Anzeige
|

Edelmetalle im Vergleich – Eilt der Goldpreis wieder davon?

Goldpreis, Silberpreis, Goldmünze, Silbermünze (Foto: Goldreporter)

Wiener Philharmoniker, Goldmünze und Silbermünze. Der Silberpreis ist seit Jahresbeginn 20 Prozent punkte stärker gestiegen als der Goldpreis (Foto: Goldreporter).

Seit Jahresanfang hat der Silber- gegenüber dem Goldpreis stark aufgeholt. Das Gold-Silber-Ratio ist bei 70 aber zuletzt auf ein 3-Jahres-Tief gefallen. War es das vorerst mit der Aufholjagd?

Silber vs. Gold

Silber hat in diesem Jahr mächtig gegenüber Gold aufgeholt. Ausdruck findet diese Entwicklung in der stark gesunkenen Gold-Silber-Ratio, die sich aus dem Quotienten von Goldpreis und Silberpreis ergibt. Am heutigen Nachmittag um 17 Uhr kostete die Goldunze am Spotmarkt 1.920 US-Dollar, während der Silberpreis bei 26,43 US-Dollar notierte. Seit Jahresbeginn hat der Goldpreis 26 Prozent zugelegt. Silber ist allerdings um 46 Prozent gestiegen.

Gold-Silber-Ratio

Die Gold-Silber-Ratio (GSR) hat zuletzt den Wert von 72 angenommen. Im März lag sie noch bei 125. Kürzlich waren Notierungen von 70 erreicht worden. Man kann an der US-Warenterminbörse COMEX seit ein paar Jahren auch auf die GSR-Entwicklung wetten (Goldreporter berichtete).

Goldpreis, Silberpreis, Ratio

Gold-Silber-Ratio, 10 Jahre, Basis: COMEX-Futures

Technische Sicht

Und aus technischer Sicht war die Wette auf eine weiter sinkende GSR zuletzt überkauft (RSI = Relative-Stärke-Index unter 30). Gold hat sich in der Vergangenheit immer wieder als das bessere Krisenmetall erwiesen, während Silber in Hochinflationsphasen in der Kursentwicklung dominierte. Der spekulative Aspekt spielte bei dem weißen Metall zuletzt eine wichtige Rolle. Sollte man nun also wieder stärker auf Gold als auf Silber setzen? Die technischen Indikatoren sprechen womöglich dafür. In diesem Fall könnten die Edelmetalle insgesamt noch etwas weiter korrigieren. Insbesondere dann, wenn der US-Dollar generell wieder etwas mehr Stärke zeigt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=96133

Eingetragen von am 25. Aug. 2020. gespeichert unter Edelmetall, Gold, Goldpreis, News, Silber, Silberpreis. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

9 Kommentare für “Edelmetalle im Vergleich – Eilt der Goldpreis wieder davon?”

  1. Im Augenblick sehe ich keinen Weg von Gold und Silber für höhere Preise. Das US Verbrauchervertrauen war nicht zu euphorisch, trotzdem hat es dem Goldpreis geschadet und dem Nasdaq geholfen. Logisch ist das nicht wirklich, aber so ist es.

  2. Anzeige
  3. Klapperschlange

    Das Ergebnis des „virtuellen“ Jackson Hole-Ergebnisses wirft seine Schatten voraus ; auch auf den Gold-/Silber-Preis.
    Das „Kartell“ hat die letzten Tage solange Papiergold an der Comex verramscht, bis das alte 2011er-Hoch von $1921,- unterschritten wurde.

    Glaubt man den bekannten Finanzanalysten ((z.B. hier:)), was als Haupt-Ergebnis am Donnerstag-Abend vom FED-Chef Powell verkündet wird, dann sollten Gold & Silber anschließend wieder nach oben treiben.

    Ich übersetze und zitiere:

    “Die größte Nachricht für die Märkte betrifft im Moment die Fed und die Inflation.

    In den letzten 20 Jahren hat die Fed argumentiert, dass sie eine Inflationsrate von 2% anstrebt.

    Jeder weiß, dass die reale Inflationsrate weit über diesem Niveau liegt. Aber die Fed ist die Fed. Und als Hauptdirektor des Finanzsystems wird die Inflationszielvorgabe der Fed von allen großen Portfoliomanagern als Ausgangswert verwendet.

    Aus diesem Grund ist die folgende Geschichte von GROSSER Bedeutung:

    Powell wird eine „zutiefst folgerichtige“ Rede halten, in der er die Sichtweise der Fed auf die Inflation fokussiert.

    Es wird von ihm erwartet, dass er die möglicherweise aktivsten Bemühungen der Zentralbank skizziert, die jemals unternommen wurden, um die Inflation wieder auf ein gesundes Niveau anzukurbeln.

    Die Zielvorgabe „durchschnittliche Inflation“ bedeutet, dass die Fed die Inflation für eine gewisse Zeit höher als normal laufen lassen wird.

    Quelle: CNBC.

    Vereinfacht ausgedrückt: Die Fed sendet aus, dass sie die Inflation in großem Stil entfesseln wird.“

    Eskalierende (Covid-19-)Schuldenorgien, höhere Inflation:

    das sollte Gold und Silber Flügel verleihen.
    Aus diesem Grunde werden die beiden „Assets“ aktuell immer „tiefer“ gelegt, weil damit der Anlaufweg für den nächsten Gold-Hochsprung verlängert wird.

    • Klapperschlange

      Bevor ich es vergesse: morgen Nachmittag werden die nächsten, wöchentlichen Zahlen vom US-Arbeitsmarkt zu den Erstanträgen auf Arbeitslosengeld veröffentlicht – man rechnet (Konsensus) erneut mit ~ 1.000.000 zusätzlichen Arbeitslosen, in Summe sind das dann ~ 58 Millionen.

      [Anm. des Autors:
      während der großen Depression in den USA waren 1932 rund 25 % aller US-Amerikaner arbeitslos, also etwa 15 Millionen Menschen. Wie man sieht, stürmt nicht nur der NASDAQ von einem Allzeithoch zum Nächsten]

      Das sind keine erfreulichen Nachrichten während der FED-Videokonferenz.

      https://tradingeconomics.com/united-states/jobless-claims

  4. @klapperschlange
    Den Shortsellern, sprich den Grossbanken, den grossen Fonds, sprich den Grossbanken, den grossen Spekulanten oder auch Grossbanken genannt, sind die Manuskripte von Jackson Hole längst bekannt.
    Deshalb wird der Goldpreis nicht beeinflusst und wenn, nach unten. Egal ob Arbeitslose, Inflation oder chinesischer Reis.
    Der Auftrag der Grossbanken ist klar:
    Gold runter mindestens auf den Stand Dezember 2015. Genau 1050 Dollar.
    What ever it takes und kosten sollte.
    Kosten tut das natürlich nichts, denn man erschafft ja das benötigte Kapital aus dem Nichts.
    Solange das geht, kein Problem. Und wenn es einmal nicht mehr geht, so in 100 bis 150 Jahren etwa, dann Währungsreform mit digitalem Geld, bargeldlos.
    Das sind die 2 Möglichkeiten.
    Doch immer gibt es eine dritte.
    Die, von keinem vorausgesehen, die Unwahrscheinliche und weit und breit nicht gesehene.Auch von mir nicht.
    Deshalb, nur deshalb, Gold kaufen.So billig wie nur geht.
    Munter bleiben.

    • Klapperschlange

      @renegade

      Ich glaube nicht, daß wir die $1050,- noch einmal sehen werden.

      Denn man kann ein neues Verhaltensmuster am Gold-/Silbermarkt erkennen, das zuerst von „Jim Willie“ und dann in den Blogs von „Sprott Money“ beschrieben wurde:
      wenn „Jemand“ tausende von Gold-/Silber-Shorts an der Comex verkauft, und die Kurse fallen,
      taucht am Ende des Wasserfalles „Jemand Anderes“ auf, der mit demselben Einsatz – und dementsprechend günstiger – die DIP-/Preisdelle aufkauft und Gold &Silber erholen sich wieder.

      Das war heute um 14:30 Uhr sehr schön zu sehen: der Goldpreis drohte bei $1905,- unter die $1900,-Marke zu fallen, und erholte sich wieder um $40,-

      Offensichtlich haben sich mehrere Minenbesitzer zusammengetan und steuern an der Comex auf Konfrontation zur Preismanipulation.
      Das war ja auch an der Zeit.

      Die Geld-Entwertung schreitet ab Morgen zügig weiter, – der Werkzeugkoffer der FED ist leer.

      https://www.zerohedge.com/markets/powell-faces-complete-nightmare-convincing-public-higher-inflation-good-them

      • @Klapperschlange Deutschland keinen Deut besser hier schönt man jetzt die Arbeitslosenzahlen schon 2 Jahre im voraus,what ever it takes.j

      • @klapperschlange
        Die FED wird die Zinsen so lange bei Null lassen, bis das Inflationsziel erreicht ist. Und sie wird Aktien kaufen, wie es die EZB auch tut.
        Dafür werden Gesetze geändert.
        Das bedeutet, die EZB und die FED drucken Papiet ind tauschen dieses gegen anderes Papier ( Aktien).
        Beide haben einen intrinsischen Wert von Null.
        Es ist nur ein Papiertausch, linke Tasche, rechte Tasche.
        Und das funktioniert eben nur solange, wie ein Mensch bereit ist, für diese wertlosen Papiere eine Arbeit zu leisten.
        Darauf vertraut und hofft man.
        Erst wenn genügend Menschen diese Papiere ( Fiat Geld und Aktien) nicht mehr akzeptieren, ist das System zu Ende.
        Nicht früher und nicht später.
        Bis dahin kann man aber durchaus jedem willigen Goldgräber ind Minenarbeiter dieses wertlose Papier andrehen.
        Aber auch der wird aufwachen.
        Was kann der einfache Bürger tun:
        1. keine, nicht auch noch so winzige Schulden machen
        2.Bar zahlen
        3.Konsum verweigern und nur das Nötigste kaufen.
        4.Gold horten.
        5.Die Finger von der Börse lassen, niemals auch nur einen Cent investieren.
        Schon gar nicht in Papier.
        Ich habe vor Jahren jegliches Investment beendet und lebe völlig sorgenfrei damit.
        Ich halte es mit Napoleon;
        Ich zahle bar, mit der Muskete oder gar nicht.
        Da die Muskete so einen Krach macht, bleibt nur bar oder nicht.

    • @renegade. Trotz der Logik sträubt sich mir jedes Haar dem zuzustimmen.
      Seit einem Jahr versucht dieser Philip Hopf das Gold in seinen wöchentlichen
      Beiträgen auf 1000$ und weniger runter zu schreiben. Eigentlich öden
      mich die Beiträge in seinem Zockerdeutsch an. Wenn er sich dann durch seinen Artikel gestoppt, geshortet oder gelongt hat, sage zumindestens ich mir nach dem Lesen, warum hast du dir das angetan. Achso ja um mitzunehmen, Goldanlage ist die vollkommen falsche Anlage. Also kurzum, schon um P.H: nicht zustimmen zu müssen, ein Goldpreis unter 1200$ darf nicht sein.

  5. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren