunft sieht so aus:
              https://www.youtube.com/watch?v=KhU4dmzl4Ok

              • @W:S: Kreuzüge sind ein Steckenpferd von mir ,inbesonders die ins Langduoc,zu den Khataris. Seit dem Kreuzzug gegen den Gral (Titel eines tollen Buches ) ,sind die Khatarer nebst Gralstein eine Leidenschaft .Damals habe ich mir einen Futterstein aus dem Bergfried von Montsegur „Geliehen“, der steht neben meinem Ghautama . Der Name Simon ist seit der Zeit dieser Greueltaten verpönt . Die Isenburger nahmen dort auch Teil Alfred II und sein Ältester fielen vor Carcassonne .So kam es dann in Werden mit der Äbtissin und dem überbliebenden Isenberger zum Verwürfnis ,der mächtigste Mann Nordeuropas mischte dann mit ( Erzbischof Engelbert). Dem wurde dann sein Gevel eingeschlagen , dadurch entstand Gevelsberg (Golgastat/Schädelberg) . Der Engelbert war wohl ein Nachkomme der Merowinger(Katharer ?) ,also selbst vom Bischof von Rom(Papst ist falsch) als Nachkommen Jesus anerkannt . Man wollte mit der Gleichnamigkeit der Todesstätte (Jesus/Engelbert) eine spirituelle Einheit erstellen . Die Templer-Rosenkreuzer(Lutherrose)-Freimaurer spielen dort auch noch einen wichtigen Linienverweis . Früher erfuhren Kinder so etwas in den Schulen ,heute nicht mehr .An meiner Schule waren nur Grüne und Sozialisten ,geflüchtet aus der DDR ,es waren gute Lehrer . Heute würden diese,mit ihrer klugen Lebenseinstellung ,sich in einer anderen Ecke wiederfinden .Die Mode der Zeit ist eine Hure.

                • Wolfgang Schneider

                  @Heinrich
                  In meiner Ausbildung zum Englisch-Übersetzer an der Berliner Humboldt-Uni gab es auch eine kräftige Dosis Landeskunde und Geschichte. Was ging da nicht ab unter den Tudors! Erst hat der 8. Heinrich die Lutheraner verbrannt, bekam dafür zum Dank aus Rom den Titel „Defender of the faith“, den die Könige in London heute noch führen. Dann die Abspaltung, fortan war der Papst nur noch „der Bischof von Rom“. Dann der Versuch der Gegen-Reformation unter seiner Tochter Maria der Blutigen, und dann war irgendwie alles zu spät. Die geschurigelten Katholiken siedelten in der Kolonie Maryland (Marias Land), und auch all die anderen verfemten Sektierer (Puritaner) gingen dorthin. Die sind an der US-Ostküste heute noch einflußreich. Diese religiösen Quasköppe haben 1919 zusammen mit den Suffragetten die Prohibition durchgepeitscht, die sogar Verfassungsrang bekam. Konnte noch drüber lachen, als die dort gegen die Harry-Potter-Filme und -Bücher zu Felde zogen – zu viel Hexerei und Zauberkram. Vor kurzem haben Katholen-Pfaffen in Polen sogar Harry-Potter-Bücher verbrannt. Und überhaupt – mir wurde eingebleut, so zu übersetzen, wie Luther die Bibel übertragen hat. Der hat Maßstäbe gesetzt, die für meine Zunft bis heute gelten.

      • @ws
        ja, man hat die auf dem Kieker. Weil sich diese nicht so ohne weiteres zu unterordnen brauchen, im Falle eines Chaos.
        Möglich, dass die alleine zurechtkommen und auf Behörden, Notstandsgesetze und Enteignungen pfeiffen.

  4. Die Sprechblasen die der Otto fabriziert, beweisen lediglich, dass der Mann von der Funktionalität der kapitalistischen Ökonomie nicht den Hauch einer Ahnung hat.

    Der Crash wird auch kommen, wenn keines Menschen Hand einen solchen auslöst. Das ist simple Mathematik.

    • @Krösus

      „Das ist simple Mathematik.“

      Ja, Mathematik ist Logik in Reinstform und unwiderlegbar. 2+2 war, ist und bleibt immer 4.

      Aber was, wenn die Grundannahme falsch ist?

      Dann sind die Ableitungen zwar, mathematisch gesehen, korrekt. Aber trotzdem falsch.

      Also, worauf ich hinaus will ist:

      Was wäre, wenn die Staatsschulden gar keine Rolle spielen weil sie eine reine Fiktion sind?

      Dann ist die mathematische Konsequenz, dass eine exponetielle Entwicklung der Staatsschulden zwingend zum Crash führen muss, zwar richtig. Aber wenn die Staatsschulden in Wirklichkeit gar keine Rolle spielen, dann ist die Ableitung (Crash) falsch bzw. irrelevant.

      • @christof777 , der Zollstock . Alles was ich ständig neu bemessen kann ,mit einer variablen Messlatte, ist irrelevant .

        • Wolfgang Schneider

          @Heinrich
          Dieser (neue) Maßstab muß dann aber für alle gelten oder wenigstens für die Mehrheit. Der Staaten auf der Welt. Was ist wenn Tokio (mit 1 Bio. $ an US-Bonds) und Peking (mit 1,1 Bio. $ an US-Bonds) ihn nicht akzeptieren?
          Ich werde wuschig bei dem Gedanken, wieviel Gold ich hätte kaufen können für die 30.000 DM (+5% Agio), die ich dem AWD vom Maschmeyer gab.

          • @007
            Bist Du sicher, dass @Wilhelm der richtige Adressat für Zahlenwerk ist..??
            Er ist doch eher wie dieser Held hier..;-)..:
            https://www.der-postillon.com/2019/04/medium-socken.html

          • @W.S. Ja der muß für alle gelten ,aber alle haben bei allen auch Schulden und Gläubigerrechte . Alternativ wären Großkriege oder Bürgerkriege .

            • Wolfgang Schneider

              @Heinrich
              https://de.wikipedia.org/wiki/Templerorden
              Ich glaube, jetzt renne ich bei Dir offene Türen ein.
              Alle hatten sie bei den Templern Schulden …

              • @W.S. ja ,der Ordis templis militari hatte ein Geldverleihmonopol . Dies wurde geduldet ,da die Templer ,Zufall oder Einfall, ein Geheimnis über das Grab Christi kannten ,sein Bestattungsort . Zudem waren diese auch Schützer der Merowinger (angeblich ohne Macht ) .Man bedenke nur als die Heilige Johanna Frankreichskönig aufsuchte ,und dieser sich in der Höflingsmenge versteckte . Ein Ulk ? Oder war Johanna vom WAHREN KÖNIG geschickt worden , so das der Marionettenkönig den Platz räumen mußte ? Die Templer kämpften nicht immer gegen die Muselmannen , manchmal auch auf dessen Seite gegen die Johanniter und Malteser . Ein Hinweis nur ganz nebenbei , die Ornatfarben der Templer , Assassinen(Aga Khan) , Freimaurer ,Rosenkreuzer ,Weishäupter und Muslimbrüder ,etc sind immer gleich . Seltsam ,oder ? Sind doch angebliche Gegner oder haben bestenfalls nichts mit nichts zu tun . Auch das Zeichen(Stern) der Alliierten ist eigentlich ein Drudenfuß (Satan) ,die Bedeutung des anderen Zeichen lasse ich bewußt mal jeden selber suchen . Jedenfalls sollte man dies besser alles als Zufälle abtun ,es lebt sich leichter .

                • @W.S.Lassen wir es gut sein .Ephraim Kishon sagte einst ,das es besser ist zu schweigen und vermeintlich dumm zu scheinen , als etwas sagen ,was dann diese Vermutung bestätigt .Da haben wir hier einige Fälle .Mutterkomplexe und Vaterkomplexe ohne Ende . Genieße den Sonntag und streichle deine Pussies.Manche werden nie gestreichelt .

                • Wolfgang Schneider

                  Stimmt. Genau an das denke ich auch oft. Mieze Tina hat jetzt ihre schlanke Sommerfigur wieder, frißt auch weniger. Dafür vertilgt dann der rote Genosse, was sie übrigläßt. Dem habe ich eben eine winzige Zecke aus dem Fell geholt. Es sind dieses Frühjahr außergewöhnlich viele, die sind mich auch schon im Garten angekrochen. Eben noch 3 Beutel Tulpenzwiebeln in die Erde gebracht. Dazu ein weiteres Beet mit Steckzwiebeln angelegt, dafür uralten, harten, zähen Rasen umgegraben. Bin verschwitzt. Beide Miezen leisten mir Gesellschaft.
                  P.S.: Am meisten mag ich vom Kishon die Figur Amitz Dulnikker.

                • @Heinrich @Wolfgang Schneider

                  Mit Verlaub, Sie bieten hier eine wirklich schwache Leistung.
                  Sie gefallen sich im Obskurantismus, weiter nichts.

                • Wolfgang Schneider

                  Ich hoffe, das FDJ-Hemd paßt noch. Ansonsten buddelt euch den Honecker wieder aus in der Reichsbulettenstadt und klont ihn. Wird schon klappen, daß die ganze Republik wieder nur für euch arbeitet, damit ihr Disneyworld habt. Ich habe eine Scheißangst davor, wenn eure Karikatur von einer Welt kollabiert und ihr marodierend durch die Lande zieht, um bei den Bauern „umzuverteilen“.

              • @Wolfgang

                Das meinte ich mit „brauner Esoterik“.
                Anders Breivik hat auf seinem Pamphlet genau dieses Kreuz des Templerordens verwandt.

                Geht’s wieder los?

                • @Kosmonaut .Echt jetzt .Wenn alles ,was Sie nicht begreifen und wissen ,braun ist ,dann sitzen Sie aber tief in der …………….. Das ist Geschichte ,und wie erklären Sie das ein Naziorden ,sprich Templer ,gemeinsam mit Saladins Truppen gegen Christen gekämpft haben .Merken Sie was ?

                • Wolfgang Schneider

                  @DerKosmonaut
                  Das ist es ja !!! Der Breivik war ein religiöser Quaskopf, Katholiken-Hasser, Islamhasser UND AUSGESPROCHENER ISRAEL-BEWUNDERER !!! Von der Sorte findest Du im Bible Belt in Amerika zuhauf. Unsere Qualitätsmedien haben den Typen als Nazi verkauft, was er niemals war. Später wurde kleinlaut eingeräumt, daß Breiviks Connections rechten Kreisen in Rostock erstunken und erlogen waren. Du darfst den Medien NICHT, ABER AUCH GAR NICHTS glauben und mußt alles hinterfragen. Wegen so einer Einstellung bin ich in der DDR 1984 beinahe von der EOS geflogen. Wenn ich in meiner Stasi-Akte über mich lese, kommt mir stets das Kotzen an.
                  Die Frage, wer den in die Spur geschickt hat – denk an NSU & Edathy, denk an die geschredderten BND-Akten zur Colonia Dignidad …

                • @DerKosmonaut

                  Ganz genau. Auch das Pamphlet des Attentats von Christchurch fußt auf dieser Grundlage. Diese Massenmörder sehen sich alle Kreuzzügler.

                • @DerKosmonaut

                  Ja, es geht wieder los. Genau diese abseitigen Diskussionen waren zu erwarten.

                  Die werden hier gezielt lanciert.

                • Wolfgang Schneider

                  @Anke
                  Die imbezilen Mörder (ISIS u.a.) sind sogar zu blöd, diese Pamphlete selber zu schreiben. (Ein Beitrag von mir blieb hängen.) Will sagen, diese Pamphlete schreibt ihnen jemand. Kannst Du Dir nicht denken, wer? Frag den Edathy, Stichwort NSU. Warum sind die Akten auf 120 Jahre gesperrt?

                • @WS

                  Die Pamphlete wurden von den Attentätern nicht selbst geschrieben?
                  Hast Du Belege oder Quellen?
                  Danke.

                • Die Frage ist jetzt aber unfair.

                • Wolfgang Schneider

                  Die „Ungereimtheiten“ im Fall Anis Amri sagen alles.
                  Führerscheine, welche auf dem Beifahrersitz liegen.
                  Ihr solltet beide wieder das FDJ-Hemd anziehen.
                  Falls es noch paßt.

    • @krösus
      Auch ohne Mathe kommt der Crash. Einfach weil er eine Naturkonstante ist und immer kam, solange Menschen lebten. Wie das Buschfeuer, Erdbeben oder Vulkanausbrüche und Kriege.
      Letztere immer, wenn es beim Menschen Übertreibungen gab und er Arrogant und zu selbstsicher wurde.
      Der Herr im Himmel achtet sehr genau darauf, dass die Bäume eben nicht in den Himmel wachsen und schickt so etwas wie die Sintflut.
      Man braucht das gar nicht auszulösen, mittels HARP etc, das kommt schon alleine, von oben.

      • @Toto

        Ja und nein gleichzeitig. Während in vormodernen Zeiten die Leute hungerten, weil Epidemien die Viehbestände hinweg rafften oder Unwetter die Ernten vernichteten, hungern heute global ca 1 Milliarde Menschen während in den reichen Ländern Milch in den Gulli gekippt und die Nahrungsmittelproduktion mittels sogenannter Quoten gedämpft wird.

        Der blaue Planet ist reich genug und die heutige Produktivität hoch genug, einem jedem Menschenkind 3 Mahlzeiten am Tag, ein Obdach und eine berufliche Ausbildung zu garantieren. Technich wäre dies überhaupt kein Problem, würde die auf die Verwertung des Werts beruhende Produktionsweise diese Möglichkeiten nicht vorsätzlich und systematisch verhindern.

        Diese Produktionsweise aber steht heute vor dem Abgrund, die hohe Produktivität hat den Tauschwert ( vereinfacht ausgedrückt, den Geldwert )
        unter die Produktionskosten fallen lassen und damit hat die auf Verwertung des Werts ( Investieren um Gewinne zu machen ) seinen Sinn verloren.
        Aus einer Mark, aus einem Dollar oder Euro 2 zu machen, funktioniert nicht mehr über die Produktion, sondern nur noch über Spekulation, während der großen Mehrheit systematisch das Geld entzogen wird.

        Die Krise des Endzeitkapitalismus ist somit keine Naturkatastrophe, sondern eine von Menschen gemachte. Wird dies erkannt, können Menschen auch grundsätzlich Fehlentwicklungen korrigieren.
        Kurzum die Marktwirtschaft ist am Ende Ihres Blindfluges durch die Geschichte angekommen. Was danach kommt, weiß ich auch nicht.
        Ich fürchte allerdings die Gattung Mensch macht sich selber den Garaus.

        • Wolfgang Schneider

          @Krösus
          https://de.wikipedia.org/wiki/Malthusianische_Katastrophe
          Das war das erste, was sie uns im Staatsbürgerkunde-Unterricht in der 11. Klasse beibrachten. (Greta Thunberg läßt grüßen.) Das ist dank der Psychosen, die man als Religion bezeichnet, nicht zu machen. Vielleicht noch ein anderes Beispiel dazu.
          https://dieunbestechlichen.com/2018/10/babysterben-in-neukoelln-alles-andere-ist-schuld-nur-nicht-die-islamischen-verwandtenehen/
          Weil die Masse der Menschheit halt aus verblödeten Kreaturen besteht, wäre eine sinnvolle Bevölkerungskontrolle mittels Diktatur zu machen wie in China bis vor kurzem. Es tut weh, aber Sarrazin hat in dem Punkt Recht. 66% Unterschicht-Geburten 2008 in Berlin. Erinnere Dich an den Film Idiocracy. Dumm strickt gut, das ist ein Naturgesetz.

          • @W.S. Dumm läßt sich gut in alle Richtungen lenken . Masse bestimmt immer ,diese ist zwar träge ,aber erst in Bewegung sehr schwer zu stoppen .Hatten wir 2x in Deutschlnd , beide Richtungen befriedigten die niederen Gelüste der Masse . Was wären wir heute ohne Gladiatorenkämpfe ? Buddhisten ?

            • Wolfgang Schneider

              @Heinrich
              Habe mal den Film „Kundun“ gesehen, da geht es um die Biographie des Dalai Lama. Im Film kommt etwas zur Sprache, und Peter Scholl-Latour schrieb auch davon. Das chinesische Kaiserhaus hat den Buddhismus in China nicht geduldet, die Mönche und Eiferer aber zu den kriegerischen Nachbarvölkern (Tibeter) geschickt, um diese aufzuweichen, und das aktiv gefördert. Mit Erfolg. Tibet wurde einverleibt. Denk an die gesprengten Statuen von Bamut in Afghanistan – die Leute dort waren vor Jahrhunderten buddhistisch. Kaum zu glauben.
              Was verdummte Massen angeht, so sehe ich eine Gefahr. Kommt ein dummdreister Sack wie Kohl 1990 in der DDR daher, der die Leute besser an der Nase herumführen kann, läuft die Herde plötzlich in eine andere Richtung. Verdummung der Massen kann auf den Urheber zurückfallen. Ich würde die Finger davon lassen. Mein Vorbild ist wieder mal Rußland. Obschon in den 90ern heftig erodiert – auf amerikanisch brutal hirngefickt – hat es nicht funktioniert, sie in einen Haufen Mickymaus-imbeziler Konsum-Zombies zu verwandeln. Sie besinnen sich wieder auf ihren orthodoxen Glauben und christliche Werte – der Mann soll nicht beim Manne liegen – während der politkorrekte Homo europaeus sein Gehirn in der Gepäck-Aufbewahrung abgegeben hat. BEIM RUSSEN IST BILDUNG ANGESAGT, auch wenn sie in den 90ern nichts zu fressen hatten, habe doch viele – und für die Chasaren zu viele – niemals ihre Bildung vernachlässigt. Rußland ist kein Protektorat, keine Rohstoff-Kolonie geworden, sondern wehrt sich.

        • @krösus
          Sie sehen das von Ihrem Blickwinkel aus. Eir leben keineswegs in modernen Zeiten. Jede Zeit seit Menschengedenken war auch modern.
          Jede Zeit hat ihre ureigenen Probleme. Manche gibt es heute nicht mehr, manche gab es früher nicht. Aids zum Beispiel.
          Wir sind heute k einen Deut klüger als vor 2000 oder 4000 Jahren.
          Liest man das Buch des gelben Kaisers, so sieht man, dass es vor 4000 Jahren exakt die gleichen Probleme gab wie heute. Auf den Punkt.
          Glauben Sie nicht?
          Computerhacker gabs auch damals, auch Internet. Nur arbeitete das etwas anders.Manchmal sogar effektiver als heute.
          Krankheiten wurden sogar besser behandelt als in den heutigen Universitätskliniken.
          Wir leben eben heute nur in einer anderen Etage.
          So etwa, als würde die zerstrittene Familie von ersten Stock in den 3.ziehen. Besser wird es alleine dadurch nicht.

          • @Toto

            Ich stelle immer wieder fest, dass es Ihnen an theoretischem Wissen fehlt, weshalb sie immer wieder jede Menge durcheinander bringen.
            Sie scheitern bereits an den wissenschaftlich-theoretischen Begrifflichkeiten. Was keine Beleidigung sein soll, sondern lediglich eine Feststellung.

            Die Begrifflichkeit MODERNE ist eine unter Historikern benutzte Begrifflichkeit, die ein bestimmtes Zeitalter bezeichnet. Wann die Moderne begann ist allerdings umstritten. Die meisten Historiker neigen dazu, das Zeitalter der französischen Aufklärung und den Beginn der industriellen Warenproduktion als Beginn der Moderne zu bezeichnen. Also ungefähr Ende des 18zehnten Jh.

            Andere Historiker datieren die sogenannte Renaissance, also das 16zenhte Jh. als Beginn der Moderne.Das vormoderne Zeitalter war das sogenannte Mittelalter. Seit ungafähr 30 Jahren spricht man von der Post-Moderne ( Beginn 80/90er Jahre des vorigen Jh. )

            Von der Moderne sprach mal als ein Zeitalter beständiger sich einander ablösender Modernisierungen. Dieses Zeitalter geht zu Ende bzw. ist am Ende deshalb Post-Moderne.

            Techniche Innovationen die neue Verwertungsmeschanismen ( z.B. E-Mobilität / sogenannte Digitalisierung ) ) begründen könnten, erfordern einen dermaßen hohen Kapitaleinsatz, dass diese Innovationen nicht mehr real finanzierbar sind.

            Dies ist auch so Neu im Übrigen nun auch wieder nicht. Erinnern Sie sich Ende der 90ziger Anfang der 2000der Jahre. Man glaubte mit Internet, Computer, Software usw. eine digitale Industriealisierung anstoßen zu können, mit der man wieder jede Menge Geld verdienen kann.

            Jeder der konnte investierte in der Hoffnung auf gigantische Gewinne in IT-Aktien (z.B. Telekom ) . Klitzekleine Garaganfirmen die noch nie auch nur einen Cent verdient hatten, wurden plötzlich zu Millionen gehandelt. Ca 2001/2202 brauch der Hype zusammen ( DotCom ) .

            Fazit. Die bürgerlich-kapitalistische Moderne ist am Ende. Sie ist magels Finanzierungökonomisch nicht fortführbar, Sie hinterlässt weltweite soziale Verwerfungen ( Flüchtlingskrise ) und Sie zerstört für Jeden erkennbar die natürlichen Lebensgrundlagen.

            Weiterführende Lektüre;

            Barbara Tuchmann “ Der ferne Spiegel “

            Egon Fridell: “ Kulturgschichte der Neuzeit “

            Werner Sombart: Krieg und Kapitalismus

            Karl Marx: Das Kapital

            Robertt Kurz: Schwarzbuch Kapitalismus

  5. @Thanatos @WS @Krösus

    Danke für Eure klasse Antworten. Ich hatte nichts anderes erwartet!

    Krösus, 150 Jahre her? Meinst Du Ignaz Semmelweis, der die Ursache des Kindbettfiebers herausfand und der 1818 geboren wurde ;)?

    • Wolfgang Schneider

      @Anke Bauer
      https://www.muenzeoesterreich.at/produkte/ignaz-philipp-semmelweis
      Die Münze hier habe ich.
      https://www.muenze-berlin.de/1-Kilo-Karl-Marx.htm
      Und die hier wäre bestimmt was für Dich.

      • @WS

        Den Marx in der 1-Unzen-Version der Münze Berlin nenne ich längst mein eigen und ja, die werde ich nie wieder hergeben! Warum, das überlasse ich Deiner Phantasie.

    • @Anke

      Liebe Anke,

      Das Zitat stammt von Karl Marx, der seiner Zeit in vielen Dingen meilenweit vorraus war.

      Hier das Original;

      Die Industrialisierung der Landwirtschaft ruiniert den größten Teil der traditionell wirtschafteten Bauern und verwandelt den kleineren Teil in Agrarkapitalisten, die Lohnarbeiter ausbeuten. Die Industrialisierung der Landwirtschaft verwissenschaftlicht teils die Agrarproduktion, aber – kapitalistisch angewandt – zerstört sie auch unsere Lebensgrundlagen.
      „Die kapitalistische Produktion entwickelt daher nur die Technik und Kombination des gesellschaftlichen Produktionsprozesses, indem sie zugleich die Springquellen alles Reichtums untergräbt: die Erde und den Arbeiter.“ K. Marx, Kapital I.

      Es ist ein Jammer, dass die meisten Leute den alten Besserwisser, mit dem drögen Realsozialismus gleich setzen. Nichts ist falscher als das.
      Leute wie Marx hat Stalin im Gulag erschießen lassen und sind in der DDR
      entweder in den Strafvollzug oder in Nervenkliniken weggesperrt worden.
      Letzteres feiert ja auch – siehe der Fall Mollath – in diesem sogenanntem Rechtsstaat Konjunktur.

      Stellvertretend für viele Andere nenne ich hier einmal 4 Namen von Leuten, die sich auf Marx berufend gegen das SED Regime wandten und bitter dafür haben zahlen müssen.

      Ernst Bloch, Wolfgang Harich, Rudolf Bahro und Robert Havemann.

      https://www.helle-panke.de/de/article/1104.ernst-bloch-und-die-ddr-dissidenten-der-siebziger-jahre.html

  6. Hallo zusammen,
    darf ich dies hier nochmals kurz schreiben.
    Was @Kosmonaut zum Thema „braune Esoterik“ schreibt, simmt schon leider auch. Man sollte nur vielleicht nur etwas differenzieren und Menschen nicht pauschal in eine Ecke stellen; finde ich jedenfalls, denn das kann auch ungut sein. Musste ich auch erst erkennen.
    Es gibt in den Weiten des Internets (Segen oder Fluch?) gewisse Seiten über „Esoterik“ und ferner gibt es auch Videos von Leuten, die man ebenfalls erstmal im Bereich „Esoterik“ verorten würde; diese hören sich auch zunächst ganz „weitsichtig“ an.
    Leider ist es aber so, dass es dabei einen fließenden Übergang zu antisemitischen Themen oder auch der Reichsbürgerproblematik gibt und diese Themen propagandistisch genutzt werden – von Interessensgruppen. Das muss man einfach wissen.

    Damit sage ich nicht, dass alles, was hier und da gesagt wird, pauschal nur Mist ist. Überall steckt manchmal ein Körnchen Wahrheit, aber wer kann dies heute schon noch wirklich wissen (im Netz gibt es ja fast nichts, was es nicht gibt).

    Es gibt wissenschaftliche Abhandlungen und Bücher (ich nenne den Autor Thomas Grüter ohne das Buch zu nennen, weil ich keine Schleichwerbung machen möchte), die sich damit auseinandersetzen und dies kann helfen manches deutlich, sehr deutlich zu relativieren und vieles davon auch ganz klar ins Reich der Fabeln zu verweisen (was zudem noch mit Propaganda gespickt und vermischt mit Esoterik, daher kommt). Ferner gibt es einige Seiten, die sich wissenschaftlich mit dem ein oder anderen Thema auseinandersetzen, z.B. „die Skeptiker“ oder es gibt Beratungsstellen wie „Sekten-info.de“

    Wer sich also derlei Themen anschaut, sollte sich – als Plicht (!) – auch die „Gegenseite“ anschauen. Ich halte nichts von Verboten oder Gesinnungsfanatik, denn dann verlieren wir unsere Freiheit. Man sollte sich sachlich damit auseinandersetzen ohne auszugrenzen. Ich selbst dachte auch mal, ich hätte die ein und einzige Wahrheit mit dem Löffel gefressen. Wenn man jedoch Offenheit zulässt und aus der Einseitigkeit ausbricht, kann man definitiv auch „von der anderen Seite“ dazulernen. Heute kann ich das z.B auch von @Krösus und seiner immer gut begründeten und zweifellos fundierten Kapitalismuskritik oder auch von @Berolina; natürlich auch von @Thanatos (der immer die ausgeglichene Mitte zu sein scheint)….und @Translator hat natürlich schon fast Kultstatus; er hat das Herz am richtigen Fleck und das ist doch, was zählt. @Translator: bin ebenfalls Katzenliebhaber, bringe es aber seit dem Tod meiner „Lilly“ irgendwie nicht mehr übers Herz….mal sehen….will im Tierheim was machen.
    Für mich macht „Spartendenken“ keinen Sinn mehr; ein Stück Wahrheit gibt es vielleicht überall, aber nur bedingt, wenn man stoisch auf einer Seite verharrt. War bei mir aber auch ein Lernprozeß – und leicht war´s auch nicht.

    Als besonders wohltuend empfand ich es übrigens, wenn sich plötzlich „konträre Forenteilnehmer“ mal vorstellen konnten, mit dem anderen einen Kaffee zusammen trinken zu gehen, wenn auch sonst eine ganz andere Meinung vertreten wurde…und manchmal kam auch Zustimmung von der „Gegenseite“ zum ein oder anderen Beitrag….auch das geht also, wenn man es zulässt.

    Vielleicht gehen wir ja im Laufe unseres Lebens durch unseren ganz persönlichen Erkenntnisweg.
    In diesem Sinne …

    VG

    • @ehemals

      Ok, danke für Deine Unterstützung und Deine Kritik. Bin sehr direkt, spitze auch zu, ich bringe die Dinge auf den Punkt. Kann schon sein, dass bei dieser groben Vorgehensweise Zwischentöne unter den Tisch fallen.
      Mir geht es nicht um das pauschale in eine Ecke stellen. Bin sehr empfänglich für den gepflegten und offenen Schlagabtausch.
      Was ich aber nicht ab kann, sind die U-Boote. Die nicht mit offenem Visier kämpfen. Und es hat alles seine Grenzen. Da gibt es klare rechtsextreme Grenzüberschreitungen, die nach einem Contra geradezu betteln. Man muss es aber auch erkennen wollen.
      Aber ich nehme Deine Kritik ernst. Manchmal muss ich einfach runter kommen. Bin ein großer EM-Anhänger, Leute der anderen politischen Seite sind es auch.

    • Wolfgang Schneider

      @schon bald wieder
      https://raubkatzen-in-menschlicher-obhut.jimdo.com/2018/02/02/asiatische-goldkatze/
      Meine 2 Banditen treiben sich des nachts auf der großen Wiese am See herum.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Hans: Es lebe der AU- Schwarzhandel
  • copa: Der Fuchs wird dem Hasen auch erzählen, was er vor hat… (Danke an goldreporter und die vielen Kommentare!...
  • Fleischesser: @WS Ich nehme an das wird nicht die letzte Meldung dieser Art sein.
  • Wolfgang Schneider: @renegade https://deutsch.rt.com/europa/ 93600-london-wutende-pendler-v erprugeln-aktivisten/...
  • Hugo: So ist das definitiv !
  • Wolfgang Schneider: https://deutsch.rt.com/wirtsch aft/93582-moodys-analyst-weltw irtschaft-steht-rezession-bevo r/...
  • Wolfgang Schneider: @dummkopf^2 Bankberaterlied https://www.youtube.com/watch? v=YuRM7XJdjWw Euer Dienst ist die...
  • Wolfgang Schneider: dummkopf^2 https://www.youtube.com/watch? v=Hyj6c5VPLHQ We were bought and sold for English gold...
  • dummkopf^2: Ich werte die Prognosen der Banken einmal als Kontraindikator. Zumindest hoffe ich das. Ich hätte gerade...
  • dummkopf^2: @WS: Es war wohl folgendes Zitat gemeint, oder? „Während das Gold zirkuliert, weil es Wert hat, hat...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren