Anzeige
|

Gold für China: Schweizer Raffinerien ausgelastet

Gold Schmelze (Paul Fleet - Fotolia.com)

Jede Menge ehemaliges ETF-Gold wird seit vergangenem Jahr in der Schweiz umgegossen und nach Asien verschifft.

Zahlen vom Schweizer Goldhersteller MKS belegen einmal mehr die große physische Goldnachfrage aus Asien.

Wenn Gold verkauft wird, dann verschwindet es nicht. Jemand anders nimmt es in Besitz. Der starke Goldpreis-Rückgang im vergangenen Jahr war begleitet durch große Mittelabflüsse aus den Gold-ETFs im Westen. Seither wandert Gold systematisch nach Asien, wo dankbare Käufer den gedrückten Kurs nutzen, um sich physisch mit dem Edelmetall einzudecken.

Diese Systematik wird nun auch durch Zahlen von einem der größten Goldverarbeiter illustriert. Der Schweizer Hersteller PAMP meldet laut Bloomberg News für 2013 einen Umsatzsteigerung von 20 Prozent gegenüber Vorjahr. In der Schweiz werden gut zwei Drittel des weltweiten Goldes raffiniert. Die PAMP-Muttergesellschaft MKS (Switzerland) SA  fährt Sonderschichten in ihren Raffinerien, um große Investmentbarren, Rohgold aus der Minenproduktion und Schmelzgold zu handlichen Anlageprodukten höchster Feinheit umzugießen. Hauptabnehmer: Asien.

Die Schmelzöfen des Unternehmens besitzen eine Verarbeitungskapazität von rund 450 Tonnen pro Jahr. Die Kernbelegschaft von PAMP umfasst rund 200 Mitarbeiter. Die Raffinerie erstreckt sich über eine Fläche von rund 10.000 Quadratmeter. Zwischen April und Juni vergangenen Jahres habe man an der Kapazitätsgrenze gearbeitet, erklärt Mehdi Barkhorda, Managing Director der PAMP-Raffinerie, gegenüber Bloomberg.

Warum es zeitweise zu Lieferengpässen bei der Versorgung mit Goldanlageprodukten kommen kann, erklärt der mitunter große Produktionsaufwand. Laut Aussage von Mehdi Barkhorda, Managing Director der PAMP-Raffinerie dauert es fünf bis sechs Arbeitstage, um Gold aus Minen oder Altgold in Goldbarren für den Consumer-Markt zu verwandeln.

Wie geht es weiter für die Goldfabrikanten? Bernhard Schnellmann, Director vom Schweizer Goldhersteller Argor-Heraeus, rechnet weiterhin mit einer robusten Nachfrage aus Asien, auch wenn der große Kaufrausch von Mitte 2013 zunächst vorbei ist. Seinerzeit brach der Goldpreis innerhalb kurzer Zeit stark ein und die asiatische Goldnachfrage explodierte förmlich. „Ich würde nicht sagen, dass die Nachfrage abnimmt, sie hat sich nur etwas beruhigt. Ich denke, sie ist preissensibler als früher“, so Schnellmann gegenüber Money News.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=39130

Eingetragen von am 28. Jan. 2014. gespeichert unter Asien, Europa, Gold, Goldbarren, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

2 Kommentare für “Gold für China: Schweizer Raffinerien ausgelastet”

  1. Na und, wem nutzt solche Info? „Seinerzeit brach der Goldpreis innerhalb kurzer Zeit stark ein und die asiatische Goldnachfrage explodierte förmlich“, auf diese indirekte Statistik warten tausende AU- Besitzer. Nur, das ist Unsinn, aus der Vergangenheit für die Zukunft etwas abzuleiten.

  2. Toll. Heute bei unserer kleinen Genossenschaftsbank wieder 90.000,00 EURO in Goldmünzen über den Tresen gegangen.
    Hier wird sich in Sicherheit gebracht.
    Zieht den Amis bzw. deren Hochfinanz das Gold aus der Tasche!!!

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Hoffender: @Christof777 Diamanten sind eine Modifikation des Kohlenstoffs. Zwar sehr hart, aber das kann man auch...
  • Oberdepp: Ich vermute, dass die Soldaten damals gut bezahlt wurden. Monatlicher Sold in Höhe von einem Winterkorn?...
  • Krösus: Nachtrag, Interessant ist auch das hier. http://www.faz.net/aktuell/fin anzen/deutsche-lebensversic...
  • Goldnugget: Und während man gestern Gold mit aller Wucht gedrückt hat, dadurch Stop-Loss-Aufträge ausgelöst wurden,...
  • Krösus: @Thanatos Kurzum man erwartet wegen der Zinserhöhung der FED ein kurzes Strohfeuer und rechnet langfristig...
  • Goldnugget: Man sieht deutlich wie gewisse Adressen versuchen Gold per Tagesschluss unter 1229 Dollar zu halten....
  • Krösus: @Watchdog Freilich ist dies nur ein Bluff darauf haben meine Wenigkeit und auch Thanatos bereits vor Monaten...
  • Falco: @Saxman Da muss ich Dir Recht geben. Sachsen sind alles mögliche, nur keine finanzkapitalistischen...
  • Christof777: @Taipan Weißt Du wovon Du sprichst ?
  • taipan: Diese Empfehlung liegt daran, dass die Grossbanken long gegangen sind und die Spekulanten short. Schon dumm...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren