Anzeige
|

Edelmetallhandel: Kundenaufträge in Millionenhöhe steigen

Die Deutschen kaufen wieder mehr Goldbarren und Goldmünzen, auch beim Edelmetallhändler pro aurum.

Der Münchner Edelmetallhändler pro aurum verzeichnet seit April eine Nachfragebelebung um 50 Prozent und einen Anstieg von Goldkäufen großer Investoren.

Der zuletzt erneut deutlich gestiegene Goldpreis und die anhaltende Unsicherheit im Zusammenhang mit der Euro-Krise lässt Anleger wieder verstärkt zu Gold als Inflations- und Vermögensschutz greifen. Das erfährt derzeit auch der Münchner Edelmetallhändler pro aurum. „Seit April können wir in den Niederlassungen und im Online-Shop von pro aurum ein Plus von knapp 50 Prozent bei der Kundennachfrage im Vergleich zum ersten Quartal 2012 verzeichnen“, so pro-aurum-Geschäftsführer Robert Hartmann.

Auffällig dabei sei die Zunahme von Goldkäufen besonders vermögender Kunden. „Vor allem die Zahl der Einzelorders in Millionenhöhe nimmt wieder spürbar zu“, so Hartmann.

Seine Erklärung: „Die fatale Politik der Europäischen Zentralbank, in großem Stile Anleihen aus Euro-Krisenländern aufzukaufen und damit offensiv Staatsfinanzierung zu betreiben, spielt uns derzeit in die Hände. Die Menschen spüren, dass hierdurch ein gewaltiges Inflationspotential geschaffen wird.“

pro aurums Botschaft laute: „Gold ist beständiger als Geld“. Deshalb sollten die Anleger laut Robert Hartmann Edelmetalle in ihre Portfolios integrieren.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Alter: Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=26053

Eingetragen von am 11. Sep. 2012. gespeichert unter Deutschland, Gold, Handel, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

3 Kommentare für “Edelmetallhandel: Kundenaufträge in Millionenhöhe steigen”

  1. Helmut Josef Weber

    Liebe Bundeskanzlerin,
    lieber Herr Schäuble,
    liebe Rettungsschirmerfinder,
    lieber Herr Dragi
    und viele andere.
    Ich danke Allen dafür, dass in den letzten Jahren, auf Biegen und Brechen der Euro erhalten wurde.
    Wie die Bundeskanzlerin sagte: „Koste es was es wolle“.
    So konnte ich 2008 und 2009 die Hälfte meiner Altersversorgung noch in physisches Gold und Silber umtauschen.
    Damit, dass ich ganz nebenbei (bis heute) über 100% steuerfreie Kursgewinne durch die Edelmetalle eingefahren habe, kann ich nichts; es war nicht geplant und ich hatte es auch nicht für möglich gehalten.
    Auch meine Lebensversicherung, die mir im Januar 2012 ausgezahlt wurde, und die zweite Hälfte meiner Altersversorgung darstellt, konnte ich noch schnell in Unkaputtbares umtauschen.
    Naja- etwa 8% steuerfrei seit Jahresanfang an Kursgewinnen, auf die Edelmetalle, ist ja auch nicht schlecht.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

  2. Den Erfindern von Rettungsschrimen, sollte man diese Rettungsschirme aus der Hand nehmen, ihnen in den A**** stecken und aufspannen.

    Das wäre die beste Lösung der Eurokrise. Pfui Teufel, Dollarkrise, ah he je… Währungenkrise. Unsere Ahnen wußten wie man mit so etwas umgeht. Man macht eine französische Revolution und schlägt die Drucker kaputt. Dann gibt es auch keine Krise mehr. Sondern Realität

  3. Ich freue mich jedes mal tierisch, wenn die physischen Käufe wieder auf Rekordniveau steigen. Nur so kann der Bürger aus dem manipulierten Staatssystem aussteigen.
    Die phyischen Reserven der Hochfinanz wird geplündert und am Ende bricht der manipulierte Papierhandel zusammen.
    Also bitte vorerst weiter die Preise für Gold und Silber nach unten manipulieren ( subventionieren) :-))

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Krösus: @Translator Nun ja diejenigen die hier – warum auch immer – von einem EU-Sozialismus...
  • 0177translator: @Falco Sozialismus, so sagte mal jemand in diesem Forum hier, ist die Diktatur der Blöden über die...
  • Falco: @007translator Aha. Also, ich fasse mal zusammen: Die EU – asozialer Neoliberalismus ohne ordentliche...
  • Freier Denker: @0177translator Ich glaube Dir :-) Meine Urgroßeltern hatten Häuser kurz vor 1929 verkauft. Die...
  • Freier Denker: @Krösus Mag sein das der Spitzensteuersatz nicht der höchste ist. Aber die Breite Masse machts. Real...
  • 0177translator: @taipan In der 20er Jahren brachte mein Opa Erich ein Pferdefuhrwerk voller Gerstensäcke zur Brauerei...
  • Krösus: @Freier Denker Ich weiss zwar nicht woher du Deine Erkenntnis hast, aber Sie ist falsch. Die Steuerlast in...
  • Thanatos: @Falco Die EU ist genauso wenig „sozialistisch“ wie ein „Zentrum des...
  • Hoffender: @Goldnugget Solange das Arbeitspferd nichts merkt und das Fiatgeld vom Lohn und Konsum ausgeschlossen wird...
  • Falco: @Thanatos Hallo?! Die EU ist doch keine kommunistische Tarnorganisation? Ja, was denn nun?

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

NEU Gold-Jahrbuch 2018

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren