Montag,08.März 2021
Anzeige

In Jamestown kann man wieder mit Gold bezahlen

Gold zu fördern lohnt sich nur, wenn der Preis stimmt.
Gold statt Papiergeld. Wird sich die Geschichte wiederholen? (Foto: bendicks – Fotolia.com)

Ein Hotel in Kalifornien hält Waage und Tageskurse bereit, wenn Gäste ihre Zimmer, Mahlzeit oder Drinks mit ein paar Krümeln Gold bezahlen möchten.

In der Zeit des großen Goldrauschs war es normal, dass Abenteurer ein paar Gramm Gold auf den Tresen legten und dafür Kost und Logis erhielten. Doch seit dieser Zeit hat sich einiges geändert. Heute macht man sich schon verdächtig, wenn man sein Hotelzimmer bar zahlt.

Eine Herberge im US-Bundesstaat Kalifornien gedenkt dagegen der guten alten Goldwährung. Das National Hotel in Jamestown notiert jeden Tag auf einer Schiefertafel im Foyer den aktuellen Goldpreis und nimmt als Zahlungsmittel gerne Edelmetall entgegen.

„Wir besitzen die Waagen, wir verfolgen täglich den Goldpreis und wenn Gäste ihre Zimmer, Mahlzeiten und Drinks mit ein paar Pinches Gold bezahlen wollen, dann sind wir bereit“, sagt Hotelbesitzer Stephen Willey laut 9News.

Die Gewichtseinheit einer Pinch („Prise“) entspreche in etwa dem Gewicht einer Büroklammer, heißt es. Im Mai 2016 habe eine Pinch Gold rund 60 US-Dollar entsprochen.

Willey besitzt das Hotel seit 1974. Im Jahr 2009 hätten Gäste im ein paar selbst geschürfte Goldflocken als Bezahlung angeboten. Das habe ihn auf die Idee gebracht, generell Gold als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Seit Anfang des Jahres sei er nun voll auf Goldzahlung eingerichtet. Er nimmt aber weiterhin auch Cash und Kreditkarten.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

26 KOMMENTARE

  1. Das kann man bei mir auch, schon seit 2 Monaten.
    Handgemachte Damaststahl-Messer, Leder und Holzscheiden, handgeschnitzte Löffel, Gürtel und Leder-Geldbeutel (für die Silber u. Goldmünzen in Zukunft :) )
    Holz/Ledersorten und Ausführung nach Wunsch.
    EM Preise nach Tageskurs beim Kauf. Wenns sein muss nehm ich auch Euros.

  2. @KuntaKinte

    Sobald der Goldpreis auf die angekündigten $886,89 pro Unze fällt, folgt Silber auf $8,94 /Unze.
    Dann sollte der Medizinmann wieder seine Flasche mit ‚Kolloidalem Silber‘ auffüllen.

  3. 15.50 habe ich vor nem halben Jahr bezahlt…
    Die Mwst. etc…Arghh! Das macht keinen Spaß

  4. Herr Schilling, Ich rate Ihnen dringend zur Vorsicht. Ihre Postanschrift kann jeder über Domainabfrage herausbekommen. An Ihrer Stelle würde ich den Goldreporter bitten, Ihr letztes Posting zu löschen.

  5. @Podiceps cristatus
    Das ist mir schon bewußt, das das geht. Aber ich tue ja nichts illegales – zudem bin ich als Beatminister tausenden von Leuten auf verschiedenen Plattformen im Netz bekannt, wobei es auch nicht schwer ist meinen richtigen Name und Wohnort herauszufinden. Dafür muß man nur Google benutzen können.
    Deshalb nehme ich es Ihnen auch nicht besonders übel, das Sie ihn hier ungefragt gepostet haben.

  6. Na, sowas –

    Auf der Seite „usdebtclock.org“ mit der Übersicht der US-Schulden und weiteren Daten findet man tatsächlich den „echten“ Preis von Gold und Silber im Verhältnis zum aktuellen Wert des US-Dollars:

    (siehe rechts unten in der Grafik):

    Dollar to Silver Ratio: $813,17 pro Unze,

    Dollar to Gold Ratio: $7340,- pro Unze,

    Das entspricht einem GSR (Gold:Silber-Verhältnis) von 1:9.

  7. @Watchdog – Diese Unzen Preise hören sich schon besser an .
    Sie sind aber vom “ Local Debt“ in der Höhe von 1,9Billionen $ berechnet .
    Die US Staatsverschuldung beträgt aber das 10 – fache . Also $ 73.400,- pro Unzerl Au . Wenn man dann noch die Privatverschuldung dazunimmt – um Gottes Willen – MIA SAN JO REICH !!!!!!!

  8. @ResI

    Die US-National Debt wird mit 19,24 Billionen USD Schulden ausgewiesen;
    nimmt man noch die Sozialleistungen /Pensionen dazu, ergeben sich für die US Total Debt (Gesamtverschuldung) über 65 Billionen US-Dollar.

    In den USA leben über 95 Millionen (mittellose) Bürger von sog.
    „Food Stamps“ (Essenmarken), mit denen sie für die Familie in den
    Supermärkten Lebensmittel und Artikel des täglichen Bedarfs als
    freie Sozialleistung erhalten.

    Als Ersatz für die „Lebensmittelmarken“ erhalten die Empfänger
    alternativ auch Kreditkarten (analog einer EC-Karte), wenn sie an
    einem in den USA weit verbreiteten „Electronic Benefit Transfer
    teilnehmen, dem sog. EBT-Programm.

    Seit Anfang Juni beschweren sich nun immer mehr (bisher 87% der Beschwerden) EBT-Kartenbesitzer, daß seit Anfang Juni kein Guthaben auf die Karten überwiesen wurde: http://downdetector.com/status/snap-ebt

    Man kann sich gut vorstellen, was sich auf den Straßen/ in den Supermärkten der USA abspielt, wenn die breite Masse der Arbeitslosen/Hilfsbedürftigen keine Lebensmittel mehr kaufen können, weil der Staat pleite ist oder die Druckerpressen der Fed ausgefallen sind.

    Wie sagte Alan Greenspan vor wenigen Tagen in einem Interview mit dem
    TV-Sender „CNBC“:
    Die Zustände aus Venezuela können sehr schnell auf die USA übergreifen“.

  9. Krasse zahlen…..
    ganz besonders aufgefallen:
    nicht erwerbstätige: ~97’000’000
    essensmarkenbezüger: ~ 47’000’000
    nebst allen anderen zahlen finde ich dies die krassesten….gehe aber davon aus, dass die essensmarkenbezüger auch grösstenteils in den nicht erwerbstätigen integriert sind….

    Wirklich heftig…

  10. Die Türkei wird zerschlagen werden, es darf keine andere Regionalmacht neben Großisrael existent sein.
    Erdogan, der Psychopath aus Istanbul fordert
    Bluttests… von Abgeordneten in Deutschland.
    Dazu muss man wissen, dass die dazu dienen bestimmte Gruppen zu identifizieren, die zur eigenen ethnischen Gruppe gehören oder eben nicht.

    Israel führt diese Tests bei allen russischen Immigranten durch. Auch zur Identifizierung von „Syrern“, die aus Nordafrika oder Pakistan stammen, wären Gen-Tests im Asylverfahren hervorragend geeignet, wenn man denn Asylbetrüger wirklich identifizieren wollte.

    In Israel findet man in jeder größeren Zeitung regelmäßig Werbung für solche Test, die die Zugehörigkeit zur jüdischen Rasse mit so einem Test nachzuweisen. Kosten ab ca. 450 Euro.

    Angesichts dieser Testforderungen von Erdogan könnte man folgern, dass er die Türken für keine Türken hält, sondern für Kurden, die sich als Türken ausgeben oder andere ethnische Gruppen, die sich als Türken ausgeben.

    Ich denke auch, dass die Zerschlagung der Türkei vorbereitet wird. Neben Israel im nahen Osten darf es keine andere Regionalmacht geben. Die Pläne zur Balkanisierung (Aufsplittern in feindlich gesinnte Kleinstaaten) sind ja mit dem Yinnon-Plan schon in der Umsetzungsphase, was Yemen und Saudi-Arabien angeht.

    Die Frage ist halt, warum so viele Menschen, obwohl die Pläne wie Yinnon-Plan, von Hooton Plan und dergleichen offen zugänglich sind, trotzdem zu so vielen der Propaganda des Ministeriums für Wahrheit glauben.

    Von Hooton-Plan = Plan zur Ausrottung der weissen Rasse durch Invasion von männlichen, niederintelligenten Subjekten, die sich mit der weissen Rasse zu einer Sklavenrasse mischen sollen.

    Yinnon-Plan = Plan als Vorstufe zur Schaffung Großisraels durch Ausschalten aller konkurrierenden Staaten im Nahen Osten und Schüren der ethnischen und religiösen Spannungen mit dem Ziel religiöse und ethnische Kleinstaaten zu schaffen, die sich gegenseitig bekämpfen und nicht kooperieren.

    Später sollen dann nach Vertreibung der Palestinenser, Syrer, Jordanier und Iraker die Grenzen Israels von Bagdad bis Kairo reichen.

    Und wohin vertreibt man die dort lebenden Völker? Und zu welchem ethnischen Gruppe gehören die Politiker, die die Vertreibung massiv steuern und fördern?

  11. Jetzt ist das Thema „Food Stamps, EBT“ auch bei Zerohedge angekommen; damit steigt die Wahrscheinlichkeit, daß auch die BLOOMBERG-BullShit-Redakteure ‚heimlich‘ die Neuigkeiten beim 0-Hedger nachlesen können:

    „Viele Amerikaner warten seit Anfang Juni auf ihre „Essenmarken-Guthaben““„.

    http://www.zerohedge.com/news/2016-06-09/ebt-card-outage-8-days-june-and-many-americans-are-still-waiting-food-stamp-money

    Im Video zerlegt eine wütende Kundin einen Supermarkt…

  12. Anzeige
  13. @beppi
    Von wem die Israelis das wohl gelernt haben? Stichwort Ariernachweis.

    Und Erdogans Logik ist doch völlig schlüssig: Jemand, der gegen das was Erdogan will ist, kann kein richtiger Türke. Weil, ein richtiger Türke keine Kritik an der Regierung übt, das wäre unpatriotisch. Erdo… äh… Ergo, jemand der Kritik übt, muss Kurde oder Armenier oder sonstwie degeneriert sein.
    Genau wie in den USA unter George Wanker Bush während des 2. Irak Krieges.

  14. 95 Mio sind fast 1/3 der Bevölkerung – wenn sie die einfach hängen lassen, dann wars das. Dann hilft auch keine Nationalgarde mehr.
    Also, bleibt nur weiter Coupons drucken (oder Guthaben auf der Rations Card) und Dollars drucken um die Läden auszuzahlen. Und beten das ein Wunder geschieht, das alles wieder so macht wie es früher mar, in den 60ern oder so.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige