Sonntag,19.September 2021
Anzeige

Deutsche exportieren Goldautomaten nach Abu Dhabi

Goldautomat (Foto: Ex Oriente Lux AG)

Gäste des Emirates Palace Hotel in Abu Dhabi können ab sofort per „GOLD to go“-Automat Bargeld in kleine Goldbarren und Goldmünzen wechseln.

Mit ihrem Goldautomaten-Konzept machte die deutsche Firma Ex Oriente Lux (www.gold-super-markt.de) im vergangenen Jahr Schlagzeilen. Gold aus dem Automaten? Das klingt wie heißes Fleisch aus dem Toaster. Irgendwie absurd und eher wie ein Marketing-Gag. Aber die Idee scheint zu funktionieren.

Unter der Marke „GOLD to go“ ließ Firmenchef Thomas Geissler zunächst Goldautomaten in Frankfurt am Flughafen und Hauptbahnhof aufstellen. Goldbarren zwischen 1 Gramm und einer Unze, Krügerrand-, Kangeroo- und Maple-Leaf-Goldmünzen in verschiedenen Größen sind erhältlich. Der Preis der Ware wird in Echtzeit berechnet. Das Gold ist jeweils hübsch in einer Geschenkbox verpackt.

Das Konzept wurde nun in die Vereinigten Arabischen Emirate verkauft. Seit dem 12. Mai steht ein „GOLD to go“-Automat im 5-Sterne-Hotel Emirates Palace in Abu Dhabi.

Ziel des Herstellers ist es, „GOLD to go“-Automaten weltweit in weiteren Flughäfen, Hotels, Einkaufszentren, Casinos oder Kreuzfahrtschiffen zu platzieren. 200 Goldautomaten will man in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufstellen.

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige