Mittwoch,20.Oktober 2021
Anzeige

Menschen stehen Schlange für Kennedy-Gold-Dollar

Kennedy Gold
Half Dollar in Gold: Goldmünze mit dem Portrait von John F. Kennedy.

Die U.S. Mint hat zum 50. Jubiläum eine Goldausgabe der legendären Silber-Münze mit dem Portrait von John F. Kennedy ausgegeben. 

Nach dem tragischen Tod von John F. Kennedy im November 1963 war in den USA eine Silbermünze mit dem Portrait des ehemaligen US-Präsidenten geprägt worden. 50 Jahre nach Ausgabe dieser wertigen Umlaufmünze, die bis 1970 aus 900er Silber bestand, hat die amerikanische Prägeanstalt U.S. Mint nun eine Goldvariante des Half-Dollars herausgegeben.

Die Goldmünze besteht aus einer ¾ Unze Feingold (999,9/1.000) und ist zunächst auf 40.000 Exemplare limitiert. Das Nominal lautet wie bei der einstigen Silbermünze 50 Cent (Half Dollar).

Auf der Sammlermesse Fair of Money im US-amerikanischen Rosemont (Illinois) stehen Interessenten derzeit schlage, um eines der Stücke zu ergattern, wie Chicago Tribune berichtet. Pro Tag werden laut Anbieter nur 500 Kennedy-Goldmünzen verkauft. Und jeder Käufer erhält nur ein Stück. Der Preis: 1.240 US-Dollar. Beim aktuellen Goldpreis von 1.290 Dollar entspricht die einem Aufgeld von 38,7 Prozent. Also tatsächlich nur etwas für Sammler und Kennedy-Verehrer.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

7 KOMMENTARE

  1. Warum bekommt diese Gold-Münze nur einen „Wert“ von 1/2 Dollar, ist das erwünscht?
    Bei 1oz Silber Philharmoniker steht ein „Wert“ von 1,5 Euro,
    umgerechnet = 2,0016 Dollar (4x „Wert“)

  2. Anzeige
  3. Copa@ die Münze ist eine Kopie des 1/2 Silber Dollar, deshalb die gleiche Nominale. Die Wertprägungen sind sowieso lächerlich, am 1oz Phili in Gold stehen 100€. Zu Schilligzeiten waren es noch 2000 Schilling=145€. Da lobe ich mir die KuK Monarchie, 100 Goldkronen kosteten auch 100 Kronen und der aufgeprägte Nennwert war natürlich auch 100 und Politikern wir die Merkel oder dem Faymann hätte man die Dienstwaffe auf den Schreibtisch gelegt.

  4. Die Schlangen-Menschen kaufen und kaufen – man sieht es eben am Goldkurs.
    Aber Spaß beiseite, Zerohedge liefert eine Begründung, warum ab 14:30 Uhr der Goldkurs kräftig anzieht: Aktionäre trennen sich massenhaft von Aktien und investieren z.T. in Gold.
    Der DAX hat seit Anfang des Jahres 3,5 % verloren; kein gutes Zeichen.

  5. Anzeige
  6. Kann mir das mal einer erklären?
    „Der Preis: 1.240 US-Dollar. Beim aktuellen Goldpreis von 1.290 Dollar entspricht die einem Aufgeld von 38,7 Prozent. „?

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige