Sonntag,26.September 2021
Anzeige

„Die Finanzkrise trägt Züge von global organisierter Kriminalität“ (Video)

Strafrechtler Professor Bernd Schünemann über die strafrechtliche Relevanz des Handelns von Banken, Hedgefonds und Rating-Agenturen im Rahmen der europäischen Schuldenkrise.

Manipulieren Großbanken und Rating-Agenturen in gemeinsamer Zusammenarbeit systematisch Finanzmärkte und Politik?

Der Verdacht besteht nicht erst seit man quasi in einer gemeinsamen Aktion schlechte Kreditrisiken zu Wertpapieren bündelte, sie mit Triple-A-Ratings versah, diese in die ganze Welt verkaufte und so entscheidend mitverantwortlich war am Ausbrechen der größten Finanzkrise aller Zeiten.

Im TV-Magazin quer diskutiert der Strafrechtler Prof. Bernd Schünemann mit Moderator Christoph Süß über die strafrechtliche Relevanz des Handelns von Banken, Hedgefonds und Rating-Agenturen im Zusammenhang mit der europäischen Schuldenkrise.

Der Beitrag stammt aus dem Jahr 2010.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

6 KOMMENTARE

  1. Das gesamte system ist ein haufen Mist der als Gold in die Welt verscherbelt wird. Mit dem neuen rettungsschirm erhalten die Gauner für kurze Zeit neue nahrung, bis weiter erhöht werden muß.

  2. Anzeige
  3. Wer einmal verstanden, worum es bei diesem Hütchenspiel – genannt (internationales) Geldsystem – geht, wer die Betreiber sind, wer die Nutznießer, wer die Gewinner und wer die Verlierer, der wird sagen „Die Finanzkrise trägt Züge von global organisierter Kriminalität“ sondern „Das internationale Finanzsystem ist global organisierte Kriminalität in einem unfassbaren Ausmaß“.

    • Sie haben es auf den Pukt gebracht.
      Die Schwerverbrecher sitzen in allen Machtpositionen und schlagen sich vor lauter Freude über die Sau-Dummheit des Lohnsklaven die Bügelfalten aus den Hosen.
      Nur eine rigorose Aufklärung über die Drahtzieher und Hintermänner dieses hochkriminellen Handelns kann ein neues, gerechtes Geldsystem hervorbringen.

  4. In einem gerechten und rechtsstaatlichen System wären diese Ganoven schon längst hinter Schloß und Riegel, aber statt dessen werden sie mit satten Boni , absurd hohen Abfindungen und Pensionen versorgt. Sogar die Politikernarren versorgen sie mit Hilfsgeldern und Rettungsschirmen, es geht ja nicht anders. Das ist alles lächerlich was da abgeht. Die Ganoven sitzen eben auch in unseren parlamenten.

  5. Anzeige
  6. Wo anfangen mit Ganoven einkassieren. Wo aufhören. Am Ende wird man alle einsperren müssen, die irgendwie mitgemacht haben.

    Auch diejenigen, die ihr Geld hingestreckt haben in einer Erwartung, die einem Gauner nicht fremd sein dürfte.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige