Anzeige
|

EZB-Politik: Steigender Goldpreis unvermeidbar?

Die anstehende EZB-Sitzung wird von vielen Finanzexperten mit Spannung erwartet. Rütteln auch die Hüter des Euro am Inflationsziel und wie sollen die Verbraucherpreise angeheizt werden? Wie wird er Goldpreis reagieren?

Goldpreis, Euro, EZB (Foto: Goldreporter)

Wie wird der Goldpreis auf das Ergebnis der EZB-Sitzung reagieren? Das hängt auch von der Entwicklung des Euro-USD-Kurses ab (Foto: Goldreporter).

EZB-Sitzung

Am Mittwochnachmittag um 15 Uhr notierte der Goldpreis am Spotmarkt bei 1.935 US-Dollar pro Unze. Das entsprach 1.639 Euro. Die Kurse waren gegenüber Vortag fast unverändert. Am Donnerstag gibt die Europäische Zentralbank das Ergebnis ihrer geldpolitischen Sitzung bekannt. Das Ereignis könnte auch Auswirkungen auf die Edelmetallkurse haben.

Inflationsziel

Einige Marktbeobachter spekulieren, dass die EZB mit der Behandlung des Inflationsziels genauso verfahren könnte, wie zuletzt die Fed. Sprich: Offiziell bekunden, dass man vorübergehend Abweichungen des Targets von 2%-Prozent nach oben zulassen wird, ohne gleich die Zinsen anzuheben.

Inflations-Effekte

Die Frage ist nur:  Wie will man es anstellen, überhaupt höhere Inflationsraten zu forcieren? Bislang wirkte sich die wundersame Geldvermehrung der vergangenen Jahre im Wesentlichen nur auf die Finanzmärkte aus. Die Preise von Aktien, Immobilien, Anleihen und Edelmetallen konnten profitieren. Der Verbraucherpreis-Index, der die offiziellen Inflationsraten determiniert, wird aber nach wie vor von der Entwicklung der Energiepreise (Öl) dominiert.

Verbraucherpreise

Höhere Inflationsraten würden womöglich  erreicht, wenn eine hohe Nachfrage seitens der Verbraucher auf ein (stark) begrenztes Angebot treffen würde. Das Angebot könnte in vielen Bereichen sinken, wenn die Folgen der COVID-19-Pandemie voll auf die Wirtschaft durchschlägt und die Zentralbank sich genötigt fühlt, die Verbraucher direkter mit Liquidität zu versorgen (Stichwort: Helikoptergeld).

Rettungsschirm

Noch hält die Politik ihr schützendes Schwert über die Betriebe und ihre Beschäftigten. Die Insolvenzantragspflicht ist noch bis zum 30. September 2020 ausgesetzt. Die Bezugsdauer für das Kurzarbeitergeld wurde auf 24 Monate verlängert. Die Mehrwertsteuer hat man bis zum Jahresende 2020 von 19 Prozent auf 16 Prozent herabgesetzt. Doch ewig wird der Staat den Wohlstandserhalt mit der Druckerpresse nicht finanzieren können. Oder doch?

Goldpreis wird profitieren

Letztlich läuft alles auf eine noch stärkere Ausweitung der staatlichen Kreditaufnahme und der Geldmenge hinaus. Der Goldpreis kann langfristig nur davon profitieren. Und kurzfristig? Alleine schon offene Diskussionen über Möglichkeiten zum Anheizen der Inflation könnten die Kurse von Gold und Silber weiter anschieben.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=96419

Eingetragen von am 9. Sep. 2020. gespeichert unter EZB, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

14 Kommentare für “EZB-Politik: Steigender Goldpreis unvermeidbar?”

  1. Ich verstehe gar nicht warum sich fruehere Generationen abgerackert haben um es zu Wohlstand zu bringen haette es die EZB und das dazugehoerige Papiergeld eher gegeben waere das nicht nötig gewesen.(Wohlstand aus der Notenpresse)

    • Materialis
      Sehe ich genau so!
      Steigen die Aktien exponentiell, steigt alles andere auch, sogar die EM. He.
      An Absurdität kaum zu überbieten.
      Was da abgeht ist einfach Abartig!
      Prognosen von allen Experten taugen nichts mehr.
      Die Politik ist zu stark involviert und machen was sie wollen.
      Bis zum ( eventuell ) bitteren ENDE.
      Ich mach es jetzt auch so. Lebe und geniesse heute, ein Paar Unzen halten und fertig.
      Rest ausgeben, Sachen die das Herz begehren, kaufe ich ohne wenn und aber.
      Börsengeschehen; nur noch gegen Mittag und 22.30 Uhr.
      Lese regelmässig den Goldreporter zwischendurch Goldseiten, und den Rest kannst in der Peiffe rauchen.
      Wünsche einen schönen Abend an alle. Grüsse aus Zürich

      • @kondor
        „Rest ausgeben, Sachen die das Herz begehren, kaufe ich ohne wenn und aber.“ Ja, aber ist das nicht genau das Ziel der Notenbanken mit der jetzigen Leidschiene? Konsum ist angesagt, „um jeden Preis“ damit die Wirtschaft unterstützt wird. Wen es interessiert, der darf dabei noch die grüne Welle reiten. Damit meine ich nicht die Partei, sondern Klimaschutz.
        Muss natürlich jeder selber wissen und ich lege selbst ebenfalls noch mehr Nahrung/Wasser und etwas Konsumgüter (was das Herz begehrt) auf die Seite. Da bin ich bei dir. Aber im Hauptaugenmerk lege ich meine erbrachte Arbeitsleistung in dauerbeständige Sachwerte an. Darunter verstehe ich Dinge, die nicht verschleißen oder verschimmeln und nicht nach 2 Jahren die Grätsche machen. Das will natürlich gerade kein „Wirtschaftsförderer“ als Lenker der Bürger. Natürlich kommt das auf die ganz individuelle Situation an, wie weit man sich lenken lässt oder ob das sowieso der vermeintlich richtige Weg ist. Ach ja und der Vollständigkeit halber: Ich lege noch in altes Wissen an. Schadet ja nicht, wenn man weis, wie alte Gemüsesorten angebaut oder Obst haltbar gemacht wird :-)
        Schulden sollte man in der jetztigen Zeit nicht haben. Die Gläuber/Aasgeier scharen schon mit den Hufen/Schnäbeln vor der Haus-/Wohnungsmatte und warten auf den Startschuss. Wer auch immer diesen auslöst…

  2. Anzeige
  3. Wolfgang Schneider

    Lieber @GR,
    https://www.focus.de/finanzen/boerse/gold/gold-verbot-werden-reserven-bald-verboten-welche-anzeichen-dafuer-sprechen_id_11381232.html
    das hier fehlt in Eurer Auflistung. (Ich staune, wie offen der FOCUS zum Thema ist.)
    Zitat: „Wer Bargeld verbieten will, wird auch Gold verbieten wollen – denn Gold ist Geld.“
    https://finanzmarktwelt.de/goldverbot-historisch-kein-einzelfall-149637/
    Zitat: „Im Jahr 1923 verbot Reichspräsident Friedrich Ebert (SPD) den Goldbesitz komplett. Im Oktober 1936 wurde auf Anordnung von Hermann Göring eine Ablieferungspflicht für Gold in Kraft gesetzt. Ausgenommen waren Alt- und Bruchgold. Ab dem 1. Dezember 1936 drohte im Zusammenhang mit dem Gesetz gegen Wirtschaftssabotage bei Zuwiderhandlung sogar die Todesstrafe. Ab dem 16. August 1938 galten Goldmünzen im Deutschen Reich nicht mehr als gesetzliches Zahlungsmittel und konnten auch nicht mehr an die Reichsbank veräußert werden. Am 13. September 1939, also kurz nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs, wurde das Besitzverbot sogar auf Unternehmen ausgeweitet und alles gewerblich gehaltene Gold beschlagnahmt. Am 1. Januar 1940 verloren auch die Silbermünzen des Deutschen Reiches ihren Status als Zahlungsmittel.

  4. Auch die EZB wird die Inflationszügel morgen fallen lassen, und weitere Notenbanken werden folgen (müssen).

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/euroschau-189.html

    Dann dürfte Gold die $2000,- Marke wieder überrollen wollen, falls BlackRock nicht schon vorher Papiergold-Paletten für das Comex-Kasino herangekarrt hat.

    • @klapperschlange
      Inflationszügel ? Kann ich bei meinen wöchentlichen Einkäufen nicht feststellen.
      Im Gegenteil. Wie auch; bei 2,5 Billionen neuem EZB Geld ohne geschaffene materillen Gegenwerte.
      Die offiziellen 0,0 % Inflation kann man ja glauben, muß es aber nicht .

      • @Herrmann

        Die „Schuldenbremsen“ wurden wg. Corona ausgemustert und die im Umlauf befindliche Geldmenge ist drastisch angestiegen – weitere „Hilfspakete“ folgen.

        Dadurch werden Währungen weiter „entwertet“ und die Inflationsrate wird steigen.
        Das Kartenhaus des Finanzsystems wackelt seit (der Repo-Calypse ) dem REPO-Crash im September letzten Jahres – man kann erkennen, was passieren muß… (siehe hier.)
        Glaubt man US-Finanzanalysten, so trägt der Elefant ein Namensschild mit dem Schriftzug „JP.Morgan“

  5. Dazu fällt mir doch glatt ein 2 Zeiler als Nachrag zur Europahymne ein :Wohlstand aus der Notenpresse ,Wirtschaft im Delirium……

    • @materialist
      Guter Vorschlag. Wäre interessant, was die Herausgeber dazu sagen würden.
      Wahrscheinlich „zu pessimistisch“. Weil „zu wahrheitsgetreu“ darf man nicht verbreiten.

    • Wolfgang Schneider

      @materialist
      https://www.youtube.com/watch?v=PRRn2s99_xA

      Freude schöner Druckerpressen, Geldstrom aus dem Draghi-Haus.
      Alle Schulden sind vergessen, Aktienmarkt der rastet aus.
      Deine Zinsen ringen nieder, was der Markt sonst hätt‘ geheilt.
      Alle Menschen werden rüder, wo des Falschgelds Prügel weilt.

      Wem der große Wurf gelungen, eines Goldbugs Freund zu sein,
      wer ein Kilo Gold errungen, mische seinen Jubel ein!
      Doch wer auch nur einen Bitcoin sein nennt auf dem Erdenrund,
      und ist dann bankrott, der stehle weinend sich aus diesem Bund.

      Falschgeld trinken alle Banker an der Brust der EZB.
      Ist es dann verzockt, ist mir egal, es tut den andern weh.
      Das Ersparte von den Leuten, alles ist hinfort und weg.
      Renten und Versicherungen, alles futsch, hat keinen Zweck.

      Geldgier heißt die starke Feder in der menschlichen Natur,
      Gier und Dummheit treibt die Räder in der großen Weltenuhr.
      Zinsversprechung lockt die Dummen, Trugbild hoch am Firmament,
      Omas Geld aus ihrem Kissen an der Börse heut verbrennt.

      • @WS Geldgier heißt die starke Feder in der menschlichen Natur.Gier und Dummheit treibt die Räder in der großen Weltenuhr.Das könnte glatt von einem meiner Lieblingsschriftsteller sein,vcn Ehm Welk.Wobei die Geldgier nicht in der Natur des Menschen liegt sie wird ihm anerzogen.Ich habe viele Menschen erlebt die mit relativ wenig Geld auch glücklich und Zufrieden waren.(weniger in Deutschland)

  6. An alle hat jemand Erfahrungen mit der Firma silverbroker gemacht ?Ist mir kein Begriff,wollte evtl .dort was kaufen.

  7. Das ist schon interessant, daß Gold (…mit BlackRock-Papiergold-Paletten ) nach unten geprügelt wird, wenn die EZB den Mund aufmacht (13:45 Uhr).

    Chr. Lagarde braucht eben denselben „Aufmerksamkeit-Trommelwirbel“ wie die Fed-Vertreter…

  8. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren