Anzeige
|

American-Eagle-Münzen: Absatzsprung im Dezember

American Gold Eagle

American Gold Eagle: Im Dezember wieder deutlich stärker nachgefragt Foto: Goldreporter)

Bei Gold erreichte die U.S. Mint im vergangenen Monat das stärkste Absatzergebnis seit Januar. Auch die Silberverkäufe konnten deutlich gesteigert werden.

Die U.S. Mint hat ihren Gold- und Silber-Absatz im vergangenen Monat deutlich gesteigert. Im Dezember wurden laut den Angaben der amerikanischen Prägeanstalt 43.000 Unzen Gold in Form von American-Eagle-Anlagemünzen verkauft.

Gegenüber Vormonat entsprach dies einem Absatzschub um 258 Prozent. Und mit einem Plus von 48 Prozent wurden auch deutlich mehr Gold-Eagles verkauft als ein Jahr zuvor. Das Dezember-Ergebnis war gleichzeitig der zweitstärkste Absatzmonat des Jahres 2017. Nur im Januar hatte die U.S Mint  mit 117.500 Eagle-Unzen mehr Gold abgesetzt.

Im Zeitraum von Januar bis Dezember ergaben sich Goldverkäufe im Umfang von 300.500 Unzen. Das waren 69 Prozent weniger als 2016.

 

Der Silberabsatz lag mit 742.000 Unzen 92 Prozent über Vormonat und sogar 209 Prozent über Vorjahr.

Im Gesamtjahr 2017 wurden 18.015.500 Unzen Silber-Eagles zu je einer Unze abgesetzt. Das Ergebnis fiel damit 52 Prozent schwächer aus als im Vorjahr.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=71033

Eingetragen von am 2. Jan. 2018. gespeichert unter Gold, Goldmünzen, Marktdaten, News, Silber, Silbermünzen, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

35 Kommentare für “American-Eagle-Münzen: Absatzsprung im Dezember”

  1. Das kann nicht stimmen. Vor 1 Woche berichtete man noch von Absatzrückgang.
    Wer kauft schon Gold, Gold ist tot. Es bringt keine Zinsen und man kann es nicht essen.
    Also, wer ist so bekloppt und kauft Gold ?
    ( ich).

  2. und ich ;)

    • 0177translator

      Katze Tina würde auch gern Gold kaufen, hat aber keine Mäuse.
      Der rote Kater Genosse legt alle seine Mäuse in Whiskas an.
      Als Tina ihm eine Gemeinschaftswährung vorschlug, lehnte er ab.
      Er will von EuRodent und Mousecoin nichts wissen. Selber essen macht fett.
      Tina hält ihn jetzt für unsolidarisch, nennt ihn einen Querfront-Reaktionär.

  3. Da wird so viel sh… berichtet. Kannst doch sowieso nicht mehr glauben was sich da abspielt. Was jetzt fehlt ist mal ein spektakulärer Ausbruch, so 2,5-3,5% an einem Tag. Silber auch immer noch gefangen in der Range…wird sich wohl nie ändern:-( Aber Dax schmiert jetzt schon zig Tage in folge…wio ist Dragi??

  4. Schätze mal da geht die Kohle aus DAX in Richtung Dow.

  5. Euro macht auch einen sehr starken Eindruck, aber warum nur??

    • @sauriger

      Das Frage ich mich auch schon seit geraumer Zeit. Ich sehe den Euro auch eher schwach, allein schon wegen der Wahl in Italien im Frühjahr. Die EU hat wirklich reichlich Probleme und trotzdem steigt der Euro zum Dollar.

      • @stillhalter
        Das liegt an der FED. Nennt sich QE und drucken Dollar uns schmeissen den danach von Balkon.
        Wozu ?
        Export ankurbeln
        Nur was, wenn man kaum Industrie hat ?
        Also will man Inflation und damit die Entschuldung.

  6. @Taipan
    ich dachte die Fed reduziert die Bilanz!?

    • @sauriger
      Sagen die, man will. Absichtserklärungen und Versprechen in die Zukunft.
      Es herrscht Wirtschaftskrieg um die billigste Währung.
      Importe sollen verteuert werden, damit US Güter von Amerikanern gekauft werden und Exporte sollen verbilligt werden, damit das Ausland den US Schrott abkauft. Und Urlaub in den USA macht.
      Wetten, gleich kommen die Urlaubsgurus aus den Löchern ?
      Shopping in Miami, billig, billiger.
      Der Zoll hier steht auf den Flughäfen hier schon Schmiere.

      • @sauriger

        Die Fed will die Anleihenkäufe bis zum 4. Quartal 2018 um 50 Milliarden Dollar reduzieren. Was bedeutet das? Die Bilanzsumme der amerikanischen Notenbank hat sich bekanntlich auf über 4 Billionen Dollar aufgebläht. Die Anleihen haben aber alle eine bestimmte Laufzeit, so dass ständig auslaufende Anleihen nachgekauft werden müssen, um den Bestand zu halten.

        Die Fed tritt also auf dem Staats- und Immobilienanleihenmarkt weiterhin als massiver Käufer auf. Nur der geringste Teil soll nun nicht mehr erneuert werden. Hat wohl bloß eine Signalfunktion.
        http://m.faz.net/aktuell/finanzen/anleihen-zinsen/warum-die-fed-die-eigene-bilanz-verkleinern-will-15032713.html

        Der Euro ist weniger stark, vielmehr ist der Dollar schwach. Den Euro gibt es halt nur im Doppelpack Euro-Dollar.

        • Klapperschlange

          @Thanatos

          Ich wünsche Dir 1 gutes Neues, gesundes und erfolgreiches Jahr 2018, mein geschätzter Mitstreiter.
          Unser im Fokus stehender Kim Jong-un hat ja eine fortschrittliche
          Neujahrs-Ansprache gehalten
          und dabei Südkorea die „offene Hand“ hingehalten, – aber
          dem alten Erzfeind „USA“ gleichzeitig gedroht, im Falle eines Angriffs mit allen Mitteln zurückzuschlagen,- eine, wie ich meine – geschickte „Strategie“, um die USA aus der koreanischen Halbinsel herauszuhalten.

          (Anm.: diese [USA] haben zur Zeit alle (CIA)-Hände im Iran-Konflikt eingebracht, um die Strategie des „arabischen Frühlings“ (natürlich zusammen mit USRael) in das Land der Ayatollahs zu transportieren, indem sie (bezahlte) Unruhestifter dazu anstacheln, das iranische Regime (analog Ägypten, Libyen, Irak, Ukraine,…) zu stürzen).

          China scheint sich derzeit auf den „Worst Case“ in Nordkorea vorzubereiten, (hier mehr:)

          ‹(•¿•)›

          • 0177translator

            @Klapperschlange
            Hab mir die Fotostrecke mit den 62 Bildern zu Nordkorea in Deinem zweiten Link angesehen. Wie würde der Westen wohl dastehen, wenn wir auf einmal alle unsere Schulden berappen müßten?
            Wie sagte Stalin, als er von der Kreml-Mauer aus sah, daß die Leute unten Gras fressen? „Seid doch vernünftig und macht Heu für den Winter.“

          • Klapperschlange Ist mir auch aufgefallen die Aktivisten gehen wieder ferngesteuert frisch an die Arbeit.Wir brauchen halt mal wieder neue Goldstücke der Nachschub hat etwas nachgelassen.

            • 0177translator

              @materialist
              https://www.youtube.com/watch?v=x7ng69bRmcg
              Schau Dir mal den Link an. Die Putschregierung der Ukraine bringt das gesamte Staatsgold (42,3 Tonnen) sofort in die USA. Deutschland bekommt daraufhin 40 Tonnen der Bundesbank-Reserven aus den USA geliefert. Wenn die Amis den Staatsschatz der Perser geplündert haben – wer weiß, vielleicht bekommt die Bundesbank dann den Rest auch noch zurück. Robbing Peter to pay Harry, so sagt man auf Englisch.

              • Translator Bei den Nachschub dachte ich zwar an die kulturellen Bereicherer aber so passt es auch.Die 190 Tonnen Gold der libyschen Nationalbank hatten sie ja schon vorher verfressen.

                • 0177translator

                  @Materialist
                  Dieser ganze Westen ist wie ein Vampir, der in immer kürzeren Abständen eine große Menge fremdes, frisches Blut trinken muß, um seine untote Existenz zu verlängern. Mag sein, daß der Putin zum van Helsing wird. Dem Iraner rate ich, schnell Knoblauch zu fressen.

          • @Klapperschlange

            Auch Dir, lieber Kamerad, wünsche ich im neuen Jahr nur das Allerbeste. Mögen Deine großmeisterlichen Recherchen das nordkoreanische Dunkelreich weiter erhellen!

            Und kaum hat das Jahr begonnen, muss ich Dir schon wieder zustimmen. Die kleine gelungene Finte – väterliche Strenge dem Trumpeltier gegenüber, bei gleichzeitiger charmanter Kumpelhaftigkeit – zeigt schon Wirkung. Während Südkorea dahinschmilzt, schäumt der Weltpolizist. Die UN-Botschafterin der USA Haley, auch genannt Nikki, droht mit einer drastischen Verschärfung der Reaktionen, sollte LRM tatsächlich den nächsten Raketentest durchführen, von dessen Planung man Kenntnis habe.

            Kim hat offenbar Machiavelli studiert:
            „Wo die Not drängt, da wird Tollkühnheit zur Klugheit.“

  7. @stillhalter
    So sind auch meine Gedanken. Die Probleme werden immer schön unter den Tisch gekehrt. Und die Griechen werden unser neues Rennpferd…;-) Ist doch alles schön und toll…!

  8. Deutschland kann zur Not einen Dollarkurs über 1.20 verkraften, obwohl auch dann hier Schluss mit Lustig ist.
    Aber die anderen Länder gehen daran kaputt.
    Die Folge wird sein, aus dem Euro austreten und die dann eigene Währung abwerten. Das war es dann mit dem Euro.
    Danach wird Trump mit jedem einzelnen EU Land Verträge machen und Zuckerbrot anbieten.Das wäre es dann auch mit der EU.
    Und die USA hätten Brezinkis Ziel erreicht.
    Divide et impera. Die EU und der Euro steht noch im Wege.
    Bald ist es soweit.

    • … Österreicher, Niederländer, Luxemburger drücken auch 1,20 und mehr locker durch. Es gibt in der EU nicht nur Deutsche.

      Ein Problem haben die Südländer, aber die haben ihre Probleme so oder so. Die werden wohl ein nationale Währung parallel zum Euro einführen. Ich denke das wäre das Beste für diese Länder und der Euro würde auch bleiben.

      • @los wochos
        In Deutschland hängt jeder 5. Arbeitsplatz, eigentlich schon jeder 3. an der Kfz Industrie und die hängt wiederum am export.
        Dieser wurde bisher subventioniert, durch billiges Geld, zu Lasten der Sparer
        ( Wer hat, dem nimmt man) und durch billige Kredite.
        Verteuert sich der Export, wird man noch mehr subventionieren müssen, heisst noch mehr Schulden und Schuldscheine aufbauen.
        Oder, es ist Ende der Fahnenstange und das heisst dann Rezession.
        Das Strohfeuer des billigen Geldes is erloschen.

  9. Kurt Bruppacher

    Der Deutsche Geist ist eine Indegestion er wird mit nichts fertig.
    Friedrich Nietzsche

    • 0177translator

      Solange die Zersplitterung unseres Vaterlandes herrscht, solange sind wir politisch null. Wir wollen heimjagen, woher sie gekommen sind, alle die verrückten ausländischen Gebräuche und Moden, alle die überflüssigen Fremdwörter. Wir wollen aufhören, die Narren der Fremden zu sein und zusammenhalten zu einem einzigen, unteilbaren, starken, freien deutschen Volke.
      Friedrich Engels

      • Wer ist es denn, der uns teilt?
        Wer schei…t uns den tagtäglich ins Gehirn?
        Sind das nicht die Mainstreammedien der allseits bekannten Hochfinanz?
        Die sollen doch allesamt nur noch eine Handvoll Besitzer haben.
        Also dem roten Schild und seinen Kumpanen.
        Lug&Trug überall und wohin man schaut.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @GoldDrache Und täglich grüßt das Murmeltier. Die Griechen müssen sich in einer Zeitschleife befinden:...
  • 0177translator: @Boa Constrictor https://www.youtube.com/watch? v=PHQLQ1Rc_Js Siehst Du die befreiten Kinder, wie sie...
  • 0177translator: @materialist Wovor man aus Tunesien flüchtet? Die Antwort kommt in einem Lied. Allein in Griechenland...
  • Boa-Constrictor: Neuwahlen? http://www.spiegel.de/politik/ deutschland/spd-bereitet-sich- auf-moegliche-neuwahlen-v...
  • Boa-Constrictor: @0167translatör Comey‘s FBI & „Lynch-Justiz“: jetzt wird es langsam gefährlich für „Hellary“...
  • taipan: @fs Ich warte auch. Das kann ich mir aber nur leisten, weil ich schon genug für jeden denkbaren Fall habe....
  • materialist: Wobei die Frau Wagenknecht zur Flüchtlingsproblematik (vor was flüchtet man eigentlich aus Tunesien...
  • f.s.: ich warte noch etwas mit dem Nachkauf. Denke es gibt nochmal einen Selloff aber dann sollte man richtig...
  • taipan: Wie üblich hat man den DAX nach 18:00 um 100 Punkte angehoben. Nur, leider kann man da weder kaufen noch...
  • Stillhalter: Ich habe jedenfalls keine. Ich sehe das auch keinen Sinn darin. Liegt vermutlich an meinem Beruf.

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

NEU Gold-Jahrbuch 2018

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren