Anzeige
|

Goldreserven pro Kopf: Das sind die reichsten Goldnationen

Wie viel Gold besitzen die Länder der Welt pro Kopf ihrer Bevölkerung? Wir haben die aktuellen Zahlen mit den Werten aus 2010 verglichen.

Bereits im Februar 2010 haben wir einmal untersucht, welche Länder über die höchsten Goldreserven pro Kopf besitzen. Unserer Analyse haben wir die offiziellen, gerundeten Bevölkerungszahlen sowie die aktuellen Goldreserven laut World Gold Council zugrunde gelegt.

Wir vor drei Jahren ist die Schweiz gemessen an den Goldreserven pro Kopf die reichste Nation. Auf jeden Schweizer entfallen aus den aktuellen Zentralbankbeständen aktuell 130,01 Gramm Gold. Gegenüber 2010 ist der Anteil um 2,76 Prozent gesunken. Überraschend weiterhin der Libanon. Auf die Bevölkerung des Landes entfallen Pro-Kopf-Reserven von 66,7 Gramm (-7,76 % gegenüber 2010). An dritter Stelle behauptete sich Deutschland. 41,45 Gramm Gold erhielte jeder Bundesbürger, wenn die Bundesbankreserven auf die Bevölkerung verteilt würden.

Goldreserven pro Kopf

Größter Aufsteiger in unserer Rangliste ist die Türkei. Sie machte gegenüber 2010 neun Plätze gut. Die Pro-Kopf-Reserven stiegen um 309 Prozent auf 6,54 Gramm pro Bürger. Auch Saudi-Arabien (+12 %), Kasachstan (+79 %), Russland (+65 %) und Thailand (66 %) gehören hier zu den Gewinnern.

Die Zahlen Chinas sind wie immer unter Vorbehalt zu betrachten. Seit 2009 hat die chinesische Zentralbank ihre offiziellen Goldreserven nicht mehr angepasst.

Interessant: Sowohl die Bevölkerungszahlen als auch die offiziellen Goldreserven stiegen seit 2010 um jeweils rund 3,8 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=37383

Eingetragen von am 12. Nov. 2013. gespeichert unter Gold, Marktdaten, News, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

34 Kommentare für “Goldreserven pro Kopf: Das sind die reichsten Goldnationen”

  1. ja wenn !
    wenn die bundesbankreserven auf den bundesbürger verteilt werden ….
    aber leider ist das beispiel rumänien nicht mehr allzu präsent .
    es kamen die bolschewiken und dann hiess es :
    ja wo isses denn das gold ???
    ein kriechertum verrät bundesdeutsche interessen . noch dazu wird man mit lügen zugeschmiert , wie richtig die fremdlagerung ist .

    0
  2. dass china nur 1000 t haben soll halte ich für einen witz. sie fördern nicht nur selbst, sondern haben in den letzten jahren sehr viel gold aufgekauft. ich glaube eher, da fehlt eine null ;-)

    0
    • Ein kluges Volk diese Chinesen, meine Exfrau fliegt öfter dort hin um Geschäfte zu machen, sie sagt „Noch nie hat ihr Handeln so viel Spaß gemacht“ Jede Menge freundliche, sachkundige, und extrem geschäftstüchtige Menschen, und sie werden in ein paar Jahren der Welt vermutlich sagen wo und wie es lang geht !!

      0
  3. China hat seit 2009 keine aktualisierten Daten seiner Goldreserven
    an das WGC gemeldet – China wird schon wissen, warum.
    Allein in 2013 haben die Chinesen mehr als 1000 Tonnen Gold über
    Hongkong importiert – geschätzte Zahlen (Jim Willie, Jackass.com)
    liegen mittlerweile bei über 15.000 Tonnen Gold.

    0
  4. Ich frage mich immer wieder, warum Israel nie auf so einer Liste auftaucht.

    0
  5. Gehe für jeden echten Deutschen von reellen 10gr aus!Dazu die angeblichen 67gr.Privatgold.Macht also ca.2 1/2 oz.Damit könnte man in Simbabwe eine 6 köpfige Familie 145 Jahre ernähren!Das dürfen jetzt aber die Gutmenschen nicht hören!Dann sind die 10gr.auch noch weg!Wenn die überhaupt auch noch dort sind?77gr!Viel ist das nicht gerade,für uns Deutsche.77gr,wieviel Dosen Ravioli sind das ?2000(Maggie) in etwa?Also etwa 7 Jahre Dosennudeln futtern?Bäh!Also lieber Peter(nein nicht unser!!!!!),also Herr Weidmann da muß noch was kommen,so 250gr.AU/Germanen.Wäre mal ganz nett!

    0
  6. Hallo HEIKO,
    wer ist denn in Ihrem “ Bewusstsein“, ein ·echter
    „Deutscher·!?

    Wollte eigentlich eine konkrete Antwort, zu dem heurigen short sellin
    geben, nun machen Sie das bitte.!

    Danke und gute Nacht

    Petrer

    0
    • Hallo Peter,
      ohne Fakten zu den Akten –
      das Short Selling ist die Begleitmusik für die FED-Angestellten, die heute eine Rede halten dürfen…

      0
  7. Hallo Watchdog,

    was meinen sie eigentlich,“ ohne Fakten zu den Akten“/

    Es·gibt selbstverstaendlich auch „FED“ Angestellte,
    aber nur die „Oberklasse“ hat das SAGEN!

    Schoenen Abend und eine gute Nacht noch,

    Peter

    0
    • Hallo Peter,
      ich vermisse Ihre Fakten für die heutige Achterbahnfahrt an der Comex für EM, denn das bla bla von Mr. Fisher/FED zum Thema Tapering war ja nichts Neues?

      0
      • Hello Watchdog,

        Sie vermissen Fakten, nun sehen und realisieren diese EINFACH!

        Ich bin hier wirklich nicht da, um „Unwissende zu Wissende“
        zu machen bzw. dahin zu befoerdern!?

        Das obliegt jedem ganz FREI!

        Sehe mir gerade die Kursentwicklung mit Volumen an der Comex an, und was meinen Sie evt. dazu!

        Schoenen Abend noch.

        Peter

        0
        • Hi Peter,
          bisher hatten Sie uns ja die Fakten auch ungefragt präsentiert, ob wir diese wollten oder nicht.
          Aus dem Comex-Goldlager sind erneut ca. 100.000 Unzen Gold (eligible) verschwunden (Scotia Moccata),- langsam tauchen jedoch immer mehr Zweifel auf, ob die zur Auslieferung gemeldeten Unzen (registered) mit 634.000 Stück überhaupt existieren und Fake-Meldungen sind.
          Siehe hier:
          http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/wirtschaft-und-finanzen/michael-morris/stirb-langsam-.html;jsessionid=3C63B3BFC0E4595CFEE9899D8955F0E5

          0
          • Hello Watchdog,

            gehen Sie doch das“ ultimative Investment“ Edelmetalle,
            etwas lockerer an.
            In ihren letzten Beitraegen, habe ich den Eindruck gewonnen,
            Sie sind durch einen „Gold-Baeren“ ( nicht der von Haribo)
            ernsthaft moralisch verletzt worden.
            Garantien kann Ihnen niemand geben, ausser Gevatter „Tod“.

            So nun zu Ihrer Bemerkung “ bisher“, sicher habe ich gerne
            meine Kommerntare, hier abgegeben ( hoffe es bleibt dabei)
            nur wenn man realisieren muss, keine Pragmatiker“ als Gesprechspartner
            zu haben, also mehr oder weniger persoenlich provoziert zu werden,
            denkt man schlicht nach, lass „die“ ihren Weg gehen und gehe deinen eigenen was ich seit Jahrzehnten auch erfolgreich gemacht habe..

            Nun zu den heutigen (bisherigen Daten) die EM und extrem (eingeschraenkt) Minen
            wurden heute offensichtlich mit einer anderen Taktik beeinflusst, es gab keine en Gross
            Verkaeufe, sondern soniert einzelene aber hintereinander erfolgte Verkaeufe, die
            auch wirksam sind.
            Nun zu der technischen Seite, so woie ich vor ca.zwei Wochen geschrieben habe,
            die EM und Minen sind UEBERKAUFT so sind diese heute UEBERVERKAUFT,
            nicht exrem aber ganz klar wahrnehmbar!

            Fazit wenn heute Abend keine neuen TIEFS markiert werden, geht es zumindest eine
            technische Aufwaertsbewegung bis gegen 1300.00 USD GOLD.Onze.

            Einen schoenen Abend noch,

            Peter

            0
          • Hallo Peter,

            hin & wieder verirrt sich schon einmal ein Haribo-Goldbär in dieses
            Forum, aber jeder kann hier seine Meinung vertreten.

            „moralisch verletzt worden“?: kann ich nicht bestätigen; wie auch?
            Im Gegensatz zu Ihnen investiere ich nicht kurzfristig, um evtl.
            Gewinne (oder Verluste) zu machen, sondern ich betreibe Krisenvorsorge, weil ich wie viele andere hier im Forum glaube, daß ein Finanzcrash kommen wird, gegen den die Lehmann-Pleite ein Windhauch war…

            Ihre heutigen Daten zu EM werfen mich nicht vom Bar-Hocker; die
            Erkenntnis, daß „trockenes Holz besser als Feuchtes brennt“ hat
            vielleicht mehr Aussagekraft.
            Dennoch: es ist immer wieder nett, mit Ihnen zu plaudern,
            Gruß in die Karibik

            0
          • Hello Again,

            nun im Moment wird abermals Druck ueber die Futures gemacht ca,
            3.ooo Contracts, man versucht , wie bei Silver nun auch Gold unter wichtige „Chart Daten“ und damit argumentativ zu dessen Juengern zu bringen,

            Am Freitag laufen ( die egentlich relativ unwichtig) November Optionen -Futures aus.

            nochmals einen guten Abend

            Peter

            0
  8. Ach nein, USA 8.133,50 Tonnen? vor 40 Jahren vielleicht :)

    0
  9. Hello Watschdog,

    nun Sie sollten hoffentlich nicht auf eienm Barhocker sich platz gemacht
    haben, wenn Sie investieren?!
    Was hat Sie heute eigentlich nicht (Fakten)- Realitaet nicht von persoenlichem
    „Barhocker“ geworfen, wollen Sie eine garantierte Prognose 24 Stunden zuvor!?

    Denken Sie ernsthaft darueber nach!

    Peter

    0
    • Hallo Peter,
      bleiben Sie locker, wie die meisten Menschen in der Karibik, mit einem Lächeln auf den Lippen.
      Was gibt es Schöneres, als auf einem Barhocker vor einem Cuba libre zu sitzen und eine gepflegte PUT-Option auf den US-$-Index per Smartphone abzusetzen?
      Wer langfristig investiert ist, braucht eigentlich keine kurzfristigen Prognosen, auch wenn ich ernsthaft darüber nachdenke.
      Für mich ist eher von Interesse, daß z.B. die beiden größten Investment-Firmen der Welt „BlackRock Inc.“ und „Vanguard“ (die unter Anderem die FED kontrollieren) vor einem Finanzkollaps warnen und ihre Investments aus US-TBonds abgezogen und in Gold-ETF investiert haben.
      Das sind die Big Player, die den Goldmarkt beeinflussen, noch vor den Commercials (JPM, G&S) die mittlerweile wieder an der Comex Netto Long positioniert sind.
      Schönes Nächtle!

      0
      • Hallo und einen guten Abend,,

        Watchdog,

        ich darf mal schlicht vermuten, ihre Bemerkung, betreffend der
        „Lockerheit“, ist ihr ganz persoenliche „verzweifelterr Rueckschluss, zu meinen
        Beitraegen!?

        Weshalb:

        1. Ich bin ganz locker, wie Sie an meinen Beitraegen fesststellen koennen!
        2. Wer angeblich „AE 35“ ist , ist mir absolut unbekannt!M
        3. Und nur darauf kommt es an, was machen die EM iund Minen Kurse
        in den naechsten Tagen,,provozieren sie bitte weniger. und nenne sie dagingehend
        „Fakten!

        Danke Ihnen.

        Schoenen Abend noch.nach Europa

        Peter

        0
        • @Absolut Unbekannt

          Wer ist eigentlich dieser Peter?

          Grüße
          AE-35

          0
          • AE-35@
            Loriot hätte auf diese Frage geantwortet:“ Ich heiße Erwin Lottermann, bin 35 Jahre alt, und mache demnächst in Wuppertal mit dem Papst eine Boutique auf…“
            Aber im Ernst: Peter ist unser Finanzexperte in der Karibik, der die Gold-Community mit aktuellen Daten und Fakten rund um das Geschehen im Goldmarkt/Minensektor versorgt.
            Aufgrund der Zeitverschiebung erfahren wir abends zeitnah, warum der Goldkurs morgens gefallen/gestiegen ist und wieviel Papiergold-Kontrakte an der Comex von den Bullionbanken in den Markt geworfen wurden.

            0
          • Diese Darstellung ist nicht korrekt: der Lottogewinner heißt Erwin Lindemann, ist 66 Jahre alt und Rentner. Die Boutique in Wuppertal eröffnet seine Tochter mit dem Papst, aber seht selbst:
            http://m.youtube.com/watch?v=Sn9qBx20YZ0&desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3DSn9qBx20YZ0

            0
          • Ein verklempter kleiner Hosenmatz?Ziemlich schmal gebaut und zart besaitet?Unsicherheiten aus diesem biologischem Desaster werden mit straffen kurzen Comments überspielt?Kolumbianer?

            0
          • @Goldminer, Comment-0815, Heiko

            Ich bin froh, dass es hier trotz all der ernsten Themen noch Leute mit Humor gibt, denn die bissige Verbohrtheit mancher, ist dem freien Denken abträglich.

            Zwischen Humorlosigkeit und einer zerstörerischen Ich-Mentalität besteht nämlich ein gewisser Zusammenhang. All dieses zwanghafte Konkurrenzgehabe kostet nur unnötig Energie und Nerven, führt aber zu nichts.

            Mir zumindest, geht es bei all dem hin und her vor allem um menschengerechte und umweltverträgliche Lösungen. Nur, wenn dies beides zusammenkommt, ergeben sich langfristige Perspektiven. Alles andere, ist kurzsichtiger und/oder gar menschenverachtender Murks.

            Wie ja alle, die meine Kommentare hier in der Vergangenheit gelesen haben sollten, wissen dürften, bin ich weder ein Goldbug noch deren Feind, sondern betrachte Gold als das Beste vom Schlechten. Ich sehe das alles in wesentlich weiterführenden Zusammenhängen als die rein Wirtschaftsaffinen unter uns. Dabei habe ich bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass die modernen Ketten der Sklaven aus Geld bestehen. Und, dass das geldgetriebene Dogma vom ewigen Wachstum ein Irrweg ist, ja denklogisch sein muss, weil uns dies in den sprichwörtlich toten, weil geistlosen also dekadenten Materialismus führen wird.

            Dennoch meine ich, dass gerade heute ein offener Dialog zwischen Freidenkern oder Philosophen und den Wirtschaftsaffinen wichtiger ist denn je.

            Warum? Weil uns das gemeinsame Herausarbeiten und Erkennen der Probleme von heute dabei helfen wird die langfristigen Lösungen für morgen zu denken.

            Insofern bin ich nicht der Meinung von „Peter“, dass, wie er meinte, wir nicht dazu hier wären, um Anderen etwas beizubringen. Im Gegenteil, wir sollten genau deshalb hier sein, um voneinander zu lernen bzw. miteinander Lösungsansätze zu entwickeln. Freilich würde es dann immer noch an deren Umsetzung hapern, aber das ist ein anderes Problem und muss dementsprechend an anderer Stelle gelöst werden. Doch dazu bedarf es u.U. der hier erdachten Lösungsansätze. Und wer von uns weiß schon an welchen Hebeln der Macht er vielleicht in zehn Jahren sitzen wird? Das Schicksal ist unberechenbar!

            Jedenfalls wäre alles andere als eine gegenseitig betriebene Aufklärung reine Selbstbeweihräucherung, pure Rechthaberei oder einfach nur bloße Zeitvernichtung.

            „Der Humor ist keine Gabe des Geistes, er ist eine Gabe es Herzens.“
            Ludwig Börne

            In Anbetracht des obigen Zitats sollten wir uns alle Fragen worin das Defizit unserer gesamten Gesellschaft besteht. Und, wenn wir das erkannt haben, dann sollte uns auch klar werden, weshalb es so schlecht um unsere Zukunft bestellt ist. Denn zu viel kalte Logik bei zu wenig Herz, ist auf die Dauer nichts anderes als Selbstmord.

            In diesem Sinne, sollten wir uns nicht gegeneinander ausspielen und das humorvolle Sein nicht verbieten lassen. Mit anderen Worten, wir sollten die Vernunft kultivieren und uns dabei die Heiterkeit erhalten.

            Grüße
            AE-35

            PS: Ein Beispiel: Nehmen wir einmal an, dieser Beitrag von mir, veranlasst den direkt darunterstehenden Kollegen „Lucutus“ dazu sein Konto bei der „Deutschen Bank“ zu räumen. Und nehmen wir weiter an, dass ihm das seine Ersparnisse rettet, weil eben jene „Deutsche Bank“ tatsächlich durch den beschriebenen Sachverhalt ins Straucheln gerät. Was liegt dann hier vor? Ein Beispiel für das was ich weiter oben beschrieben habe, nämlich gelebte Schwarmintelligenz, geschaffen durch freien Informationsaustausch. Und so sollte es auch sein!

            0
      • BlackRock ist ein Gigant der fast 4 Billionen Dollar verwaltet und in der Öffentlich kaum wahrgenommen wird.

        0
  10. Dr. Michael Sonnabend

    Sehr geehrte Damen und Herren, hallo allerseits !

    nachdem ich zum Thema Silber 6 Bücher und unzählige Artikel gelesen habe, kann ich jedem nur raten, sich mit so viel Anlage-SILBER wie möglich einzudecken…

    Von allen Edelmetallen ist Silber am extremsten unterbewertet und hat das schlechteste Angebot-Nachfrage-Verhältnis. Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren weiterhin verstärken.

    Bei steigenden Goldpreisen wird sich der des Silbers demjenigen des Goldes wieder annähern und längerfristig buchstäblich „durch die Decke gehen“…!

    Somit ist es das mit großem Abstand beste mittel-/ langfristige Investment bzw. sehr geeignet zur persönlichen Absicherung…!!

    Freundliche Grüße und ein schönes Wochenende,

    Michael Sonnabend

    0
    • @Dr.Michael Sonnabend
      Prof. Boker rät auf die Frage wieviel Silber jeder halten sollte: Soviel in Kg wie man selbst wiegt.Wären so 70 bis 80 Kg durchschnittlich (früher) und heute wohl so an die 100 Kg.100 Kg Silber ! Natürlich nur bei gut betuchten Menschen !Denn dazu kämen noch so 20 Kg Gold.(1/5) .Wer nicht soviel ausgeben will, muss auf Diät.Spass beiseite. Silber ist sicher eines der Besten langfristigen Investments,wenn man bedenkt,dass die Silbervorräte der erde sehr begrenzt sind und die Leute bei weitem nicht soviele Silber-Kerzenständer verscherbeln können, wie allgmein behauptet.Silber wird mit Kupfer zusammen gewonnen und letzteres gehört auch zu den begehrteren Metallen.Das Problem bei beiden ist eben die Lagerung.Also 30 Kg silber zu schleppen ist schon ordentlich, im Verhältnis zu 5 Kg Gold nämlich
      Ja, hier in diesem Forum machen wir uns natürlich auch Gedanken über Silber,möglicherweise das Bessere Gold im monetären Verhältnis.
      Bedenken Sie aber bitte,dass alles,was durch „die Decke geht“ erhebliche Begehrlichkeiten der verschiedenen Institutionen hervorruft.So nützt es nicht jedem, wenn Silber bei 500 EUR steht, aber so scharf wie Drogen kontrolliert und reglementiert wird.Es reicht schon, wenn Silber die 30- 50 EUR erreicht.Das tut keinem weh und weckt auch keine Begierden.

      0
      • @anaconda / M.Sonnabend
        Das Gewichtsproblem bei Silber und Gold ist nicht zu unterschätzen, vor allem dann, wenn man mit dem EM im Rucksack vor dem zu erwartenden Finanz-Tsunami auch noch bergauf rennen muß, weil im Tal schon die ersten Wogen am Haussockel plätschern.

        Bei Hrn. Rothschild reicht ein kurzer Anruf, und die Flugbereitschaft wirft die Turbinen an.

        Wenn wir heute ein Verhältnis von 62:1 (62 Silberunzen = 1 Goldunze) zählen, ist Silber extrem unterbewertet; vor einigen Jahren lag das Verhältnis 20:1.

        Die Gefahr eines Verbotes/Handelsverbotes sehe ich schon eher beim gelben Edelmetall, weniger bei Silber, da industriell zu sehr verbreitet. Und sollten wir nach einem Finanzcrash wieder Tage des einfachen Tauschhandels erleben (Banken, Tankstellen, Supermärkte usw. vorübergehend geschlossen), erspart mir etwas Silber die Problematik
        des „Wechselgeldes“ im Vergleich zu 1 Goldunze, wenn ich bei Bauern Kartoffeln, Milch, Eier usw. tauschen möchte.

        Das ist dann der Zeitpunkt, zu dem Gold und Silber ihren echten, inneren und unbestechlichen Wert repräsentieren, wie schon vor 5123 Jahren.

        0
    • Pro Aurum, heute am Samstag: 90 % der Silbermünzen … nicht mehr verfügbar.
      Silber „wandert“ nach Indien (als Gold-Ersatz) und Gold nach Hongkong.
      Wie schön, daß wir (ersatzweise) Papiergold haben.
      http://www.proaurum.de/home/preisliste.html

      0
  11. 4oz.Silber waren im Mittelalter das Monatsgehalt eines Schmiedes(bestbezahlter Handwerker),das Verhältniss zu Gold lag bei 1:25/28.Also wäre es ratsam pro 500gr. Gold 1000oz Silber zu halten.Ein grosser Metallhändler(Nettoumsatz 280Mio./2011) aus meinem Ort trennt aus Schrott Silber und Gold.Seiner Meinung nach,und auch der Laborrantin wird Silber bis 2020 die 150€-Kaufkraft-Mauer durchbrechen.Und 35Kg Silber sind nicht so schwer zu händigen wie ein 20kg Zementsack!Also keine Angst vor dem Gewicht!

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Goldesel: @Force Majeure wo sie recht hat, hat sie recht – die junge Italienerin. Solche „jungen...
  • Force Majeure: Die Renzi Gegner haben ausgiebig gefeiert. Eine junge Italienerin sagte: Wir wünschen uns anders als...
  • Goldesel: @Sao Paulo die größte Manipulation war 1913 – die Gründung der FED
  • Sao Paulo: …hatten die 1929 auch schon mit solchen Manipulationen an den Märkten zu kämpfen, oder war das noch...
  • Goldesel: Genau wie im Vorfeld von den EXPERTEN prognostiziert. Man muss nur zwischen den Zeilen lesen können.
  • Goldesel: @Goldkiste wie Anfang der 30er Jahre – alles ist gut, die Wirtschaft brummt, die Kurse steigen...
  • scholli: Total irre. Selbst die Bankenwerte haben ins Plus gedreht. Euro fast 1 % höher als am Freitag. Was wäre wohl...
  • Catpaw: @Hillibilly Die Aktien liegen bereits zu 80% in Händen der Notenbanken und deren Vasallen.Jederzeit können...
  • Goldesel: @Hillbilly war kein Trick – der Zauberer nahm die falsche Säge – Jungfrau tot.
  • Force Majeure: @Catpaw Und der Herr Schäuble ist auch für die Verkleinerung der EU. Die sieht ziemlich erledigt aus,...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter