Mittwoch,23.Juni 2021
Anzeige

Bestände des größten Gold-EFTs erreichen neues Jahreshoch

Das SPDR-Gold wird zu großen Teilen in Vaults der Bullion Bank HSBC gelagert (Foto: SPDR Gold Trust / HSBC)

Der starke Anstieg des Goldpreises ist begleitet von einer anziehenden Investment-Nachfrage mit deutlichen Zuflüssen in den physisch gedeckten Gold-Fonds SPDR Gold Trust.

Die aktuelle Goldrally, veranlasst Investoren nicht nur physisches Gold am Schalter zu kaufen. Auch ETF-Anteile sind wieder stärker gefragt.

Der weltweit größte Exchange Traded Fund dieser Art, SPDR Gold Trust, meldete am gestrigen Dienstag Goldbestände im Umfang von 1.281,75 Tonnen. Damit lagerte der Fonds offiziellen Angaben zufolge so viel Gold für seine Anteilseigner ein, wie noch nie in diesem Jahr. Alleine am 2. August kam es laut den Angaben auf der SPDR-Website zu einer Aufstockung von 1,4 Prozent oder 18,2 Tonnen Gold.

Das bislang erreichte Allzeithoch von 1.320,69 Tonnen stammt vom 29. Juni 2010.

Goldreporter

Immer bestens über Gold- und Silbermarkt informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige