Anzeige
|

Gold kann von Aktienschwäche profitieren

Gold, Aktien

Aktien runter, Gold rauf – fallende Gier, steigende Angst? (Anton Vakhlachev – Fotolia.com)

Der Goldpreis legten im Umfeld deutlich rückläufiger Börsen-Indizes zu. Die Schwelle von 1.200 US-Dollar gleicht aber nach wie vor einem Magneten.

Am gestrigen Mittwochabend sind die Aktienmärkte deutlicher zurückgekommen. Der deutsche Leitindex DAX verlor 3,1 Prozent und fiel mit 11.604 Punkten auf ein neues Jahrestief. Auch auch in den USA ging es mit den Kursen nach unten. Der S&P 500 verlor 3,76 Prozent und die US-Technologie-Börse NASDAQ knickte sogar um mehr als 5 Prozent ein.

Die Börsenschwäche kommt zu einem Zeitpunkt, an dem unter Investoren immer mehr Zweifel aufkommen über die Nachhaltigkeit des weltweiten Wirtschaftsaufschwungs. Zumindest scheint es vorübergehend nicht genügend Käufer zu geben, um die Aktienkurse hochzuhalten.

Gold, Chart

Goldpreis in US-Dollar, Intraday 10.10.2018 (Quelle: GodmodeTrader)

 

In diesem Umfeld zeigte der Goldpreis relative Stärke. Der Kurs legte im FOREX-Handel zumindest um 0,4 Prozent zu auf 1.194 US-Dollar. Das entsprach 1.037 Euro.

Die Schwelle von 1.200 US-Dollar hat für das Edelmetall scheinbar magische Anziehungskraft. Seit mittlerweile gut zwei Monaten oszilliert der Kurs um diese Marke. Sollten die Aktien weiter unter Druck geraten, dann dürfte das Attribut „sicherer Hafen“ wieder stärker Eingang in die Goldanalysen der Finanzexperten finden.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=78327

Eingetragen von am 11. Okt. 2018. gespeichert unter Gold, Goldpreis, Konjunktur, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

14 Kommentare für “Gold kann von Aktienschwäche profitieren”

  1. Die Börsenprofis noch gestern morgen:
    Vom Sommerloch keine Spur, es geht aufwärts mit den Papieren.Der Dax hat die 20.000 fest im Blick und der DOW die 30.000. Der Bitcoin maschiert munter gegen 50.000 Dollar.Und weiter, man kann beim Bäcker nicht mit Barren bezahlen.
    ( Das hat auch keiner vor, mit Solarworld Papieren übrigens auch nicht, das wird nicht gesagt.)
    Also, verkauft die Barren ganz schnell und steigt ein in den immer aufwärtsfahrenden Aktienzug. Kassiert die Dividenden, die üppigen und Riestert ohne Ende für die Rente.
    Dann wird es schon.

    • @Taipan

      Also mit einem Long auf den DAX liegt man jetzt nicht verkehrt. Kann noch im schlechten Fall zwar auf 11400 absacken. Langfristig geht’s jedoch über die 14.000 Punkte hinaus.
      Ich bin da guter Dinge. Auch für Gold und Silber.

      Nur das wir uns nicht falsch verstehen: Ich warte auch schon sehnsüchtig auf den großen Mega-Crash. Die Menschheit braucht eine ordentliche Abkühlung von diesem Konsumfieber, der Smartphonehysterie, der spätrömischen Dekadenz. Ein Jahrhundert-Crash kann die Menschheit vielleicht erneut etwas Vernünftiger machen. Nur momentan wird der Crash wohl nicht so schnell kommen. Und wenn doch, dann ist auch gut.

      • @goldnugget
        Tja, wetten kann man auf alles. Der Wetteinsatz ist immer auch das Risiko des Totalverlustes, 100%.
        Alle Stopp Loss und Knock out Puttet wissen das sicherlich.
        Da gehts nicht um 2 Euro fufig, da gehts um tausende oder zig tausende.

        • @Taipan

          Eben, aus dem Grund besitze ich ja eine Versicherung, Gold und Silber, meiner Ansicht nach in einer relativ großen Menge. Damit lässt sich Nachts gut schlafen.
          Und damit ich nicht nur auf die Börse angewiesen bin, habe ich Einnahmen durch Immobilienvermietung. Auch hier bin ich mir einer Immobilienblase bewusst und sehr gespannt was auf deutsche Immobilienbesitzer noch so alles zukommt, wenn die Politiker wieder leere Taschen vorzuweisen haben.

  2. Warte auf den Flächenbrand: DAX mind. Minus 20% und mehr..
    Das PPT hat alle Klauen ( Schmudelfinger) von zu tun.
    Ich denke der Crash ist diesmal nicht mehr weit entfernt.

  3. Immer diese Schreibfehler.

    Warte auf den Flächenbrand: DAX mind. Minus 20% und mehr..
    Das PPT hat alle Klauen ( Schmudelfinger) voll zu tun.
    Ich denke der Crash ist diesmal nicht mehr weit entfernt.
    Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei.

    • @kondor

      Man wird jetzt einfach ein paar gute Nachrichten über die weltweite Wirtschaftslage verstreuen und die Indizes werden mit hohem Volumen ansteigen.
      Trump und seine Freunde von Goldman Sachs haben sich schon mit Calls eingedeckt. Bald fängt er an zu twittern und seine Clique macht Reibach.

  4. Goldnugget

    Nicht ist unmööööglich.. TOYOTA…
    Spass muss sein.
    LG aus Zürich

  5. Hilfe, GOLD steigt.
    Ich glaub, dem PPTgeht allmählich das Schiesspulver aus.
    Sind zur Zeit völlig überfordert.Die, in die Weste und durch das Tor ( genannt > Investor) meist Spekulanten, heute mit endlosen Schweissausbrüche.
    Mensch gibt das eine unruhige Nacht.

  6. Sieht nicht gut aus für Marios Zauberwelt in dieser Woche.Erst kürzt man ihm die monatliche Finanzdrogenration und dann fällt ihm noch die FED in den Rücken.Die muss wahrscheinlich die Zinsen erhöhen weil selbst denen zu den Jammerzinsen keiner mehr was pumpt.Die Minen haben heute folgerichtig richtig zugelegt Barrick knapp 70 Cent.

  7. @systemverweigerer so siehts aus rette sich wer kann!!

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: Die Russen haben den sowjetischen Rekordstand von 2.800 Tonnen aus dem Jahr 1941, den sogenannten...
  • Mikki Maus: @ Wachhund Danke für die nette Aufklärung! Jetzt verstehe ich besser. Schade, der Übersetzer war mir in...
  • Thanatos: @Watchdog Die Story schlägt immer neue ungeahnte Volten: Die Unternehmensberatungsfirma McKinsey soll...
  • Watchdog: @berolina Du darfst Dir natürlich auch an die eigene Nase fassen, und dann erkennst Du, “die Intelligenz...
  • Goldi: @Laura Na, da müssen wir uns ja bei Weiks Mutter bedanken…;)). Stimme nicht in allem mit den beiden...
  • Berolina: @Watchdog/materialist Ich denke, man darf es sich nicht zu einfach machen. Man muss sich auch mal an die...
  • Berolina: @Thanatos Danke für den Link. Ein sehr instruktiver Text von Tomasz Konicz. Besonders der zweite Teil zur...
  • Watchdog: @materialist † . ✞ . †
  • materialist: @Watchdog Dem Bonzenmeinungs-äh Netzwerk-Durchsetzungsgesetz kann sich auf Dauer kein Forum widersetzen...
  • Laura: http://www.faz.net/aktuell/fin anzen/finanzmarkt/marc-friedri ch-und-matthias-weik-krisen...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren