Sonntag,19.September 2021
Anzeige

Gold wieder im Aufwind

Die moderate Kurskonsolidierung Anfang Mai hat Gold nicht geschadet. Auch kurzfristig sendet die Charttechnik nun wieder positive Signale für einen steigenden Goldpreis.

Mit Kursen um 1.475 Dollar erreichte der Goldpreis Anfang Mai sein kurzfristiges Zwischentief. Die Entwicklung im Anschluss an diese mit nur rund 6 Prozent recht moderate Kurskonsolidierung war sehr volatil. Der zweite Rücksetzer Mitte Mai erfolgte nur noch in den Bereich von 1.485 Dollar. Zuletzt ging es mit Gold wieder kontinuierlich bergauf.

Goldpreis in US-Dollar, 6 Monate (Deuba-Indikation)

 

Am Freitagvormittag kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.525 Dollar (1.070 Euro). Der Widerstand bei 1.517 Dollar wurde in den vergangenen Tagen nachhaltig gebrochen und dient nun als Unterstützung. Zwischen den aktuellen Kursen und dem Allzeithoch bei 1.562 Dollar (Deutsche-Bank-Indikation) liegen keine schweren Barrieren mehr.

Der Aufwärtstrend seit Ende Januar ist weiterhin intakt. 50- und 200-Tage-Linie liegen mit 1.483 Dollar und 1.382 Dollar weit vom aktuellen Kursniveau entfernt.

Fazit: Aus charttechnischer Sicht gute Aussichten für weiter steigende Kurse. Das Allzeithoch von Ende April könnte bald zur Disposition stehen.

Goldreporter

Immer bestens über Gold- und Silbermarkt informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige