Anzeige
|

„Ohne Manipulation stünde der Goldpreis jetzt bei 2.100 Dollar“

Goldpreis

Im September 2011 stand der Goldpreis bereits knapp über 1.900 Dollar. Dann kam die große Korrektur.

Der kanadische Fondsmanager Eric Sprott will sich der Klage um die mutmaßliche Goldpreis-Manipulation durch die Londoner-Fixing-Banken anschließen.

Die fünf am Londoner Goldfixing beteiligten Banken müssen sich vor Gericht wegen mutmaßlicher Goldpreis-Manipulation verantworten. Nach der Klage eines Privatinvestors wurde vergangene Woche zusätzlich eine Sammelklage gegen die Institute eingereicht (Goldreporter berichtete).

Der kanadische Fondsmanager und Milliardär Eric Sprott erklärte nun in einem Interview mit King World News, er wolle sich der Klage anschließen, sofern ihm das als Kanadier in einem US-Prozess möglich sei. Sprott geht seit Jahren davon aus, dass diverse Finanzinstitute den Goldpreis drücken. Er sieht gute Chancen dafür, dass hier ein neuer Skandal aufgedeckt wird. Über die Medien sei bereits erheblicher Druck aufgebaut worden. „Ich glaube nicht, dass die Sache verschwinden wird. Sie wird größer werden“, so Sprott.

Und er wird konkret. was die mutmaßliche Goldpreis-Drückung angeht: „Hätte es keine Manipulation gegeben, dann stünden wir heute bei 2.100 Dollar und Ende des Jahres wären es sicher 2.400 Dollar“.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Tresore zu wissen glaubten: Spezial-Report Tresore!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=40176

Eingetragen von am 15. Mrz. 2014. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

50 Kommentare für “„Ohne Manipulation stünde der Goldpreis jetzt bei 2.100 Dollar“”

  1. So kann das Wochenende beginnen.. :D

    0
  2. Wenn das Wörtschen wenn nicht wäre hätten wir nicht günstig nachkaufen können. Bussi Illuminati!

    0
  3. Wir können nur hoffen, daß die Bänker noch ´ne Weile verschont bleiben. Somit haben wir mehr Zeit uns mit Metall einzudecken. Wahrscheinlich ist das schon, weil die Herren des Geldes ja aus dem selben Napf fressen, wie die Herren der Gesetzgebung. Nur weiter so…….ich werde zusammen raffen, so viel ich kann und danke dem System für diese historische Gelegenheit.

    0
    • @Looser
      „The winner takes it all“, ein netter Song von ABBA.
      Einige Banker im Devisenhandel bekommen schon Gegenwind – entweder verlieren sie über Nacht ihren Job (ohne große Artikel in der bezahlten Maulpropaganda-Presse, also heimlich, still und leise), oder ihre so begehrten Banker-Boni werden „eingefroren“ (mein Haus, meine Yacht, meine Finca … sind in Gefahr).
      http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/ft-grossbanken-legen-boni-fuer-devisenhaendler-auf-eis_id_3693478.html
      Das dürfte aber erst der Anfang sein.
      Paul Roberts, der Ex-US-Senator forderte seine Mitbürger letzte Woche in einem Interview offen auf: „Buy physical Silver!“

      0
    • @Looser
      Schon richtig,aber beachten Sie immer die Regel,dass Sie genügend Bares übrig haben sollten, um die Lebenshaltungskosten zu bestreiten.Ein Vorrat für ein halbes Jahr sollte das Minimum sein.In Euro,denn damit müssen Sie die Miete bezahlen. Ein Teil kann auch in Dollars in bar sein,falls Sie an eine Deflation in den USA vermuten.
      Aber niemals alles in Edelmetallen.Aktienspekulationen nur mit dem absoluten Risikokapital, Sie müssen mit einen Verlust von 90 % leben können.Denn wenn es bei den Aktien crasht,dann richtig.2008 war ein kleiner Vorgeschmack,wie es kommen kann.Das ist mit den 25% bei Gold nicht vergleichbar,denn bei Gold /Silber haben Sie immer noch die Unze Gold /Silber, bei der Aktie nur das Stück Papier des Depotauszuges und nicht mal die Aktie in Händen
      PS: In den NTV Nachrichten sprechen sie gerade vom Angstbarometer Gold, welches heute etwas zurückkommt.Ein Angstbarometer, genau das ist Gold und Silber immer noch.Besonders,wenn Moskau noch mehr will als sie heute zugeben wollen.

      0
      • @anaconda
        Es schadet auch nicht, seine Reservekanister mit Benzin aufzufüllen und ein paar Konserven für 14 Tage zu bunkern; ebenso ein paar Getränkekisten mit Mineralwasser, Baby- und Tiernahrung (falls Tier vorhanden).
        Wenn Zypern nur der Testfall war, könnte (!) es bei uns etwas heftiger zugehen.
        Benzin braucht man sowieso, und die Konserven kann man sich zur Not auch auf einem kleinen Feuerchen warm machen.

        0
  4. Grüne wollen Bankgeheimnis abschaffen
    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/17464-gruene-wollen-bankgeheimnis-abschaffen
    Deshalb gibt es bei mir auf dem Konto nur das nötigste.
    Das Bankgeheimniss ist bereits längst abgeschafft.
    Hatte ein Gespräch mit der Datenschutzbeauftragten einer Bank.
    Wollte wissen, wie es möglich war, dass ein Bekannter von mir, mein Kontostand kennt.
    Sie konnte mir keine Lösung anbieten um das zu verhindern, oder vermeiden.
    Es reicht bereits einen Bekannten zu haben, der bei der besagten Bank arbeitet und alle deine Daten könnten bereits weitergegeben werden.
    Die Begründung der Datenschutzbeauftragten war, sie können die Daten nicht geheim halten, weil jeder Mitarbeiter intern zugriff auf die Daten haben müssen, um den Zahlungsverkehr zu tätigen und überwachen !
    Sie müsste ein Generallverdacht gegen die Mitarbeiter aussprechen und das könnte sie nicht tun ohne konkrete Beweise.
    Und beweisen lässt sich das letztendlich nur, wenn der Bekannte seine Quelle verrät.
    Was nicht in seiner Interesse ist.

    0
    • Grüne wollen Bankgeheimnis abschaffen – das passt doch, insbesondere, wenn man berücksichtigt, dass Grüne einen Antrag gegen Schröder eingereicht haben, dass er sich nicht mehr äußern darf (Verbot der freien Meinungsäußerung).

      0
      • @Werner
        Jetzt bin ich aber platt.Ich dachte in Deutschland gibt es kein Bankgeheimnis mehr, jedenfalls nicht für die Behörden.Die fragen täglich tausende Konten ab.
        Nur den Kontostand und die Buchungen nicht,dafür brauchen sie einen Beschluss.aber der ist auf dem kleinen Dienstweg auch kein Problem.

        0
  5. …Und wir hätten auf unser Festgeld 6% Zinsen bekommen und hätten auch die DM noch behalten.Wenn also das Volk schon manipuliert wird, wieso dann nicht auch die Zinsen, Bier- oder Rohstoffpreise ?

    0
  6. Was bloß? Das kann nicht stimmen. Beim Walter liest man schon mal was von 50.000 Dollar.

    0
    • @Thomas
      …wenn der Dollar komplett crashen sollte und eben der besagte Maßanzug dann 50.000 Dollar kostet.Könnte passieren,wenn China und Rußland zusammen alle US Bonds in einem Amoklauf auf den Markt werfen.Nach dem Motto, wenn wir schon den Bach runtergehen, dann die anderen aber auch.

      0
      • Die Bonds kauft dann einfach die FED auf.

        0
        • @Thomas
          Ist das Ihr Ernst ? Die FED kauft ihre eigenen Schulden ? Womit denn, bitte ?

          0
          • @anaconda.Die FED kann ihre Schulden natürlich aufkaufen,mit ihrer Währung und den Währungen anderer Zentralbanken.Die EZB könnte alle EU-Schulden auf einmal bezahlen,mit deuschem Hab und Gut,es würde noch nichtmal wirtschaftlich auffallen.Vorerst! Kein Problem!Ich verstehe nur nicht warum gerade Gutmenschen wie der Depp dort diese Möglichkeit gerne,lautstark und provozierend vertreten.Diese Möglichkeit ist faschistisch,denn gerade diese Möglichkeit zeigt auf das Währung ein Betrug an Lebenszeit ist.Ein Mensch arbeitet und sollte Wert verdienen(„das bist DU wert“),aber er verdient etwas beliebig vermehrbares durch seine Hände arbeit.Ein anderer Mensch „verdient“sein Geld besoffen auf einer Parkbank,ein Anderer bettelt beim Amt(„die sind wie Du,genauso viel wert,oder so wenig“).Die FED kauft ihre Schulden mit Lebenszeit der Erdbevölkerung,mit Umweltzerstörung und Krieg!Alles kein Problem für Thomas!

            0
          • @heiko
            Danke für die Aufklärung. Genau das ist es,auf den Punkt.

            0
    • @Thomas.Anderes Forum!Zum Beispiel Schöner Wohnen/LBS/Handelsblatt,alles andere bitte ,aber nicht hier!Hast Du irgendwelche Edelmetalle oder fällt es Dir schwer diese zu erwerben,aus welchen Gründen auch immer?Warum diese Kritik?Wäre dies ein Homosexuelles Forum würdest Du dann über den kinderlieben SPD-Inder oder den Fäkalsammelnden A.Biolek lästern?Nee!Wäre ja nicht korrekt!Sind wir hier deine Juden?Du hast Mordsprobleme mein Lieber!

      0
  7. US-Finanzbehörde verklagt Deutsche Bank wegen Libor-Manipulation.
    Und weitere 15 Banken.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/15/us-finanzbehoerde-verklagt-deutsche-bank-wegen-libor-manipulation/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+AlternativeMedien+%28Alternative+Medien+%28D%29%29

    Das heißt: Vorstand Anshu Jain muß seinen Hut nehmen.

    Warum nicht in den Knast – wie Uli Hoeneß?
    Dann könnten die beiden zusammen in Landsberg „weiterzocken“.

    0
    • Old Shatterhand

      @Comment-0815
      Uli Hoeneß hat einen Fehler gemacht. Er hat zu wenig gestohlen. Bei den Gangstern geht es um Milliarden. Die kommen nicht in den Knast.

      0
      • @Old Shatterhand
        Zumindest hat der Hoeneß mit eigenem Risiko Geld gemacht.Frau Schicketanz war mit Arcandor offenbar nicht so erfolgreich.Man beachte: Der NWR Finanzminister Borchert sagte, Steuern wären von demjenigen zu bezahlen, der die Infrastrukur eines Landes nützt.Richtig.Aber der Hoeneß hat ja wohl mit der Spekulation die Infrastruktur der Schweiz genutzt und nicht der Bundesrepublik.Also müßten die 27 Millionen doch wohl der Schweiz zustehen.!
        Übrigens gibt es genügend hier,die nutzen ausgiebig die Infrastruktur des Landes und zahlen keinen Cent,im Gegenteil, sie bekommen noch Transfergelder……..
        Wie sagte Westerwelle mal so treffend:Das Problem sind nicht die Steueroasen woanders sondern die Steuerwüsten hier.

        0
        • @anaconda.;) Vollste Zustimmung!Je höher die Steuerlast desto geringer die finanzielle Selbstbestimmung des freien Menschen!

          0
      • @Old Schmetterhand
        Das nennt man auch „Verhältnismäßigkeit der (Finanz-) Mittel…
        http://www.mmnews.de/index.php/etc/17441-16-jaehriger

        3 Jahre Knast für einen 16-jährigen Schwarzfahrer; vielleicht hätte er vorher noch eine Imbißstube ausrauben sollen, dann hätte er nur 2 Jahre bekommen?

        0
        • @Comment-0815
          Schwarzfahren nennt man Beförderungsbetrug.Soweit,so gut.Um das mit dem Herrn Hoeneß zu vergleichen, müßte bei einem Kaufpreis von durchnittlich 5 EUR sagen wir mal,der gute Junge 27 Mio / 5, mehr als 5 Millionen mal Schwarz gefahren sein.Beachtliche Leistung,da der Tag nur 24 Stunden und das Jahr nur 365 Tage hat.

          0
          • @anaconda
            Man könnte jetzt noch das Risiko, beim Betrug erwischt zu werden,
            in Relation zum Spiel-Einsatz hochrechnen, das ist jedoch juristisch
            nicht ungefährlich, weil man Trittbrettfahrer zur Wiederholungstat
            animieren könnte.

            Die von Finanzämtern der Bundesländer aufgekaufte Steuer-CD ist im
            Grunde genommen „Hehlerware“, weil ein Bank-Insider ihm anvertraute Daten heimlich auf eine CD brennt und damit 1,5 Millionen € kassiert.

            Wenn der Mitarbeiter einer Rüstungsfirma geheime Informationen an
            einen Auslands-Geheimdienst „verkauft“, und er wird erwischt – wandert er in den Knast.

            Man sieht also: das Bankergeschäft ist sehr einträglich und niemand
            muß befürchten, in den Knast zu gehen.
            Wiederholungstäter: frisch an’s Werk, ein CD-Rohling kostet gerade
            mal 30 Cent, und zur Belohnung gibt es eine Finca auf Mallorca.

            0
        • @comment-0815
          Der größte Witz aber ist,dass die Schweizer Banken immer mit dem ultrasicheren Bank Geheimnis Alpentresor,sicher wie die schweizer Berge etc) geworben haben und bei der erst besten Gelegenheit ihre Kunden verraten und über die Klinge springen lassen.Die haben doch den Finanzfahndern die CD förmlich aufgedrängt und für die Hehlerware auch noch kassiert.
          Einer Bank ist niemals zu trauen,die schrecken einfach vor nichts zurück.Und ein Staat, der mit diesen Hehlern gemeinsame Sache macht, ist auch nicht besser und mehr als verachtenswert.Es hat schon seinen Grund, warum die Politikverdrossenheit so groß ist.

          0
          • @anaconda
            Da wir ja in einem (sogenannten) „Rechtsstaat“ leben kann
            ich mir überhaupt (nie) nicht vorstellen, daß auf einer der
            Hehlerwaren-CD’s Namen von prominenten Politikern der
            regierenden Parteien mit Konten in der Schweiz stehen könnten,
            denn das wäre … in der Tat … ein großer Skandal!
            Falls das doch einmal vorgekommen sein sollte, bin ich mir sicher,
            daß vom Frühlings-Angebot der Selbstanzeige Gebrauch gemacht wurde.

            Damit ist die Sache für uns erledigt, oder?

            0
  8. Unlängst Nachmittags, bei Sonnenschein hatte ich ein kurzes Gespräch mit einem, der Gold für völlig überflüssig hält und ich glaube,der hat außer seinem Ehering auch keines.
    Ich weiß auch warum. Der gute Mann muss seine Lebensversicherung einzahlen, seine Immobilie tilgen und die Zinsen zahlen,seine Leasingraten für den BMW und die Unterhaltskosten für seine erste Frau samt Kindern dazu.Desweiteren seinen Dispo bedienen.Die Getränke in der Kneipe habe ich bezahlt, für beide, natürlich in bar. Ich hatte zufällig auch einen 500 EUR Schein dabei. Diesen wollte er sehen. Der hat soetwas noch nie zu Gesicht bekommen. Der Mann hat einfach kein Geld für Gold. Er ist im System gefangen. Klar, dass er für Gold auch mental nichts übrig hat.

    0
    • @anaconda.Man kann sich aber ,anstatt Gold, auch noch die 2Garage auf kleinem Grundstück und das dritte Motorboot (Wasserski) gönnen!Mann bei der Barmer Ersatzkrankenkasse und Frau Ex-Bänkerin,aber wenigstens die Hütte abbezahlt!Sprech ich über Gold kommt immer ein grinsendes Kopfschütteln!Und von einem anderen Spinner aus der Versorgung:“ich bekomm dort immer mein Geld,ganz sicher“!Mein Argument der Kaufkraft zieht nicht!

      0
  9. Steuerverschwendung: Wann gehen Politiker in den Knast?
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/17454-steuer-knast
    Es wurde heute berichtet, dass Hoeness das Geld, das er als Steuern zahlen musste, nicht zahlen konnte, weil er die Geldsumme an der Börse wieder verloren hat.

    Das ist das, was ich nicht verstehe. Egal wer versucht ein Gewinn zu erzielen muss ein Risiko eingehen. Macht er Gewinne, dann muss er ein Teil wieder abgeben.
    Mach er Verluste, dann ist er selbst Schuld. Niemand gibt ihm irgend etwas.

    Was soll also der Anreiz sein, damit jemand ein Risiko eingeht. Besonders unternehmerisches Risiko.
    Wenn jemand jetzt behauptet, eine Investition an der Börse wäre ein spekulatives Risiko, obwohl man eigentlich ein Unternehmensanteil gekauft hat, dann wurde diese Investition zur Spekulation gemacht, durch die Manipulationsmöglichkeiten der Aktienkursen.

    Hat sich schon jemand die Mühe gemacht herauszufinden, wieviele Aktien es überhaupt auf der Welt gibt, und wieviele tatsächlich in den Bilanzen der Banken, Fonds, Versicherungen sich befinden ?

    Wenn jemand versucht der Welt vorzugaukeln, dass es ein Derivatenberg von 700Trillionen
    $ gibt und eine Weltverschuldung von nur 100 Billionen, dann muss etwas auf dieser Welt furchtbar überbewertet sein.
    Wenn uns aber gleichzeitig versucht wird klarzumachen, dass sich dieses ganze Geld im Aktienmarkt investiert befindet, oder zum grössten Teil, dann hat die Welt ein gewaltiges Betrugsproblem zugrundeliegen !

    Sowas nennt man Rehypothekation ! Es ist eine Lüge und Betrug !

    0
    • Sowas nennt man auch „FIAT-Geldsystem“.
      Das ist Betrug und Lüge, denn es sind jede Menge Schuldscheine im Umlauf, die “ hinterlistig“ versprechen, daß der Gegenwert des Papierschnipsels evtl. irgendwann in der Zukunft eingelöst wird (vielleicht aber auch nicht).

      Funktioniert schon seit über 100 Jahren so, denn “ jeder Bankster macht, was er will, keiner macht, was er soll, und alle machen mit“.
      Während der einfache Arbeiter am Fließband an 20 Tagen im Monat im Schnitt 8 Stunden „malochen“ muß, um seine Familie zu ernähren, drückt der Bankster – mit einer fetten Havanna-Zigarre im Mundwinkel – auf einen Knopf und druckt Papiergeld, das er seiner Regierung gegen Zinsen verleiht.
      Soviel zur körperlichen Arbeit.
      Die freie Berufswahl ermöglicht aber den meisten Mitmenschen, sich einen Beruf ihrer Wahl auszusuchen, deshalb sollte ein Berufsanfänger die Möglichkeit nutzen, sowohl am Hochofen (bei 80 Grad C. oder mehr mit Helm und Asbestmantel) als auch am Bankschalter einen „Schnupperkurs“ zu machen.

      0
  10. da hätte ich mal eine Frage, wird nicht das Gold durch das Geld geteilt was im Umlauf ist? Dann wären doch 2.400 nicht richtig, oder ?

    0
    • @hanny
      Wahrscheinlich noch höher, wenn man die ungedeckten Schulden hinzurechnet.
      Das war auch mit ein Grund, weshalb man die Goldeckung aufgab.Denn dann wäre das ganze Desaster jedermann offensichtlich geworden.Stellen Sie sich vor, der Goldpreis springt plötzlich ähnlich hoch wie eine Aktie von Tesla etwa ?.Was glauben Sie, würde dann passieren. Die Menschen würden plötzlich jegliches Vertrauen in das Papiergeld verlieren und zur Bank rennen,ihr Geld abheben und in Gold tauschen,wodurch der Preis weiter steigen würde.Niemand würde dann noch zurücktauschen.Und genau das muss man verhindern, mit allen Mitteln, so man kann oder solange man noch kann.“Whatever it takes“,sagte Draghi. Der so allseits belächelte Walter Eichelburg nannte das mal den Tag X., Dirk Müller,der Mr.Dax nannte es den System Reset, ich nenne es den Ausbruch eines neuen großen Krieges.Das Ergebnis wäre in allen Fällen aber das gleiche.

      0
      • Tesla haben die Leute ja auch nicht gekauft. Warum sollten sie dann plötzlich Gold kaufen. Wo soll die Erleuchtung herkommen, wenn sie sie davor auch nicht hatten.

        0
        • @O2
          das sollte nur ein Beispiel sein.Sollte der Goldpreis rapide gegen 2.000 $ und weiter steigen, gibt es kein Halten mehr. Weil dann die wahre Geldentwertung offensichtlich wird.Vor 3 Jahren war es doch schon mal fast soweit.Der Zusammenbruch des EUR und des Dollars stand im Raum und konnte nur durch massive Neuverschuldung und Intervention aller ! Notenbanken abgewendet werden. (Amero, Nordo usw standen im Raum). Die Schwäche des Geldsystems ist eben, dass es durch nichts gedeckt ist außer durch den Glauben daran. Ein Währungssystem kann von einer Regierung/Notenbank von einer Sekunde zur anderen für ungültig erklärt oder geändert werden und nichts, aber auch gar nichts können wir Bürger dagegen tun.
          Alles Spekulation sagen Sie, aber man hat bereits die Katze aus dem Sack gelassen.
          Gold ist die einzige und wirklich reelle Gefahr für Staaten und deren Notenbanken.Denn Gold hat das Potential,ein Währungssystem ad absurdum zu führen.Das spüren und fühlen die Menschen in einer Unsicherheitsphase.
          Übrigens stieg die Teslaaktie von innerhalb eines Jahres von unter 25 EUR auf über 175 EUR.Irgendjemand hat die doch wohl gekauft und verssiebenfacht.Und der Qert von Tesla resultiert vor allem vom Glauben oder der Hoffnung, dass das mit den Batterien schon klappen wird.
          Ich habe das Beispiel gewählt, weil man sehen kann,was Glaube bewirkt.Wenn der Glaube ans Geld verloren geht, können Sie den umgekehrten Vorgang beobachten.Nicht Gold wird teuerer / billiger, sondern der Wert der Währung ändert sich.

          0
          • KritischerLeser

            @anaconda
            Der US-Dollar ist seit 1971 (Nixon stoppte die Goldbindung
            des Dollar) durch das US-Militär „gedeckt“, und zwar mit
            gewaltigem Aufwand!
            Seitdem gab es kein Jahr, in dem das US-Militär nicht aktiv
            in fremde Länder „eingegriffen“ hätte, um mit diesen
            destruktiven Maßnahmen die Welt-Leitwährung zu „decken“.

            Bisher hat es gut funktioniert – denn durch was ist Gold
            gedeckt?

            0
        • @kritischer Leser
          Das wurde schon oft gefragt.Durch was ist Gold gedeckt ? Gold ist durch sich selbst gedeckt,dadurch,dass es seit mehr als 5000 Jahren bei den Menschen als Wert anerkannt ist.Kein anderes WSertmittel hat das bisher geschafft.Nicht mal das Römische Militär,welches als eines der besten der Weltgeschichte galt.Auch nicht das 3.Reich,welche seinerzeit auch das beste und modernste Kriegsinstrument innehatte.
          Wie sagte mal Napoleon Bonaparte: „Mit Bajonetten kann mal viel erreichen,aber man kann nicht immer drauf sitzen.“
          .

          0
  11. Heiko Geiger “ ….Einzelne Analysten sehen derzeit noch viel Potenzial nach oben: Durch Preissteigerungen und die Ausweitung der Kreditmenge habe sich der faire Wert für den Goldpreis mittlerweile auf 1.800 USD/oz erhöht, meint etwa der Fondsmanager und Goldexperte Martin Siegel. Mit der anhaltend volatilen Entwicklung an den Finanzmärkten sei ein Preisband zwischen 1.700 und 1.900 USD/oz gerechtfertigt. Unter 1.700 USD/oz bleibe der Goldpreis unterbewertet, über 1.900 USD/oz beginne eine relative Überbewertung, argumentiert Siegel….“

    0
  12. Es war der Siegel , nicht der Geiger, sorry !
    Das Referendum von den Systemmedien verschwiegen , auch Heute !
    http://astrologieklassisch.wordpress.com/2014/03/16/venedig-beinnt-heute-volksabstimmung-uber-unabhangigkeit-von-italien-und-eu-und-nato/ .

    0
  13. Russland hat einen GENIALEN ökonomischen „Schachzug” gemacht, sie alle um den Finger gewickelt und in nur ein paar Tagen über 20 Mrd. Dollar verdient. Dazu hat es etwa 30 % der Aktien der eigenen Monopole zurückgeholt. Putin verkaufte sowohl die EU als auch Amerika für dumm, und wie SCHÖN! Vor den Augen der ganzen Welt hat er alles wie nach Noten gespielt.Früher gehörte ein Teil der Aktien der Energiegesellschaften ausländischen Investoren (den Amerikanern und den Europäern) – das bedeutet, dass fast die Hälfte der Einkünfte aus der Öl- und Gasindustrie nicht in die Staatskasse Russlands, sondern auf die Konten der “Finanzhaie” Europas ging. Im Zusammenhang mit der Situation auf der Krim fing der Rubel an, stark zu fallen, aber die Zentralbank machte nichts, um den Rubelkurs zu unterstützen. Es tauchten sogar Gerüchte auf, dass Russland einfach keinen Währungsvorrat für die Aufrechterhaltung des Rubelkurses hat.
    Diese Gerüchte und die Erklärungen Putins, dass er bereit ist, die russischsprachige Bevölkerung der Ukraine zu schützen, haben zum großen Fall der Preise für die Aktien der Energiegesellschaften Russlands geführt, und die “Finanzhaie” fingen an, die Aktien für den Verkauf anzubieten, bevor die sich ganz entwertet haben. Putin wartete die ganze Woche und lächelte nur auf Presskonferenzen, als der Preis aber in den Keller fiel, gab er Anweisung, diese Aktien schnell und gleichzeitig bei allen Europäern und Amerikanern aufzukaufen.
    Bis diese “Finanzhaie” kapierten, dass sie um den Finger gewickelt worden waren, war es schon zu spät: die Aktien waren in Russlands Händen. Nicht bloß, dass Russland in diesen Tagen über 20 Mrd. Dollar verdient hat, es hat auch die Aktien seiner Unternehmen nach Russland zurückgeholt. Jetzt wird das Einkommen aus Erdöl und Gas nicht ins Ausland abfließen, sondern in Russland bleiben, der Rubel erhebt sich von sich aus und für seine Unterstützung muss man keine Goldwährungsreserven Russlands verbrauchen, und die “Finanzhaie” Europas blieben „Neese“ und wurden um den Finger gewickelt. Ihre Aktien, die Milliarden Dollar bringen, wurden innerhalb von wenigen Minuten für ein paar Cent aufgekauft und haben sie ohne Einkünfte aus dem Erdöl und Gas gelassen. Eine solche glänzende Operation hat die Geschichte des Fondsmarktes noch nicht gesehen.
    Sergey Schikunow

    http://hesikamiscellaneous.wordpress.com/2014/03/15/putins-genialer-schachzug/

    0
    • Man sieht, daß Putin gut Schach spielen kann.
      Der nächste Schachzug wird sein, daß er die der Ukraine zugesagten 3 Mrd. US-Dollar vom IWF „einsammelt“ – ohne irgendeine Gegenleistung.

      Wenn der IWF wirklich 3 Mrd. Dollar an die Ukraine überweisen sollte,
      tritt automatisch eine Regelung in Kraft, wonach die Ukraine das Geld
      an Russland weiterreichen muß.
      Sobald das Verhältnis Schulden/GDP über 60% liegen (und das wäre
      mit der IWF-Zahlung der Fall) muß die Ukraine zuerst seinem Gläubiger
      bestehende Schulden (offene Gas-Rechnung, 3 Mrd. $) an Rußland
      zahlen.
      http://www.zerohedge.com/news/2014-03-14/will-first-3-billion-ukraine-bailout-immediately-go-russia

      0
    • 0177translator

      Ein Politiker, der patriotisch denkt und handelt? Einer, der sein Volk und sein Land nicht den Paul Singers und Lloyd Blankfeins dieser Weld ausliefert, es vielleicht sofar liebt mit all seinen Fehlern und Macken? Ein Staatsmann.
      Ein Grund mehr für die Medienhuren, ihn zu verunglimpfen. Ach ja, ich war am 31.08.1994 live mit dabei, als Zar Boris der Durstige – es war der Tag der Verabschiedung der russischen Truppen aus Deutschland – vor dem Roten Rathaus in Berlin besoffen das Berliner Polizeiorchester dirigierte …

      0
  14. Autsch, jetzt hab ich ein Fake gepostet .
    Der Abtransport des Ukrainischen Goldes nach USA ist übrigens auch ein Fake Russlands , lanciert in westlichen Medien als Teil eines Informationskrieges .

    0
    • DAS wäre ja auch einfach zu niedlich. Strategisch wichtige Konzernbeteiligungen für ein paar Cent verkaufen…
      Die Amis mögen zwar verrückt sein, aber deswegen sind sie noch lange nicht blöde.
      Das Schlimmste, was man machen kann ist, seinen Gegner zu unterschätzen.

      0
  15. Ich denke,dass sich beide Seiten nicht unterschätzen sollten.
    Auf jeden Fall ist der Osten auch nicht auf den Kopf gefallen…
    Mal sehen,wann sich die nächsten Türen…. ähh Fenster öffnen…

    0
  16. @Lucutus

    Wieso werden Sie nicht ein bisschen konkreter? :)
    Ich bin interessiert…
    Ich denke,dass Verrücktheit sehr gefährlich sein kann.

    0
    • @copa
      DAS ist unbestritten.
      Ich halte diese Kriegstreiber und Menschenschinder allesamt für Soziopathen.
      Und das ist, glaube ich, schon eine anerkannte Geisteskrankheit.
      Wenn sich dazu noch Intelligenz und die Macht des Geldes und der Religion gesellt…
      Naja, wir sehen ja, was sich seit zwei-, dreihundert Jahren weltweit so abspielt. Und was sich immer mehr zuspitzt und zu einer Bedrohung für den gesamten Planeten eskaliert.
      Was will denn der „kleine Mann“, der für seinen Lebensunterhalt tagtäglich rackern gehen muss? Er will in Ruhe leben, er will seine Kinder groß werden sehen und das kleine Glück mit seiner Familie ausleben.
      Der dicke Göring hat mal gesagt:
      “ … Nun, natürlich, das Volk will keinen Krieg. Warum sollte irgendein armer Landarbeiter im Krieg sein Leben aufs Spiel setzen wollen, wenn das Beste ist, was er dabei herausholen kann, dass er mit heilen Knochen zurückkommt.
      Natürlich, das einfache Volk will keinen Krieg; weder in Russland, noch in England, noch in Amerika, und ebenso wenig in Deutschland. Das ist klar…“
      (Herrmann Göring, 18. April 1946, in seiner Nürnberger Gefängniszelle, aufgezeichnet von G.M. Gilbert)
      Es sind die gierigen, nimmersatten vor Dünkel strotzenden Machteliten, die seit sie die Macht des wertlosen Papiergeldes erkannt haben, nichts anderes im Sinne haben, als andere für ihre Gier bluten zu lassen.
      Wenn dann noch religiöser Wahsinn dazu kommt, dann ist die tödliche Mischung perfekt.
      Dann MUSS es ein Armageddon geben, damit der Messias erscheinen kann und die Auserwählten in ihrem versprochenen (Wohlgemerkt! – nicht „gelobten“) Land endlich die Macht über alle anderen Völker übernehmen können, welche für sie eh nur „den Schweinen gleich zu setzen sind“.
      Wie weit mag deren heiß ersehntes Armageddon wohl noch entfernt sein angesichts der in Alarmbereitschaft versetzten russischen strategischen Nuklearbomber-Verbände?

      0
      • Schuldenhasser

        @Lucutus
        Laut Ben Gurion soll das Armageddon 2016, im Jahr nach den vier Blutmonden (15.04.2014 & 09.10.2014 sowie 04.04.2015 & 28.09.2015, laut Kabbala die prophetischen „Fingerabdrücke“ Gottes) stattfinden und der Messias Ben David erscheinen. 1956 soll Gurion von der Halbzeit gesprochen haben, wobei der erste Zionistenkongress 1897 in Basel als Beginn der zionistischen Bewegung gilt.
        Komischerweise wird in der Literatur auch von der Rückkehr einer „Dritten Macht“ im Jahr 2016 geschrieben, aber da weiß ich nix genaues drüber.
        Gruß

        0
        • Hallo Schuldenhasser,
          für genaueres Wissen darüber ist das Buch „Im Namen Gottes – Israels Geheimvatikan als Vollstrecker Biblischer Prophetie“ von Wolfgang Eggert sehr aufschlussreich. (Falls nicht schon bekannt.)
          Das sind insgesamt drei Bände. Grundlegend bezüglich kabbalistischer Mystik ist jedoch der erste Band. Man erlangt im Verlaufe der Lektüre einen klaren Durchblick, wie alles begann, wohin es führte und wie es weitergehen wird. Und vor allem WER die handelnden Akteure sind.
          Es ist klar, dass diese Veröffentlichungen in vollkommendem Widerspruch zu den Interessen der Machteliten steht. Daher ist es auch nicht mehr erhältlich – sprich verboten.
          Verlage wie Autor sind grundsätzlich nicht erreichbar. Kontaktversuche resp. Bestellungen über Telefon, Fax, Mail usw. bleiben unbeantwortet.
          Wenn man einzelne Bände zum Verkauf findet, dann meißt zu astronomischen Preisen. Gleichwohl ist das Interesse unbeeinflusster Gemüter gleichbleibend hoch und es wird viel und gerne daraus zitiert.

          0
          • Schuldenhasser

            @Lucutus
            Vielen Dank für die Literaturhinweise. Ich habe mal im Netz danach geschaut und richtig, die Preise bei Amazon liegen für das Buch bei 99,20€ und 189€ bzw. „Derzeit nicht verfügbar“. Mich interessiert das Thema, denn schließlich möchte ich den Zeitpunkt wissen, wann ich meine Familie in den Harzer Bergwerksstollen evakuieren muss. Ich kenne bisher lediglich das Buch „Erst Manhattan – Dann Berlin“ von W. Eggert, ebenfalls empfehlenswert, sowie einige YT-Beiträge über ihn. Wenn ein Autor so totgeschwiegen wird, ist meistens die unbequeme Wahrheit daran schuld. Dieses satanische Zeitalter ist echt nicht zum aushalten.
            Schauen wir mal, ob bei den kommenden Blutmonden etwas ähnliches passiert, wie bei den letzten beiden in diesem Jahrhundert.
            Gruß

            0
        • @Schuldenhasser
          Im Vatikan sitzt schon die dritte Macht; siehe Bilder.
          Die Finanzströme lassen sich aus der Weltbank eindeutig verfolgen: von der Wallstreet über London in den Vatikan.
          Alle Wege führen nach Rom, alle!
          http://beforeitsnews.com/paranormal/2014/03/utterly-fantastic-disclosure-aliens-have-been-hiding-at-the-vatican-and-are-preparing-to-show-themselves-end-times-alien-invasion-imminent-video-you-really-need-to-see-this-2465954.html

          0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Goldkiste: Denke es wird mit der EZB gehen wie mit der FED : Gerade braut sich der perfekte Sturm zusammen, in dem...
  • Terrabanio: @Force, Dachhopser. Es ist nicht so,dass Gold einfach nur knapp ist. Die weltweite Elite will doch die...
  • Sao Paulo: und, man traute seinen Ohren nicht, das Volumen der Käufe würde dann ab April wieder von 80 auf 60...
  • EN: Hallo und einen guten Morgen Goldreporter, da Sie mir nicht untersagt haben die aktuellen Gold Trust Daten...
  • Goldkiste: „Typischer EZB-Kompromiss“ : Weniger aber viel länger Dauerfeuer Drahguli schaffte es gestern...
  • Goldesel: @frznj Dann ist ja alles in Butter
  • frznj: bei mir ist der Käse auf 1,99 von 1,50, kann auch mit dem Milchpreis zusammenhäng, bin da nicht ganz aufm...
  • Krösus: @Christof Du hast völlig Recht. Der Goldpreis in Euro ist heute deutlich gestiegen. Bei meinem Händler...
  • Pinocchio: @Force, Das mag stimmen das man kein oder nur bedingt Bargeld im Schließfach deponieren kann. Das steht...
  • Force Majeure: Wer Lust hat: http://moneywise411.com/why-mi llionaires-take-this-warning-s eriously-6/?ppc=592746
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter