Sonntag,18.April 2021
Anzeige

Australisches Anlagegold: Absatz in 2020 verdoppelt

Gold, Anlagegold, Goldmünze, Känguru
Anlagegold stark gefragt: Die Perth Mint erlebte im vergangenen Jahr einen deutlichen Absatzsprung (Foto: Perth Mint)

Die Perth Mint hat im vergangenen Jahr insgesamt 778.797 Unzen an Anlagegold abgesetzt. Der Silber-Absatz ist um 42 Prozent gestiegen.

Gefragtes Anlagegold

Die Perth Mint hat die Verkaufsergebnisse für Dezember und damit auch für das Gesamtjahr 2020 veröffentlicht. Im vergangenen Monat setzte die australische Prägeanstalt noch einmal 76.806 Unzen Gold in Form von Barren und Münzen ab. Es ergibt sich ein Rückgang der Verkäufe um 3 Prozent gegenüber Vorjahr und um knapp 9 Prozent gegenüber Vormonat. Im Gesamtjahr 2020 hat die Perth Mint 778.797 Unzen Gold ausgeliefert. Das entspricht einer Verdoppelung des Ergebnisses gegenüber Vorjahr.

Silber-Absatz

Im Dezember sank die abgesetzte Silber-Menge gegenüber Vorjahr um 31 Prozent und gegenüber Vormonat um knapp 16 Prozent auf 941.767 Unzen. Zuvor hatte die Perth Mint sechs Monate in Folge deutlich mehr als 1 Millionen Unzen verkauft. Für das Gesamtjahr 2020 meldet der Hersteller einen Silber-Absatz von 16.452.499 Unzen. Das Vorjahresergebnis wurde damit um 42 Prozent übertroffen.

Gold, Silber, Absatz, Perth Mint
Monatlicher Gold- und Silber-Absatz der Perth Min in Unzen seit Dezember 2018 (Quelle: Perthmintbullion.com)

Rekordjahr

Die Perth Mint hat 2020 mit beiden Edelmetallen Rekordumsätze erzielt. Die Australier stellen eine Vielzahl beliebter Silber- und Goldmünzen zur Geldanlage her. Dazu gehören unter anderem die Sorten Känguru, Koala und Kookaburra sowie weitere Münzen mit zumeist Motiven aus dem australischen Tierreich.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

5 KOMMENTARE

  1. Klammheimlich steigt der Kupferpreis über 8000 Dollar. Aber Inflation ist negativ;-(
    Kupfer ist der Vorläufer von Silber, siehe 2008-2011.
    All in in Silber!!!

    • saure
      zu Kupfer:
      Es gibt eine super arte-Doku zu den Umwelt-Segnungen des Batterie-Autos.
      Was Kupfer angeht: es wird mit einem massiven Engpass spätestens bis 2030 gerechnet.
      Ca. 70 kg je E-Auto und ein Wahnsinnsbedarf für die Neuverkabelung der ganzen Stromnetze wegen der Ladestationen.
      Die Förderung wird dem Bedarf nicht hinterherkommen.

      Wenn man viel Platz hätte…..

      • Danke, Meister Eder für die Info.
        Habe mir vor ein paar Jahren mal aus Lust und Laune einen 5 KG Kupferbarren als Türstopper gekauft. Damals hat der ca. 50 Euro gekostet.
        Da hätte ich wohl mehr kaufen sollen…
        Hast du eine Ahnung ob Silber auch in großen Mengen in E Autos verbaut wird?

  2. Anzeige
  3. @saure
    Silber in e-Autos: keine Ahnung, in der Arte-Doku war nichts dazu.
    Engpässe bei Lithium, Kupfer, Kobalt, und seltenen Erden für die Motoren schon jetzt. Bei seltenen Erden brutalste Abhängigkeit von China.

    AG ist zwar ein super Leiter, aber wohl zu teuer.
    Burmester verbaut in seinen Stereoanlagen nur reines Feinsilber als elektr. Leiter, also alle Kabel.
    Die Preisliste ist aber nur was für echte Liebhaber: da stehen dann quasi ein oder zwei 7er BMW im Wohnzimmer.
    Ein Witz, der keiner ist : bei Mercedes gibt es für über 6.000 Aufpreis eine Burmester-Anlage fürs Auto. Reine verar……
    Bei Burmester “ in echt“ kostet allein das Verstärker-Pärchen mehr als der ganze Benz.

    Kupfer braucht es auch noch, wenn die Lithium-Akkus durch Feststoffzellen abgelöst werden.

    @ Wolfgang Schneider: verpachten Sie uns einen Hektar im Oderbruch ?

    • @MeisterEder
      1. Zu Mercedes. Die de-luxe-Version des Trabant hatte eine Tankanzeige. Wenn man wissen wollte, wie voll der Tank ist, mußte man ansonsten den Tankdeckel öffnen und sehen, bis wohin der an ihm befestigte kleine Meßstab feucht war.
      2. Mein Land (13,3ha) ist Sandacker bei Seelow, liegt nicht im Bruch. Opa Erichs fettes, schwarzes Land im Oderbruch haben Onkel und Tante von mir geerbt. Die sind wie ich eine langfristige Pachtvereinbarung eingegangen. Ich bin daher nicht in der Lage, Dir Deinen Wunsch zu erfüllen. Ohne Scheiß, versuch doch mal Dein Glück in Polen. Vielleicht daß Du dort ein altes Häuschen mit großem Grundstück und Garten erwirbst und die Bude aufmotzt. Machen jetzt in Amerika viele seit den Krawallen von Portland und Seattle. Zur Zeit sind hier bei mir die guten Handwerker richtig knapp. Die sind ausgebucht.
      3. Das Element Neodym gehört zu den seltenen Erden. Aus Neodym sind die riesigen Magnete, welche die Rotoren von Windkraftanlagen halten. Wenn unsere Energiewende so weitergeht mit Vervielfachung der Zahl der Windmühlen – und Joe Biden hat in den USA ähnliches vor – haben wir hier den nächsten Engpaß. Grad jetzt zoffen sich die Amis mit China wie verrückt.
      Prof. Bocker meinte mal, daß 80% des geförderten Silbers in die Industrie gehen. Daher empfehle ich jedem, daß Silber das bessere Gold ist. Schon weil ein Verbot nicht greifen würde, da es zu viele gibt, die es brauchen.
      4. Was für ein Pech aber auch, daß in Bolivien die politischen Erben des Evo Morales unlängst die Wahl gewannen. Jetzt kriegt der Elon das Lithium nicht geschenkt. Aber vielleicht läßt sich ja bei den Mullahs was deichseln und man provoziert den Iran zu einem Krieg. (Der hat jetzt übrigens Haftbefehl gegen Donald Trump erlassen. Wegen der Ermordung eines Generals vor einem Jahr.) Dann kann die weltweite Plünderungs-Orgie der USA fein weitergehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige