Montag,04.Juli 2022
Anzeige

Soll man jetzt noch Gold kaufen? (Video)

Bereits im Jahr 2008 stellten sich viele Anleger dieser Frage. Seither ist der Preis für Goldbarren und Goldmünzen noch einmal um fast 70 Prozent gestiegen.


Grundsätzlich gilt: Gold kauft man, um sein Vermögen vor Geldentwertung zu schützen. Kaufen und liegen lassen heißt die Devise. Wer das vermeidliche Kurshoch vor zwei Jahren nutzte und damals große Teile seiner privaten Goldbestände verkaufte, wird sich heute auch in puncto Geldanlage mächtig ärgern.

Ein TV-Beitrag aus dem Jahr 2008 veranschaulicht dies in bewegten Bildern. Denn seinerzeit war eine Goldunze noch für 580 Euro zu haben. Heute muss man für Krügerrand, Philharmoniker und Co. gut 400 Euro mehr Geld auf den Tisch legen. Ein Kilo-Barren Feingold kostete vor zwei Jahren 18.000 Euro. Heute: Gut 30.000 Euro!

Goldreporter-Ratgeber

Wie Sie Ihr Geld retten können: Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige