Donnerstag,17.Juni 2021
Anzeige

Kommt jetzt die große Silber-Rally?

Mit dem starken Kursanstieg in der vergangenen Woche wurde bei Silber ein kurzfristiges Kaufsignal ausgelöst. Es gibt weitere Faktoren, die für eine Fortsetzung der positiven Preisentwicklung sprechen.

In der vergangenen Woche kam es zu einem erneuten Anstieg der Edelmetallpreise, sowohl in Dollar als auch in Euro gerechnet. Vor allem der Silberpreis legte mit einem Plus von 4,9 Prozent (in Dollar) beziehungsweise 4,69 Prozent (in Euro) gewaltig zu (Quelle: London A.M. Fix). Dabei hat Silber einen wichtigen charttechnischen Widerstand aus dem Weg geräumt.

Bereits am Donnerstag kam es zum Ausbruch über die jüngste Abwärtstrendlinie, ausgehend vom Zwischenhoch Mitte Mai (siehe Grafik). Der nächste Widerstand bei 19,15 Dollar wurde in den letzten Tagen bereits mehrfach getestet. Silber hat sich zudem deutlich vom Niveau der 50-Tage-Linie nach oben abgesetzt.

Abb.: Silberchart, 1 Jahr (Deuba-Indikation)

Am Freitag liefen bei Silber und Gold die Options-Geschäfte mit Fälligkeit im September aus. Oft geraten die Edelmetallpreise in diesem Umfeld in Turbulenzen. So auch diesmal. Bereits am Mittwoch notierte der Silberkurs im Handelsverlauf deutlich über 19 Dollar, fiel danach aber wieder zurück. Am Freitag folgte der erneute Anstieg bis auf 19,31 Dollar. Im späteren Handel kam der erneute Rücksetzer. Silber ging aber oberhalb von 19 Dollar aus dem New Yorker Handel.

Nach wochenlanger Seitwärtsbewegung unter hohen Ausschlägen, besteht nun berechtigte Hoffnung auf einen weiteren Kursanstieg in den kommenden Wochen. Nach unten hin verläuft gleichzeitig eine bedeutende Unterstützung auf der Höhe von 18,60 Dollar.

Am US-Terminmarkt ist das Short-Engagement der großen kommerziellen Händler am Freitag weiter gesunken. Unter dem Strich wurden 449,39 Tonnen weniger in Form von Futures auf Termin verkauft, als in der vergangenen Woche.

Auch die ETF-Investoren sind im Übrigen aus ihrem Dornröschen-Schlaf erwacht. Nach drei Wochen ohne Bestandsveränderung mussten die Manager des größten Exchange Traded Fund, Shares Silver Trust (Börsenkürzel SLV), nun wieder Material für ihre Kunden nachlegen: insgesamt 45,66 Tonnen Silber innerhalb einer Woche.

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige