Sonntag,19.September 2021
Anzeige

Inder bedanken sich für den schwächeren Goldpreis

Goldladen in Mumbai (Foto: The Hindu)

Am vergangenen Freitag feierte Indien mit Akshaya Tritiya eines für Goldhändler umsatzstärksten Festivals. Die Inder kaufen deutlich mehr Gold als im Vorjahr.

Die Bombay Bullion Association (BBA) rechnet damit, dass die Inder im Umfeld des vergangenen Freitags-Festivals deutlich mehr Gold kauften als zur gleichen Gelegenheit im Vorjahr.

Der zuletzt deutlich gefallene Goldpreis beflügelte offensichtlich die Kauflust der Inder. Die Goldkäufe während des Akshaya-Tritiya-Festes werden von der BBA auf rund 20 Tonnen geschätzt. Gegenüber 2010 entspräche dies eine Steigerung um ein Drittel.

Akshaya Tritiya gehört neben Danteras und Diwali zu den umsatzstärksten Festivals für indische Gold- und Schmuckverkäufer.

Ersten Schätzungen eines großen indischen Edelmetallanbieters zufolge investierten die Käufer in diesem Jahr nur 40 Prozent in Form von Schmuck, 55 Prozent entfiel auf Anlagegold (Medaillen, Goldbarren) und 5 Prozent auf Silber. Der Schmuck-Anteil soll bis zu 50 Prozent niedriger ausgefallen sein als 2010. 40 Prozent der Käufe seien in bar getätigt worden, der Rest per Kreditkarte.

Goldreporter

Immer bestens über Gold- und Silbermarkt informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige