Sonntag,24.Oktober 2021
Anzeige

USA: Utah entscheidet über Wiedereinführung von Gold- und Silbergeld

Das Parlament des US-Bundesstaates Utah stimmt über die Wiedereinführung von Goldmünzen und Silbermünzen als offizielles Zahlungsmittel ab.

Die Abgeordneten des State House in Utah entscheiden über die Remonetarisierung von Gold und Silber in ihrem Bundesstaat.

Dem Parlament liegt im Rahmen des so genannten „Sound Money Act“ ein Gesetzesentwurf vor  (Kennzeichen H.B. 317), der die Wiedereinführung von Gold- und Silbermünzen der US-Regierung auch praktisch als gesetzliches Zahlungsmittel vorsieht. Das geltende Papiergeld-System will man damit nicht abschaffen, Gold und Silber sollen aber als Alternative zugelassen werden, um zum Beispiel Steuern im Bundesstaat begleichen zu können oder eben Rechnungen im Einzelhandel.

Zudem sieht das geplante Gesetz die Aufhebung der Kapitalsteuer für Gold und Silber vor und die Einrichtung eines Komitees zur Untersuchung alternativer Währungen.

An der Gesetzesinitiative maßgeblich beteiligt ist der Anwalt und Tea-Party-Anhänger Larry Hilton.

„Es gibt genügend Unbehagen im Zusammenhang mit der Wirtschaftskrise, so dass die Menschen einen Plan B, eine Art Back-up-System, für eine gute Idee halten“, erklärt Hilton gegenüber der lokalen Presse. Ähnliche Vorlagen solle es in 11 weiteren US-Bundesstaaten geben.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

1 KOMMENTAR

  1. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige