Samstag,24.Juli 2021
Anzeige

2011 – Das beste Gold-Weihnachten aller Zeiten

Goldreporter wünscht frohe Weihnachten. (Foto: yellowj – Fotolia.com)

Goldpreis-Korrektur hin oder her. Noch nie stand der Goldpreis an Weihnachten so hoch wie in diesem Jahr.

Auf 1.607,50 US-Dollar wurde der Goldpreis gestern in London fixiert. Das entsprach 1.229,07 Euro. Damit stand der Goldpreis an Weihnachten noch nie so hoch wie in diesem Jahr.

2010 kostete die Feinunze zum gleichen Zeitpunkt 1.390,50 Dollar oder 1.052,61 Euro.

Wer im vergangenen Jahr Gold zu Weihnachten verschenkte, hat sich gute Freunde gemacht. Seither ist der Preis des Edelmetalls um 15,6 Prozent (in US-Dollar) beziehungsweise 16,76 Prozent (in Euro) gestiegen.

In diesem Sinne wünschen wir unseren Lesern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

Ihre Redaktion von Goldreporter.de

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

3 KOMMENTARE

  1. Das Problem ist nur, einen Gewinn macht man erst, wenn man das Gold wieder gegen die vermaledeiten Euros eintauscht. Ich habe vor 2 Jahren den Krugerrand zu EUR 750 gekauft. Was nun ? Soll ich nun wirklich daraus wieder Euros machen während jeder hier rät, Euros schnell in Gold zu tauschen ? Das ist ein Konflikt, aber wirklich auch.

    • Zumindest wird es wohl bald noch mehr Leute geben, die Ihnen gern die Krügerranden abkaufen würden.
      Was ich schon lange prophezeie tritt nun offenbar langsam ein: Die Welt will sich von den westlichen Notenpressen-Währungen unabhängig machen und die Länder handeln verstärkt in ihren eigenen Landeswährungen. Z.B.: „China und Japan schmieden Währungspakt“ (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,805816,00.html). Die Inflation kann also bald nicht mehr so leicht auf die ganze Welt verteilt werden. Die EUdSSR und ihre Währung brechen wahrscheinlich schneller auseinander als wir heute glauben. Dass es auch die USA und die meisten dort sitzenden Spekulanten treffen wird, kann uns dabei nur wenig trösten.

  2. Anzeige
  3. anaconda.Evtl in Silber tauschen.1,5kg liegen irgendwie besser in der Hand als 31,1gr.Andererseitskann man mit 1Kilo Gold besser verduften als mit ca.45 Kilo Silber.Aber bei mir macht vom Kopf her so ein Stapel Argentum ne Menge.Schönes Neues 2012,und hoffen wir das es nicht so schlimm wird.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige